Sommerkleider im Herbst tragen – so geht’s!

9. Oktober 2018 | von

Es ist Sommer, die Sonne scheint und wir haben uns etliche tolle Sommerkleidchen gekauft – ich glaube nach diesem Sommer noch mehr als sonst. Doch was macht man mit den Kleidern im Herbst? Gibt es eine Möglichkeit, diese auch noch zu tragen oder muss man sie automatisch einmotten und erst wieder im nächsten Jahr rausholen? Jein, würde ich sagen. Natürlich gibt es Kleider, die kann man einfach nur im Sommer und bei warmen Temperaturen tragen, doch genauso gibt es ganz tolle Kleider, die man auch noch im Herbst sowie auch im Winter tragen kann.

Mein sommerlicher Herbst-Look

Dieses Kleid hier z.B. von Zizzi ist so ein perfekter Kandidat. Das florale Muster sowie der lange Arm passen perfekt zum Herbst und seinen manchmal noch warmen Temperaturen. Ich trage zudem immer schwarze Unterkleidchen unter meinen Kleidern, denn zum einen vermeide ich somit, dass man eventuell das Höschen sehen könnte und zum anderen ist es gerade im Herbst deutlich angenehmer und wärmer.

Kleider im Herbst tragen Plus-Size Mode

Bein zeigen im Herbst? Unbedingt!

Natürlich kann man auch noch im Herbst Kleider ohne Strumpfhosen tragen – ich beispielsweise liebe das, denn so lange meine Beine schön gebräunt sind, haben sie auch noch das Recht darauf, gezeigt zu werden, oder nicht? Natürlich kann man auch Sommerkleider problemlos mit Strumpfhosen tragen, dazu coole Boots oder Pumps, wenn es abends schicker werden sollte, und schon ist das Outfit perfekt.

Sommerkleid für große Größen
Herbstlook für große Größen

Ohne Jacke, ohne mich!

Da es aber immerhin schon Herbst ist und es am Morgen sowie gegen Abend kühler wird, können wir das Haus natürlich nicht ohne eine Jacke verlassen. Ich habe zu diesem Look eine coole Lederjacke von Next in der aktuellen Trendfarbe „Beere“ gewählt.

Wie findet ihr den Look?

Sommerkleid im Herbst S1 T1
Zizzi Druckkleid mit Volant
Sommerkleid im Herbst S1 T2
Next Lederjacke im Bikerstil
Sommerkleid im Herbst S1 T3
Dior, »Rouge Addict Gel Lacquer«, Lippenstift
Sommerkleid im Herbst S1 T4
Paul Green Stiefelette im klassischen Look

Und jetzt übergebe ich an meine Soulmate Isabell, die euch zeigt, wie sie Sommerkleider im Herbst trägt!

Sommerkleider herbstlich stylen – Isabells Looks

Brrr – es ist ganz schön kalt geworden. Ich will mich darüber gar nicht beschweren, besonders weil ich mich in den kühleren Temperaturen zu Hause fühle und meckern ohnehin nichts bringt und dazu noch die Laune verdirbt. Das einzige Problem, das sich mir gestaltet, ist, dass ich in Rekordzeit von Sommer- auf Wintergarderobe umschalten muss. Kurz vor Herbsteinbruch habe ich mir noch viele sommerliche Klamotten gekauft und hatte bisher wenig Zeit, mich nach Winterware umzusehen. Natürlich habe ich noch reichlich Teile vom Vorjahr, die ich anziehen kann. Dennoch ist es unheimlich schade um die tollen neuen Kleider, die erst vor kurzem Einzug in meinen Kleiderschrank gefunden haben. Ich kann mir gut vorstellen, dass es der einen oder anderen von Euch genauso ergeht und möchte Euch deshalb ein paar Tipps geben, wie Ihr eure Sommerteile in die Herbst/Winter Garderobe einbinden könnt.

Das Maxikleid

Isabell stylt Kleider herbstlich für Große Größen - Soulfully

Maxikleider lagen diesen Sommer wieder groß im Trend. Besonders romantische Maxikleider mit kleinen Blumendrucken, vielen Volants und mehrfachen Lagen waren sehr angesagt. Doch schaut man sich die aktuellen Kollektionen von großen Designern an, ist immer noch eine deutliche Präsenz von Maxikleidern spürbar. Romantik- und Heritage-Looks begleiten uns auch noch in der kalten Jahreszeit, was mich ungemein freut, denn so kann ich meine kürzlich erworbenen Maxikleider auch noch im Herbst tragen. Kombinieren lassen sie sich dazu auch noch unheimlich leicht.

