Sommerkleider: 3 Stylings

sommerkleider kimono plus size trends

Kaum hat der Sommer begonnen, nimmt er gefühlt schon tropische Ausmaße an. Ich bin ja bekanntlich kein Freund von heiß-schwülen Temperaturen, zumindest wenn ich dabei nicht am Strand liege und mich den ganzen Tag im kühlen Nass erfrischen kann. Im Sommer ergibt sich bei mir oft das Problem: Was ziehe ich nur an? Ich meine damit nicht, was ich am Wochenende auf dem Balkon trage, sondern die Kleidungsauswahl für den Alltag inklusive Arbeit.

Für mich besteht die Schwierigkeit in erster Linie darin, Kleidung zu finden, die sowohl bequem und luftig ist, als auch seriös genug, um es auf der Arbeit tragen zu können.

Nun muss ich vorweg sagen, dass ich in meinem Job eigentlich keine festen Vorgaben habe. Die Kleidung darf nur nicht zu kurz sein. Trotzdem möchte ich als Senior-Stylistin stets gut gekleidet, modisch und anspruchsvoll sein. Deswegen müssen meine Lieblingsklamotten vom Wochenende – die luftigen Shorts und Tanktops – leider zu Hause bleiben. Dafür habe ich in diesem Sommer Kleider für mich neu entdeckt. Ich bin sonst eigentlich eher der Hosen-Typ und würde stets jedes Kleid gegen eine Hose eintauschen. Eine Culotte ist nämlich auch ein toller Begleiter für den Sommer: Sie ist weit und luftig und angenehm zwischen den Beinen. Dennoch ist es unheimlich befreiend, einfach nur in ein Kleid schlüpfen zu können und sich für den Rest des Tages um nichts mehr sorgen zu müssen. Das ständige Fummeln an Hose und Oberteil oder das Überprüfen, ob das Oberteil noch richtig in der Hose steckt, fällt weg. Ich bin wahrlich auf den Geschmack gekommen und möchte nun meine liebsten Kleidertypen für besonders heiße Tage mit Euch teilen.

Das Hängerchen

Hängerkleider sind immer eine tolle Wahl für den Sommer, denn sie sind weit und luftig. Für den Job ist es mir allerdings wichtig, dass es nicht gerade besonders dünne Träger hat oder zu sehr nach einem Negligé aussieht. Es muss also eines her, das entweder breite Träger hat oder einen kleinen Arm. Ich habe, trotz meiner dicken Oberarme, irgendwann beschlossen, nicht mehr nur Oberteile mit Ärmeln zu tragen.

sommerliches rotes sommerkleid plus size luftiges sommerkleid plus size

Es gibt einfach zu viele schöne Kleider und Oberteile, die ärmellos sind und auf die ich nicht verzichten möchte. Außerdem bin ich nun einmal ein dickes Mädchen und dicke Mädchen haben halt dicke Oberarme. Wem es nicht gefällt, soll wegschauen! Bei einem Hängerchen sollte man unbedingt nach modischen Formen Ausschau halten. Zum Beispiel nach Volants und Rüschen oder nach Kleidern mit einem asymmetrischen Schnitt. Am Ende noch alles mit modischem Schmuck aufwerten und schon ist man bestens für einen heißen Sommertag gewappnet.

Der Look gefällt Dir? Hier findest Du ähnliche Produkte

Das Kimonokleid

An dieser Stelle muss ich unbedingt erwähnen, dass ich ein großer Liebhaber von asiatischer Ästhetik und traditioneller Kleidung bin. Natürlich hat solch ein Kimonokleid fast gar nichts mehr mit der traditionellen Form zutun, erinnert aber durch den schmalen Schnitt am Körper und die weiten Ärmel sehr daran. Dazu ist es außerdem noch unheimlich bequem und elegant. Der Stoff fließt angenehm um den Körper und die weiten Ärmel machen das Kleid luftig und gleichzeitig mondän.

blaues kimonokleid sommerkleid fuer plus size sommertrend kimonokleid plus size

Es lässt sich außerdem ganz hervorragend up- und down-dressen. Schlicht getragen mit feingliedrigem Schmuck ist es ein moderner Begleiter für den Alltag. Mit pompösen Schmuck und einer Bikerjacke wird das Kleid dann auch partytauglich. Das macht geradezu Lust auf einen Afterwork-Drink.

Gefällt Dir der Look? Hier findest Du ähnliche Produkte

 Das Shirtkleid

Ich muss gestehen, dass ich eigentlich mit Shirtkleidern auf dem Kriegsfuß stehe. Ich finde sie einfach nicht schick genug und meistens langweilig. Aber eines muss man ihnen lassen: Sie sind unheimlich bequem im Hochsommer. Besonders, wenn man welche aus Baumwolle wählt. Damit das Kleid aber nicht zu sehr wie ein Nachthemd aussieht, bedarf es dann schon etwas mehr Styling. Das Positive an solch einem Kleid ist, dass es meist so schlicht ist, dass man es durch Accessoires in jede Stilrichtung umwandeln kann. Ob Ihr also einen Boho-Look, einen rockigen Look oder einen ganz cleanen, minimalistischen Look daraus macht, ist Euch überlassen. Damit das Kleid nicht zu unförmig aussieht, greife ich besonders gerne zu einem Taillengürtel. Zusammen mit hohen Sandaletten und coolem, silbernen Schmuck wird der Look sehr modern.

plus size sommerkleider shirtkleid shirtkleid fuer den sommer plus size

Wenn es dann doch etwas kühler werden sollte, kann man übrigens auch wunderbar einen Blazer darüber ziehen und sieht, trotz des Shirtkleides, angezogen und seriös aus. Bei so viel Beinfreiheit sollte man übrigens auch immer gegen unangenehme Reibung an den Oberschenkeln gewappnet zu sein. Ich trage, je nach Kleid, gerne entweder kurze, enge Shorts oder Bandelettes, die aussehen wie der Spitzensaum von Strapsen-Strümpfen. Eine Möglichkeit ist es aber auch, einfach den Spitzensaum von diesen Strümpfen abzuschneiden und sie so zu Bandelettes umzufunktionieren. Auch cremige Deo-Sticks sind immer eine gute Wahl für heiße Tage. Wenn Ihr also die Möglichkeit habt einen mitzunehmen, solltet Ihr das unbedingt tun. So macht dann das Tragen von Kleidern im Sommer richtig Spaß!

Gefällt Dir der Look? Hier findest Du ähnliche Produkte
Leserkommentare
2 Kommentare
Susi schreibt am

Dieses blaue Kleid ist der absolute Hammer! Ganz ganz toll!!!

Antworten

Deamon schreibt am

Liebe Isabell,

wer uns nicht anschauen will, soll wegschauen. Du glaubst gar nicht, wie schön ich diese Einstellung finde! Danke, dass Du es noch einmal erwähnst.
Kleider sind – leider – auch nicht so mein Ding. Ich habe ein Problem mit meinem ausladenden Hinterteil, welches ich wahrlich nicht in Kleidern spazieren führen möchte. Allerdings höre ich immer wieder, ich sollte mich doch mal in ein – Achtung! Klischee! – Dirndl wagen, das würde mir unter Garantie super stehen. Na Mahlzeit, ich wohne im hohen Norden und soll mit Dirndl zur Arbeit. Da hat wohl jemand zu lange in der Sonne… 😉
Wenn ich allerdings jetzt Deine Vorschläge sehe, muss ich sagen, gar nicht so schlecht, auch als dickes Mädchen mal in ein Kleid zu schlüpfen. Mit hat es das schwarze T-Shirt-Kleid angetan…Vielleicht….?!?!?!?
Ich danke Dir auf jeden Fall für all Deine positiven und fundierten Hinweise. Lese ich immer wieder gern.
VG Deamon

Antworten

Sage uns Deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar

http://

_