T‑Shirt unter Trägerkleid

21. Juni 2018 | von

Das heutige Out­fit bringt mal wieder die kleine Rebellin in mir zum Vorschein, denn das Klei­d­chen ist kurz, sehr kurz, und für viele bes­timmt auch etwas zu kurz, um es mit nack­ten Beinen zu tra­gen. Wisst Ihr, jahre­lang habe ich mich und meine Beine ver­steckt, da ich ein­mal einen ziem­lich bösen Kom­men­tar auf der Straße bekom­men habe, der mich bis heute noch beschäftigt.

Ich finde ja, dass andere Men­schen nicht das Recht dazu haben, über mein Ausse­hen zu urteilen.

Und da ich momen­tan in, sagen wir mal, ein­er kleinen Selb­stfind­ungsphase stecke und Neg­a­tives kom­plett aus meinem All­t­ag sowie aus meinem Leben aus­blenden möchte, habe ich beschlossen, das Kleid so zu tra­gen, wie ich es will!

Shirt unter Trägerkleid tragen

Inspiri­ert von meinem Styling:

Nach­dem wir let­ztes Woch­enende sowie auch diese Woche so unglaublich viel Glück mit dem Wet­ter hat­ten, habe ich die Gun­st der Stunde genutzt und mich in mein schwarzes Slip Dress gewor­fen. Da ich mich aber lei­der über­haupt nicht Spaghet­titrägern anfre­un­den kann, bin ich über den Trend, ein T‑Shirt darunter zu tra­gen, unglaublich dankbar. Viele von uns haben einen sehr großen Busen und unter einem solchen Kleid kann man ein­fach keinen nor­malen BH anziehen, da die Träger bei großen Cups so bre­it sind, dass man sie unter Spaghet­titrägern ein­fach nicht ver­steck­en kann. Außer­dem füh­le ich mich dann komis­cher­weise oben­rum immer ein wenig zu nackt. Wisst Ihr was ich meine? Ich liebe Off-Shoul­der-Oberteile, aber in denen füh­le ich mich ange­zo­gen­er, obwohl ich viel Haut zeige.

Kleid-Shirt-Kombination

Ich glaube allerd­ings auch, dass meine rebel­lis­che Art heute bei nicht allen gut ankom­men wird, da das Kleid, wie gesagt, sehr kurz ist. Viele Frauen – und ja, da spreche ich ins­beson­dere die kräftigeren Damen an – haben für so etwas nach wie vor über­haupt nichts übrig und ver­steck­en sich lieber in ihren super weit­en Hosen. Dieses böse Gerede über andere find­et, nach mein­er eige­nen Erfahrung, erstaunlicher­weise nur bei den meist „Dick­eren“ statt. Warum und wieso, weiß ich nicht.

Allerd­ings sitzen wir alle in einem Boot und soll­ten uns gegen­seit­ig bestärken, anstatt uns in den Rück­en zu fall­en.

Jeden­falls – das son­st rel­a­tive schicke Kleid wirkt durch das weiße T‑Shirt unglaublich cool und läs­sig. Natür­lich kön­nte man anderes Schuh­w­erk wählen, aber ich fand meine Sneak­er dazu mehr als passend, denn wie Ihr wisst, ziehe ich sie jeglichem anderen Schuh vor. Die Loca­tion finde ich im heuti­gen Post übri­gens beson­ders passend, da es so ein wenig edgy wirkt. Was meint Ihr?

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!