Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 82994 angeben
0€
Versandkosten bis 05.06.2017 ›
mit dem Code 84208
Farbe
Marke
  • Karibu
  • Konifera
  • Luoman
  • Nordic Holz
  • Outdoor Life Products
  • Weka
Preis
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • reduzierte Artikel
Wandstärke
  • bis 13 mm
  • 14 - 21 mm
  • 28 - 38 mm
  • 40 - 70 mm
Lieferzeit
  • lieferbar in 3 Wochen
  • lieferbar in 4 Wochen

Holzhäuser

 

Entdecken Sie unser gesamtes Gartensortiment:

 

» Gartenmöbel

 

» Gartengeräte

 

» Gartenhäuser

 

» Geräteschuppen & Gerätehäuser

 

» Gewächshäuser

 

» Terrassenüberdachungen

 

» Pavillons

 

» Markisen

 

» Grills

 

» Pflanzen

 

» Swimmingpools

 

» Teiche

 

» Regentonnen

 

» Garten-Sichtschutz

KARIBU Gartenhaus »Moisburg 5«, BxT: 242x244 cm
KARIBU Gartenhaus »Arnis 2«, Gesamtmaß (BxT): 433x220 cm, Inkl. Anbau

KARIBU Gartenhaus »Bellantis«, BxT: 246x246 cm, 19 mm, natur

LUOMAN Gartenhaus »Lillevilla 265T«, BxT: 300x300 cm, mit Terrasse














































  • 1
  • 2

  • 3

  • 4

  • >

Kaufberatung Holzhäuser

Gemütlichkeit und Stauraum für den Garten

Wenn es Frühling wird, die Osterglocken blühen, das Gras kräftig sprießt und die Vögel zwitschern – dann beginnt wieder die Gartenzeit. Als Naturliebhaber freuen Sie sich, mit Ihrer Familie im Freien zu sein und sonnige Nachmittage sowie laue Abende zu genießen. Wie praktisch, wenn Sie ein kleines Holzhaus als Wohlfühloase und Rückzugsort haben. Das Gartenhäuschen bietet tagsüber angenehmen Schatten und abends Schutz vor kühlen Lüftchen oder Gewitter. Sie können darin Essen zubereiten und Gäste bewirten. Aber auch als Stauraum oder Winterquartier für Gartengeräte und Blumentöpfe lässt sich ein solches Häuschen nutzen. In dieser Kaufberatung erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf und Aufbau eines Gartenhauses achten sollten und welches am besten zu Ihnen passt.

 

Inhaltsverzeichnis

Praktische Holzhäuser als Lagerraum im Garten
Aus diesen Varianten können Sie wählen
Darauf sollten Sie beim Kauf eines Gartenhäuschens achten
So finden Sie das passende Holzhaus für Ihren Garten
Brauchen Sie für ein Gartenhaus eine Baugenehmigung?
Das sollten Sie beim Aufbau beachten
Fazit: Holzhäuser für Entspannung, Lagerung und Feiern

 

Praktische Holzhäuser als Lagerraum im Garten

Gartenhäuser aus Holz sind für Hausbesitzer und Schrebergärtner richtige Allrounder. Für viele Gartenliebhaber ist ein Holzhaus ein praktisches Ferien- und Freizeithaus. Wird es auf dem Wohngrundstück errichtet, kann es als Ergänzung zum Wohnbereich dienen – für den gemütlichen Aufenthalt mit Familie oder Gästen. Auch Ihren Hobbys können Sie dort ungestört nachgehen oder die eine oder andere Party feiern.

Wenn Sie die Natur lieben und ein Grundstück auf dem Land oder einen Schrebergarten besitzen, können Sie Ihr Gartenhaus als Rückzugsort, Schutz vor Wettereinbrüchen und Stauraum nutzen – und bei entsprechender Ausstattung sogar als Schlafraum und Ersatzwohnung. In einfacher Ausführung kann ein Holzhaus auch als Stau- und Lagerraum für Ihre Gartenmöbel und ?geräte verwendet werden. Im Winter können Sie damit Ihre wichtigsten Utensilien vor Wind und Wetter schützen.

