Vorher-Nachher Umstyling mit
Plus-Size-Frau Conny

13. Februar 2019 | von

Liebe Soul­ful­ly-Leserin, unser langersehntes Herzpro­jekt, das wir vor ein paar Tagen geheimnisvoll in unser­er Insta­gram-Sto­ry auf @soulfully_de angekündigt haben, dür­fen wir dir heute ganz stolz präsen­tieren: Ein exk­lu­sives Soul­ful­ly Vorher-Nach­her Umstyling mit drei Plus-Size-Frauen. Frauen wie du und ich. Frauen von nebe­nan. Deshalb haben wir dem Pro­jekt einen ganz eige­nen Namen gegeben: Women next door!

Unsere erste „Women next door“: Conny

Con­ny ist 51 Jahre jung, 160 cm groß, trägt Schuh­größe 41/42 und Kon­fek­tion­s­größe 58. Sie arbeit­et als Art Direk­torin in ein­er Ham­burg­er Agen­tur und hat sich dazu bere­it erk­lärt, sich nicht nur von uns inter­viewen zu lassen, son­dern sich auch einem kom­plet­ten Makeover zu unterziehen. Con­ny wür­den Mod­e­ex­perten wohl als Bir­nen- oder auch A‑Typ beschreiben, heißt: aus­ladende Hüften, kräftige Ober­schenkel, oben eher schmal.

 

Im All­t­ag ist sie casu­al und sportlich unter­wegs. Haupt­sache bequem. Schwarze Hose oder Jeans, Tuni­ka oder Shirt, Sneak­er – das ist Con­nys All­t­agslook. Sie set­zt eher auf dun­kle Far­ben, viel Schwarz, aber ab und zu auch gerne mal grafis­che Muster.

Vorher-Nachher Shooting
Vorher-Nachher Styling mit Plus-Size Frau

Das Umstyling: Make-up und Haare

Con­nys bere­its dun­kle Haare passen zu ihrem hellen Teint. Das Soul­ful­ly-Team hat sie lediglich etwas schwärz­er gefärbt und sie ein wenig nachgeschnit­ten. Gestylt wur­den die Haare erst ganz min­i­mal­is­tisch und glatt, sodass die Haare Con­nys Gesicht schön umrah­men. Für den zweit­en Look wur­den ihre Haare lock­er zu einem Zopf gebun­den, sodass einzelne Sträh­nen her­aus­guck­en. Das Make-up wurde dezent gehal­ten: ein blass­er Lid­strich, rote Lip­pen, ein wenig Rouge und High­lighter.

Vorher-Nachher mit einer Großen Größen Frau
XXl Umstyling mit Vorher-Nachher

Liebe Conny, aus welchem Grund hast du dich für das Umstyling interessiert? Und warum brauchtest genau du ein solches Makeover?

Con­ny: Ich bin in meinem Klei­dungsstil sehr fest­ge­fahren. Schon seit Jahren greife ich nur zu Sachen, von denen ich weiß, dass sie bei mir „funk­tion­ieren“. Ich bewun­dere Frauen wie Isabell (die auch hier bei Soul­ful­ly blog­gt), die sehr mutig außergewöh­liche Kom­bi­na­tio­nen trägt, die bei ihr auch ganz toll ausse­hen. Ich bin lei­der nicht so exper­i­men­tier­freudig. Ich war sehr neugierig, wie eine Styl­istin mich sieht und welche Out­fits sie für mich aus­sucht. Außer­dem wurde ich noch nie pro­fes­sionell geschminkt, darauf habe ich mich beson­ders gefreut.

Welche Probleme tauchen beim Klamottenkauf immer wieder bei dir auf?

Con­ny: Bei Hosen gibt es die größten Prob­leme – immer zu lang (ich bin nur 160 cm groß) und wenn sie am Hin­tern passen, sind sie in der Taille viel zu groß. Ich muss also immer irgen­det­was ändern. Zum Glück kann ich mit der Näh­mas­chine umge­hen und kann alles so kor­rigieren, wie ich es für mich brauche.

