Festival-Küche | Mit diesem Camping Essen rockt ihr den Zeltplatz

Rezepte für Festivals
Donnerstag, 22. Juni 2017, 11:18

Was das Camping Essen auf einem Festival angeht, solltet ihr euch im Vorfeld lieber ein paar mehr Überlegungen machen, um gut vorbereitet durch die Tage zu kommen. Natürlich gibt es auch tolle Food Trucks mit leckeren Speisen auf dem Gelände, doch in der Regel sind diese leider überteuert. Und sind wir doch mal ehrlich, sich selbst zu verpflegen ist nicht nur günstiger, sondern auch viel geselliger – gerade, wenn ihr mit einer größeren Gruppe fahrt.

Wir finden, auf einem Festival sollten die Gerichte nicht nur lecker, sondern vor allem leicht in der Zubereitung sein. Denn zum einen haben wir keine große Auswahl an Lebensmitteln parat und zum anderen fehlen natürlich auch die Utensilien. Hier müsst ihr versuchen, mit wenigen Handgriffen ein leckeres Essen zu zaubern. Und auch wenn Würstchen vom Grill immer eine gute Alternative sind, wollen wir unseren Gaumen vielleicht auch mal etwas verwöhnen. Deshalb haben wir uns ein paar Gedanken gemacht, welche Basics ihr für euren Festival-Besuch benötigt, und uns vier tolle Rezepte überlegt, mit denen ihr ein bisschen Abwechslung in euer Camping Essen bringen könnt.

Kitchen Equipment: Nicht ohne den Campinggrill!

Bevor wir uns überlegen, welche grundlegenden Lebensmittel benötigt werden, stellt sich uns erstmal die Frage: Was brauchen wir eigentlich an Equipment? Grillen ist natürlich die einfachste Möglichkeit, um schnell viele hungrige Mäuler zu stopfen. Deshalb steht für uns der Campinggrill ganz oben auf der Küchen-Packliste.

Aber auch der Campingkocher ist unserer Meinung nach nicht zu verkennen. Nicht nur, um den morgendlichen Kater-Kaffee zu kochen, sondern auch, um schnelle, einfache Gerichte zu zaubern. Die Profi-Camper unter uns haben bestimmt auch eine Kühlbox parat. Vielleicht nicht für jedermann essentiell, aber sicherlich auch sehr praktisch, um ein paar Dinge kühl zu lagern. Natürlich hat hier jeder eine andere Auffassung und manche benötigen für das perfekte Festival-Wochenende dieses ganze „Chichi“ nicht. Doch gerade, wenn das Festival über mehrere Tage geht, finden wir es sehr angenehm, gut vorbereitet zu sein.

Basic-Food: Welche Lebensmittel nehme ich mit?

Neben dem Küchen-Equipment ist es ratsam, vor der Reise ein paar grundlegende Lebensmittel einzukaufen. Schaut doch mal in unserem Beitrag zur Festival-Packliste. Da haben wir euch schon ein paar nützliche Küchen-Essentials genannt, die bei eurem Festival-Besuch auf keinen Fall fehlen sollten, um für die Tage bestmöglich ausgestattet zu sein.

Denn: Auch wenn es mittlerweile auf großen Festivals üblich ist, dass es einen lokalen Supermarkt gibt, bei dem ihr Lebensmittel ohne großen Festival-Aufpreis einkaufen könnt, ist ein Grundstock wirklich nützlich. Mit vielen Basic-Lebensmitteln lassen sich nämlich ganz einfach tolle Gerichte zaubern. Und mit ein paar Gewürzen und getrockneten Kräutern schmecken sie auch noch viel besser. Fahrt ihr mit einer größeren Gruppe zum Festival, könnt ihr euch die Sachen natürlich super aufteilen. Wichtig ist nur, dass die Lebensmittel gut haltbar sind und auch bei heißen Temperaturen nicht wegschmelzen.

