Best of | Meine 5 liebsten Movie Soundtracks

best of Movie Soundtracks
Two for Fashion Autorin Susanna
Mittwoch, 23. Mai 2018, 16:19

Ich gehe wahnsinnig gern ins Kino, was mit Kind leider nicht immer einfach ist. Gerade weil unser Sohn – für einen Zweijährigen – sehr spät ins Bett geht, ist es im Moment kaum möglich für uns zu zweit zu gehen. Wie gut, dass ich meine liebsten Movie Soundtracks zu Hause habe und mich, wann immer ich will, in die Erinnerung an einen Film fallen lassen kann. Manchmal bekommt man die Musik im Film nur ganz hintergründig mit, aber sie ist so wahnsinnig wichtig für die Atmosphäre und gewisse Gefühle, dass manche Leinwandstoffe ohne sie gar nicht funktionieren würden. Meine allerliebsten Movie Soundtracks möchte ich euch heute vorstellen, wobei mir bei genauerem Nachdenken noch mehr tolle Filmalben einfallen. Hier kommen nun erst einmal meine fünf liebsten Movie Soundtracks:

1. If you want to be free… – Harold & Maude

Movie Soundtracks: Harold&Maude

Mein absoluter Lieblingsfilm ist „Harold and Maude“, eine tiefschwarze Komödie aus dem Jahr 1971. In der Oberstufe musste ich das Buch lesen, sah im Anschluss die Verfilmung von Hal Ashby und war hin und weg. Ein Mysterium, denn im Normalfall mag man nichts, was man in der Schule machen MUSSTE. Ihr vielleicht? Vielleicht liegt es an der so ungewöhnlichen (Liebes-)Geschichte, die mich mitten ins Mark traf: Der junge Harold inszeniert einen Selbstmordversuch nach dem anderen und besucht die Beerdigungen fremder Menschen. Bis er Maude kennenlernt. Maude ist 79, lebensfroh und stets gut gelaunt. Sie entführt Bäume und demonstriert für den Frieden. Gemeinsam bilden die beiden ein unschlagbares Duo, dessen Freiheitsdrang mitreißend ist.

Begleitet wird der Film von der Musik von Cat Stevens, der sich heute Yusuf Islam nennt, und trotz seiner oft schrägen Ansichten immer einen Platz in meinem Musikherzen haben wird. Der Movie Soundtrack spielt eine wichtige Rolle und die zwei Hauptdarsteller, singen die Songs sogar teilweise mit. Ein wunderbarer Mix aus Lebensfreude und Melancholie. Tolles Extra der Vinyl-Version: Poster und ein ausführliches Booklet mit Interviews und allem Drum und Dran. Just perfect!

2. Absolutes Highlight der Movie Soundtracks – Inside Llewin Davis

Movie Soundtracks: Inside Llewin Davis

Einer der besten Movies der letzten Jahre ist für mich definitiv „Inside Llewin Davis“, der 2016 den Preis der Jury in Cannes gewann. In dem Film von den Coen-Brüdern geht es um den mittellosen Musiker Davis, der sich mit seiner Folkmusik mehr schlecht als recht durchs Leben spielt. Die Musik spielt in diesem Film eine sehr, sehr tragende Rolle. Kein Wunder also, dass der Movie Soundtrack ein ganz herausragender ist.

Unvergesslich ist für mich die Szene, in der Carey Mulligan, Ehefrau von Markus Mumford, dessen Band ich in meinem Hamburg Guide schon erwähnt habe, mit Justin Timberlake den Song „500 Miles“ performt. Und auch wenn Justin ein regelrechtes A….loch spielt, kann man seinem Charme nicht widerstehen. Natürlich ist er mit noch weiteren Songs auf dem Soundtrack vertreten, genauso wie Oscar Isaac, der Llewin Davis spielt und Marcus Mumford. Hört unbedingt mal rein.

3. Pretty Belly – Juno

Movie Soundtracks: Juno

Der Coming of age-Film „Juno“ besticht vor allem durch seine Movie Soundtrack, der zu großen Teilen von Kimya Dawson, einer New Yorker Musikerin getragen wird. Juno, gespielt von Ellen Page ist schwanger und auf der Suche nach adäquaten Adoptiveltern, die sie in Jennifer Garner und Jason Bateman findet. Wie das ganze weitergeht, müsst ihr selbst sehen. Nur so viel: Die beste Szene ist auch die letzte! Juno und ihr Freund Paulie performen gemeinsam den Song „Anyone else but you“ der Band Moldy Peaches, die aus Adam Green und Kimya Dawson bestand. Weitere Highlight auf dem Soundtrack: Belle&Sebastian, Cat Power und Sonic Youth.

4. About a Movie Soundtrack – About a Boy

Movie Soundtracks - About a boy

Mit diesem Album verbinden mich zwei Dinge. Zum einen, dass Badly Drawn Boy, der den kompletten Soundtrack geschrieben und eingespielt hat, mir bei einem Gig in Hamburg einen Song gewidmet hat. Ich stand, wie immer, ganz vorn in der ersten Reihe und kam nicht schnell genug weg, als ich entsetzt feststellte, dass er direkt auf mich zusteuerte. Nach einer kurzen Plauderei sang er dann „Susanna´s in the house tonight“. Mittlerweile bin ich froh, dass ich damals nicht direkt die Flucht ergriff. Zum anderen hören wir den Soundtrack zu Hause grad rauf und runter. Er ist nämlich super für Kleinkinder geeignet. Viel Instrumentales und Lieder bei denen man auch mal lalalalala mitsingen kann. Zudem hat Noam grad gelernt, wie man unseren kleinen tragbaren CD-Player anschaltet und legt diese CD immer wieder auf.

5. Best of Bob Dylan – I´m not there

Movie Soundtracks: I´m not here

Die Handlung des Episoden-Films „I´m not there“ zu erzählen, würde wohl zu weit gehen. Zu kompliziert und abstrakt. Was man aber wissen muss: In einer der sechs Episoden spielt Cate Blanchett den legendären Musiker Bob Dylan und macht das richtig gut. Man nimmt ihn ihr ab. Der fünfte meiner liebsten Movie Soundtracks, ist in der Vinyl-Variante auf vier LPs verteilt. Im Grunde genommen ist es ein Bob Dylan Best of-Album. Der Meister selbst hat nur den Titelsong vertont. Alle anderen Songs werden von Stars wie Charlotte Gainsbourg, Calexico, Iron&Wine, Yo La Tengo, Cat Power und vielen mehr performt. Ein Stück Musikgeschichte und absolut hörenswert.

Zurück zur Übersicht

Sobald ich zu Hause bin, werde ich mal wieder den letzten Soundtrack auflegen. Vielleicht konnte ich ja auch für den ein oder anderen begeistern….

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
1 Kommentar
Donnerstag, 8. September 2016, 15:56 Uhr

Den Film Juno fand ich besonders toll! Ihre freche Art mit der Schwangerschaft umzugehen, aber dennoch wie jede andere werdende Mutter angst vor der Zukunft zu haben – das ist ein Film der unter die Haut geht. Dabei kam die Musik auch wirklich gut :)

Antworten