Die richtige
Ausschnittform für jeden Figur-Typ

28. Mai 2020 | von

Es gibt sie in zahlre­ichen unter­schiedlichen Ver­sio­nen, aber welche Auss­chnit­tform passt eigentlich zu welch­er Fig­ur? Wir haben für dich ein­mal alles Wichtige zusam­menge­fasst, was du zum The­ma Auss­chnitt wis­sen soll­test. So kannst du beim Shop­pen immer direkt zu den Teilen greifen die dir beson­ders gut ste­hen und dich strahlen lassen.

Schwarzer Jumpsuit für kurvige Frauen

 

 

Der perfekte Ausschnitt für jeden Figur-Typ

 

 

Der V-Ausschnitt ist perfekt für einen großen Busen

Hier find­est du Auss­chnitte, die einem großen Busen schmeicheln: 

 

 

Der Carmen-Ausschnitt macht die Schultern breiter

Schmale Schul­tern? Dann sind hier die per­fek­ten Looks für dich: 

Welcher Ausschnitt bei breiten Schultern? 

Car­men-Bluse und hor­i­zon­tale Auss­chnitte sind für bre­ite Schul­tern lei­der nicht sehr schme­ichel­haft, da sie diese Par­tie noch bre­it­er wirken lassen. Was Frauen mit dem Fig­ur-Typ V oder H aber richtig gut ste­ht, sind tiefe V‑Ausschnitte. Wie oben bere­its beschrieben, wird die ver­tikale Kör­per­lin­ie betont und die hor­i­zon­tale tritt in den Hin­ter­grund. Vor allem Oberteile in Wick­elop­tik sind ide­al, um fem­i­nin und zier­lich­er zu wirken. Im Som­mer kannst du auch auf Neck­hold­er-Klei­der oder Tops zurück­greifen. Zeigst du nicht so gerne Haut, find­est du vielle­icht mehr Gefall­en an einem dezen­ten Schlitzauss­chnitt, wie er bei ein­er Tuni­ka zu find­en ist. Der schmale, längliche Auss­chnitt führt den Blick eben­falls nicht seitwärts, son­dern in die Höhe und lässt bre­ite Schul­ter damit ver­schwinden. 

Breite Schultern werden mit einer Tunika und einem V-Ausschnitt kaschiert

Passende Auss­chnitte für bre­ite Schul­tern gibt’s hier:

Kurzer, dicker Hals: Welche Ausschnittform? 

Lei­der sind nicht alle von uns mit einem schö­nen, lan­gen Giraf­fen­hals geseg­net. Aber mit dem richti­gen Auss­chnitt ist das kein Prob­lem. Egal ob Shirt mit V‑Ausschnitt, Car­men-Bluse, U‑Boot-Tops oder Schlitzauss­chnitt – alles, was nicht eng am Hals anliegt, hil­ft dir und zaubert ein paar Zen­time­ter dazu. Deshalb lieber Fin­ger weg vom Rol­lkra­gen oder Rund­hal­sauss­chnitt und lieber bei den weit aus­geschnit­te­nen Oberteilen zugreifen. Blusen soll­test du nie ganz zuknöpfen, son­dern immer ein paar Knöpfe offen lassen und lieber eine kleinere Kra­gen­höhe wählen, bzw. einen kleinen Stehkra­gen. Sie wirken nicht so mas­siv und stauchen den Hals auch nicht weit­er. 

Der Schlitzausschnitt verlängert einen kurzen Hals

Mit diesen Styles kaschierst du einen kurzen, dick­en Hals:

Die richtige Kette und Frisur verstärken den Effekt 

Falls sich in deinem Klei­der­schrank viele Rund­hal­sauss­chnitte find­en, du aber wegen deines kurzen Halses oder dein­er großen Brust bess­er V‑Ausschnitt tra­gen soll­test, musst du natür­lich nicht deine kom­plette Garder­obe entsor­gen. Acces­soires wie ein Schal oder eine Kette kön­nen eben­falls einen pos­i­tiv­en Effekt haben.

Lange Ket­ten, Knopfleis­ten oder ein längs umge­hängter, nicht gebun­den­er Schal, sind deshalb unsere Geheimtipps für dich. Aber nicht nur beim Rund­hals kön­nen die richti­gen Acces­soires unter­stützen. Zum V‑Ausschnitt kannst du eine mit­tel- oder extralange Kette kom­binieren, um den Fokus noch stärk­er auf die ver­tikale Kör­per­mitte zu leg­en. Ein Eye­catch­er sind mehrrei­hige, fil­igrane Ket­ten. Sie streck­en, tra­gen aber nicht auf. 

Hier geht’s zu den passenden Ketten:

Car­men- und U‑Boot-Auss­chnitte stylst du am besten mit großflächi­gen Ket­ten mit bre­it­en Anhängern. Sie soll­ten nicht zu eng am Hals anliegen und nicht zur sehr von den Schlüs­sel­bein­par­tien ablenken, da der Look dann zu gedrun­gen wirkt. 

Lange Ket­ten passen zwar ebenfalls, arbeit­en aber gegen den ver­bre­it­ern­den Effekt und soll­ten deshalb bess­er von Frauen getra­gen werden, die trotz bre­it­er Schul­tern nicht auf hor­i­zon­tale Auss­chnitte verzicht­en möcht­en. 

Die passenden Acces­soires zum Selber-Stylen: 

Auch die passende Frisur tut ihren Teil dazu bei, dass der Auss­chnitt seine volle Wirkung ent­fal­ten kann. San­fte Beach Waves sind beispiel­sweise ein schön­er Kon­trast zum klaren V-Auss­chnitt und einem run­den Gesicht und streck­en vor allem, wenn deine Haare min­destens schul­ter­lang sind. Zum Car­men-Auss­chnitt passt ein lock­er­er Dutt, so bleiben die Schul­tern frei und wer­den nicht durch her­ab­hän­gende Haarsträh­nen wieder ver­schmälert. Auch Kurzhaar­frisuren oder ein kinnlanger Bob sind per­fekt. Wer trotz­dem Haar zeigen möchte, kann auch einen Half-Bun stylen, bei dem die hin­tere Haarpar­tie offen bleibt. 

Auch die passende Frisur ist für die Wirkung des Ausschnitts entscheidend

 

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!