Die Basics:

  • Salz, Pfeffer, Chilli
  • Instant-Gemüsebrühe
  • getrocknete Kräuter
  • Essig, (Oliven-)Öl
  • Zwiebeln, Knoblauch
  • Soft Bröd
  • Nudeln, Reis
  • Haferflocken oder Müsli
  • Honig
  • Haltbare Aufstriche
  • Bananen, Äpfel oder anderes Obst
  • Trockenfrüchte
  • Nüsse
  • Kekse
  • Haltbare Milch
  • Wasser

Mit diesen Grundlebensmitteln seid ihr auf jeden Fall gerüstet, um euch die Tage über gut zu versorgen. Um euch zu zeigen, wie einfach ihr ein bisschen Kulinarik in euren Festival-Speiseplan bringen könnt, haben wir hier nun vier leckere Rezepte, die ihr ganz einfach nachmachen könnt.

Festival-Rezepte: Camping Essen mit Chic

Porridge

Porridge ist nicht nur DER momentane Frühstückstrend, es ist auch super einfach in der Zubereitung, weshalb es bei unseren Festival-Gerichten nicht fehlen durfte. Zudem kommt hinzu, dass es super sättigend ist und ihr euch somit gut für den Tag rüsten könnt.
Das Beste: Die Toppings wählt ihr nach Lust und Laune (und Verfügbarkeit). Wir haben uns bei den Toppings für Banane, Cranberries und Mandeln entschieden. Natürlich passen auch andere (Trocken-)Früchte und Nüsse super!

Porridge mit Banane, Cranberries und Mandeln

Zutaten:

  • 40g zarte oder grobe Haferflocken (je nach Vorliebe)
  • 200ml Wasser, Milch oder andere Milchalternative

Nach belieben:

  • Obst
  • Trockenfrüchte
  • Nüsse
  • Honig

Zutaten für Porridge

Zubereitung

  • 200ml Milch oder Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen.
  • 40g Haferflocken in die kochende Flüssigkeit geben. Diese Menge entspricht circa 4 Esslöffeln. Die Haferflocken circa 4-5 Minuten köcheln lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Dabei die ganze Zeit gut umrühren, damit der Haferbrei nicht anbrennt.
  • Nach dem Köcheln den Haferbrei noch 2-3 Minuten ziehen lassen. Dabei weiter umrühren.
  • Jetzt könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen und das Porridge mit den Toppings anrichten. Zum Schluss noch etwas Honig drüber träufeln. Fertig!

Für Feinschmecker:

Wer es mag und vor allem verfügbar hat, kann sein Porridge noch mit Zimt und/oder Erdnussmus aufpeppen. Dann gehört ihr aber sicherlich zu den Gourmets unter den Festival-Besuchern! ;)

Frau isst Porridge mit Banane, Cranberries und Mandeln

One Pot Pasta

Ein weiterer Foodtrend, der auch perfekt als Camping Essen geeignet ist: Die One Pot Pasta. Ein Topf, eine Hand voll Zutaten und schon ist das perfekte Nudelgericht gezaubert. Auch hier seid ihr wieder ganz frei, was die Zutaten angeht. Wir haben für euch das Grundrezept zubereitet, welches ihr nach Belieben durch (Dosen-)Gemüse ergänzen könnt.

One Pot Pasta mit Thymian und Parmesan

Zutaten für 2 Portionen

  • 250g Nudeln
  • 1/2 Zwiebel
  • Knoblauchzehe
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 500ml Wasser
  • 1EL Olivenöl
  • Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, weitere Gewürze nach Belieben
  • Geriebener Parmesan

Zutaten für One Pot Pasta

Zubereitung

  • Nudeln in den Topf füllen.
  • Zwiebeln und Knoblauch in feine Streifen oder Würfel schneiden und zusammen mit den gehackten Tomaten in den Topf geben.
  • Gewürze, Olivenöl und Wasser hinzufügen.
  • Circa 10-15 Minuten kochen lassen, dabei immer mal wieder umrühren, damit die Nudeln nicht anbrennen.
  • Zum Schluss: Abschmecken und genießen!

