Cassandra Steen für Soulfully!

31. August 2016 | von

Liebe Soulfully-Leserinnen, wir dürfen noch eine Superfrau bei uns auf Soulfully begrüßen: Cassandra Steen! Wir begleiten heute die Pop- und R&B-Sängerin auf einer virtuellen Shopping-Tour. Als Inbetweenie hat sie es manchmal nicht einfach. Aber das erzählt sie Euch besser selber. Willkommen Cassandra!

Mission Klamottenkauf

Wow, das Wetter ist fantastisch und meine Mission lautet ein sommerliches Outfit zu finden. …. Bitte frisch und lässig, aber auch betont, ohne einzuengen. Ach ja – und Auftritt-tauglich soll es auch sein. Die Suche, auch als „Die Mission“ bekannt, kann beginnen.

Szenario 1: Das gefundene Outfit passt, lässt sich gut verschließen und doch zwickt es am Oberarm – kennt Ihr das?

Szenario 2: Toller Schnitt, wunderschöne Farbe und passt perfekt zu den neu erworbenen Pumps, die frau unbedingt haben musste. Und das wundervolle Kleid oder auch die super schöne Bluse ist… zu weit?!?

Szenario 3: Ich bin frustriert.

Inbetweenie

Darf ich mich vorstellen? Ich bin ein „Inbetweenie“. Soll heißen, ich bin weder noch („weder zu dünn noch zu dick“) und immer auf der Suche nach dem für mich perfekten Outfit.

Die geschilderten Situationen kenne ich nicht erst seit gestern. Sicher kommt zum Älterwerden neben Selbstvertrauen auch die Freude an Gemütlichkeit dazu, die gewisse Rundungen durchaus begünstigt. Mit Anfang 20 habe ich mich viel in der Männerabteilung bedient: Hemden, Jacken, Hosen, im Prinzip das ganze Sortiment. Denn ich war nun einmal nicht zierlich. Breite Schultern, lange Arme und Beine, große Hände & Oberweite hatte ich schon zu aktivieren Zeiten. Es war also schon immer eine Herausforderung, modisch mitzuhalten ohne zu verzweifeln oder gar komplett zu versagen.

Wie lange es gedauert hat, bis es mir einleuchtete, dass die Mode mich im Stich gelassen hat? Zu lange! Ich war gerade dabei, mich zu beschweren, da passte mir doch ein unfassbar tolles Kleid, und schmeichelte dazu noch meine Kurven.

Soulfully Cassandra Steen

Meine Kleidungsreise erinnert mich etwas an Siddartha. Ich finde das, was ich brauche, vor meiner Nase, in meinem Umfeld, aber die gesammelten Erfahrungen – was steht mir tatsächlich, wie kann ich ein Outfit noch schöner, gar funktioneller machen – waren es wert.

Dieses Kleid – was soll ich sagen – es passt, hält was es verspricht und das zu einem erschwinglichen Preis, wie ich finde. Es ist flexibel in Job und Freizeit einsetzbar. Und dazu Pumps oder Ballerinas, ein Blazer oder Strickjäckchen, oder vielleicht doch offene Schuhe und eine Tasche? Es kann manchmal so einfach sein.

Eine neue Liebe nimmt ihren Lauf 🙂

Eure Cassandra

habt ihr Lust auf noch mehr Styles von Cassandra? Hier findet ihr ihre Ideen für ein Styling zum Date, für Sommerkleider oder im lässigen Boyfriend Look.

Letzte Kommentare (1)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Mittwoch, 31. August 2016, 18:12 Uhr

Ein Mega-Kleid! Muss ich doch direkt für meinen Inbetweenie-Blog mal testen … 🙂