Stylecheck: Ashley Graham

6. November 2018 | von

Es ist eine Rev­o­lu­tion“ schrieb die Welt, als Ash­ley Gra­ham, ein Plus-Size-Mod­el mit Größe 44, es im Feb­ru­ar in die Bade­mod­en-Aus­gabe des Hochglanz-Mag­a­zins „Sports Illus­trat­ed“ schaffte. Mal abge­se­hen davon, dass diese Frau ein­fach sehr, sehr schön ist, würde ich sagen: Es ist ein­fach ein biss­chen mehr Real­ität in Bling-Bling-Busi­ness der Mode. Für eine Prise Wirk­lichkeit sorgte die 27-Jährige schon im Novem­ber let­zten Jahres, als Sie ganz offen zugab: „Ich habe Cel­luli­tis und schäme mich nicht dafür.“ Schnurstracks ent­warf sie eine eigene Dessous-Kollek­tion, denn sie weiß eben ganz genau, was Frauen ab Größe 44 brauchen.

© Michael Loccisano/Getty Images

© Michael Loccisano/Getty Images

Wie schon Mod­el There­sa Hin­tereck­er im Soul­ful­ly-Inter­view sagte, müssen kurvige Mod­els oft noch mehr trainieren als sehr schlanke Mod­els, um den hohen Ansprüchen an die per­fek­te Over­size-Pro­por­tion entsprechen zu kön­nen. Auch Ash­ley Gra­ham scheint regelmäßig die Hanteln zu schwin­gen. Hier zeigt sie uns eine per­fek­te Ver­sion des schwarzen Abend­klei­des. Es schme­ichelt Ihren Run­dun­gen und betont Ihre per­fek­te Haut – wun­der­schön! Das Kleid mit dem raf­finierten Auss­chnitt braucht kaum Zugaben, um zur Gel­tung zu kommen.

Hier ist der Look für den großen aber nicht zu laut­en Auftritt zum Nach­stylen für Euch:

Gold­ene Clutch
Schuhe von Buffalo
Make­up von Maybelline
Ring von Elli
Maxik­leid von Esprit

 

 

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!