One Pot Pasta

Für Feinschmecker

Dieses Gericht lässt sich, wie bereits gesagt, natürlich auch ganz wunderbar erweitern. Sämtliches (Dosen-)Gemüse kann hier ergänzt werden, ob Mais, Kidneybohnen oder was ihr sonst gerade zur Hand habt.

One Pot Pasta für Festival

Grillkäse

Grillkäse, oder bei vielen auch als Halloumi bekannt, ist das perfekte Camping Essen. Denn er lässt sich nicht nur super schnell zubereiten, er ist auch, im Gegensatz zu Würstchen, Fleisch und Co, lange haltbar. Zudem ist er die perfekte Ergänzung, ob zu Couscous-Salat, Gemüse oder zu Brot. Wir haben uns für letztere Variante entschieden und für euch ein handliches Grillkäse-Sandwich gezaubert.

Halloumi-Sandwich vom Grill

Zutaten

  • 1 Packung Grillkäse (Halloumi)
  • (Sandwich-)Brot
  • Rotes Pesto
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • Getrocknete Tomaten

Zutaten für Halloumi-Sandwich

Zubereitung

  • Das Brot auf dem Grill rösten und beiseite stellen.
  • Grillkäse, Zucchini und Aubergine in Scheiben schneiden und auf den Grill legen. Der Käse sollte schön kross und das Gemüse weich sein.
  • Nun die untere Brotscheibe mit den gegrillten Zutaten belegen. Abschließend die getrockneten Tomaten und Pesto nach Belieben hinzugeben. Brotdeckel drauf setzen und fertig ist das Grillkäse-Sandwich!

Zutaten für Halloumi-Sandwich

Halloumi, Zucchini und Aubergine auf dem Grill

Für Feinschmecker:

Wer mag, kann den Käse vorher noch marinieren. Diesen dafür einfach in einer Schüssel oder einem Gefrierbeutel mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und getrocknetem Thymian für 1-2 Stunden einlegen. So erhält er noch eine ganz besondere Würze!

Halloumi-Sandwich vom Grill

Melonen-Bowle

Natürlich dürfen auf einem Festival auch die Drinks nicht zu kurz kommen. Deshalb haben wir euch ein tolles Rezept für eine Wassermelonenbowle rausgesucht, mit der ihr euren Festival-Besuch sicherlich noch versüßen könnt. Wir sind immer noch so begeistert von der erfrischenden Bowle, dass wir sie sicherlich auch ohne Festival-Anlass noch mal nachmachen werden!

Wassermelonenbowle für Festival

Zutaten:

  • Wassermelone
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Honig oder Agavendicksaft
  • Sekt

Wassermelonenbowle für Festival

Zubereitung

  • Den Kopf der Wassermelone abschneiden und beiseite legen.
  • Für einen sicheren Stand den Boden der Melone begradigen.
  • Das Fruchtfleisch entfernen. Wir haben, damit es hübscher aussieht, mit einem Kugelausstecher gearbeitet. Auf einem Festival könnt ihr das natürlich auch ganz einfach mit einem Messer und/oder Löffel machen. Die groben Stücke dann einfach in kleine Würfel schneiden.
  • Die Melonenstücke in einen Extra-Behälter geben. In Zitronensaft und Honig für ein paar Stunden einlegen.
  • Melonenstücke in die ausgehöhlte Melone geben und mit Sekt auffüllen!

Für Feinschmecker:

Wer möchte, kann natürlich auch noch andere Früchte hinzufügen. Erdbeeren eignen sich hier beispielsweise super! Aber auch mit ein bisschen Minze schmeckt die Bowle besonders gut.

Frau mit Wassermelonenbowle

Wir hoffen, dass wir euch nun ein bisschen davon überzeugen konnten, dass Camping Essen nicht nur aus Brot, Würstchen und Bier bestehen muss! Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen unserer Festival-Rezepte.

Wie immer würden wir uns freuen, wenn ihr eure Gerichte mit uns teilt und bei Instagram mit dem Hashtag #t4frezepte verseht.

XX die Redaktion

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare