Glitzer High Heels — eine Hassliebe

9. Januar 2019 | von

Zwei Frauen sitzen draußen im Café, nip­pen entspan­nt am Cap­puc­ci­no und genießen das Leben. Es tobt ein Sturm. Doch sie lassen es sich nicht nehmen, ihre früh­ling­shaften Klei­der in Pastell­far­ben auszuführen. Das ist der neue TV-Spot von OTTO. Ich kann die Sit­u­a­tion gut nachempfind­en, denn auch ich verzichte nicht auf bes­timmte Klei­dung und Acces­soires, nur weil es ein biss­chen nieselt.

Kür­zlich war ich mit ein­er Fre­undin in der Stadt unter­wegs. Sie stöck­elte ele­gant auf 10-Zen­time­ter-Absätzen durch die Fußgänger­zone, ich latsch … lief in flachen Schlap­pen neben­her. Blicke fol­gten uns, doch kein­er galt mir, son­dern der High-Heels-Tänz­erin an mein­er Seite. Hochaufgerichtet und stolz eilte sie dahin, während ich den flachbe­sohlten Ele­fan­ten gab. Und während sich vor ihr die Menge teilte, erfasste mich leis­er Neid: Warum nur kon­nte ich auf hohen Schuhen partout nicht laufen?

Glitzer High Heels Pumps

Hier find­et ihr funkel­nde Glitzer-Heels:

Dabei hat­te es in meinem Leben dur­chaus Ver­suche gegeben: die End­los-Stilet­tos aus schwarzem Veloursled­er und mit gold­en­em Innen­fut­ter, die ich mir (in einem Anfall von Wahnsinn) für die Hochzeit ein­er Fre­undin gekauft hat­te. Die Trau­ung und den anschließen­den Sekt-Emp­fang hielt ich, wenn auch schmerzverz­er­rt, durch – danach tänzelte ich bar­fuß durch den weit­eren Abend. Oder die drama­tis­chen Holz­plateaus von Chloé Sevi­gny, die ich im Inter­net ersteigerte. Schon beim Bieten war mir klar: Ich würde sie nie-nie-niemals tra­gen – und musste sie den­noch haben. Dann die char­man­ten Kit­ten­heels aus schwarzem Satin, die ich in ein Musi­cal am Broad­way trug. Sie waren eben­so zauber­haft wie … unbe­quem. Der nur kurze Fuß­marsch von der U‑Bahn zum The­ater geri­et zur rein­sten Folter.

Danach schwor ich den hohen Hack­en erst­mal ab. Schuh­lä­den durch­querte ich mit Tun­nel­blick, online klick­te ich High Heels immer sofort weg. „Führe mich nicht in Versuchung!“

… und das klappte sog­ar. Bis Anfang Jan­u­ar dieses Jahres.

Glitzer High Heels

Da hat­te ich dann ein­mal nicht schnell genug weggeguckt, als der Newslet­ter ein­er Online-Bou­tique in meinem Post­fach lan­dete. Er präsen­tierte unwider­stehlichen Glitzer – auf hohen Hack­en. Schon war es um mich geschehen, inner­halb von Sekun­den lan­dete ich im Store und klick­te wil­len­los auf „kaufen“.

Glitzer High Heels Pumps

Ein Nach­styling von meinem Out­fit gibt’s hier:

Was dann geschah, gle­icht einem kleinen Wun­der: Der Schuh kam an, und er passte nicht nur, er war sog­ar (fast) bequem! Mehr noch: Ich kon­nte darin nicht nur sitzen, son­dern laufen. Seit­dem schwebe ich auf Glitzer-Heels durch die Gegend – und hin­ter­lasse bei jedem Schritt ein wenig Sternenstaub.

Letzte Kommentare (2)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Anschi
Mittwoch, 4. Mai 2016, 13:29 Uhr

Ich seh mich selb­st in diesem Artikel *seufz*
Aber es ist echt nicht nett, dass du uns nicht mit­teilst woher du diese Zauber­schühchen jet­zt hast ;o)

Mittwoch, 23. März 2016, 19:21 Uhr

Tolle Seite, sie schme­ichelt in jed­er Hin­sicht dem Auge. Auch inhaltlich interessant.