Inspiriert von meinem Look:
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Maxikleid_1
Anna Scholz for sheego Maxikleid
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Maxikleid_2
Paola Weste mit Gürtel
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Maxikleid_3
Tamaris Stiefelette in derber Optik
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Maxikleid_4
Elli Halskette »Trend Choker Schleife Velour Schwarz 925 Silber«

Eine Lederjacke sieht zu einem Maxikleid eigentlich immer gut aus und auch gröbere Strickjacken bilden einen schönen Kontrast zu weich fallenden Materialien. Mein Lieblingsteil zum Kombinieren ist jedoch die derzeit angesagte Lammfelljacke, die in meinem Fall unecht ist, da ich darauf großen Wert lege. Das Lammfell bzw. Lammfellimitat gibt es mit langem als auch mit geschorenem Fell, das sich in beiden Fällen durch gelocktes Haar auszeichnet. Diese Lammfelljacken gliedern sich nahtlos in den Heritage-Trend ein und geben jedem Outfit einen derben, aber dennoch kuscheligen Look. Darüber hinaus wähle ich vorzugsweise eine Weste zu dem Kleid, da ich so das Ensemble auch Indoor tragen kann.

Mein Tipp: Falls Ihr bei den Damen keine passende Jacke findet, schaut auch mal bei den Herren. Jacken, die ein bisschen oversized sitzen, sind momentan sowieso total angesagt!

Der Plisseerock

Plus Size Bloggerin Isabell stylt Rock herbstlich für Große Größen - Soulfully

Plisseeröcke gehören auch zu den Teilen, die im Sommer trendtechnisch ganz weit vorne lagen. Natürlich kann man Plisseeröcke auch im Winter noch tragen, besonders in Midi-Länge sind sie unverzichtbar. Doch wie kombiniert man den fließenden Rock geschickt für kalte Wintertage? Im Sommer habe ich häufig lässige Shirts oder seidige Tops dazu getragen mit flachen oder hohen Sandaletten.

Ähnliche Produkte findet Ihr hier:
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Plisseerock_1
Laura Scott Plisseerock mit Glanzfäden
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Plisseerock_2
Boysen's Strickpullover in lässiger Oversize-Passform
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Plisseerock_3
Spm »Veloursleder« Pantolette
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Plisseerock_4
Dior, »Rouge Addict Gel Lacquer«, Lippenstift

Für den Winter ist es besonders schön, den Rock durch gegensätzliche Kombinationen strahlen zu lassen. Denn am Trendigsten wird der Look, wenn man zu dem Rock einen grob geschnittenen Pullover kombiniert, der bestenfalls auch noch übergroß ist. Das gibt dem Outfit eine gewisse Spannung und Lässigkeit. Auch derzeit angesagte Sweatshirts und Hoodies eignen sich für eine moderne Kombination. Mit Blusen und Feinstrick liegt man natürlich auch nie falsch. Man muss einfach für sich entscheiden, was einem gefällt und was man mit seinem Outfit aussagen möchte. Auch die Wahl der Schuhe gestaltet sich recht einfach, denn man kann fast jeden Schuh dazu kombinieren. Egal ob Stiefel, Ankleboots, Loafer, ja sogar Sneaker – alles ist möglich.

Das Cami-Top

Plus Size Bloggerin Isabell stylt Cami-Top herbstlich für Große Größen - Soulfully

Ein weiterer Sommertrend war dieses Jahr das Cami-Top, sprich das Trägertop. Besonders wäschig sollte es aussehen mit delikater Spitze. So jedenfalls hatte ich es mir im Sommer gekauft und liebend gerne getragen. Eine Kombination hiermit gestaltet sich auf den ersten Blick schon etwas kniffeliger. Ganz klar, man könnte leicht einen schicken Blazer oder eine lässige Bomberjacke dazu kombinieren. Doch was passiert, wenn ich von draußen in geschlossene Räume komme? Irgendwann wird es zu warm für eine Jacke, ist aber dennoch zu kalt, um nur ein Trägertop zu tragen.

Das Look-A-Like findet Ihr hier:
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Cami-Top_1
JUNAROSE Slim Jeans
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Cami-Top_2
sheego Basic Spaghettitop
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Cami-Top_3
Mona Rollkragenpullover in Traumhaft-Qualität
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Cami-Top_4
Sara Lindholm by Happy Size Mantel in Bouclé-Optik
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Cami-Top_5
Marco Tozzi Spangenpumps mit Lacklederimitat kombiniert
Isabell_Sommerkleider im Herbst_Cami-Top_6
JUNAROSE Jersey Top

Bereits im Sommer hat sich der Trend gebildet, ein lässiges Shirt unter einem Trägertop zu tragen, der ganz klar von den 90er Jahren inspiriert war. Nun hat sich der Trend dahingehend entwickelt, dass man statt Shirts Rollkragenpullis aus entweder Feinstrick oder Jersey darunter trägt. Das macht den Look angezogen und schick und vielleicht auch ein bisschen eigenwillig, aber genau da liegt ja der Spaßfaktor der Mode.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!