Ein Holzhaus ist auch optisch ansprechend und veredelt Ihren Garten. Zudem ist Holz ein natürlicher Rohstoff, der leicht zu verarbeiten ist und bei guter Pflege eine lange Lebensdauer besitzt.

 

Aus diesen Varianten können Sie wählen

Wenn Sie sich ein Holzhaus für den Garten zulegen möchten, können Sie unter vielen verschiedenen Varianten wählen. Hier folgt ein kurzer Überblick.

Frei stehendes Haus

Ist Ihr Garten sehr groß oder haben Sie ein unbebautes Grundstück, bietet sich ein frei stehendes Häuschen an. Bei einem solchen frei platzierbaren Modell haben Sie fast alle Freiheiten, was Aussehen, Standort und Größe des Hauses betrifft.

Anlehnhaus

Wenn der Platz für ein frei stehendes Gartenhaus auf Ihrem Wohngrundstück nicht ausreicht, ist ein Anlehnhaus eine praktische Alternative. Anlehnhäuser schließen direkt an eine freie Hauswand an und benötigen wenig Raum. Sie werden vor allem als Stau- und Lagerraum verwendet.

Haus mit Terrasse

Eine Terrasse ist eine Bereicherung für den Garten & Balkon. Möchten Sie Ihr Gartenhäuschen nicht nur als Abstellraum nutzen, bekommen Sie mit einem Gartenhaus inklusive Terrasse zusätzlichen Platz für einen gemütlichen Aufenthalt im Freien. Ist die Terrasse überdacht, können Sie dort auch bei Regen angenehm sitzen.

Dachformen

Holzhäuser gibt es mit mehreren Dachformen. Das Flachdach ist die einfachste Form, das darunterliegende Haus kommt damit gut zur Geltung. Ein Gartenhaus mit schräg abfallendem Pultdach kann vor allem in Sachen Design überzeugen. Satteldächer fallen von der Mitte aus zu beiden Seiten gleichmäßig ab und erinnern an herkömmliche Wohnhausdächer. Bei einem Schleppdach gewinnen Sie durch das ins Freie ragende Dach zusätzlichen Raum, den Sie zum Beispiel für die Lagerung von Feuerholz und Gartengeräten oder als gemütliche Sitzecke nutzen können.

 

Darauf sollten Sie bei einem Gartenhäuschen achten

Damit Sie lange Freude an Ihrem Holzhaus haben, sollten Sie vor dem Kauf einige wichtige Punkte beachten.

Nutzungsart und Größe

Machen Sie sich zuallererst Gedanken über den Verwendungszweck Ihres Häuschens. Nutzen Sie das Gartenhaus als Geräteschuppen, genügt ein kleines Holzhaus auf einer kleinen Fläche. Ein Modell, das auch zum Wohnen, Feiern und Schlafen verwendet werden soll, braucht eine größere Fläche.

Material

Bei Holzhäusern für den Garten wird vor allem widerstandsfähiges Fichtenholz verwendet, gelegentlich auch Tanne und Eiche. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass das Holz bereits imprägniert ist.

Wandstärke

Die beliebtesten Wandstärken bei Gartenhäusern sind 28, 40, 44 und 50 mm. Für Geräteschuppen genügen auch einfache Ausführungen mit einer Wandstärke von 19 mm. Ansonsten gilt die Faustregel: je größer das Haus, desto dicker die Wände. Wenn Sie ein kleineres Gartenhaus als Aufenthaltsraum zum günstigsten Preis suchen, dann sind Modelle mit einer Wandstärke von 28 mm eine gute Wahl.

Fundament

Wie bei einem normalen Haus ist auch bei einem Gartenhaus ein festes Fundament unverzichtbar. Je größer dieses ist, desto wichtiger ist ein solides Fundament. Abhängig von der Größe können Sie auf die drei klassischen Fundamentvarianten – Betonplatte, Punktfundament oder Streifenfundament – zurückgreifen.

Boden

Achten Sie darauf, dass eine Bodenplatte mitgeliefert wird oder zumindest zusätzlich zu bestellen ist. Eine solche Platte gehört nicht immer zum Lieferumfang und muss dann nachträglich angefertigt werden. Viele Hersteller liefern bei ihren Modellen aber sogar einen Massivholzboden mit.

Dach

Ein gutes und dichtes Dach ist beim Kauf eines Garten- oder Gerätehauses immens wichtig. In der Regel werden Gartenhäuser entweder mit Flach-, Pult-, Sattel- oder Schleppdach geliefert, die einen guten Regenschutz bieten. Generell reicht es aus, das Dach mit Dachpappe zu belegen. Sie ist meistens im Lieferumfang enthalten. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten oder die besondere Optik lieben, können Sie auch Bitumenschindeln anbringen.

Fenster

Geräteschuppen kommen in der einfachsten Ausführung ganz ohne Fenster aus. Bei kleineren Modellen zur Nutzung als Aufenthaltsraum im Sommer reichen einfach verglaste Fenster aus. Wenn Sie Ihr Gartenhaus das ganze Jahr hindurch bewohnen möchten und vielleicht sogar Dach und Boden isolieren, sind doppelt verglaste Fenster die bessere Wahl.

 

So finden Sie das passende Holzhaus für Ihren Garten

Je nach Ihren Ansprüchen und der Größe Ihres Gartens können Sie Holzhäuser in sehr unterschiedlichen Modellen und Varianten erwerben. Hier finden Sie eine kleine Orientierungshilfe.

Für den Schrebergarten

Sind Sie begeisterter Schrebergärtner, können Sie kleine und einfache Holzhäuser als Geräteschuppen vor allem für die Aufbewahrung von Gartengeräten wie Sägen, Schubkarren und Rasenmäher nutzen. Solche Hütten verfügen oft über keine oder nur wenige Fenster und sind in einfacher Ausführung bereits für 300 bis 400 € erhältlich.

Als Lagerraum

Wenn Ihr Wohnhaus aus allen Nähten platzt oder Sie keinen Keller haben, können Sie ein kleines, externes Gartenhäuschen als Lagerraum für Gartengeräte oder Hausrat nutzen. Insbesondere im Winter können Sie Ihre wichtigsten Utensilien vor Wind und Wetter schützen. Ist der Garten zu klein, kommt eventuell ein Anbau-Gartenhaus für 800 bis 1.000 € infrage.

Als Gartenlaube

Möchten Sie sich in Ihrem Holzhaus auch aufhalten und an lauen Sommerabenden daneben grillen, sollten Sie sich eine Gartenlaube mit Aufenthaltsraum, Fenstern und vielleicht sogar einer Terrasse bauen. Der Platz sollte ausreichen, um darin einen Schrank, einen kleinen Tische und ein paar Stühle zu platzieren. Gartenlauben bieten auch Raum, um Gartenmöbel und Zubehör wie Kissen oder Spielzeug zu verwahren. Solche Häuser gibt es ab etwa 1.000 €.

Für Gäste

Wenn Sie Ihr Holzhaus als Wochenend- oder Gästehaus nutzen möchten und dort auch gelegentlich übernachten wollen, um am Abend nicht mehr nach Hause fahren zu müssen, sollte es über zwei Zimmer, eine Terrasse und mehrere Fenster verfügen. Selbst ein Ausbau zur Sauna oder Partyhütte ist bei solchen Häusern möglich. Sie kosten zwischen 1.500 und 2.500 €.

 

Brauchen Sie für ein Gartenhaus eine Baugenehmigung?

Beim Aufstellen eines Gartenhauses sollten Sie auch die entsprechenden Bauvorschriften beachten. Die gesetzlichen Vorschriften, die das Aufstellen von Gartenhäusern und Geräteschuppen betreffen, können Sie der Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes entnehmen.

Vielfach ist die Sorge um den Erhalt einer Baugenehmigung unbegründet. Die meisten Bundesländer lassen innerhalb von Ortschaften Bauten bis zu einer bestimmten Größe genehmigungsfrei zu. Im Kleingartenbereich von Schreberanlagen sind Gartenhäuser – bei Einhaltung gewisser Größen – grundsätzlich baugenehmigungsfrei. Anders sieht es bei größeren Häusern aus. Hier müssen Sie die Bauvorschriften Ihres Bundeslandes beachten. In Bayern und Brandenburg etwa sind Bauten bis zu einem Volumen von 75 m3 umbautem Raum im Ortsbereich baugenehmigungsfrei, darüber nicht. Was eine Baugenehmigung betrifft, sollten Sie folgende Dinge beachten:

  • Grundsätzlich ist es ratsam, sich vor dem Bau eines Gartenhauses oder Schuppens beim Bauamt nach den Verordnungen und Regelungen zu erkundigen. So vermeiden Sie spätere Probleme.
  • Auch wenn es aus Platzgründen häufig sinnvoll ist, das Gartenhaus direkt an der Grundstücksgrenze zu errichten, ist dies nicht immer erlaubt. Denn nicht nur der Abstand von Gartenpflanzen zum Garten des Nachbarn ist gesetzlich geregelt – auch Gartenhaus und Geräteschuppen dürfen nicht überall stehen.
  • Wenn Ihr Gartenhaus auf einem Gartengrundstück in einem Landschaftsschutzgebiet errichtet werden soll, sollten Sie sich unbedingt über die Bauvorschriften informieren, da hier oftmals selbst kleine Gartenhäuser nicht erlaubt sind.
  • Möchten Sie Versorgungsleitungen wie Strom und Wasser integrieren, ist die Erlaubnis bei der zuständigen Behörde frühzeitig einzuholen. Meist reicht hier aber eine formlose Anfrage aus.
  • Falls Sie wirklich eine Genehmigung brauchen, ist ein formloser Antrag beim zuständigen Bauamt ausreichend. Dieser Antrag muss beinhalten, welche Materialien Sie verwenden wollen, wie groß das Gartenhaus werden soll und wo auf dem Grundstück der Bau geplant ist.

 

Das sollten Sie beim Aufbau beachten

Ein Gartenhaus können Sie von Anfang bis Ende selbst bauen, denn die einzelnen Bestandteile werden als Fertigteile passgenau zusammen mit der entsprechenden Anleitung geliefert. Bei etwas handwerklichem Geschick ist der Zusammenbau der vorkonfigurierten Teile ein Kinderspiel. Beachten Sie dabei folgende Aspekte:

  • Einen kleinen Gartenschuppen können Sie mit etwas handwerklichem Geschick ganz allein zusammenbauen. Für die Montage größerer Gartenhäuser empfehlen sich mindestens zwei Personen. An Werkzeugen benötigen Sie Hammer, Säge, Zange, Bohrer, Schraubenzieher, Maßband, Leiter, Messer und Wasserwaage.
  • Der Zeitaufwand hängt ebenfalls von der Größe des Holzhauses und Ihrem handwerklichen Können ab. Rechnen Sie mit einem Tag Aufbauzeit bei kleinen Holzschuppen und zwei bis drei Tagen bei größeren Holzhäusern.
  • Die Baufläche sollte eben sein oder sich ohne großen Aufwand in eine ebene Fläche verwandeln lassen, damit Sie ein gerades Fundament für das Gartenhaus errichten können.
  • Bei der Wahl des Standorts sollten Sie die Haltbarkeit berücksichtigen. Weil das Holzhaus vor anhaltender Feuchtigkeit geschützt werden sollte, ist ein Platz in der Sonne besser als ein schattiger Ort mit großem Baumbestand.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?