TDA: Transdermale Applikation im Test | Faltenfrei ohne Schmerzen

Junge Frau wird mit Trandermaler Applikation behandelt
Donnerstag, 4. Mai 2017, 14:32

Forever Young, das würden wir doch alle am liebsten bleiben, oder? Bis ins hohe Alter fit, schlank und faltenfrei zu sein, ist ein Traum, den viele Menschen haben. Leider ist dies von der Natur nicht vorgesehen und nur ganz wenigen Ladies mit ausgezeichnetem Gen-Material vergönnt. Nun können wir einiges tun, um dem nahenden Altern entgegenzuwirken. Sport kann wahre Wunder bewirken. Auch eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse steht im Verdacht, sich positiv auf unser Äußeres auszuwirken. Und dann wären da noch zahlreiche Beauty-Treatments, die wahre Offenbarungen in Sachen Jungbrunnen versprechen und dabei nicht selten schmerzhaft sind. Eine wirklich schmerzfreie Schönheitsbehandlung habe ich für euch ausprobiert. In der Hamburger Beautery habe ich Transdermale Applikation – auch TDA genannt – getestet. In diesem Artikel erfahrt ihr, wie das Verfahren funktioniert, was dabei passiert und ob es Chancen hat, in meine monatliche Beauty-Routine mit aufgenommen zu werden.

Vorbereitung der Transdermalen Applikation mit Aqua Skin Fit

Behandlung mit Aqua Skin Fit

Bevor es losgeht, wird meine Haut erst einmal gründlich gereinigt. Lena, meine gute Schönheits-Fee an diesem Tag, macht dies mit der sogenannten Aqua Skin Fit-Technik. Hierbei wird die Haut ganz sanft mit einer Kochsalzlösung porentief gesäubert. Ein relativ lautes Gerät sorgt hierbei für einen Druck von 6,5 bar, der sich auf der Haut aber wirklich sehr angenehm anfühlt. Nur mal zum Vergleich: Autoreifen werden meist auf 2 bar gebracht. Bei der Aqua Skin-Technik wird durch verschiedene Düsen zum einen Wasser und zum anderen Luft auf die Haut gepustet. An einigen Bereichen im Gesicht kitzelt der kleine Wasserstrahl bei mir ganz schön 😄. Ihr könnt euch das Ganze ein wenig wie einen Mini-Hochdruckreiniger für das Face vorstellen. Dieser reinigt wirklich gut und erfrischt die Haut gleichzeitig. Hinterher fühle ich mich fast, als wäre ich eine halbe Stunde an der Nordsee spazieren gegangen. Bei Windstärke 10 oder so. Glücklicherweise bin ich aber nicht so durchgefroren wie nach einem Marsch an der Küste.

Wie funktioniert Transdermale Applikation (TDA)?

Kosmetikerin erklärt Kundin das gerät für TDA, Trandermale Applikation

Gerät von Seyo für Transdermale Applikation

Die Transdermale Applikation ist eine vollkommen schmerzfreie Beauty-Behandlung mit Anti-Aging-Effekt. Hierbei werden hocheffiziente Wirkstoffe, wie beispielsweise Hyaluron, in die tieferen Hautschichten geschleust. Normalerweise ist es nur mit Hilfe von Nadeln möglich, Wirkstoffe so in die Haut einzubringen, dass ein nachhaltiger Effekt erzielt wird. Anders ist es bei der TDA. Bei der Transdermalen Applikation werden perfekt auf die Bedürfnisse verschiedenster Hauttypen abgestimmte Wirkstoffe mit Hilfe von Sauerstoff und dem TDA-Trägerstoff in die Haut eingebracht. Normalerweise ist die Haut für chemische Stoffe sehr schwer passierbar. Aber durch das Zerstäuben der pflegenden Substanzen zu Mikroeinheiten ist es möglich, die oberen Hautschichten zu öffnen und dadurch in die tieferen Schichten einzudringen.

Wie fühlt sich TDA oder Transdermale Applikation an?

Die eigentliche Behandlung mit TDA dauert keine zehn Minuten. Zu Beginn zeigt mir Lena von der Beautery die unterschiedlichen Einstellungen des Gerätes, die ganz individuell auf die Hautbedürfnisse der Kundin eingestellt werden. Dann greift sie zu einer Ampulle, die die Trägersubstanz und den Anti-Aging Wirkstoff Hyaluron enthält und setzt diese in das Gerät ein. Auf Knopfdruck fängt das Gerät an zu pulsieren und stößt immer wieder kleine Luftstöße aus, die mit den Pflegestoffen angereichert sind. Ein wenig erinnert dies an einen winzig kleinen Presslufthammer. Was dabei passiert, ist aber sehr, sehr angenehm und erfrischend. Schmerzfrei sowieso! Je nach Gesichtspartie ändert sich während der TDA-Behandlung die Intensität des Luftdrucks. Um die empfindliche Augenpartie herum wird es deutlich sanfter als beispielsweise am Kinn.