Ich gehe zweimal die Woche schwim­men und zum Aquafit­ness. Fast jedes halbe Jahr brauche ich einen neuen Badeanzug, weil das viele Rumham­peln im Chlor­wass­er so ein Badeanzu­gleben sehr stark verkürzt. Es gibt so gut wie keine schlicht­en, sportlichen Badeanzüge in mein­er Größe – meist sind sie zu lang, so dass ich die Träger kürzen muss, haben große, hässliche Blu­men­muster, Softschalen, wom­öglich noch Bügel oder sind so ungün­stig geschnit­ten, dass einem beim Aquafit­ness die Brüste her­aushüpfen. Der Badeanzugkauf ist jedes Mal eine echte Her­aus­forderung.

Große Größen Umstyling mit XXL-Frauen
Umstyling mit einer Große Größen Frau > Plus-Size

Das erste Mal vor der Kamera, umringt von einem großen Team – wie fühlt es sich an?

Con­ny: Es fühlte sich an wie „ein­mal Prinzessin sein“. Jan­na, die Fotografin, hat mir viel Sicher­heit beim Posieren vor der Kam­era gegeben – davor hat­te ich am meis­ten Respekt. Ich gehöre nicht zu der Self­ie-Gen­er­a­tion, die den ganzen Tag nichts anderes macht, als sich selb­st in Szene zu set­zen. Von mir gibt es nur wenige Fotos, ich fotografiere lieber andere Leute oder schöne Dinge und springe son­st eher aus dem Bild, wenn fotografiert wird. Das ganze Team war so pro­fes­sionell und her­zlich, dass ich mich von Anfang an sich­er, willkom­men und gut aufge­hoben fühlte.

Dir gefällt Con­nys erstes Out­fit? Diesen Look hat­te sie an:

Du hast bei der Umstyling-Aktion zwei Looks getragen. Welcher ist dein Favorit und warum?

Con­ny: Bei­de Looks gefall­en mir sehr gut. Mein Favorit aber ist das Abend-Styling (vor dem lila­far­be­nen Hin­ter­grund). Darin habe ich mich run­dum wohl gefühlt. Mir gefall­en die zurück­gesteck­ten Haare sehr gut, der etwas hellere Lip­pen­s­tift und natür­lich mein geliebtes Schwarz im Out­fit 😉 Ich war sehr über­rascht, dass mir die Plis­see­hose ste­ht, die hätte ich beim Shop­pen nicht mit spitzen Fin­gern ange­fasst. Nun ist sie Kan­di­datin für meine Top-Ten-Lieblingsklam­ot­ten. Genau­so wie der hell­graue Cardi­gan mit dem Wasser­fall-Kra­gen.

Vorher-Nachher Shooting mit Plus-Size Umstyling
Umstyling mit Vorher-Nachher Bildern > Styling mit Großer Größe

Wie wirst du die neugewonnene Experimentierfreudigkeit nun im Alltag umsetzen?

Con­ny: Ich werde gezielt auch nach hellen Far­ben schauen und ein­fach mal Klei­dung anpro­bieren, zu der ich son­st nicht gegrif­f­en hätte. Vielle­icht ist es auch hil­fre­ich, sich mit Fre­undin­nen zum Shop­pen zu tre­f­fen, um mal eine andere Mei­n­ung zu hören. Viele mocht­en das helle Out­fit sehr gerne an mir, mit dem ich immer noch ein biss­chen frem­dle. Gewohn­heit­en und Ein­stel­lun­gen, die sich über Jahre einge­fahren haben – zum Beispiel, dass mir helle Far­ben nicht ste­hen und mich optisch noch dick­er machen – kann man dann doch nicht so ein­fach über Bord wer­fen. Aber man kann in kleinen Schrit­ten daran schrauben und hier und da mal den Mut haben, etwas Neues zu wagen.

