A Models Life | Anna Wilken: Von der Anfrage bis zum Job: Mein Alltag als Model

Modelalltag mit Anna Wilken
Donnerstag, 20. April 2017, 16:14

Meine Lieben, ich hoffe euch geht es gut und ihr hattet noch einen schönen Sommer. In diesem Blogpost geht es diesmal darum, wie ein Model Job eigentlich zu Stande kommt. Viele stellen sich den ganzen Ablauf sicherlich relativ einfach und schnell vor – das ist es aber nicht immer. Es ist vor allem nicht so einfach, wie es scheint. Als Beispiel nehme ich meinen letzten Job für Zadig & Voltaire. Für alle, die mit dem Namen nichts anfangen können: Zadig & Voltaire ist eine Modemarke.

Anna Wilkens Alltag als Model

Anna Wilken – von der Anfrage bis zur Bestätigung des Model-Jobs

Der Job über den ich berichten möchte, war am 9. September 2016 und die Anfrage kam schon einen Monat vorher. Es läuft in den meisten Fällen so ab, dass der Kunde bei der jeweiligen Agentur das Model – in diesem Falle mich – anfragt. Zunächst muss geklärt werden, ob das Model überhaupt Zeit und Lust hat. Ich persönlich freue mich immer sehr über die Anfragen und natürlich dann auch über die Jobs. Allerdings bedeutet eine Anfrage erst mal noch gar nicht so viel! Aus einer Anfrage wird zunächst eine Option. Diese Option muss der Kunde, wenn er sich für das Model entschieden hat, bestätigen. Erst dann ist der Job in der Tasche!

Anna Wilkens Alltag als Model

Behind the Scenes mit Anna Wilken

Bei einigen Jobs – so wie bei meinem bei Zadig & Voltaire – ist es auch von einem Fitting abhängig. Dies betrifft oft Jobs, die mit dem Runway zu tun haben – also reine Laufsteg Job sind. Die Kleidung muss passen, sitzen und natürlich auch gut an mir aussehen.

Anna Wilkens Modelalltag

Backstage mit Anna Wilken

Der Job für Zadig & Voltaire war zur Vogue Fashion Night. Dies ist der Auftakt der Fashion Week in NYC. Da die Show im Laden selbst stattfand, war der Backstage-Bereich etwas kleiner. Dies ist bei größeren Shows natürlich anders, aber da werde ich euch sicherlich auch noch das ein oder andere Mal berichten können. ;)

Anna Wilkens Alltag als Model

Ab auf den Laufsteg!

Nachdem die meisten Models fertig gemacht wurden, gibt es eine Probe. Damit auch ja nichts schief geht! Das ist sehr wichtig, vor allem für Newfaces – also für Models, die neu in dem Business sind. Und natürlich auch für den Designer. So hat er nämlich die Chance, noch vor der Show gewisse Dinge zu verändern oder zu verbessern. Und dann ist es auch schon bald so weit: die Show beginnt! Eine leichte Hektik macht sich bemerkbar und der Druck steigt. Dies steigert dann natürlich immer noch etwas die Aufregung. ;) Wenn man aber erst einmal auf dem Laufsteg ist, macht das Ganz einfach nur noch Spaß!

Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen. Falls ihr noch irgendwelche Fragen habt – fragt gerne!

Xx Anna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare