Das perfekte Weihnachtsmarkt-Outfit

15. Oktober 2020 | von

Ich habe den Duft von leck­erem Glüh­wein und gebran­nten Man­deln schon so richtig in der Nase und freue mich schon total auf die wun­der­schöne Wei­h­nacht­szeit. Wer liebt es nicht, gemütlich über den Wei­h­nachts­markt zu flanieren und hier und da einen Stopp zum Naschen einzulegen?

Kuscheliges Winter Outfit für Große Größen

Natür­lich darf dabei der leckere Kinder­pun­sch und Glüh­wein nicht fehlen. Vor allem wenn es lustig wird und man schon etwas länger ste­ht, kann es einem im Win­ter dann aber doch ganz schön kalt um die Ohren wer­den. Deshalb sollte man sich nicht zu leicht­fer­tig und kühl für den Christkindl­mark­tbe­such anziehen. Ich zeige dir das per­fekt Wei­h­nachts­markt-Out­fit für Curvys.

Die richtigen Schuhe und Strümpfe

Vor allem wenn man viel ste­ht, kann es schon mal kalt an den Füßen wer­den und da fange ich direkt mal an. Warme Sock­en und Ther­mostrumpfho­sen sind ein Traum im Win­ter. Sie hal­ten so unglaublich gut die Wärme und sind oben­drein noch super-bequem. Ich mag auch Ther­mo­leg­gings sehr gerne und kom­biniere sie z.B. auch zu Röck­en im Win­ter. Tipp: Die Sock­en und Strumpfho­sen dür­fen an den Füßen nicht zu eng sitzen oder an den Beinen ein­schnei­den, son­st kann das Blut nicht richtig zirkulieren und die Füße wer­den trotz­dem kalt.

Warme Schuhe für dein Plus Size Weihnachtsmarkt Outfit
Warme Stiefel für dein Weihnachtsmarkt Outfit in Großen Größen

Und noch ein Tipp hin­ter­her: Sneak­er sind bei richtig eisi­gen Tem­per­a­turen keine gute Wahl Mädels! Lieber zu war­men Stiefelet­ten oder Stiefeln greifen, die besten­falls noch gefüt­tert sind und aus Led­er beste­hen. Oder ein­fach eine warme Schaf­fell­sohle in die Lieblingsstiefel ein­le­gen — wärmt richtig gut und mit war­men Füßen lässt es sich viel bess­er den Wei­h­nachts­markt genießen.

Hier find­est du kuschlige Schuhe und Strümpfe:

Kuschliger Mantel für dein Weihnachtsmarkt Outfit in XXL

Drunter und drüber: Mantel, Pullover und Thermowäsche

Bei noch angenehmen Tem­per­a­turen (0 bis 10 Grad) bin ich ein Fre­und von Zwiebel­looks. Das heißt, ich trage unter meinem Win­ter­man­tel gerne ein dün­neres Longsleeve oder einen nicht zu dick­en Pullover. So kann ich den Man­tel auch mal kurz ausziehen, wenn ich in der Sonne sitze oder ste­he und es mir zu warm ist. Wenn es jedoch käl­ter ist und Minus­grade auf dem Ther­mome­ter erscheinen, greife ich zu beson­ders dick­en Klei­dungsstück­en, um mich damit warm zu halten.

An richtig kalten Tagen empfehle ich eine dicke Daunen­jacke oder den Par­ka Style. Sieht trendy aus und wärmt oben­drein noch beson­ders gut. Anson­sten bin ich aber auch ein großer Fan von Män­teln wie diesem Plüsch Ted­dyfell Coat, der den Fake Fur-Trend auf­greift. Dieser hier ist beson­ders kusche­lig und eignet sich ganz gut für nicht allzu kalte Tem­per­a­turen, da er nicht gefüt­tert ist. Ein dick­er Rol­lkra­gen­pullover drunter wärmt zusät­zlich. Regen oder Schnee kannst du damit aber lei­der nicht abhal­ten. Bei schlechtem Wet­ter deshalb lieber zum Par­ka oder der wasser­ab­weisenden Daunen­jacke greifen.

Ich empfehle oben­drein übri­gens immer etwas „engere“ bzw. kör­per­na­he Klei­dung wie eine Ther­mo­hose oder ein Ther­moshirt unter der eigentlichen Klei­dung zu tra­gen, wenn du dich länger in der Kälte aufhältst. So kommt keine Kälte an die Haut. Bei ein­er Jeans (ohne Strumpfhose) kann die kalte Luft leicht zum Hosen­bein rein. Außer­dem hält der Stoff alleine nur eine kurze Zeit warm.

Warme Bek­lei­dung für Große Größen:

So halten sich Frauen mit Großen Größen auf dem Weihnachtsmarkt stylish warm

Die Accessoires: Mütze, Schal Handschuhe und Co.

Nicht ohne meine Mütze! Eben­so schlimm wie kalte Füße finde ich kalte Ohren. Deshalb trage ich bei kühlen Tem­per­a­turen immer eine Mütze oder ein Stirn­band. Far­blich passend zum Schal, der natür­lich auch nicht fehlen darf, habe ich eine helle Bom­melmütze für mein Wei­h­nachts­markt-Out­fit gestylt. Hand­schuhe sind eben­falls ein Muss, aber lei­der etwas unprak­tisch beim Bezahlen. Fäustlinge mit Klappe zum Umschla­gen sor­gen dafür, dass du mehr Fin­ger­frei­heit hast. Wird es zu kalt, klappst du die Hand­schuhe ein­fach wieder zu.

Welche Tasche auf den Weihnachtsmarkt mitnehmen
Was ziehe ich auf dem Weihnachtsmarkt an

Die per­fek­ten Acces­soires für den Weihnachtsmarkt: 

Auf große Taschen oder Ruck­säcke würde ich beim Bum­mel über den Wei­h­nachts­markt verzicht­en, auch wenn viele Geschenke und andere Besorgun­gen hinein­passen. Taschendiebe treiben vor allem dort ihr Unwe­sen. Lieber eine kleine Hand­tasche mit­nehmen, die man umhän­gen oder unter dem Man­tel tra­gen kann.

Hast du Tipps für einen aus­gedehn­ten Weihnachtsmarkt-Bummel? 

Letzte Kommentare (1)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Nilgün
Sonntag, 22. Dezember 2019, 18:34 Uhr

Hal­lo Cecil, ich finde es toll, wie Du die Klei­dung prâsen­tierst, schön kom­biniert und die richtige Paß­form, das wirkt in Summe har­monisch, so dass es am Ende nicht auf Mod­el­maße ankommt. Es soll­ten mehr Mod­els wie Dich geben bzw. soll­ten mehr Mag­a­zine dazu überge­hen, ver­schiedene Frauen­typen abzu­bilden. Schö­nen Tag noch,