Serien für den Herbst: Binge Watching vorprogrammiert

Serien für den Herbst. Bild zu den neuesten Serien, die im Herbst 2019 starten
Dienstag, 15. September 2020, 13:37

Hand aufs Herz – ein bisschen freuen wir uns doch, dass wir uns nach dem Sommer endlich wieder mit ruhigem Gewissen auf das Sofa kuscheln können. Mit einer großen Tüte Popcorn in dem einen und der Wärmflasche im anderen Arm. Dazu noch eingemummelt in eine flauschige Decke, können wir uns endlich der neuesten Lieblingsserie hingeben. Damit ihr euch nicht stundenlang mit der viel zu großen Serienbibliothek von Netflix und Co. beschäftigen müsst, haben wir eine kleine Auswahl an Serien für den Herbst zusammengestellt.

1. „Away“: euer Herbst in einer anderen Welt

Ihr steht auf Geschichten fernab dieser Welt? Diesen Herbst schicken wir euch auf den Mars. Markiert euch den 4. September im Kalender, denn dann geht „Away“ auf Netflix an den Start. Wer von der Apple-TV+-Serie „For All Mankind“ nicht genug bekommen konnte, wird auch diese Herbstserie nicht mehr ausschalten können.

Das Science-Fiction-Drama punktet neben seiner fesselnden Story ebenfalls in Sachen Starbesetzung. Hilary Swank spielt die Heldin der Serie: Astronautin und Kommandantin Emma Green. Sie begibt sich gemeinsam mit ihrem internationalen Raumfahrtteam auf die riskante Reise ins Weltall – als erstes bemanntes Raumschiff. Ihren Ehemann und ihre Teenagertochter Alexis muss sie auf der Erde zurücklassen. Was zunächst als großes Abenteuer startet, wird eine Achterbahn der Emotionen. Spannungen zwischen den Crewmitgliedern bleiben natürlich nicht aus.

Auch Josh Charles – vielen bekannt aus der Erfolgsserie „The Good Wife“ – ist als Emmas Ehemann bei „Away“ vertreten.

2. „Biohackers“: bewegendes Studentendrama

Eigentlich sollte „Biohackers“ bereits seit April auf Netflix zu sehen sein. Die Corona-Krise machte dem Release der deutschen Produktion jedoch einen Strich durch die Rechnung. Gut für uns! So haben wir etwas zum Gucken in der ungemütlichen Jahreszeit. Nach den Erfolgen von „Dark“ und „How To Sell Drugs Online (Fast)“ ist dies die dritte deutsche Netflixserie, die sehr vielversprechend zu sein scheint. Der Streaming-Anbieter beschreibt sein neuestes Original als „bewegend und anspruchsvoll“.

Seit dem 20. August könnt ihr euch selbst ein Bild machen: Stürzt euch mit Mia (Luna Wedler) in das Abenteuer „Medizinstudium“. Die junge Studentin ist neu in der Stadt, zieht in eine bunte WG und findet sich schnell ein in ihr Leben als angehende Medizinerin – so, wie man das kennt. Klingt noch nicht so spannend? Bis jetzt … Mia ist absolut begeistert von ihrer brillanten Professorin Lorenz (Jessica Schwarz) und schafft es schnell, in ein Expertenteam einzutreten, das sich mit der Biologie des menschlichen Körpers beschäftigt. Was Mia noch nicht ahnt: Es verbirgt sich ein großes Geheimnis hinter der Arbeit. Eines, das die gesamte Menschheitsgeschichte ändern könnte. Diesem geht sie auf die Spur … Es lohnt sich, diese Herbstserie einzuschalten!

3. „Ratched“: Psycho in schönem Gewand

Dramaserien sind total euer Ding, und wenn es dann noch etwas „psycho“ wird, könnt ihr gar nicht mehr den Bildschirm ausschalten? Dann solltet ihr dieser Geschichte eure Aufmerksamkeit schenken. In „Ratched“ geht es um die Herkunft der Krankenschwester Mildred Ratched (gespielt von Sarah Paulson, bekannt aus dem Klassiker „Einer flog über das Kuckucksnest“ von 1975). Sie ist die vermutlich böseste Krankenschwester der Filmgeschichte – jetzt wird dieser Rolle eine Serie gewidmet.

In den acht Folgen werdet ihr ins Jahr 1947 in Nordkalifornien zurückversetzt. Die junge Frau beginnt hier ihre Tätigkeit in einem psychiatrischen Krankenhaus. Dort werden beunruhigende Experimente am menschlichen Geist durchgeführt. Mildred scheint die perfekte Angestellte. Sie ist intelligent, wortgewandt und noch dazu eine Schönheit. Doch niemand weiß, wer sich tatsächlich hinter der makellos gebügelten Uniform verbirgt und dass sie in geheimer Mission ihrem Job als Schwester nachgeht.

Hinter diesem Psychodrama steckt übrigens der „American Horror Story“-Schöpfer Ryan Murphy. Die vielversprechende Serie startet am 18. September auf Netflix.

