Ulla Popken im Marken-Check: Was können die neuen Styles?

28. Mai 2020 | von

Die Marke Ulla Pop­ken ken­nt ver­mut­lich so ziem­lich jed­er. Denn eine oblig­a­torische Fil­iale ist in fast jed­er deutschen Innen­stadt zu find­en. Und mit ihrem umfan­gre­ichen Sor­ti­ment hat sie in Sachen Plus-Size-Mode zum Anfassen sicher­lich vielerorts eine Monopol­stel­lung. Ich habe die Sachen ein­mal für dich unter die Lupe genom­men und auf Sitz sowie Qual­ität geprüft.

Wie ist die Qualität von Ulla Popken

Die Geschichte der Marke Ulla Pop­ken geht bis ins Jahr 1880 zurück! Doch es sollte noch über 100 Jahre dauern, bis die erste Ulla Pop­ken-Fil­iale auch für Große Größen ihre Türen öffnet. Der Online-Shop ging 1999 live und seit 2015 ist noch das junge Trend-Label Stu­dio Untold dazu gekommen.

Für mich per­sön­lich hat­te die Marke bish­er immer ein solides, aber leicht anges­taubtes Image und mit der Auswahl in den Geschäften bin ich auch nie so wirk­lich glück­lich gewor­den. Das Image der Marke wird aber aktuell von ein­er wirk­lich span­nen­den und sym­pa­thisch-authen­tis­chen Kam­pagne über­all in den sozialen Medi­en, Kat­a­lo­gen und Schaufen­stern der Innen­städte erhe­blich aufge­frischt! Mut zum eige­nen Weg ist das Leit­mo­tiv. Hier­bei geht es nicht um Klei­der­größen, son­dern um Hal­tung und darum, sich kom­pro­miss­los so zu lieben, wie man ist. Das gefällt mir!

Was macht die Marke Ulla Popken besonders?

Ulla Pop­ken hat eine Mis­sion. „Wir geben Frauen und Män­nern die Frei­heit, genau das zu verkör­pern, was sie sind. Kom­pro­miss­los, trend­sich­er und stil­be­wusst. Jed­er hat das Recht, sich fan­tastisch zu fühlen. Unab­hängig von ober­fläch­lichen Schön­heit­side­alen und klas­sis­chen Kra­gen­weit­en. Schließlich sind wahre Schön­heit und echter Stil eine Frage der Hal­tung. Und Mode nur ein Mit­tel, sich auszu­drück­en und sie nach außen zu tragen.“

Seit ich meine Füh­ler in der Curvy-Szene ausstrecke, habe ich bemerkt, dass Ulla Pop­ken sich sehr in diese Rich­tung engagiert. Kun­den-Foto-Shoot­ings in den Fil­ialen, Blog­ger-Tre­f­fen rund um die Fash­ion Week, Curvy Mod­el-Wet­tbe­werbe, Blog­ger-Kollek­tio­nen für Stu­dio Untold. Da bewegt sich richtig was!

Und ich bin ein großer Fan der aktuellen Kampagne:

Unter den Hash­tags #ullas­maedels und #ich­bin­richtig­so präsen­tieren sich Blog­ger, Mod­els, Ulla Pop­ken Mitar­bei­t­erin­nen und Kundin­nen in der neuen Kollek­tion und aus­sagekräfti­gen State­ment-Shirts und präsen­tieren darin nicht nur ihre äußere Schön­heit, son­dern auch ihre innere Überzeu­gung. Sie wollen zeigen, dass du richtig bist, genau so, wie du bist. Und dass du darauf stolz sein kannst! Unab­hängig von Ideal­maßen, Tail­lenum­fang oder Size Zero. Damit zeigen die Frauen Hal­tung und fördern Selb­stliebe, die eben nichts mit der Kon­fek­tion­s­größe zu tun haben muss, wie die Soul­mates auf Soul­ful­ly eben­falls immer wieder beweisen.

Das The­ma bringt starke Frauen zusam­men. Sie teilen Out­fit-Ideen, erzählen in inspiri­eren­den Beiträ­gen ihre per­sön­liche Geschichte und ver­suchen, ein Vor­bild in Sachen Selb­stakzep­tanz zu sein. Jed­er Men­sch ist einzi­gar­tig und das ist großartig!

Welche Styles bietet Ulla Popken

Welche Styles bietet Ulla Popken?

Das Sor­ti­ment ist wirk­lich umfan­gre­ich: ob Bade­modeShapewear und Dessous, JeansSport­mode, Win­ter­jack­enAbend­mode oder Schuhe … Von Basics bis zum Brautk­leid bekommt man bei Ulla Pop­ken, was Tex­tilien ange­ht, ein­fach alles. Span­nend finde ich vor allem auch die Kat­e­gorie „Prob­lem­lös­er“ mit z.B. BH-Ver­längerun­gen oder kurzen Strumpfho­sen-Pantys gegen den „bösen Wolf“.

Das Größe­nange­bot sucht im Ver­gle­ich zu vie­len anderen Marken seines­gle­ichen. Viele Teile sind bis Größe 66 erhältlich! Von der Pass­form her passt mein 48er Kör­p­er sog­ar sehr gut in die Bestell­größe 46 hinein. Die Sachen fall­en mein­er Mei­n­ung nach sehr großzügig aus, daher habe ich in weis­er Voraus­sicht alles eine Num­mer klein­er bestellt als nor­maler­weise, und das war genau richtig. Die Qual­ität ist überzeu­gend und recht­fer­tigt den ver­gle­ich­sweise hohen Preis.

Vom Trend­fak­tor muss man für meinen Geschmack aber lei­der ein paar Abstriche machen, auch wenn die Teile von Stu­dio Untold hier sicher­lich die Aus­nahme bilden. Ich per­sön­lich habe eine Abnei­gung gegen Rund­hals-Auss­chnitte, alt­back­ene Muster, gekräuselte Säume und ver­meintlich kaschierende Strick-Teile. Viele Klei­dungsstücke der Ulla Pop­ken-Kollek­tio­nen vere­inen aber lei­der immer noch genau diese Kri­te­rien in vie­len ihrer Kreationen.

Mein persönlicher Erfahrungsbericht

Auch wenn man im umfan­gre­ichen Ange­bot erst mal ein biss­chen suchen muss, habe ich für euch ein paar echte High­lights gefun­den, die es natür­lich auch bei Ulla Pop­ken gibt. Mein Tipp: Sorti­er im OTTO-Shop nach „Neuheit­en“, dann bekommst du die aktuell­sten Stücke immer zuerst angezeigt.

Bei meinem Test habe ich immer fol­gende Fra­gen im Hin­terkopf gehabt:

  • Wie fall­en die Sachen aus?
  • Wie ist der Schnitt?
  • Wie ist die Qualität?

Outfit 1: Das geblümte Chiffonkleid

Den Anfang macht das zarte Som­merkleid mit Blu­men-Print aus luftigem Chif­fon mit einem Unterkleid aus T‑Shirt-Stoff. Die lan­gen Ärmel hat­ten mich beim Begriff „Som­merkleid“ zunächst leicht irri­tiert, aber ich kenn da ja nix: Bei mir wird alles ein­fach hochgekrem­pelt. Für mich war Größe 46, wie gesagt, abso­lut aus­re­ichend, obwohl ich bei anderen Marken eher eine 48er Kan­di­datin bin. Ich mag an diesem Mod­ell vor allem den kör­per­na­hen Schnitt. Der Stoff ist qual­i­ta­tiv hochw­er­tig und fühlt sich gut auf der haut an. Für mich hätte nur der Auss­chnitt gerne noch ein paar Zen­time­ter tiefer aus­fall­en kön­nen, damit der Look etwas jünger und ein biss­chen sexy wirkt.

Hier ist der Look zum Nachstylen:

Outfit 2: Das Streifenshirt mit Hummern 

Ein mar­itim-gestreiftes Basic-Shirt mit ¾ Ärmeln und witzigem Hum­mer-Print – genau das Richtige für Meeres-Lieb­haberin­nen wie mich! Das Shirt hat eine angenehme Qual­ität und passt mir in 46 wie angegossen, fällt als wieder größer aus als üblich. Mit V‑Ausschnitt hätte ich es noch bess­er gefun­den, weil der ein­fach mehr schme­ichelt, ger­ade wenn man einen kräfti­gen Oberkör­p­er und Busen hat. Ins­ge­samt ergibt das witzige Shirt zur Jeans ein super casu­al und bequemes Outfit.

Hast du auch Lust auf Streifen?

Outfit 3: Die Ibiza-Bluse 

Die Bluse ist für meinen Geschmack für eine Größe 46 viel zu weit und trägt auch ein biss­chen auf. Das liegt nicht nur am Schnitt, son­dern auch an den Abnäh­ern über der Brust. Aber sie hat eine zauber­hafte Stick­erei auf den Ärmeln und erin­nert mich dadurch an die ganzen Ibiza-Tuniken, die man ger­ade über­all sieht! Der Stil der Bluse ist ins­ge­samt eher läs­sig-rustikal, deshalb entste­ht damit zur Jeansshorts ein ganz süßer Hip­pie-Look. In Sachen Qual­ität ist nur zu bean­standen, dass das Oberteil etwas durch­sichtig ist, passt aber zum som­mer­lichen Look.

Hip­pie-Flair bitte sehr:

Palazzohose für große Größen
Sweatshirtjacke aus Nicki für große Größen

Outfit 4: Die Palazzo-Hose und die Sweatshirtjacke

Wenn es abends ein biss­chen küh­ler wird, ist man über diese Kom­bi­na­tion in seinem Urlaub­skof­fer bes­timmt sehr dankbar. Ein­er­seits mega-muck­e­lig und ander­er­seits durch das ange­sagte Muster und die sat­ten Far­ben in Petrol und Türkis ein echter Hin­guck­er. Die Hose war mir aber wieder (sog­ar in Größe 46 und trotz 1,78 m Kör­per­größe) etwas zu lang und zu weit. Aber mit hohen Schuhen passt es wieder. Die Jacke passt in 46 super und bietet als Kon­trast zum samti­gen Nic­ki-Stoff edle Sat­in­bän­der in der Kapuze. Ein echt­es Lieblingsstück.

Julias kuschliger Palazzo-Style:

Sommerkleid mit Printmuster für große Größen
Kleid mit Kranichprint

Outfit 5: Das Kranich-Kleid

Mein absolutes High­light aus der gesamten Bestel­lung ist das Kleid mit Kranich-Print! Aber auch hier wieder: Warum lange Ärmel zum Som­merkleid? In Größe 46 passt mir das Kleid per­fekt. Ich liebe den leicht­en Stoff, die Länge und den schö­nen, aufknöpf­baren Auss­chnitt. Der passende Bindegür­tel zaubert Taille. Mit dem Kleid ist man von Stadt­bum­mel bis Office-Meet­ing sehr gut angezogen!

Ani­mal Print mal anders:

Ulla Popken Testergebnis

Mein Fazit zur Marke:

Die Qual­ität und Viel­seit­igkeit von Ulla Pop­ken sprechen für sich. Und der frische Wind der aktuellen Kam­pagne wird hof­fentlich noch einige der alt­back­e­nen Teile aus den Läden und Online-Shops pusten. Ich habe mir für meinen Urlaub direkt noch einen Biki­ni mit Tupfen und süßen Rüschen-Trägern bestellt. Mein erster Biki­ni seit 10 Jahren! Also, bei mir hat die Kam­pagne schon gewirkt … Die restlichen Teile kon­nten meist überzeu­gen, bei den Größen und bei eini­gen Schnit­ten müsste allerd­ings etwas nachgear­beit­et wer­den. Liebe eine Größe klein­er bestellen, bei sehr weit­en Mod­ellen sog­ar bis zu zwei Nummern.

Was ist deine Erfahrung mit Ulla Popken?

Letzte Kommentare (3)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

P.Müller
Mittwoch, 14. August 2019, 20:11 Uhr

Ich bin sehr glück­lich das es Ulla gibt durch eine sel­tene Genetis­che Erkrankung hab ich lange Zeit nur bei 600 kilo­kalo­rienen in der Woche 2 Kilo zugenom­men wegen der Erkrankung ist das abnehmen sehr schw­er. Ihr kön­nt mir glauben auch wenn jemand dick ist will man das nicht und ist doch macht­los. Die Mode von Ulla Popp­ken ist für mich sehr wichtig weil ich mich trotz meinem Gewicht noch als Frau füh­le ich glaube jede Frau egal wie sie aussieht ist doch schön. Und bekan­ntlich liegt Schön­heit ja im Auge des Betra­chter. Dankeschön von Herzen das ihr jed­er Frau eine Chance gebt mit eur­er Mode. Ich werde immer wieder gern was bei euch kaufen und meine Kol­le­gion ver­größern. Wenn ihr mal öfter Hosen­röcke habt würde mich das sehr freuen. Ganz liebe Grüße an alle Mitar­beit­er für die tolle Arbeit

Schweschdr
Mittwoch, 24. Juli 2019, 15:45 Uhr

Auch ich tu mir immer schw­er mit den Doppelgrößen.…Oft sind es, wie im Beitrag erwäh­nt, die Details, die zum Teil, grade bei großen Größen wichtig sind. Zum Beispiel Taschen an T‑Shirts oder anderen Oberteilen, die kein Men­sch braucht, aber zusät­zlich auf­tra­gen; oder eben auch die Ausschnittformen.…meist zu nah am Hals…Aber im großen und ganzen hat sich die Marke ULLA POPKEN in den let­zten Jahren in die richtige Rich­tung entwick­elt. Was ich mir noch seeehr wün­schen würde: Mehr Hosen in Lang­größen ( Nicht nur Jeans! ).

Patty
Montag, 17. Juni 2019, 11:28 Uhr

Ich finde, die Auswahl an Mod­ellen bei Ulla Pop­ken hat sich sehr verbessert. Was ich aber gar nicht gut finde sind die Dop­pel­größen. Je nach Schnitt trage ich Größe 44 oder 46, die meis­ten Klam­ot­ten bei Ulla Pop­ken gibt es aber nur in Gr. 42/44 oder Gr. 46/48… Ich darf mich dann entschei­den zwis­chen einen Tick zu eng oder eien Tick zu weit. Ger­ade bei größeren Größen eine gute Pass­form aber beson­ders wichtig. Bei “nor­malen Größen” kommt ja auch nie­mand auf die Idee eine Größen­dif­feren­zierung nur in den Schrit­ten Gr. 36/38, Gr. 40/42 etc. anzubieten.