Welcher Ring für dicke Finger?

11. März 2021 | von

Schmuck kann jedes Out­fit toll ergänzen oder ihm eine indi­vidu­elle Note ver­lei­hen. Dabei sind Ringe echte Klas­sik­er und unglaublich viel­seit­ig. Wir zeigen dir, wie du deine Ring­größe berech­nen kannst und welch­er Ring für dicke Fin­ger opti­mal ist.

Verlobungsring fuer dicke Finger

Breite Finger oder nur kleine Finger?

Man hört ganz oft, dass Frauen ihre Fin­ger als dick beze­ich­nen. Oft stimmt das aber gar nicht. Die Fin­ger sind nicht bre­it oder dick, son­dern ein­fach kurz. Hast du eher kleine Hände und deshalb kürzere Fin­ger, wirken diese optisch bre­it­er. Misst du deine Ring­größe kor­rekt, wirst du sehen, dass in diesem Fall eher schmale Größen zwis­chen 47 und 55 passen. Tipps, wie du deine Ring­größe berech­nen kannst, bekommst du weit­er unten.

Eleganter Ring fuer breite Finger

Schmaler Ring für kleine Finger

Ger­ade wenn du kurze Fin­ger hast, ist nur wenig Platz für den Ring. Deshalb sehen hier vor allem schmalere, schlichte Mod­elle oder Ringe mit kleinen Steinen super aus. Runde Bril­lanten oder kleine ovale Steine ste­hen dir beson­ders gut. Sie haben die opti­malen Pro­por­tio­nen für deine Hand und stauchen die Fin­ger nicht. Außer­dem sitzen sie beque­mer, da du sie beim Bewe­gen der Fin­ger kaum bemerkst.

Breiter Ring fuer dicke Finger

Auffälliger Ring für große Finger 

Bei Frauen spricht man ab ein­er Ring­größe von 56 von bre­it­en Fin­gern. Schmale Ring­bän­der und kleine Steine kom­men hier nicht richtig zur Gel­tung. Tipp: Kurze, bre­ite Fin­ger wirken mit Steinen in Tropfen­form, ovalen Ele­menten oder Bril­lanten im Mar­quise-Schliff länger. Das Ring­band sollte etwas bre­it­er sein, aber noch genug Platz zwis­chen dem mit­tleren und dem unteren Gelenk frei lassen.

Und welch­er Ring für bre­ite, lange Fin­ger? Du kannst in diesem Fall bre­ite Mod­elle und große Steine in unter­schiedlichen For­men per­fekt tra­gen. Beson­ders ele­gant wirken große Bril­lanten in Ass­ch­er oder Kissenform.

Verschiedene Ringbreiten fuer dicke Finger

Wie berechnet man die optimale Ringbreite?

Beim Ringkauf entschei­det nicht nur die Ring­größe, son­dern auch die Ring­weite, ob der Ring passt und wie er an dein­er Hand wirkt. Wie bre­it das Ring­band sein sollte, kannst du ganz ein­fach her­aus­find­en: Miss mit einem Lin­eal die Länge des unter­sten Fin­ger­glieds, also dort, wo der Ring später sitzen soll. Diesen Wert teilst du durch drei. Schon kennst du die Min­de­string­bre­ite für den entsprechen­den Fin­ger. Ein Ring für kleine Fin­ger ist im Ver­gle­ich zu Rin­gen für große Fin­ger natür­lich entsprechend schmaler. Die emp­foh­lene Max­i­mal­bre­ite errechnest du, indem du die Min­dest­bre­ite mal zwei nimmst.

Unterschiedliche Ringgroesse dicke Finger

Ringgröße berechnen: So geht’s ganz leicht

Wie berech­net man eigentlich die indi­vidu­elle Ring­größe von dick­en Fin­gern? Vielle­icht hast du dir diese Frage auch schon mal gestellt. Am ein­fach­sten ist es, wenn du mit ein­er Schnur oder einem Papier­streifen eine Schlaufe um deinen Fin­ger legst. Dort, wo sich die Schlaufe schließt, schnei­dest du die Schnur bzw. das Papi­er ab und legst den Streifen auf ein Lin­eal. Den gemesse­nen Wert nimmst du mal 3,14. Das Ergeb­nis zeigt deine Ring­größe für den gemesse­nen Fin­ger an. Tipp: Liegt das Ergeb­nis zwis­chen zwei Größen, ist es sin­nvoll, die größere Ring­größe zu wählen. So haben deine Fin­ger genug Platz, denn an heißen Tagen kön­nen sie auch schon mal anschwellen.

Nicht nur Größen, son­dern auch Geschmäck­er sind ganz indi­vidu­ell. Trägst du lieber schlichte oder auf­fäl­lige Ringe?

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!