Bloglove | Interview mit Mode-Bloggerin Jennifer Casimiro von fashionindividual

Interview mit Fashion-Bloggerin Jennifer Casimiro von fashionindividual
Mittwoch, 29. November 2017, 10:00

Die gebürtige Portugiesin Jennifer Casimiro aka fashionindividual ist uns schon häufiger mit ihren extravaganten Outfits bei Instagram aufgefallen. Als wir uns ihren Blog mal genauer angesehen haben, verstärkte sich unsere Meinung zu ihrem ganz besonderen Modestil: Wir sind verzaubert von so viel portugiesischer Energie, tollen wallenden Stoffen und Jennys Liebe zum Detail. Wir haben der hübschen Mode-Bloggerin ganz viele Fragen zu ihrem Blog und ihrem Beruf als Bloggerin gestellt. Das vollständige Interview findet ihr hier – viel Spaß! 💙

Bloggerin Jennifer von fashionindividual mit Kleid und Hut

Wir sind sehr entzückt von deinem Blog fashionindividual. Wie bist du zum Bloggen gekommen, und betreibst du ihn jetzt hauptberuflich?

Vielen lieben Dank. Ehrlich gesagt kann ich gar nicht mehr so genau sagen, wie ich zum Bloggen gekommen bin.Mir wurde oft gesagt, dass ich einen eigenen Blog gründen sollte, aber ich habe mich anfangs nicht getraut. Deshalb habe ich damals einen Blog mit einer Freundin und Kommilitonin gegründet. Wie es dann manchmal so im Leben ist, hat sich alles anders anders entwickelt, und wir haben uns „getrennt“. Da mir das Ganze aber so viel Spaß gemacht hat, habe ich dann beschlossen, meinen eigenen Blog zu gründen, und habe dann quasi bei null angefangen.

Ich studiere aber nebenbei noch, doch der Blog fühlt sich definitiv wie ein Fulltime-Job an.

Wie ist der Name fashionindividual entstanden?

Ehrlich gesagt habe ich den Namen irgendwie schon immer im Kopf gehabt. Ich liiiebe einfach Fashion und mir war es wichtig, dass man direkt weiß, worum es bei mir hauptsächlich geht. Und „individual“ – joa, ich würde schon sagen, dass ich meinen ganz individuellen Stil kenne. Daher war es einfach passend, mich „fashionindividual“ zu nennen.

Wer so einen liebevoll betriebenen Blog hat, scheint wirklich mit ganz viel Leidenschaft dabei zu sein. Was gefällt dir besonders am Bloggen?

Am meisten gefällt mir, dass ich es mit anderen teilen kann. Ich habe einige gute Freundinnen, die ebenfalls bloggen, so dass wir viele Events gemeinsam erleben und daraus einen „Freundinnen-Tag“ machen. Auch teile ich gerne Samples, die ich zugeschickt bekomme, mit Freundinnen und Familie. Natürlich sollte ich nicht außer Acht lassen, dass sich durch das Bloggen auch das Reisen ermöglicht und ich viele coole Orte entdecke. Und es gefällt es mir, dass man immer wieder neue und interessante Persönlichkeiten kennenlernt.

Mode-Bloggerin Jennifer von fashionindividual mit oversized Teddy-Mantel im Streetstyle-Look

Bitte ergänze diesen Satz: Mode heißt für mich …

… einfach das tragen zu können, was mir gefällt und worauf ich Lust habe.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben und warst du schon immer so modeverliebt?

Ja – ich war definitiv schon immer sehr modeverliebt. Mein Stil ist eher lässig, ich trage sehr, sehr gerne oversize und Layering. Ich kombiniere gerne Alt und Neu – und ich liebe Hosenanzüge sowie All-Over-Color-Looks.

Kannst du deinen Blog in 3 Worten beschreiben?

Authentisch – Individuell – Selbstbewusst. (Danke Sena Isikal!)

Bloggerin Jennifer von fashionindividual mit Kleid und Hut

Wie sieht ein ganz normaler Tag bei dir aus und könntest du dir ein Leben ohne deinen Blog noch vorstellen?

Nein, derzeit kann ich mir das gar nicht vorstellen. Und ich freue mich schon auf die Zeit, in der ich mein Studium abgeschlossen habe und mich komplett dem Bloggen widmen kann.

Jeder Tag sieht eigentlich anders aus – aber was definitiv jeden Tag dazu gehört, ist der administrative Teil. Der Teil, den keiner sieht. Natürlich werden die weniger „Gut-Wetter-Tage“ hier in Hamburg zum Shooten genutzt. Man ist ab und an unterwegs, hat Events oder Meetings. Ich würde jetzt nicht sagen, dass man als Blogger einen festen Arbeitstag mit all seinen Aufgaben hat.

