Transparenz – in großen Größen? Aber ja!

16. November 2018 | von

Viele kurvige Frauen ver­steck­en ihren Kör­p­er lieber, als ihn zu präsen­tieren. Aber genau das ist es, was Trans­parenz tut: unsere For­men zelebrieren.

Trans­parenz ist genau das Gegen­teil von einem Ver­steck­spiel und das ist auch der Grund, warum sich jeden Som­mer das Spiel mit dem Vorzeigen der Haut wieder­holt. Haut zu zeigen ist sehr sexy und die Design­er wis­sen ganz genau: Sex sells! Also Mädels, nehmt Euren Mut zusam­men und zeigt Eure Kurven!

Der klas­sis­che Stoff, der den Durch­blick am besten zulässt, ist Chif­fon und natür­lich gibt es deshalb auch sehr viele Blusen, Tops und Klei­der aus diesem Material.

Die beson­ders roman­tis­che Art, Haut zu zeigen, ist Spitze. Auch dieser Trend hält sich jet­zt schon seit eini­gen Jahren. Es gibt unfass­bar viele wun­der­schöne Spitzen­stoffe, die durch den Ein­satz von Elastik­fä­den mit­tler­weile sehr bequem sitzen und sich unseren Kur­ven per­fekt anpassen.

Aber hier kom­men ein paar Bilder, die konkret zeigen, was ich meine:

Aus­bren­ner & Spitze

Ausbrenner Spitze

Foto © Chris­t­ian Wiesel

 

 

Bei der „Aus­bren­ner-Meth­ode“ wer­den Teile des Stof­fgewebes durch Ätzen bewusst zer­stört. Übrig bleibt ein teil­weise trans­par­enter Stoff, der oft mit blick­dichtem Mate­r­i­al hin­ter­legt wird. Wichtig bei völ­lig durch­sichti­gen Teilen ist die richtige Wahl der Dessous. BHs blitzen zu lassen, hat ja – Madon­na sei Dank – längst Einzug in unseren All­t­ag genom­men und kaum noch etwas Verruchtes.

Loch­stick­erei & Layers

 

 

Loch­stick­erei wird gern auch als Weiß­stick­erei beze­ich­net, dabei wird das Muster aus fest umnäht­en Löch­ern gefer­tigt. Diese Löch­er kön­nen zum Teil sehr groß sein und wer­den eben­falls gern mit feinen Batist­stof­fen unter­legt. Chif­fon­stoff nimmt man schnell die Trans­parenz, indem man ihn schichtet. Eine raf­finierte Art, um nur das zu zeigen, was man möchte.

Teil­trans­par­ent: Chif­fon & Spitze

Chiffon

Foto © Chris­t­ian Wiesel

 

 

Hier spielt man ganz bewusst mit trans­par­enten und blick­dicht­en Stof­fen, so kann man z.B. Bein zeigen, ohne einen Minirock zu tragen.

Spitze

 

 

Die Auswahl und Raf­fi­nesse der Spitzen­stoffe wird immer span­nen­der. Es gibt sie in allen Far­ben, For­men und Materialen.

Muster

 

 

Mus­ter­drucke auf trans­par­enten Stof­fen, egal ob geometrisch oder geblümt, wer­den oft einge­set­zt, um zu kaschieren. Hier oben sind einige gelun­gene Beispiele!

Schwarz mit Semi-Transparenz

Schwarze, trans­par­ente Stoffe sind ein echter Hin­guck­er. Damit lassen sich raf­finierte Effek­te erzie­len und man kann mit seinen Pro­por­tio­nen spielen.

Chiffon

 

 

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!