Strahlende Sommerhaut? Wir geben Tipps für die richtige Pflege!

Sommerhaut: Frau vor weißer Wand mit Tuch um den Kopf, gestreiftes Kleid
Montag, 7. Mai 2018, 16:14

Ebenmäßige Haut und ein frischer, leicht getönter Teint stehen für Attraktivität. Klar, vieles ist Veranlagung, und die Natur hat die eine mit Schneewittchen-Teint und rosigen Wangen ausgestattet, während die andere von Kindheit an mit trockener Haut zu kämpfen hat. Aber besonders im Sommer möchten wir alle mit einer tollen Sommerhaut glänzen. Wie ihr eure Haut im Sommer strahlen lassen könnt, erzählen wir im Folgenden – wenn die Haut strahlt, strahlt die Welt zurück. 

Wasser marsch: mehr Feuchtigkeit für unsere Haut!

Die Haut ab dreißig braucht vor allem eines: Feuchtigkeit. Bereits ab Ende zwanzig nimmt die Geschwindigkeit der Zellteilung rapide ab. Dadurch lässt die Erneuerungsfähigkeit der Haut immer weiter nach. Ein guter Feuchtigkeitsspender für strahlende Sommerhaut ist Hyaluronsäure: ein Inhaltsstoff, der in vielen Anti-Aging-Cremes vorhanden ist und die Haut buchstäblich aufatmen lässt. Hyaluronsäure kann das 1000-Fache ihres eigenen Gewichts an Feuchtigkeit speichern und gibt diese nach und nach an die Zellen ab. Weil die Haut im Laufe des Lebens immer trockener wird, ist mehr Feuchtigkeit meist besser als eine reichhaltige Pflege.

Für eine strahlende Sommerhaut reicht es jedoch nicht, sie nur von außen mit Feuchtigkeit zu versorgen. Zellen bestehen zu einem großen Teil aus Wasser. Wird dem Körper zu wenig Flüssigkeit zugeführt, wirkt die Haut fahl und verliert an Spannkraft. Es ist deswegen superwichtig, genug (etwa zwei bis drei Liter täglich) zu trinken.

Bewegung an der frischen Luft

Büro- und Kneipenluft tun der Haut nicht gut. Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft sind wie ein Energiekick für die Haut und sorgen für rosige Wangen. Sich ein mildes Lüftchen um die Nase wehen zu lassen, macht nicht nur den Kopf frei und sorgt für neue Gedanken, sondern lässt die Haut im Sommer strahlen. Aber Vorsicht: Auch wenn wir die Sonne nicht sehen, die gefährlichen UV-Strahlen finden uns. Deswegen ist ein ausreichender Schutz enorm wichtig. Denkt daran, den Sonnenschutz im Laufe des Tages aufzufrischen, damit er nicht seine Wirksamkeit verliert.

Jedoch tut nicht nur die frische Luft eurer Haut gut: Bewegung fördert die Durchblutung der Haut, sie wird dadurch besser mit Sauerstoff versorgt, und das Schwitzen fördert die Verteilung von antioxidativen Schutzstoffen. Tipp von Oma: Kopf beim Kochen über Wasserdampf halten.

Wellness für eine Sommerhaut

Pflegende Masken versorgen Sommerhaut konzentriert mit Nährstoffen. Sie dienen auch der Entspannung und werden daher in Wellnesscentern als kleine Auszeit angeboten. Ist die Maske gut auf den Hauttyp abgestimmt, sind die Ergebnisse sofort sichtbar. Am besten wirken die Inhaltsstoffe, wenn man die Haut vorher peelt. Ihr könnt Gesichtsmasken übrigens wunderbar selbst machen. Dafür reichen schon wenige Zutaten, die ihr bestimmt im Haushalt habt.

Sommerhaut: Frau mit Gesichtsmaske entspannt auf einem Stuhl mit Augen geschlossen, Handtuch auf dem Kopf

Bei den Inhaltsstoffen pflegender Cremes gilt: je weniger, desto besser. Zwar versprechen viele Pflegeprodukte den perfekten Mix aus diversen Wirkstoffen – mehr Inhaltsstoffe bedeuten aber so gut wie immer eine niedrige Dosierung. Lieber auf wenige, dem eigenen Hauttyp angepasste, konzentrierte Inhaltsstoffe setzen. Komplette Pflegeserien machen ebenfalls Sinn, da hier die Wirkstoffe aufeinander abgestimmt sind und so ihre Wirkung am besten entfalten können. Es lohnt sich, eine Hautanalyse bei einer versierten Kosmetikern durchzuführen, um den eigenen Hauttyp bestimmen zu lassen. Danach wisst ihr, nach welchen Pflegeprodukten ihr Ausschau halten und wovon ihr lieber die Finger lassen solltet.

Legt außerdem häufiger mal einen Make-up-freien Tag ein, um der Haut Gelegenheit zum Atmen zu geben – die schöne Sommerhaut wird es euch danken! Einfach, aber effektiv: Bei der Gesichtsreinigung oder dem Eincremen von Gesicht, Hals und Dekolleté in fließenden Bewegungen ungefähr drei Minuten die Haut massieren.

Gesund leben: der Haut etwas Gutes tun

Natürlich wissen wir nicht erst seit gestern, dass Zigaretten schädlich sind: Die Haut von Rauchern altert wesentlich schneller, ist dünner, und es entwickeln sich tiefere Falten als bei Nichtrauchern. Je länger geraucht wird, desto größer ist dieser Effekt. Gerade bei Rauchern, die im Schnitt 20 Zigaretten am Tag rauchen, hat die Haut einen Alterungsvorsprung von zehn Jahren. Besonders gemein: Frauen sind davon stärker betroffen als Männer.

Jeder kennt die Ausnahmemenschen in seinem Umfeld: die sich scheinbar nur von Junkfood ernährende Freundin mit dem wunderbarsten Porzellanteint oder den kettenrauchenden Kneipenwirt im besten Alter mit den genau richtig dosierten Mimikfalten. Lachfalten erzählen die schönsten Geschichten, und wenn wir glücklich und zufrieden sind, dann sieht man das auch unserer Haut an. Von daher gilt: Nehmt euch öfter mal bewusst Zeit für euch selbst und für andere. Das kann eine kurze Pause sein, in der ein Blümchen betrachtet wird, oder ein schneller erfrischender Plausch mit der Lieblingsnachbarin – dann heißt es: tolle Sommerhaut olé!

Detox für einen strahlenden Teint

Wenn nicht mal die besten Produkte helfen, dem fahlen und müden Teint in eine strahlende Sommerhaut zu verwandeln, heißt das Zauberwort Detox. Bei einem Detox wird unser Körper von Giften, denen wir im Alltag ausgesetzt sind, befreit. Freie Radikale, industriell gefertigte Lebensmitte, raffinierter Zucker, Nikotin und Alkohol belasten den Darm, die Leber und die Nieren. Durch einen Detox unterstützen wir unsere Organe bei der Entgiftung des Körpers, und dieser revanchiert sich mit einer schöneren Haut, einer schmaleren Taille und mehr Energie.

Eat Right – die richtige Ernährung

Die meisten Gifte führen wir uns durch falsche Ernährung und ungesunde Gewohnheiten selbst zu. Wählt also bewusst einen Zeitraum – zum Beispiel zwei Tage pro Woche oder eine Woche pro Monat –, in dem ihr ganzheitlich auf Zucker, tierisches Fett, Alkohol, Nikotin, Koffein und Co. verzichtet. Weiterhin ist es ratsam eine Zeit lang auf Snacks – mögen sie noch so gesund sein – sowie das Abendessen wegzulassen. Denn schon kurzzeitiges Fasten gibt dem Körper Raum zu entgiften und zu regenerieren. Für einen gesunden Körper und ein schöne Sommerhaut lohnt es sich, hin und wieder mit einem knurrenden Magen ins Bett zu gehen.

Sommerhaut: Salat in blauer Schussel mit grünen und roten Gemüse, Avocado im Hintergrund

Versucht außerdem möglichst viel grünes Gemüse zu essen oder es in einem Saft oder einem Smoothie zu trinken: Denn Kohl, Spinat, Rucola, Gurken, Avocados und andere grüne Gemüsesorten enthalten wichtige Nährstoffe und lassen eure Haut erstrahlen. Wertet eure Mahlzeiten mit Beeren, die viele Antioxidantien enthalten auf und fügt magere Proteine wie Fisch, Geflügel und Walnüssen zu euren Mahlzeiten hinzu.

Detoxifying Rituals – entgiftende Rituale

Eine stark entgiftende Wirkung kann das Ölziehen am Morgen – nüchtern und vor dem Zähneputzen – haben. Verwendet dazu am besten Kokosnussöl: Spült damit den Mund für 10-15 Minuten gut durch und zieht es wiederholt durch die Zähne. Dadurch werden dem Körper viele Giftstoffe entzogen, was wiederum positive Effekte auf Körper und Schönheit hat.

Eine weitere Detox-Methode ist die Reinigung der Zunge mit einem Zungenschaber. Das macht ihr ebenfalls gleich nach dem Aufwachen: Entfernt den Belag auf der Zunge, indem ihr mit dem Schaber circa zehn Mal über die Zunge fahrt. Spült den Schaber zwischendurch immer wieder ab. So einfach könnt ihr euch und eurer Haut etwas Gutes tun! Und vergesst die zwei wichtigsten Rituale für Gesundheit und Schönheit nicht: Sport und ausreichend Schlaf! 

Auch wenn eure Sommerhaut jetzt von alleine strahlt: Durch die Farbauswahl der Kleidung könnt ihr einen noch stärkeren Effekt erzielen.  Heller Teint leuchtet dank kontrastreicher Farben besonders. Und immer dran denken: Je näher die Farbe am Gesicht ist, desto größer die Wirkung!

XX, Die Redaktion

Canarias Cosmetics, »Magnaloe 10000«, Anti-Aging Creme
Philips Gesichtsreinigungsbürste BSC431/05, VisaPure Advanced Anti-Pollution mit Aktivkohle-Bürstenkopf, flieder
Maybelline New York, »Dream Terra Sun«, Bronzing Puder
Garnier, »Hautklar Matcha Detox«, Porenreinigende Maske
Canarias Cosmetics, »Calmaloe Sonnenpflege SPF50«, Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50
Broschiertes Buch »Detox-Smoothies«
L'Oréal Paris, »Tonerde Absolue Detox Maske (black)«, Gesichtsmaske
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare