Diät oder keine Diät? Muss ich wirklich abnehmen?

31. Januar 2020 | von

Hier han­delt es sich wahrschein­lich um die meist disku­tierte Frage in meinem ganzen Leben. Die sowohl mich, als auch mein Umfeld jeden Tag fast an den Rand des Wahnsinns treibt. Und was mich dabei auch immer begleit­et, ist der Gedanke Gibt es über­haupt ein Leben ohne Diät?

Der Wahnsinn beginnt

Meine erste Diät habe ich im Alter von zehn Jahren gemacht, da meine Eltern mit mir beim Homöopa­then waren, der sagte, ich hätte einen Darmpilz und müsste schle­u­nigst behan­delt wer­den. So weit, so gut: Ich durfte während der Som­mer­fe­rien keinen Zuck­er, kein Obst und kein Getrei­de essen. Es war für mich und meine Eltern unerträglich, denn ich kann mich nicht erin­nern, dass ich zu der Zeit beson­ders gute Laune hat­te. Das war meine erste „Diät“ – und in den darauf­fol­gen­den Jahren soll­ten noch einige folgen.

Wie macht man richtig Detox?
Der richtige Weg zum Abnehmen.

Diät, Diät und noch mehr Diäten

Ich kann dir gar nicht sagen, wie viele ich in meinem Leben schon aus­pro­biert habe. Alles von Atkins, Brigitte Diät, Weight Watch­ers, Meta­bol­ic Bal­ance, Schlank im Schlaf, Low Carb … Ein­fach alles! Am meis­ten habe ich mit Meta­bol­ic Bal­ance abgenom­men, aber wenn ich ehrlich bin, habe ich in dieser Zeit wed­er Zuck­er noch Kohlen­hy­drate gegessen, Öl wegge­lassen und natür­lich auch keinen Alko­hol getrunk­en. Ich muss also nicht erk­lären, dass meine ver­lore­nen 20 Kilo nach einem Jahr wieder drauf waren. Wobei wir schon bei dem gefürchtet­sten Wort aller Zeit­en wären: dem „Jo-Jo-Effekt“. Schwup­ps, die ersten zehn Kilo sind ver­loren und zack, die näch­sten zwölf Kilo sind wieder drauf. Auch meine Soul­mate Kol­le­gin Theodo­ra kann euch hier­von einen Erfahrungs­bericht erzählen!

„Mein Tipp: Ein­fach bewusster Leben!” 

Nichts muss ich!

Nach­dem ich dieses Auf und Ab einige Jahre lang mit­gemacht habe, kam irgend­wann der Moment, an dem ich keine Lust mehr hat­te, mich ständig zu kasteien, auf alles zu verzicht­en, was ich gerne essen wollte. Generell war ich gen­ervt von diesem DU MUSST.

Diät machen oder bewusster leben?

Ich muss näm­lich gar nichts, das habe ich Gott sei Dank im let­zten Jahr gel­ernt. Hat immer­hin gut 31 Jahre lang gedauert. Ich war es leid, mich nach einem Sys­tem richt­en zu müssen und beschloss ein­fach, mit dem Sport anz­u­fan­gen und wieder ver­mehrt auf meine Ernährung zu acht­en. Ich würde sagen, dass ich schon seit Jahren rel­a­tiv gesund esse, aber lei­der liebe ich Pas­ta und Brot ein­fach viel zu sehr. Momen­tan ver­suche ich ein­fach, alte Laster durch neue zu erset­zen. Meine zwei Scheiben Vol­lko­rn­brot wer­den jet­zt durch Mais oder Reiswaf­feln erset­zt. Ich merke ein­fach, dass mir gluten­freies Essen schlicht bess­er bekommt und ich mich dadurch nicht mehr so aufge­bläht fühle.

Ich mache keine Diät, denn ich esse ja trotz­dem das, worauf ich Lust habe. Ich möchte nicht verzicht­en – ein­fach nur bewusster Essen.

Lust auf mein Sweaterkleid zum Wohlfühlen bekom­men? Hier find­est du viele coole Alternativen: 

Stellt ihr euch auch stetig die Frage, ob ihr abnehmen müsst?

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!