Pixie Cut: alles über den angesagten Kurzhaarschnitt

Frau mit angesagtem Pixie Cut sitzt im Café
Two for Fashion Autorin Susanna
Freitag, 23. Oktober 2020, 12:30

Der Pixie Cut ist ein echtes Statement – auf dem Kopf. Mit ihm könnt ihr euch nicht mehr hinter langen Strähnen verstecken. Müsst ihr ja auch nicht. Denn: Mit einem solchen Pixie-Haarschnitt liegt ihr nicht nur im Trend, ihr zeigt auch, dass ihr stark und zart zugleich seid. Wie der Kurzhaarschnitt genau aussieht, wem er steht und wie die Celebs ihn tragen, verrate ich euch in diesem Artikel.

Was ist ein Pixie Cut?

Beim Pixie Cut handelt es sich um einen Kurzhaarschnitt für Frauen. Charakteristisch dabei ist der kurze Nacken und das relativ lange Deckhaar. Der Nacken ist dabei durchgestuft und kann auch anrasiert sein. An den Seiten und am Hinterkopf sind die Haare kurz und lassen die Ohren frei. Oft werden aber Koteletten stehen gelassen. Das übrige Deckhaar bleibt bis zu zehn Zentimeter lang und ist dadurch sehr variabel. Es kann glatt in einen eleganten Scheitel gelegt oder rockig nach oben gestylt werden. Auch leichte Beach Waves oder gar eine Wasserwelle lassen sich damit zaubern.

Ein Pixie hebt die Gesichtszüge hervor und lässt den Hals besonders lang erscheinen. Übrigens: Der Name des Kurzhaarschnitts leitet sich aus dem Englischen ab. Dort bedeutet Pixie Elfe. Mit einem Pixie-Haarschnitt werden wir also zur modernen Elfe. Ist das nicht fantastisch?

dunkelhaarige Frau mit coolem Pixie Cut Haarschnitt

Wem steht der Pixie-Haarschnitt?

Habt ihr ein sehr rundes Gesicht, kann ein solcher Kurzhaarschnitt für euch weniger von Vorteil sein, weil er die Rundungen sehr betont. Bei allen anderen Gesichtsformen würde ich sagen: Go for it! Ein eckiges Gesicht kann durch langes Deckhaar und sanfte, geschwungene Koteletten weicher wirken. Habt ihr ein herzförmiges Gesicht, sollte das Oberhaar allerdings nicht zu voluminös sein. Besser ist hier ein komplett durchgestufter Pixie Cut. Ist euer Gesicht oval, könnt ihr den Pixie in allen Varianten tragen.

Dass der Pixie Cut wirklich (fast) jeder steht, haben in den letzten Jahrzehnten unzählige Schauspielerinnen gezeigt. Angefangen bei Audrey Hepburn, die den Kurzhaarschnitt durch ihren Film „Sabrina“ salonfähig machte und wirklich elfengleich wirkte. Auch Jean Seberg verbinden wir unwillkürlich mit einem Pixie-Haarschnitt. Sie trug ihn im Nouvelle-Vague-Klassiker „Außer Atem“. Ebenso trug das britische Model Twiggy zur Beliebtheit des Pixie bei. Sie wurde zur britischen Stilikone und mit ihr auch ihre Frisur. In neuerer Zeit trugen Stars wie Charlize Theron, Halle Berry, Keira Kneightley und viele andere den klassischen Schnitt.

Für diese Haartypen eignet sich der Pixie Cut

Der Pixie Cut eignet sich im Grunde genommen für alle Haartypen. Besonders profitieren kann dabei feines, glattes Haar, da es durch den Schnitt Volumen gewinnen kann. Aber auch dickes Haar lässt sich durch den Pixie gut in Form bringen und ein wenig ausdünnen, sodass es gut fällt. Ihr habt Locken? Kein Problem. Eure krause Mähne lässt sich durch einen solchen Kurzhaarschnitt ebenfalls hervorragend bändigen. Wichtig ist jedoch, dass der Schnitt wirklich an eure Haarstruktur angepasst ist. Hier kommt es – wie bei dem Schnitt ohnehin – ganz besonders auf eine(n) gute(n) Friseur*in an.

So variantenreich ist der Kurzhaarschnitt

In diesem Abschnitt zeige ich euch, wie variantenreich der Pixie-Haarschnitt ist.

Der lange Pixie Cut

dunkler Pixie Cut mit langem Deckhaar

Am variabelsten ist der klassische Pixie Cut mit langem Deckhaar, das auf diesem Bild locker in die Stirn fällt. Die langen Haare lassen sich jedoch auch gut in einen eleganten Seitenscheitel legen oder durch Gel nach oben stylen. Mit dem Glätteisen lassen sich für einen lässigen Look zudem lockere Wellen zaubern.

Der kurze Pixie

Frau mit angesagtem Pixie Cut sitzt im Café

Der unkomplizierteste Haarschnitt überhaupt ist dieser kurze Pixie Cut. Da ist kein langes Föhnen und kein großes Stylen notwenig. Geht einfach mit den Händen durch das Haar und streicht es nach unten. Fertig ist der Elfenlook.

Der Pixie Cut mit Locken

Hier seht ihr, dass der Schnitt auch für lockiges Haar geeignet ist. Die Seiten sind sehr kurz, das Deckhaar dafür umso länger und so geschnitten, dass die Locken richtig gut zur Geltung kommen. Ein wenig Styling-Gel sorgt für den perfekten Look.

Wie die Celebs den Pixie-Cut-Look tragen

Auch heute greifen immer wieder große Stars zur Schere und lassen sich ihre langen Mähnen zu einem angesagten Pixie Cut kürzen.

Als Carey Mulligan als Schauspielerin ihren Durchbruch feierte, trug sie ihr Haar kurz und hellblond. Wie glamourös und dennoch lässig sie damit aussah, zeigt diese Bildgalerie.

Die eigentlich dunkelhaarige deutsche Schauspielerin Emilia Schüle beweist mit ihrem platinblonden Schopf, wie der Pixie eine Frau in ein elfengleiches Wesen verwandelt.

Kristen Stewart hat einen eigenen Kopf, einen rockigen Style und mag es auch bei ihren Haaren eher wild. Sie stylt ihren Pixie Cut punkig.

So stylt ihr den Pixie Cut

Dass der Haarschnitt – entgegen allen Erwartungen – wirklich vielseitig ist, habt ihr schon gemerkt, oder? Nun habe ich noch ein paar Tipps fürs Styling für euch:

  • Mögt ihr es rockig, gebt etwas Haargel ins handtuchtrockene Haar und föhnt das Deckhaar nach oben. Im Anschluss noch ein wenig extrastarkes Haarspray drauf, und einer durchtanzten Nacht (zu Hause wegen Corona) steht nichts mehr im Wege.
  • Ihr seid (sobald es wieder möglich ist) in die Oper oder auf einen Ball eingeladen: Wie wäre es mit dem Sleek Look? Hierfür föhnt ihr eure Haare trocken und bürstet sie währenddessen glatt. Danach gebt ihr für besseren Halt und fabelhaften Glanz Haarlack auf das gesamte Haar, das festigt euer Ergebnis zusätzlich.
  • Ihr mögt es lieber wild? Dann zaubert mit Lisas Anleitung schwingende Beach Waves in euren langen Pixie.

Ihr Lieben, es ist zwar noch nicht lange her, dass meine Haare zum Short Bob geschnitten wurden – hier seht ihr das Vorher/nachher –, aber nun habe ich richtig Lust bekommen, noch einen draufzusetzen. Wie geht es euch? Spielt ihr auch schon mit dem Gedanken, unter die Kurzhaarigen zu gehen? Ich finde es wirklich toll, wie wandelbar der Schnitt ist.

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen