Karo im Winter tragen – so kann es gehen!

28. November 2018 | von

Und so wie jedes Jahr der Nikolaus kommt, feiern aktuell auch die Karo-Muster wieder ihr saisonales Comeback. Sie haben sich in der Herbst-Winter-Saison zu regelrechten Klassikern etabliert. Besonders beliebt sind in diesem Jahr Glencheck- und Tartan-Muster, besser bekannt auch als „Schotten-Karos“. Gerade zur Weihnachtszeit lassen sich mit den Mustern schöne Outfits kreieren, weil sie durch ihren Traditionsreichtum immer direkt etwas Festliches an sich haben. Schließlich waren die Karos früher nur dem Adel vorbehalten…

Plus-Size Look in kariert

Warum sind Karo-Muster so beliebt und wie kombiniert man sie richtig?

Sie sind einfach so vielseitig einsetzbar. Und auch in Sachen Stilrichtung sind prinzipiell keine Grenzen gesetzt – je nachdem wie man die Musterteile kombiniert, kann ein bürotauglicher, schicker oder sportlicher Look dabei heraus kommen. Achtet nur darauf, dass ihr nicht zu viele verschiedene Karo-Muster untereinander kombiniert, sonst wird es zu durcheinander. Karo-Muster machen vielleicht nicht unbedingt schlank, aber darum geht es ja auch gar nicht. Viel wichtiger sind der Schnitt und die Proportion, die das Kleidungsstück selbst mit sich bringt. Und die Stilrichtung, die ihr mit eurem Outfit gerne verfolgen möchtet.

Karo-Look für zu Nikolaus für Plus-Size
Nikolaus-Look für große Größen
FRAPP Luftiges Blusen-Kleid mit Karo-Muster
ALDO »LEGALIDIA« Plateausneaker im angesagten Karo-Look
Codello Dreieckstuch aus Kaschmir
heine TIMELESS Lederleggings Innenseite beschichtet
  • Cool: Wer es cool mag, kombiniert das angesagte Muster zum Beispiel in Form eines Glencheck-Blazers zu Jeans und T-Shirt.
  • Elegant: Elegant wird der gleiche Blazer über einem schwarzen Rolli und Bleistift-Rock. Schuhe oder Accessoires nehmen vorzugsweise eine Farbe des Musters wieder auf.
  • Stylisch: Und Fashionistas mixen die verschiedenen Tartans aktuell auch gerne mal ein bisschen wilder mit anderen Prints durcheinander, bleiben dabei aber in einer Farbfamilie und ergänzen den Look mit trendigen Sneakers oder einer Statement-Tasche.
Karo-Trend für große Größen
Karierter Schal für den Herbst

Tartan – der bunte Schotte:

Besser bekannt als das typische „Schotten-Muster“. Karos in mehreren Farben werden so untereinander verwebt, dass ein unverkennbares symmetrisches Muster entsteht. Ursprünglich zur Unterscheidung verschiedener schottischer Clans entworfen, vereinen sie heute am häufigsten in den Farben rot, grün, beige und blau die Fashionistas weltweit. Die aktuell bekannteste Variante ist vermutlich das Burberry-Karo.

Next Zweireihiger Blazer mit Schotten-Muster
Tamaris Faltenrock mit Zierreißverschluss im Vorderteil
Next Cape mit Schottenmuster
s.Oliver RED LABEL Wollmix-Rock im Karo-Design
Next Beuteltasche mit Schottenmuster
Next Lederhandschuhe

Glencheck – das sportliche Trendmuster:

Ein traditionelles, sehr feines Karo-Muster. Meist treffen hier feine Karos in gedeckten Grau-Tönen auf größere, darüber liegende Karos in leuchtenden Kontrast-Farben. Dieses Muster lässt sich durch aufgenähte Galon-Streifen auch besonders gut zu sportlichen Looks kombinieren.

Boysen's Treggings mit klassischem Karo-Muster aus Glencheck
Boysen's Longbluse im angesagtem Glencheck-Muster
Boysen's Longblazer »Glencheck« mit tiefen Reverskragen und modernem Karo-Muster
Bruno Banani A-Linien-Rock in Glencheck-Optik
GUIDO MARIA KRETSCHMER Kurzmantel im Oversizeschnitt

Argyle-Karo – der unterschätzte Exot:

Bekanntester Vertreter dieses Karo-Musters ist vermutlich die Burlington-Socke. Dabei ist das fast dreidimensional wirkende Muster viel zu schade, um unter Hosenbeinen zu verschwinden. Auch auf Pullovern kommt dieses Muster heute gerne zum Einsatz.

Mona Pullover aus reiner Schurwolle
Burlington Socken Whitby, One size fits all (Gr. 36-41)
Mona Strickjacke aus reiner Schurwolle
Burlington Socken »Whitby« im klassischen Argyle-Design
Tom Tailor Polo Team Strickjacke im klassischem Argyle-Rauten-Muster

Hahnentritt – der elegante Klassiker:

Namensgeber des meist schwarz-weißen Musters sind tatsächlich die Fußabdrücke der gefiederten Tiere. Durch seine Schlichtheit ist dieses Karo-Muster bis heute eines der elegantesten unter den Karo-Mustern. Am besten kombiniert ihr dieses Muster zu roten Highlights in euren Accessoires oder mit einem roten Lippenstift.

FRANK WALDER Wickelpullover mit halsfernem Rollkragen, Wickeloptik, Hahnentritt
FRANK WALDER Jackenblazer aus Sweatware mit Hahnentritt-Muster
Betty Barclay Schlupfrock mit Muster
Alba Moda Shirt mit Hahnentritt Muster
STREET ONE Sweatjacke

Holzfäller-Karo – der lässige Allrounder:

Eine Wiederbelebung erfährt aktuell auch das in den 90-Jahren vor allem bei Grunge-Anhängern beliebte Holzfäller-Muster, das längst nicht mehr in Flanell-Hemden daher kommt. Ob als Longbluse zur Leggins oder gewickelt und geknotet zur Jeans: dieses Muster versprüht einfach Lässigkeit.
Die eher waagerecht angeordneten, meist quadratischen Karos sind hier etwas größer und nicht so ineinander verwebt wie beim Tartan-Muster.

KangaROOS Karobluse mit abnehmbarer Kapuze aus Shirt-Ware
Cheer Hemdbluse im angesagten Holzfäller-Look
Zizzi Langarmshirt
Arizona Karobluse Lässiger-Holzfäller-Look

Ich übergebe nun an Isabell, die noch weitere Look-Inspirationen, rund um das Thema Karos, für dich parat hat. Viel Spaß beim Anschauen!


Meine Lieblingslooks in Karo

Karos sind die neuen Streifen. Davon bin ich überzeugt! Nicht, dass das zeitlose Streifenmuster je zu ersetzen wäre, wer aber auf der Suche nach etwas Neuem ist, kann jetzt alternativ auch zu Karos greifen. Denn diese sind nicht nur ebenso klassisch und modern wie Streifen, sondern auch genauso vielseitig einsetzbar. Kein Wunder also, dass das Karomuster schon seit Beginn der Herbstsaison DAS Trendmuster ist und es gewiss auch noch bis zum Frühling bleiben wird. Aber Karos sind nicht gleich Karos. Es gibt unzählige Varianten und Farbkombinationen. So ist für jeden Geschmack etwas dabei. Karomuster können auch ganz unterschiedlich gestylt werden: Von cleanen und geradlinigen Looks mit Gitterkaro, über rockig angehauchte Outfits mit britischem Tartan-Muster, bis hin zu Business-Looks mit Glencheck-Muster. Ich präsentiere dir nun meine liebsten Karo-Outfits.

Der cleane Business-Look

Das aus Schottland stammende Glencheck-Muster feiert gerade sein großes Comeback. Da man dieses Karomuster sonst eher von Herrenanzügen kennt, bringt es eine gewisse androgyne Eleganz mit sich. Ich finde, dass es jeden Look sehr angezogen und anspruchsvoll erscheinen lässt. Wer aber Angst davor hat, durch das Muster zu maskulin zu wirken, sollte es mit weichen Elementen, wie Spitze oder Volants, kombinieren.

Moderner Karo-Look für große Größen
Cooler Business Look für kurvige Frauen

Ich muss aber zugeben: Ich bin ein großer Freund von androgynem Styling. Deswegen kombiniere ich Glencheck-Karos am liebsten mit schlichter Kleidung. Das macht den Look sehr modern und businesstauglich. Am besten ist es, wenn man sich auf ein einziges Kleidungsstück im Glencheck-Muster konzentriert.

Bruno Banani Kurzmantel Figurbetonend
GERRY WEBER Loafer »Lackschuh mit Satinschleife Udele«
Vivance Blusenshirt mit gedoppeltem Vorderteil und Schluppe
Bruno Banani 7/8-Hose mit sportiven Seitenstreifen
heine CASUAL Longblazer mit Reverskragen

Als Highlight trage ich dazu einen karierten Mantel. Wer es gerne noch etwas trendiger haben möchte, dem empfehle ich, einen kompletten Hosenanzug aus dem Karostoff zu tragen. Das ist nicht nur unheimlich angesagt, sondern sorgt garantiert auch für viele bewundernde Blicke.

Der lässige Country-Look:

Die Pepita- oder Schottenmuster sind die Klassiker unter den Karos, aber nicht weniger schön und modern. Besonders gut gefallen sie mir in herbstlicher Farbgestaltung mit vielen Braun- und Beigetönen. Ich kann zwar verstehen, dass solche Karos auch etwas altbacken wirken können, doch das richtige Styling hilft: Wenn man einen traditionellen Karoblazer beispielsweise mit einer zerrissenen Jeans und einem lässigen Shirt kombiniert, entsteht ein sehr moderner, trendiger Look.

Karo Mantel für große Größen

Ich kann zwar verstehen, dass solche Karos auch etwas altbacken wirken können, doch das richtige Styling hilft: Wenn man einen traditionellen Karoblazer beispielsweise mit einer zerrissenen Jeans und einem lässigen Shirt kombiniert, entsteht ein sehr moderner, trendiger Look.

AJC Longblazer in modisch langer Form
heine STYLE Druckkleid mit durchgehender Knopfleiste
Tom Tailor Denim Umhängetasche »SAMIRA«, mit trendiger Ziersteppung
Rieker Ankleboots in klassischer Optik

Auch eine Kombination zu einem schönen Kleid aus Spitze oder mit Blumendruck kann gut aussehen. Hierbei ist es aber wichtig, dass die Farben beider Muster miteinander harmonieren. So entsteht ein ganz moderner Look mit Country-Appeal, den man perfekt mit braunen Veloursleder-Stiefel oder mit trendigen Sock Boots abrunden kann.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!