Frau bekommt in der Beautery eine Behandlung mit Transdermaler applikation

Ich kann mich während des Treatments so richtig entspannen, was im Alltag bei mir selten der Fall ist. Toll finde ich, dass die Haut nach der Behandlung mit der Transdermalen Applikation kein bisschen gerötet ist, sondern einfach nur prall wirkt und richtig gut durchblutet ist. Niemand würde denken, dass ich gerade eine tiefenwirksame Behandlung hinter mir habe.

Für wen ist die Transdermale Applikation geeignet?

Far nach Behandlung mit Transdermaler Appikation schaut in den Spiegel

Grundsätzlich eignet sich die Behandlung für alle Altersstufen und Hauttypen. Wenn ihr von Akne geplagte, unreine Haut habt, ist die TDA-Behandlung genauso gut für euch geeignet, wie wenn ihr trockene Haut mit ersten Altersfältchen habt. Ein wenig ist es hier wie beim Sport: Je öfter ihr die Haut mit der Transdermalen Applikation behandeln lasst, desto nachhaltiger kann das gewünschte Ergebnis sein. Lena von der Beautery empfiehlt, zu Beginn mit TDA eine Kur von vier bis sechs Wochen zu machen, in der ihr eure Haut jeweils einmal pro Woche mit dem Verfahren behandeln lasst. Danach wird eine monatliche Behandlung empfohlen. Allen Girls legt Lena ans Herz, schon im Alter von 25 mit Anti-Aging-Behandlungen zu starten. Denn auch im Bereich Schönheit gilt das alte Sprichwort: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Wenn ihr euch hegt und pflegt – mit welchem Beauty-Treatment auch immer – könnt ihr Falten und Hauterschlaffung vorbeugen. Wenn sie erst einmal da ist, kann es schwierig werden.

Was passiert im Anschluss an die Behandlung mit TDA?

Mitocell: Serum von Seyo mit Hyaluron

Direkt im Anschluss trägt Lena bei mir noch ein Hyaluron-Serum auf, das ebenso wie das Gerät für Transdermale Applikation aus dem Hause Seyo stammt. Danach würde ich am liebsten nur Luft an mein Gesicht lassen, aber da Cathrin und ich noch zu einem Pressetermin eingeladen sind, auf dem wir auch Fotos machen, möchte ich nicht so ganz „nackt“ los. So zaubert Lena mir im Handumdrehen noch ein frisches Tages-Make-up für noch mehr Glow.

Frau wir in Beauty-Salon geschminkt

Wieviel kostet die Transdermale Applikation?

  • Eine kurze Behandlung von ca. 20 Minuten, bei der vorab „normal“ gereinigt wird, kostet etwa 55€. Im Anschluss bekommt ihr auch noch eine Pflege aufgetragen.
  • Für den perfekten Glow empfiehlt sich die Kombi aus der tiefenreinigenden Behandlung Aqua Skin Fit und der TDA. Dieses Allround-Treatment hat allerdings auch seinen Preis: Mit 80€ solltet ihr hier mindestens rechnen.

Mein Fazit zur TDA

Einen Tag nach der Behandlung fasse ich mir abends unbewusst ins Gesicht und bin verwundert. Die Haut wirkt praller und elastischer als sonst. Die Augenpartie wirkt so gar nicht müde und fahl. Komisch, denke ich mir. Bis mir einfällt, dass ich ja bei der Transdermalen Applikation war. Der Effekt hält sogar ein paar Tage an. Ich kann mir gut vorstellen, mal eine Kur auszuprobieren. Mal sehen, ob ich das demnächst mal in den Mittagspausen angehen kann. In jedem Fall werde ich Mitte Mai wieder den Weg in die Beautery in Eppendorf antreten. Denn da bin ich auf ein größeres Event mit rotem Teppich eingeladen und möchte mit den Stars um die Wette strahlen 😉.

Blogger-Style: natürlich geschminkte Frau in der Hamburger Beautery

Ihr Lieben, ich hoffe, ich konnte euch dieses innovative Beauty-Treatment anschaulich erklären. Vielleicht probiert ihr es ja sogar selbst mal aus. Dann freue ich mich natürlich über eure Erfahrungsberichte.

XX Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare