Alkoholfreie Cocktails: Rezepte für unsere Top-5-Mocktails

alkoholfreie Cocktails: Frau hält fancy Mocktail in der Hand
Two for Fashion Autorin Susanna
Mittwoch, 20. Januar 2021, 22:26

Ein absoluter Trend, der mal wieder aus unserer Hauptstadt zu uns rübergeschwappt ist, sind Bars und auch Spätis (Kioske), in denen kein Alkohol ausgeschenkt wird. Ganz nach dem Motto: Genuss ja, Kater nein. Richtig gute alkoholfreie Cocktails machens möglich. Daneben gibt es natürlich alkoholfreie Craft Biere, Weine und Spirituosen ohne Umdrehungen. Es gibt ganz unterschiedliche Gründe, auf Alkohol zu verzichten – und egal, ob grundsätzlich oder nur temporär, auch ohne Prozente möchten wir nicht auf Genuss verzichten. Wir zeigen euch in diesem Artikel, worauf es bei alkoholfreien Cocktails ankommt und wie ihr sie mixt.

Mocktails: Wie macht man alkoholfreie Cocktails?

War euer erster Gedanke, doch einfach den Alkohol –  also Gin, Rum, Wodka oder Ähnliches – wegzulassen? Ganz so einfach ist es nicht. Spirituosen geben schließlich nicht nur Prozente ins Glas, sondern auch ganz besondere Geschmacksrichtungen. Oft sind sie bitter-herb. Hier müssen Alternativen her, um euren alkoholfreien Cocktails – auch Mocktails genannt – das gewisse Etwas zu geben. Schließlich sollen es am Ende fancy Drinks werden und keine simplen Saftmischungen.

Mocktails: alkoholfreie Cocktails mit Blutorange und Rosmarin

Die Basis können Getränke wie Tonic Water, herbe Säfte, Ginger Ale oder Ginger Beer bilden. Hinzu kommen frische Kräuter wie Basilikum, Rosmarin oder Minze. Unverzichtbar für die meisten Cocktails sind Eis und Dekoelemente wie Limettenscheiben oder auch Sternfrucht, Physalis und Co. Nun könnt ihr die Zutaten ganz einfach im Glas mixen – richtig gut wird es aber meist erst mit einem Shaker, mit dem ihr alles kräftig durchschüttelt.

Die Grundausstattung, die ihr zum Mixen eurer Mocktails benötigt, sollte in etwa so aussehen:

  • ein Shaker mit integriertem Sieb
  • ein zweiseitiges Barmaß mit Fassungsvermögen von 2 cl und 4 cl
  • ein Barlöffel zum Portionieren und Verrühren
  • ein Stößel, um Limetten und Co. zu zerdrücken
  • Trinkhalme aus Glas
  • schöne Gläser

Beliebte Zutaten für alkoholfreie Cocktails

Zum Glück aller, die ohne Reue genießen wollen, gibt es mittlerweile tolle alkoholfreie Spirituosen. Und hier rede ich nicht von alkoholfreiem Sekt, der einfach nur nach Traubensaft mit Kohlensäure schmeckt. Ganz im Gegenteil: Es gibt immer mehr Destillerien, die raffiniert zusammengestellte, alkoholfreie Drinks auf den Markt bringen. Das Label SEEDLIP® war eines der ersten, das Nongin (alkoholfreien Gin) mit destillierten Pflanzenauszügen in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen kreiert hat. Auch die BERLINER BRANDSTIFTER bieten eine alkoholfreie Variante ihres beliebten Gins an, mit dem man leckere alkoholfreie Cocktails zaubern kann. Daneben gibt es auch das Label LYRE’S, das die beliebtesten Spirituosen in der alkoholfreien Variante auf den Markt gebracht hat.

alkoholfreie Cocktails: Frau mixt Mocktail

Hier kommt eine Liste der wichtigsten Zutaten für eine Vielzahl von köstlichen Mocktails:

  • diverse Sirupsorten wie Grenadine, Zucker- und Kokossirup
  • Säfte wie Cranberry-, Orangen- und Ananassaft. Im Idealfall habt ihr die frischen Säfte selbst gepresst.
  • Ginger Ale und Ginger Beer
  • Tonic Water, Bitter Lemon und Co.
  • frische Früchte
  • Zitrusfrüchte in Bioqualität
  • frische Kräuter
  • Eiswürfel und Crushed Ice

Alkoholfreie Cocktails: unsere Top-5-Mocktails

Bei all der Theorie habt ihr nun bestimmt auch Lust auf einen Cocktail ohne Reue bekommen, oder? Hier findet ihr die Rezepte für unsere liebsten alkoholfreien Cocktails.

1. Virgin Colada selber machen

Da wir momentan alle nur von Fernreisen träumen können, genehmigen wir uns derzeit zu gern einen alkoholfreien Piña Colada und träumen uns damit an weiße Sandstrände.

Virgin Colada

Zutaten für 1 Glas
2 cl Ananassaft
5 cl Kokosmilch
2 cl Sahne
nach Belieben Ananasstücke zur Dekoration
mehrere Eiswürfel
Zubereitung

Gebt das Eis in den Shaker und füllt ihn mit den anderen Zutaten auf. Schüttelt den Shaker kräftig und seiht euer Getränk in ein Glas ab. Garniert das Glas nach Belieben mit Ananasstücken, und fertig ist der Virgin Colada.