Umstyling mit Plus-Size-Frauen die Große Größe Tragen
Vorher-Nachher Umstyling mit Großen Größe XXL

Inspiri­ert von Con­nys Look? Hier find­est du alle Pro­duk­te:

Was bedeutet für dich Selbstakzeptanz und sich selbst zu lieben?

Con­ny: Für mich bedeutet es, meinen Kör­p­er so anzunehmen wie er ist. Denn seinen Kör­p­er abzulehnen macht wed­er dünn noch gesund. Selb­stakzep­tanz heißt im Hier und Jet­zt leben, alles zu machen, worauf ich Lust habe – zum Beispiel ein Umstyling! – und nichts auf „dün­nere Zeit­en“ zu ver­schieben. Egal, was andere von mir denken.

Umstylingaktion mit Plus-Size-Frauen

Danke liebe Conny, dass du uns vertraut hast!

Mod­el: Con­ny
Fotografin: Jan­na Tode
Hair Artist: Den­nis Brandt
Make-up Artistin: Francesca Vigliaro­lo
Styl­istin: Ulla Doyen

Letzte Kommentare (6)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Conny
Freitag, 25. Mai 2018, 13:07 Uhr

Liebe Moni, vie­len vie­len Dank! Da sind wir uns einig: das Abend­out­fit ist auch mein erk­lärter Liebling! 😉

Moni
Freitag, 18. Mai 2018, 9:40 Uhr

Con­ny Du siehst großar­tig aus. Du hast eine sehr schöne Ausstrahlung. Beson­ders gut gefällt mir
das Abend­out­fit mit den zurück­gesteck­ten Haaren.

Zaunkoenigin
Montag, 9. April 2018, 18:24 Uhr

@Conny ..
vielle­icht ist der Som­mer beson­ders ide­al um sich da mal her­an zu tas­ten 😉 und außer­dem dür­fen es ja auch bei hellen Far­ben schwarze Akzente sein.… .
Und noch eine kleine Randbe­merkung. Du hast einen aus­ge­sprochen schö­nen Mund, der mit dem Make-Up erst richtig zur Gel­tung kommt. Auf Deinen ersten Bildern (vor dem Styling) ist er auch da, aber man nimmt ihn nicht wahr. Schade drum — er ist ein Hin­guck­er.

Conny
Mittwoch, 4. April 2018, 18:24 Uhr

@ Zaunköni­gin
Danke für Deinen lieben Kom­men­tar! Das viele pos­i­tive Feed­back auf mein Umstyling ist herz­er­wär­mend. Und so langsam gewöhne ich mich auch an die hellen Far­ben 😉

@ Sabine
Dankeschön! Das Umstyling hat mich sehr inspiri­ert und es freut mich, dass es Dir Spaß gemacht hat es anzuschauen. Vielle­icht nimmst Du ja, genau wie ich, auch ein paar neue Ideen mit für die näch­ste Shop­ping-Tour!

Zaunkoenigin
Mittwoch, 4. April 2018, 13:39 Uhr

Ich schließe mich den­jeni­gen die das helle Out­fit beson­ders mocht­en an. Was ich da an Con­ny mag ist nicht nur die Farbe, son­dern auch die Mate­ri­alienkom­bi­na­tion und… abge­se­hen davon, dass der Trench­coat ihr beson­ders gut ste­ht. Ich für meinen Teil finde sog­ar, dass die hellen Sandtöne sie jünger wirken lassen als die dun­klen Far­ben. Beson­ders die Bilder bei denen Con­ny den Trench auf den Schul­tern trägt finde ich super­toll! (bin wirk­lich begeis­tert)

Sabine
Freitag, 30. März 2018, 8:27 Uhr

Ein sehr schön­er Bericht. Klasse gemacht, Con­ny!
Ich bin auch nur 160 cm groß und sauge immer gierig Artikel ein, in denen Frauen mein­er Größe gestylt wer­den, da ich die Kom­bi Curvy und klein sooo schwierig finde. Meine Beine wirken oft bei den Stylings der großen Frauen noch kürz­er.
Gerne mehr von diesen Artikeln.