4. „Der Jahrhundertraub“: eine wahre Begebenheit

Von „Haus des Geldes“ konntet ihr nicht genug bekommen und wartet schon jetzt gespannt auf die nächste Staffel? Diese aufregende Herbstserie, die ein bisschen „Narcos“-Feeling vermittelt, wird euch ganz sicher über Wasser halten.

In der kolumbianischen Krimiserie „Der Jahrhundertraub“ wird die Geschichte eines Banküberfalls aus dem Jahr 1994 erzählt. Sechs Männern gelingt das Eindringen in die Zentralbank Kolumbiens in Valledupar. Sie schaffen es, die Tresore zu knacken und mit mehr als 30 Millionen US-Dollar Beute zu entkommen. Dieser Überfall basiert auf einer wahren Begebenheit und wird euch deshalb umso mehr an den Bildschirm fesseln. Damals schaute das ganze Land gebannt zu, heute dürft ihr euch entspannt zurücklehnen und auch mal den Pausebutton drücken, wenn ihr einen Moment zum Durchatmen braucht.

Sendestart hatte die Thrillerserie am 14. August auf Netflix.

5. „Alex Rider“: die Spionageserie für den Herbst

Hier kommt ein echtes Amazon-Prime-Original, mit dem ihr den Herbst gut überstehen werdet. Sein ganzes Leben lang wurde Alex (Otto Farrant), gerade einmal 17 Jahre alt, für sein Dasein als Spion trainiert – ohne etwas davon zu ahnen. Erst als sein Onkel Ian stirbt, hat Alex eine erste Vermutung, dass sein gesetzlicher Vormund nicht nur dem stinknormalen Job bei der Bank nachging.

Alex (der nebenbei bemerkt ein bisschen was von dem jungen Justin Bieber hat) begibt sich auf die Suche nach Hinweisen. Dabei gerät er mit „The Department“ aneinander, einer Nebenstelle des MI6 (britischer Geheimdienst). Der führende Kommandant Alan Blunt (Stephen Dillane) sieht eine Verbindung zwischen dem Tod von Alex’ Onkel und den Morden an zwei Milliardären. Er überzeugt Alex, für ihn als Spion zu arbeiten. Dieser nimmt eine neue Identität an und beginnt sein Doppelleben in einem französischen Internat zwischen den Kids der Schönen und Reichen. Unser junger Spion findet schon bald heraus, dass seine Mitschüler Part eines mysteriösen Plans sind. Seine Aufgabe ist es, diesen zu verhindern. Die Serie ist bereits auf Amazon Prime zu sehen.

6. „Teenage Bounty Hunters“: Kopfgeldjäger meets Highschool-Leben

Als letzten Tipp unserer Reihe „Serien für den Herbst“ haben wir noch etwas zum Lachen für euch herausgesucht. Gerade wenn die Tage dunkler werden, sehnen wir uns nach heiteren Geschichten, die den Regen vergessen lassen.

In dieser Herbstserie geht es um die Zwillingsschwestern Blair und Sterling Wesley. Sie leben im konservativen Süden der USA und wollen ihrem langweiligen Leben als Kleinstadt-Schülerinnen entgehen. Also schließen sie sich dem Veteranen und Kopfgeldjäger Bowser Jenkins an und unterstützen ihn dabei, flüchtige Kriminelle aufzuspüren. Ihr Ziel: Die besten Kopfgeldjägerinnen der gesamten Südstaatenregion zu werden. Das Problem: Blair und Sterling müssen sich nebenbei dem Schulalltag inklusive Dramen des Teenie-Daseins stellen. Damit die Doppelidentität bei ihren Eltern nicht auffliegt, haben die Schwestern einen Job im Frozen-Yogurt-Geschäft angenommen. Wäre da nur nicht noch die Highschool-Queen, die das Geheimnis der Zwillinge entlarven möchte.

Eine wirklich humorvolle Serie für den Herbst ist hier aus der Feder der „Orange Is The New Black“-Schöpferin Jenji Kohan entstanden.

Serien für den Herbst: Diese Highlights gehen in die nächste Runde

Wenn ihr doch lieber auf Altvertrautes setzt, könnt ihr euch über diese Fortsetzungen freuen:

  • „Baby“, Staffel 3, auf Netflix
  • „Lucifer“, Staffel 5, Teil 1, bei Prime
  • „Joint Venture“, Staffel 2, auf Netflix
  • „The Boys“, Staffel 2, bei Prime

Ihr Lieben – wir hoffen, dass euch diese kleine Auswahl an Serien für den Herbst eine kuschelige Zeit auf dem Sofa schaffen wird. Falls wir euren Geschmack überhaupt nicht getroffen haben – was uns doch überraschen würde –, könnt ihr euch noch ein paar Inspirationen aus unserem Best-of: die 10 besten Serien zur Unterhaltung ziehen. Viel Vergnügen beim Netflixen und Primen!

XX, Die Redaktion

Bewerten
2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5
Durchschnittliche Bewertung von 2 Personen mit 5,00
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare