Heiße Teile – Sneaker im Trend!

16. November 2018 | von

Heute bin ich zum Essen in einem schö­nen Boot­shaus am Wass­er verabre­det, ver­bun­den mit einem Spazier­gang. Da das April­wet­ter seinem Namen alle Ehre macht und zwis­chen Son­nen­schein und Regen­wet­ter alles zu bieten hat, ziehe ich heute lieber keine Led­er­schuhe an, aber Gum­mistiefel sind mir dann auch ein biss­chen zu alltäglich. Und ein zweites Paar in der Tasche mitzu­tra­gen – nee, viel zu umständlich! Deshalb fällt meine Wahl heute auf wun­der­volle Sneak­ers, mit denen ich super bequem um den See flanieren und dann ohne weit­eres im Restau­rant einkehren kann, da sie mod­ern und ele­gant zugle­ich sind.

Ich kann zwar von mir nicht behaupten, dass ich ein Sneak­er-Freak­er bin, aber inzwis­chen habe ich doch eine ganz ordentliche Kollek­tion zu Hause. Diese Lei­den­schaft hat sich aber tat­säch­lich erst später entwick­elt, als Teenag­er habe ich mich nicht so wohl in ihnen gefühlt. Ich kam mir immer kurzbeinig darin vor und habe sie dann doch eher für sportliche Aktiv­itäten genutzt. Und damals gab es natür­lich auch noch nicht so eine facetten­re­iche Auswahl wie heute. So ist z. B. bei dem gold­e­nen Sneak­er, den ich gle­ich noch genauer vorstelle, ein Keil­ab­satz inte­gri­ert, der das Bein streckt. Es gibt für so gut wie jeden Anlass Sneak­ers: von total aus­ge­fall­en mit abge­fahre­nen Designs und Mate­ri­alen bis zu sehr ser­iös in Leder.

Für meinen Kurzaus­flug habe ich mir meine zwei Favoriten aus dem OTTO-Sor­ti­ment bestellt und muss nun entschei­den, welch­er mich heute begleit­en darf!

Der sportliche Klas­sik­er: Reebok reloaded!

Sneaker Reebok

Dieser Schuh ist, wie schon der Name „Reebok Clas­sic Leather Spir­it“ ver­rät, ein Klas­sik­er. Ein wahrer Kult-Schuh. Ich kenne den noch aus den Achtzigern, damals in Schwarz und Weiß. Lei­der war der in Argen­tinien nie zu haben und wir haben ihn nur an Leuten aus den USA gese­hen. Oder natür­lich in den Aer­o­bic-Videos. Und alle liebten diese Treter! Später gab es ihn dann auch in Argen­tinien und ich hat­te ihn in vie­len ver­schiede­nen Aus­führun­gen. Öfters habe ich mir ein und das­selbe Mod­ell immer wieder gekauft, wenn die alten mal zu abge­tra­gen waren. Ich denke, man muss ein biss­chen herumpro­bieren, in welchem Sneak­er man sich wohl fühlt, ob er eher spitz ver­laufen soll oder rund, ob die Sohle etwas flach­er oder höher sein soll. Ich mochte schon immer diesen, da er zier­lich an meinen Fuß sitzt. Dabei ist er sehr bequem und durch das elastis­che Mate­r­i­al auch für bre­it­ere Füße sehr gut geeignet.

Sneaker Reebok

In mein­er Sneak­er-Anfangszeit war ich natür­lich durch meine Eltern geprägt, dass Turn­schuhe nur für die Freizeit sind. Umso mehr freue ich mich, dass sich das Image verän­dert hat und es diese Schuhe nun für den All­t­ags­ge­brauch in frischen Früh­lings­far­ben wie Flieder, Rosa, Limet­ten-Grün und in Gold gibt. Ich wollte unbe­d­ingt ein Mod­ell in Flieder, denn diese zarte Farbe passt her­vor­ra­gend zu Jeans, ob hell oder dunkel, es set­zt auf jeden Fall einen guten Akzent.

Mein Faz­it: ein her­vor­ra­gen­der Schuh, der je nach Farbe und Styling eine große Band­bre­ite für den täglichen Ein­satz hat und auch zum Joggen nicht ganz ungeeignet ist ;).

Der Schicke: Gold auf Plateau von Guess!

Sneaker Guess

Exquis­iter kann ein Sneak­er wohl nicht daherkom­men. Der ver­steck­te Keil­ab­satz ist wohl eine der besten Erfind­un­gen der let­zten fünf Jahre im Schuh­bere­ich. Mal schnell sieben Zen­time­ter wach­sen, das ist doch was. Der Schuh selb­st sieht ganz schön cool aus, mit dem gold­e­nen Led­er in das kleine Muster per­fori­ert sind. Und er ist ein passender Begleit­er für ein schick­es und mod­ernes Out­fit. Und darüber hin­aus ein toller Eyecatcher.

Sneaker Guess

Oh, jet­zt muss ich mich aber entschei­den, welch­er der bei­den mit mir auf einen Spazier­gang geht! Was denkt Ihr? Ich entschei­de mich für den Gold­e­nen, da ich den so schön aus­ge­fall­en finde.

Sneaker Guess

Und denkt daran: ger­ade helle Schuhe möcht­en gut gepflegt wer­den, damit Ihr Euch länger daran erfreuen kön­nt. Nach einem lan­gen Tag ent­ferne ich groben Schmutz an der Sohle mit ein­er Bürste, aber sie sollte nicht zu hart sein, damit an der Seite keine Kratzer entste­hen. Die hellen Seit­en der Sohle wis­che ich mit einem feucht­en Lap­pen ab. Ready, steady, go!

Sneaker Guess

Und falls Ihr noch nicht genug von Sneak­er habt, dann schaut bei OTTOs Youtube-Chan­nel refash­ion vor­bei! Nach dem Mot­to #neinich­habekeinenbe­such­dassin­dallesmeineschuhe, präsen­tiert Eylem ihre Sneaker-Sammlung!

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!