Toleranz unter Frauen – nicht nur für Curvys

6. März 2020 | von

Frauen sind wohl die schlimm­sten Hater, vor allem im Netz. Dabei soll­ten wir uns eigentlich unter­stützen und nicht gegen­seit­ig fer­tig­machen, wenn es um The­men wie die Fig­ur, den Style oder Ähn­lich­es geht. Warum klappt das nicht?

Body Shaming unter Frauen

Ein­fach mal nichts zu sagen oder zu schreiben, wenn Frau keine schö­nen Worte für die andere Dame über hat, wäre doch mal ein Schritt in die richtige Rich­tung. Doch oft führt der anonyme Deck­man­tel des Inter­nets zu richtig bösen Has­saus­brüchen, vor allem unter Frauen. Ich möchte hier auf das Post­ing der VOGUE Ger­many vom 8. Jan­u­ar 2020 auf Insta­gram anspie­len. Eine hochschwan­gere, wun­der­schöne Ash­ley Gra­ham hat sich für das Glanz­magazin aus­ge­zo­gen und es ent­standen sen­sa­tionelle Bilder ein­er kurvi­gen Frau. Doch der sehr stil­voll in Szene geset­zte Baby­bauch kam nicht bei allen Abon­nentin­nen der VOGUE gut an. Von sich übergeben­den Smi­leys bis hin zu Aus­sagen wie „eklig“, „unge­sund“, „kein gutes Vor­bild“, „schwan­gere Frauen sehen nie ästhetisch aus“ war alles dabei … Weit­ere Kom­mentare möchte ich dir an dieser Stelle ersparen.

Hasskommentare im Internet

Ein Schritt vor und zwei zurück

Ich war wirk­lich geschockt und gle­ichzeit­ig auch sehr trau­rig darüber, was für unschöne Worte unter diesem Bild geschrieben wur­den und das von Frauen. Richtig gut hinge­gen finde ich, dass die VOGUE nun endlich alle Fig­ur­typen zeigt und sie auch feiert. Die VOGUE will sich ganz klar von einem ver­al­teten Schön­heit­side­al ver­ab­schieden und Schön­heit als etwas sehen, was jedem selb­st über­lassen ist. Hier kom­men wir schon direkt bei der Tol­er­anz an. Leute, es ist 2020 und so langsam soll­ten wir doch alle mal begrif­f­en haben, dass Schön­heit nichts mit der Kör­per­fülle, Haar­farbe oder der Herkun­ft zu tun hat.

Hass gegen Dicke

Kein Respekt im Netz

Tol­er­anz bedeutet für mich wirk­lich, dass wir uns gegen­seit­ig wertschätzen für das, was wir sind. Wir sind alle einzi­gar­tig, egal ob dick, dünn, kurvig oder extrem mager. Wir ver­di­enen alle Respekt und der sollte unter uns Frauen anfan­gen. Stellt euch mal vor, wie großar­tig es wäre, wenn ein Men­sch keine Diskus­sion auf­grund seines Erschei­n­ungs­bildes aus­lösen, son­dern die indi­vidu­elle Schön­heit in allen Facetten gefeiert wer­den würde.

Mir fällt im Social-Media-Bere­ich ver­stärkt auf, dass vor allem Frauen sehr böse zu anderen Frauen sind. Da wird ganz frech kom­men­tiert oder im Läster-Forum so richtig Dampf abge­lassen. Echt heftig, wie ich finde. Tat­säch­lich fällt mir das bei Män­nern weniger auf. Die machen sich, glaube ich, auch weniger Gedanken dazu, ob sie etwas schön find­en oder hal­ten ein­fach ihre Klappe, wenn sie nichts Nettes zu sagen haben. Ich ver­ste­he zwar nicht, warum viele Frauen so einen Hass auf dicke oder kurvige Frauen haben, wenn sie doch selb­st davon nicht ver­let­zt oder tang­iert wer­den. Da reicht manch­mal schon ein ver­meintlich unvorteil­haftes Kleid aus und schon geht es unter einem Insta­gram-Foto rund. Vielle­icht liegt das manch­mal auch an der eige­nen Unzufrieden­heit –  ich weiß es nicht wirk­lich. Ich für meinen Teil habe noch nie eine andere Frau auf­grund ihres Ausse­hens etc. belei­digt und würde dies auch nicht im Netz tun. Ich bin auch der Mei­n­ung, dass 99 % der­er, die sich im Inter­net ganz stark fühlen, niemals den Mumm hät­ten, die gle­iche Per­son auf der Straße zu beschimpfen.

Selbstbewusst mit Beleidigungen umgehen

Wie geht man mit Beleidigungen um?

Als Blog­gerin habe ich selb­st natür­lich auch schon die eine oder andere Belei­di­gung über mich erge­hen lassen müssen. Manche Mädels geben sich dabei sog­ar richtig viel Mühe und leg­en sich hier­für mehrere Benutzerkon­ten auf ver­schiede­nen Plat­tfor­men an. Mit­tler­weile geht mir das nicht mehr nahe, aber am Anfang war ich schon sehr ver­let­zt, wenn ich ein­fach so belei­digt wurde. Heute weiß ich, dass es bess­er ist, diese Kom­mentare direkt zu löschen, nicht darauf einzuge­hen, da es eh vergebene Liebesmüh ist. Denn den meis­ten Hatern kommt man mit guten Argu­menten oder Ver­nun­ft nicht bei.

Mehr Unterstützung unter Frauen

Mein Vorsatz für den Weltfrauentag

Bald ste­ht ja wieder der Welt­frauen­tag an! Ich freue mich darüber und habe mir vorgenom­men, dass ich kün­ftig auch frem­den Frauen auf der Straße sagen möchte, wie toll ich z.B. ihr Out­fit finde oder ihre Frisur. Es wäre so schön, wenn wir uns ein­fach mehr Kom­pli­mente untere­inan­der machen wür­den. Hast du schon mal ein­fach so ein Kom­pli­ment von ein­er anderen Frau bekom­men? Das tut so gut und fühlt sich noch viel bess­er an als von einem Mann, wie ich finde. So soll es doch sein: Mehr LIEBE unter Frauen. Habt euch lieb Ladys!

Wur­dest du schon mal von ein­er andern Frau beleidigt?

Letzte Kommentare (1)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Kerstin
Samstag, 7. März 2020, 17:50 Uhr

Liebe Frauen,
dies ist tat­säch­lich mein erster Kom­men­tar über­haupt (inkl mögliche Leser­briefe an Zeitschriften, die ich im Kopf zwar geschrieben , aber nie abge­sendet habe!).

Und ja, ich gebe dem Text Recht: Ich finde es erschreck­end, wie wir Frauen uns gegen­seit­ig runter machen, Sei es , was die Klei­dung, den Stil, die Kör­per­for­men oder son­stige Äussser­lichkeit­en ange­ht. Vielle­icht werten sich Frauen in ihrer Wahrnehmung auf, in dem sie Andere runtermachen?!?
Es ist mir und mein­er pos­i­tiv­en Grun­de­in­stel­lung ein Rät­sel, was dieses Lästern mit den Frauen macht. Ich sel­ber bin kurvig, 50, rothaarig, mit vie­len “Makeln”, aber definiere mich über mein Wesen, meine Intel­li­genz und Empathie.
Und dies wün­sche ich mir auch von meinem Gegenüber. Lasst uns doch net­ter miteinan­der sein, liebevoller die Gegen­sätze bemerken, davon prof­i­tieren, neue Ideen bekom­men. Lasst es uns ein­fach versuchen!
In diesem Sinne: einen schö­nen Welt­frauen­tag 2020:-)