Miyabi Kawai: Trend Alert Mesh!

28. August 2017 | von

Ob in Stores, Online-Shops oder auf Fashion Blogs – um Mesh, oder übersetzt Tüll, kommt man grade nicht drum herum. Aber mit dem kratzig steifen Stoff der selbstgemachten Ballerina-Tutus aus Kindertagen, hat das Material lange nichts mehr zu tun. Mesh ist jetzt weich und fließend und wird sowohl mehr- als auch einlagig getragen.

Kannten wir den Stoff früher aus dem Balettunterricht oder von diversen Karnevalkostümen, findet man Mesh jetzt auch bei coolen Street Style Outfits. Dabei ist das Ganze nicht nur up to date, sondern auch erstaunlich bequem.

Verspielt in Rosa

Bei meinem ersten Look habe ich das feine Stöffchen sportiv lässig kombiniert. Der Mesh-Rock ist leicht ausgestellt und nicht zu kurz, um nicht kindlich zu wirken. Der moderne Nude-Ton ist elegant und eine schöne Alternative zu einem mädchenhaften Babyrosa.

rock rosa tuell sneaker plus size tuell rock styling trend plus size mode

Nude kombiniere ich am liebsten mit Schwarz und Weiß. Und viel mehr als ein Motiv-Shirt und angesagte Vans mit leichtem Plateau braucht dieser Look auch nicht: Simpel, aber stylisch. Ob als Teenager, junge Mutti oder gestandene Frau über 40 wie ich – der Look funktioniert in jedem Alter und bei jedem Bodytype. Unkomplizierter kann Mode gar nicht sein.

Gefällt Dir mein Style? Lasse Dich inspirieren!

Kontrastprogramm

Der zweite Look ist schon etwas fortgeschrittener und war in vielen Varianten auf den internationalen Fashion Weeks und Streetstyle Blogs zu entdecken: Die All-Black-Variante. Dieser Style ist aber auch durchaus alltagstauglich und subtil sexy. Ich trage ein Lingerie-Top mit einer schwarzen Röhrenjeans, deren Stretchanteil sehr komfortabel ist und schön eng am Bein anliegt. Darüber kommt ein einlagiges Mesh-Kleid im Maxischnitt mit süßen Polkadots. Viele, die die Neunzigerjahre bewusst miterlebt haben, so wie ich, kriegen bei dem Gedanken ein Kleid über die Hose zu tragen eigentlich so etwas wie eine modische Sperre.

Mein Mann spricht da immer vom Öko-Grunge-Studentinnen-Look. Aber dass dieses Outfit nichts von diesem modischen Fehltritt aus Jugendzeiten hat, ist zwei wichtigen Details zu verdanken: Erstens der Transparenz des Materials, das den Look leicht und luftig macht und zudem sehr vorteilhaft ist und zweitens dem Röhrenschnitt der Hose. Hätte ich einen anderen Hosenschnitt gewählt, dann würde uns das Outfit direkt zurück in die Neunziger katapultieren. Absatzschuhe würden diesen Look jetzt noch wunderbar ausgehfein machen, aber ich will nur mit Greta die Straßen Berlins erobern. Deshalb sind diese coolen Riemchen-Ballerinas die perfekte Alternative. Stylisch, fußfreundlich und Greta approved – so machen wir jetzt die Stadt unsicher!

Alle Fotos © Manuel Cortez

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!