Beach Babe Vibes | Gut aussehen am Strand

Gut aussehen am Strand
Mittwoch, 28. März 2018, 15:52

Wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber wir sind mittlerweile im absoluten Sommer-Modus angekommen. Klar, das Wetter spielt vielleicht nicht zu hundert Prozent mit – dennoch können wir nicht anders, als uns unendlich zu freuen: über jeden einzelnen Sonnenstrahl, jede Grillparty, jeden Ausflug zum See und jeden Urlaub am Strand! So ganz unwichtig ist das Aussehen im Sommer natürlich auch nicht. Wir wollen schließlich bombenmässig rüberkommen, egal ob im kurzen Sommerkleidchen, Hotpants oder im Bikini! Deshalb haben wir für euch ein paar Lifehacks zusammengetragen, mit denen ihr im Sommer und vor allem am Strand eine super Figur macht. Unsere ganz persönliche Best-Of Liste eingeteilt in vier Kategorien: Vorbereitung, Kleidung, Make-Up & Co, sowie Haltung. Und das Beste: alles ohne Diät! YEAH! Time to get you beach-babe-ready, girls!

Prep and prime beach time – Strand-Vorbereitung

Ganz wichtig ist die Vorbereitung! Entfernt zunächst die störenden Härchen an euren Beinen, Achseln und Bikinizone. Um eure Haut streichelzart zu machen, gönnt ihr euch am besten ein Ganzkörper-Peeling, das zusammen mit einer kräftigen Massage den Lymphfluss anregt (und so Schwellungen mindert). Cremt euch danach mit einer pflegenden Bodylotion ein. Besonders schön: eine Creme mit Schimmerpartikeln, die die Haut sofort ebenmäßiger erscheinen lässt. Falls ihr etwas mehr Zeit investieren möchtet, könnt ihr eurer Haut auch durch Bodylotionen mit Selbstbräuner einen sommerlichen Glow verleihen. Gebräunte Haut sieht immer auch gleichmäßiger aus, blöde Dellen verschwinden wie von Zauberhand! Hübsch ist es natürlich, wenn ihr eure Füße und Hände mit einer Pedi- bzw. Maniküre vorzeigetauglich macht. Besonders sommerlich ist ein Lack in Koralle, Türkis oder Weiß.

Life as a beach beauty – Make-Up & Co

Wenn die Temperaturen steigen und ihr euch stundenlang in der Sonne am Strand aalt und dabei nicht auf Make-Up verzichten möchtet, greift unbedingt zu wasserfesten Produkten. Gut ist beispielsweise eine leichte, wasserfeste Foundation mit Lichtschutzfaktor und Waterproof-Mascara. Wenn ihr Lust habt, benutzt einen Highlighter mit bronzefarbenen Pigmenten oder einen klassischen Bronzing Puder, um den Anschein zu geben, als hättet ihr schon so einige Stunden in der Sonne gelegen (Sun Stripping ist hier das Stichwort!). Die betonen eure Sommerbräune besonders schön. Hübsch sind auch Sonnenöle mit Karotin, die auf der Haut einen warmen Schimmer hinterlassen und gleichzeitig pflegen. Eure Haare könnt ihr gut durch Haaröle vor schädlicher Sonneneinstrahlung schützen. Sie nähren das Haar, verhindern Spliss und bewahren vor dem Ausbleichen. Seid ihr besonders motiviert, könnt ihr eure Mähne vor dem Strandbesuch mit großen Locken locken. Jedoch solltet ihr hierbei einen eher natürlich-zerzausten Look anstreben. Dies funktioniert gut mit Meersalz Sprays für die Haare, die ihr am Ende des Stylings in die Haare knetet.

Give me some Bikini-Time – Kleidung & Accessoires

Um am Strand ein schöner Hingucker zu sein, solltet ihr die richtige Kleidung wählen. Ein gut sitzender Bikini, der vor allem eure zwei Babies hübsch in Szene setzt, ist besonders wichtig. Er sollte auf keinen Fall irgendwo einschneiden. Sucht euch also einen Bikini der zu eurer Figur passt. Wählt eine Farbe, die eurem Hautton schmeichelt. Strandkleider oder Pareos sind eine super Möglichkeit, wenn es gegen Abend etwas kühler wird (oder ihr ein paar Kilos zu viel verstecken möchtet). Damit seid ihr auch an der Strandbar der Star! Einen schönen Boho-Vibe geben Kopftücher mit Ethno-Muster, die das Haar nicht nur vor starken Sonnenstrahlen schützen, sondern als Turban gebunden auch super lässig aussehen. Bei den Accessoires dürft ihr tragen, was euch gut gefällt. Eigentlich unumgänglich: ein Strohhut mit breiter Krempe und eine große Sonnenbrille (denn perfekt zum Stalken von hotten Boys)! Viele bunte Armbänder, Muschelketten und filigrane Fußkettchen sehen besonders süß aus. Beachte jedoch, dass sich Metall schnell aufheizt und unangenehm auf der Haut sein kann.

Hold on we’re going to the beach – die richtige Haltung

Mega wichtig, um am Strand auszusehen wie eine elegante Nixe (und nicht wie ein gestrandeter Pinguin), ist die richtige Haltung. Haltet euren Rücken gerade und zieht euren Bauch leicht zur Mitte. Atmet entspannt und drückt die Schulterblätter nach unten und zusammen. Im Liegen streckt ihr eure Beine und Füße wie eine zierliche Tänzerin von euch. Stützt eure Ellenbogen in den Sand und hebt euren Oberkörper leicht nach oben. So habt ihr einen guten Ausblick über den Strand und seht besonders lässig aus. Längerfristig kann euch auch Yoga oder Pilates zu einer guten Haltung verhelfen.

Wir hoffen, wir konnten euch ein paar Tipps mit auf den Strand… äh Weg geben! Vergesst bei allem aber wirklich nie nie niemals euer allerwichtigstes Beauty-Accessoire: Sonnenschutz! Wir haben nur eine Haut und die altert schneller als ihr denkt. Deshalb: Sonnencreme in die fancy Strandtasche einpacken und als Queen of the Beach glänzen!

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare