Maxikleider im Frühherbst

10. Januar 2018 | von

Man mag es kaum glauben, aber dieser Post handelt tatsächlich nur von Kleidern. Maxikleidern, um genau zu sein. Jeder, der mich kennt, weiß, dass Kleider nicht häufig einen Platz in meinen Outfit-Posts finden. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich selten Kleider finde, die meinem Geschmack entsprechen, der sonst eher in eine androgyne Richtung schweift.

Zu klein fürs Maxikleid? Von wegen!

Dabei kann wirklich jeder Kleider tragen. Egal ob groß oder klein, ob dick oder dünn. Auch Maxikleider gehören dazu. Wer denkt, dass Maxikleider nur zu groß gewachsenen Frauen passen, der soll nun eines Besseren belehrt werden. Ich erreiche nämlich mit Ach und Krach eine Größe von 1,63 m und fühle mich absolut nicht dazu berufen, auf Maxikleider zu verzichten. Ein Grund mehr, mal wieder den absurden Regeln zu trotzen und allen zu beweisen, dass jeder alles tragen kann und auch sollte. Letztendlich kommt es nur auf die Attitüde an.

Seitdem die Retro-Welle den 70er-Trend wieder in die Mode-Gegenwart gespült hat, sind Maxikleider erneut stark in den Fokus gerückt. Sie bleiben uns auch in der kommenden Herbst/Winter-Saison erhalten. Maxikleider lassen sich auch hervorragend in die Herbstgarderobe eingliedern und mit ein paar Accessoires wettertauglich machen.

In diese Exemplare habe ich mich schockverliebt!

HemdblusenkleidDas Hemdblusenkleid ist der Klassiker unter den Kleidern. Man findet es in allen Längen, jedoch nie ohne Hemdblusenkragen und Knopfleiste. Das Gummiband in der Taille gibt Form und durch die Knopfleiste lässt sich ganz leicht variieren, ob man durchs Aufknöpfen entweder mehr Bein oder mehr Dekolleté zeigen möchte. Dieses Kleid ist das angezogenste von allen und lässt sich daher auch am einfachsten kombinieren – egal ob mit Blazer, Cardigan oder Bikerjacke. Alles ist machbar und lediglich davon abhängig, welchen Look man transportieren möchte. Ich habe mich hier für einen rockigen Look entschieden und gezielt nach einer ärmellosen Bikerweste und derben Booties gegriffen.

bedrucktes KleidDas bedruckte Kleid von Junarose greift sowohl im Print als auch in der Farbigkeit die Anmutung der 70er-Jahre auf. Auch wenn mein ausgewähltes Kleid etwas freizügig geschnitten ist, lässt es sich dennoch auch im Spätsommer oder Herbst tragen. Verbannt also noch nicht Eure Sommerkleider in den hintersten Ecken eures Kleiderschrankes, sondern tragt sie, solange es die Temperaturen zulassen. Ponchos, Überwürfe oder auch Kimonos spenden Wärme bei kurzärmeligen Kleidern und unterstreichen dazu den 70er-Touch. Besonders schön lassen sich zu langen Kleidern Ponchos und Überwürfe in Velourslederoptik tragen.

Boho_Maxikleid_fellwesteDas Boho-Kleid, das seinen Namen den Bohème-typischen Details wie der Schnürung am Ausschnitt und dem weit schwingenden Rockteil verdankt, ist sowohl bedruckt als auch einfarbig zu finden. Das Kleid hat trotz seiner Stoffmassen eine gewisse Leichtigkeit, die, wie ich finde, hervorragend zum Spätsommer passt. Zu diesem Kleid lassen sich am besten ethnische Accessoires und Kleidungsstücke kombinieren, zum Beispiel Fransentücher oder Ponchos. Ich habe mich bei meinem Outfit für eine Fellweste entschieden. Sie greift das Ethno-Statement des Kleides auf, macht den Look glamouröser und hält dazu noch warm.

Ich bin ab sofort bekennender Kleider-Fan und erst aus meinen neuen Schätzen herauszukriegen, wenn mir die Eiszapfen förmlich von den Beinen hängen.

Nun möchte ich zu gern von Euch wissen, welches Euer Favorit ist …

Letzte Kommentare (4)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Anna vom Soulfully-Team
Freitag, 11. September 2015, 10:19 Uhr

Liebe Maraline,
das schwarze Hemdblusenkleid von Isabell ist von Asos Curve. Hier findest Du auch eine große Auswahl an Hemdblusenkleider:
Link verborgen
Wir hoffen, Du wirst fündig!
Liebe Grüße, Anna vom Soulfully-Team

Maraline
Freitag, 11. September 2015, 8:07 Uhr

Tolle Outfits! Mein Favorit ist das schwarze Hemdblusenkleid. Auch ich habe mich schockverliebt!!! Wo kann ich es kaufen????

    petrucinie
    Freitag, 18. Dezember 2015, 20:31 Uhr

    hei, habe das hemdblusenkleid leider nicht bei asos curve gefunden. wo kann man das ändern….

      Marie
      Montag, 21. Dezember 2015, 15:32 Uhr

      Hallo ihr Lieben, wir haben eine schöne Alternative für euch gefunden: Link verborgen
      Ganz liebe Grüße,
      das Soulfully-Team