2. So zaubert ihr den Virgin Mojito

Der klassische Mojito lebt von viel zerstoßener Minze, Limettensaft und einem kräftigen Schuss Rum. Aber auch die alkoholfreie Variante – der sogenannte Virgin Mojito – kann absolut überzeugen. Statt Rum und Soda sorgt Ginger Ale für die typische Farbe und Aroma. Mein Tipp: Lasst die Minze weg, und ihr habt einen köstlichen Caipirinha.

Virgin Mojito

Zutaten für 1 Glas
1/2 Bund Minze
1 Limette
1 TL Limettensirup
20 cl Ginger Ale
1/2 Glas Crushed Ice
1 TL, nach Geschmack mehr brauner Zucker
Zubereitung

Wascht die Minze und trocknet sie ab. Wascht die Limette unter heißem Wasser und schneidet sie in Achtel. Gebt die Limette und die Minze in ein kräftiges Glas und fügt einen Teelöffel Zucker hinzu. Nun zerstoßt ihr die Zutaten mit einem Stößel, sodass der Saft aus den Limetten fließt und der Zucker sich auflöst. Je nach Geschmack könnt ihr im Anschluss noch mehr Zucker und Sirup hinzugeben. Füllt das Glas zur Hälfte mit dem Crushed Ice und gießt es mit Ginger Ale auf. Noch etwas Minze als Deko, und euer alkoholfreier Mojito ist fertig.

3. Sex on the Beach alkoholfrei selber machen

Der Sex on the Beach gehört zu den schönsten Drinks, die es gibt, und darf bei unseren alkoholfreien Cocktails nicht fehlen. Den wunderschönen Farbverlauf bekommen wir auch ohne Umdrehungen super hin.

Safer Sex on the Beach

Zutaten für 1 Glas
4 cl Pfirsichsirup
2 cl Zitronensaft
1 cl Grenadine
8 cl Orangensaft
6 cl Ananassaft
mehrere Eiswürfel
1/2 Orangenscheibe
Zubereitung

Gebt Eiswürfel in den Shaker, gießt den Pfirsichsirup und die Säfte hinzu, und schüttelt den Shaker kräftig. Gebt zwei bis drei Eiswürfel in ein hohes Glas und gießt euren Drink hinzu. Nun lasst ihr die Grenadine vorsichtig an der Glaswand nach unten laufen. Garniert das Glas mit der halben Orangenscheibe, und genießt euren Safer Sex on the Beach.

4. Nongin Basil Smash: der King der alkoholfreien Cocktails

Für mich ist ein richtig guter Gin Basil Smash das höchste der Gefühle. Ich finde den Drink, der in der Hamburger Bar „Le Lion“ erfunden wurde, einfach köstlich. Damit es am nächsten Morgen kein böses Erwachen gibt, setze ich jetzt auf die alkoholfreie Variante, die mindestens genauso gut schmeckt, und mixe ihn mir selbst mit alkoholfreiem Gin.

Nongin Basil Smash

Zutaten für 1 Glas
1 Handvoll Basilikumblätter
60 cl alkoholfreier Gin, z. B. von SEEDLIP®, LAØRI oder BERLINER BRANDSTIFTER
30 cl Zitronensaft
20 cl Zuckersirup
mehrere Eiswürfel
etwas Basilikum zum Garnieren
Zubereitung

Gebt die Basilikumblätter in den Shaker und zerstoßt sie kräftig mit dem Stößel. So können sie ihr Aroma so richtig entfalten. Gebt im Anschluss die restlichen Zutaten hinzu, und schüttelt alles kräftig durch. Seiht den Drink in einen Tumbler, und garniert euren alkoholfreien Cocktail mit einem oder zwei Blättern Basilikum. Zum Wohl!

5. Alkoholfreie Cocktails selber machen: Holunder-Grapefruit-Mocktail

Dieser Drink ist der erfrischendste unserer alkoholfreien Cocktails und hat das Zeug, zum echten Sommerhit zu werden. Herrlich erfrischend und dennoch würzig passt er perfekt zu unseren liebsten Sommergerichten.

Holunder-Grapefruit-Mocktail

Zutaten für 1 Glas
2 cl Holunderblütensirup
4 cl Grapefruitsaft
1 cl Limettensaft
8 cl Soda
mehrere Eiswürfel
1 Zweig Rosmarin
Zubereitung

Gebt den Grapefruitsaft zusammen mit dem Limettensaft und dem Holunderblütensirup in den Shaker. Verrührt die Zutaten gut mit dem Barlöffel, schüttelt sie aber nicht. Füllt ein Glas mit Eiswürfeln und gebt den Mix hinzu. Anschließend gießt ihr den Mocktail mit Soda auf und garniert ihn mit dem Rosmarin.

Ihr Lieben – falls ihr gerade einen #soberjanuary macht, können euch köstliche alkoholfreie Cocktails dabei helfen, nicht in Versuchung zu geraten. Mit ihnen habt ihr wirklich nicht das Gefühl, etwas zu verpassen. Falls es euch derzeit zu kalt für erfrischende Mocktails ist, helfen euch vielleicht unsere Rezepte für leckere Heißgetränke. Und nun: zum Wohl!

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen