Auf der Suche nach der perfekten Strumpfhose … im Winter

28. Dezember 2019 | von

Die Suche nach der per­fek­ten Strumpfhose kann einem wirk­lich den let­zten Nerv kosten. Ich glaube, dass nicht nur Curvy Girls dieses Prob­lem ken­nen, son­dern auch schlanke Frauen. Denn viele Strumpfho­sen sind ein­fach nicht sehr qual­i­ta­tiv und auch die Pass­form lässt zu wün­schen übrig. Warum rollen sich Strumpfho­sen am Bauch immer nach unten? Mir passiert das wirk­lich ständig und es treibt mich schi­er in den Wahnsinn, denn dadurch wer­den meine Röllchen nur unnötig betont.

Strumpfhose für Übergrößen

Ein weit­er­er Punkt, der mich sehr stört, sind die Län­gen. Viele Strumpfho­sen sind ein­fach zu kurz, weshalb man oft gezwun­gen ist, eine Strumpfhose in min­destens drei Num­mern größer zu kaufen. Damit es dir die Suche nach der per­fek­ten Strumpfhose in Zukun­ft etwas leichter fällt, habe ich einen kleinen Strumpfho­sen-Guide für dich zusam­mengestellt. Los geht’s!

1. Die richtige Farbwahl

Um ehrlich zu sein, bin ich kein großer Fan von haut­far­be­nen Strumpfho­sen. Sie geben dem Bein ein­fach einen kün­stlichen Touch und sehen dazu oft­mals auch noch bil­lig aus. Damit haut­far­bene Strumpfho­sen einiger­maßen natür­lich ausse­hen, soll­ten sie max­i­mal ein bis zwei Nuan­cen dun­kler als der Haut­ton sein. Am besten lässt sich das testen, indem man die Strumpfhose über den Han­drück­en zieht. Ich greife trotz­dem am lieb­sten zur trans­par­enten oder blick­dicht­en schwarzen Variante.

Strumpfhose für ÜbergrößenStrumpfhose für Dicke

2. Der perfekte Sitz

Eine Strumpfhose sollte wed­er rutschen noch Fal­ten wer­fen oder ein­schnei­den. Deshalb ist es rat­sam bei der Wahl immer auf eine Kom­bi­na­tion aus Kör­per­größe und Gewicht zu acht­en. Mein Tipp: Im Zweifel immer lieber zu der größeren Num­mer greifen.

Ich bevorzuge übri­gens hochgeschnit­tene Mod­elle. Die sind vielle­icht nicht ger­ade sexy, aber so bleibt alles schön da, wo es sein soll und schnei­det nicht in der Bauchre­gion ein.

Dir gefällt mein Out­fit? Hier gibt es das Look-A-Like:

3. Welche Schuhe zur Strumpfhose

Prinzip­iell kann man so gut wie alle Schuhe zur Strumpfhose kom­binieren: Im Win­ter sind mein­er Mei­n­ung nach natür­lich Boots die beste Wahl.

4. Laufmaschen

So eine Lauf­masche in der Strumpfhose ist super schnell passiert. Ein­mal kurz blöd hän­genge­blieben und schon hat man den Ärg­er. Mein Ver­lobungsring ist übri­gens der Strumpfho­sen-Killer Num­mer 1. Ret­ten kann man die Strumpfhose dann lei­der nicht mehr, aber durch ein biss­chen klaren Nag­el­lack kann man ver­hin­dern, dass die Lauf­masche weit­er läuft.

5. Geld investieren

Ich weiß teuer bedeutet nicht gle­ich gut, aber bei Strumpfho­sen lohnt es sich mehr Geld auszugeben. Mein­er Erfahrung nach hal­ten diese ein­fach viel länger. Zusät­zlich sehen sie bess­er aus und der Tragekom­fort ist höher. 

Letzte Kommentare (2)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

buntesmartie
Dienstag, 20. Februar 2018, 17:45 Uhr

Strumph­ho­sen in unendlichen Far­ben bis 10 mal xxl kann man bei Fibro­tex gut kaufen ‚über das Inter­net sind mit­tlere Preisklasse…aber lange haltbar…und quälen nicht

Nachbarin
Mittwoch, 27. Dezember 2017, 14:03 Uhr

Strumpfho­sen schnei­den lei­der auch an der Innen­seite der Ober­schenkel ein. 2 Num­mern gröss­er, sagte schon meine Mutter.

Zur län­geren Halt­barkeit emp­fiehlt sich das Ein­frieren-trock­en natürlich.