Wer macht eigentlich die tollen Fotos von dir?

Mein Freund, Cherifa vom Blog „Curls all over“, die drei Mädels von „Shoppisticated“ und neuerdings auch mein Lernpartner-in-Crime Theresa vom Blog „Telisha“. Und wenn keiner von denen da ist, eben der, der kann (und will).

Hast du Vorbilder? Gibt es Accounts oder bekannte Persönlichkeiten, die dich inspirieren?

Ich versuche mich da gar nicht mit anderen zu vergleichen oder Vorbilder rauszupicken. Ich bewundere viele Blogger für die Arbeit und die Leidenschaft, die sie Tag für Tag in ihren Blog investieren.

Bloggerin Jenny von fashionindividual in roter Lederjacke

Hast du bereits Erfahrung mit negativer Kritik gemacht? Wenn ja: Wie war das für dich und wie gehst du mit Kritik & Neid um?

Nein. Es gibt immer den einen oder anderen, der einige Sachen vielleicht anders kombiniert hätte und das dann auch bei mir so kommentiert, aber das ist für mich jetzt keine negative Kritik.

Was machst du, wenn du dich gerade mal nicht um deinen Blog kümmerst oder dich mit Mode beschäftigst?

Essen – Fußball oder Netflix schauen – Lesen.

Hast du in deinen Blogger-Kontakten auch schon richtig gute Freunde gewonnen oder versuchst du lieber Beruf und Privatleben zu trennen?

Ich habe einige Freunde, die ebenfalls bloggen. Das sind aber meine Freundinnen und nicht meine Kolleginnen – wenn wir uns sehen, geht es vielleicht zu 15% ums Bloggen, der Rest ist privat. Ich habe jedoch auch Freundinnen, die nichts mit dem Bloggen und der Branche zu tun haben, was oft interessant ist, weil sie sich einfach nichts unter dem „Beruf“ vorstellen können. Da ist es manchmal auch ganz gut, eine „objektivere“ Meinung zu bekommen, ohne dass man irgendwie voreingenommen ist.

Was wir dich schon immer mal fragen wollten: Was machst du, um so wahnsinnig lange und gesunde Haare zu haben? Hast du ein paar ultimative Pflege-Tipps für uns?

Bloggerin Jenny von fashionindividual in Karo-Jacke und Boots

Nichts. Ich wasche meine Haare jeden Tag mit Head & Shoulders (keine Produktplatzierung). Ich benutze weder eine Kur noch Spülung, noch kämme ich meine Haare jeden Tag. Ich glaube, ich hatte einfach Glück. Oder eben: Weniger ist mehr.

Ist die Brille, die du auf einigen deiner Fotos trägst nur ein Accessoire oder trägst du sonst Kontaktlinsen?

Accessoire, dabei bräuchte ich definitiv bald eine (richtige) Brille.

Welches ist dein absolutes Lieblings-Piece im Kleiderschrank?

Ich liebe jedes Teil in meinem Kleiderschrank. Heute hatte ich mehr Lust auf meinen Nadelstreifenblazer, morgen habe ich schon wieder ein anderes Lieblings-Piece.

Und jetzt bitte spontan antworten:

Kaffee oder Tee? Definitiv Kaffee.

Pizza oder Pasta? Beides, nur Hauptsache mit ganz viel Käse.

Green Smoothie oder Acai-Bowl? Acai-Bowl.

Sport oder Netflix? Netflix.

New York oder London? New York.

Heels oder Sneaker? Heels.

Samt oder Seide? Seide.

Chanel oder Dior? Chanel.

Danke für deine Zeit, liebe Jenny! 💙

Bloggerin Jenny von fashionindividual in Karo-Jacke und Boots

Freaky Nation Lederjacke »Estefania«
Next Strukturierte Tragetasche mit Zierring
RICK CARDONA by Heine Webpelzjacke mit Haken-Ösenverschluss
Next Handtasche mit Nietendetails
Apple of Eden »Hendrix« Stiefel
MANGO Metall-Brille
Vincenzo Boretti Schal mit Karomuste und Fransen
MANGO Plumetis-Kleid mit Blumenstickerei
MANGO Bestickte Streifenbluse
GUIDO MARIA KRETSCHMER Stiefelette, mit glänzendem Textilmaterial
Hilfiger Denim Bomber »THDW BOMBER 20«
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare