Jeansrock kombinieren: 4 Outfit-Ideen mit Styling-Tipps

Jeansrock kombinieren: Bleistiftrock aus Denim zu weißer Bluse und rotem Blazer
Two for Fashion Autorin Susanna
Montag, 21. September 2020, 15:53

Nicht nur Jeanshosen, auch Röcke aus Denim sind Modeklassiker und tolle Basics, die sich vielfältig kombinieren und immer wieder neu stylen lassen. Outfits mit Jeansröcken können sowohl lässig als auch klassisch-elegant getragen werden und damit sogar für einen Business-Look geeignet sein. Es kommt immer darauf an, welches Modell wir tragen und wie wir unseren Jeansrock kombinieren – die Verwandlungskünstler sind echte Allroundtalente. Dabei sind sie so robust wie ihre zweibeinigen Schwestern und superbequem zugleich. Wenn dann noch ein kleiner Stretch-Anteil eingearbeitet ist, sind sie umso gemütlicher. Wir geben euch in diesem Artikel Styling-Tipps und zeigen euch vier Arten, wie ihr verschiedene Jeansröcke stylen könnt.

Jeansrock kombinieren: verspielt und feminin

Geknöpfte Jeansröcke wirken ein wenig retro, verspielt und cool zugleich. Dieser taillenhohe Denimrock ist in A-Linie geschnitten, dunkelgrau, durchgehend geknöpft, figurschmeichelnd und angenehm zu tragen. Die perfekte Ergänzung hierzu sind für mich im Frühjahr oder Herbst Ankle Boots und ein Statement-Sweater, im Sommer Sandalen und Blüschen. In diesem Fall habe ich zu Begleitern in knalligem Rot gegriffen, die ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Der rote Shopper ist perfekt für den Alltag: Er nimmt es mit allem auf und bietet Platz für die Lunch Box, Wasserflasche, Portemonnaie und sogar Wechselkleidung fürs Kind.

Apropos Wechselkleidung: Unter dem kuscheligen Sweater trage ich eine leichte Baumwollbluse mit bunter Blumenstickerei, die diesem Outfit mit Jeansrock einen Hauch von Boho-Flair verleiht und eine tolle Ergänzung zu den roten Accessoires ist.

Destroyed-Jeansrock casual stylen

Weißes Statement-Shirt mit Mädels-Spruch zu Jeansrock stylen

Besonders stylish und edgy sind Jeansröcke mit Destroyed-Effekten. Dieser hat einen ausgefransten, unregelmäßigen Saum und sitzt lässig auf der Hüfte. Zu einem Minirock wie diesem ist ein schlichtes T-Shirt mit Statement- oder Logo-Print perfekt.

Weißes Statement-Shirt mit Mädels-Spruch und Jeansrock kombinierenWeißes Statement-Shirt mit Mädels-Spruch und Jeansrock stylen

Am entspanntesten wirkt dieser Look mit Denimrock in Kombination mit Sneakern – so ist er nicht nur für die Party geeignet, sondern auch für eine ausgiebige Shopping-Tour mit der besten Freundin. Mit dem Mini-Rucksack habt ihr die Hände beim Stöbern frei.

Klassisch-edler Look mit Denim Skirt

Auch ein klassischer Business-Look lässt sich mit einem Jeansrock stylen, wenn der Rock aus möglichst dunklem Denim gearbeitet ist. Dieser Bleistiftrock besteht aus Stretch-Denim und hat einen kleinen Schlitz auf der Rückseite, was das Gehen absolut easy macht. Klassisch wird der Look durch den roten Blazer und nicht allzu hohe Pumps.

Perfekt zum Drüberziehen ist – wie so oft – der klassische Trenchcoat, der uns sowohl im Büro als auch in der Freizeit begleiten kann. Damit der Look nicht zu streng oder gar langweilig wirkt, habe ich eine fröhlich bestickte Bluse zum Jeansrock kombiniert. Die Kirschen greifen die Farbe des Blazers und Gürtels auf und sind ein toller Hingucker.

Jeansrock kombinieren im Winter

Ihr wollt euren Jeansrock im Winter tragen? Kein Problem – greift einfach zu einer längeren Variante, wie ihn Influencerin Erika Boldrin hier trägt. Dazu stylt sie ein schlichtes weißes Shirt und einen langen Blazer. Farblich abgestimmte Accessoires in Weiß vervollständigen den schlichten Look. Bei eisigen Temperaturen können ein kuscheliger Daunenmantel und eine Wollmütze (am besten in Weiß!) vorteilhaft sein.

Mini, Midi oder Maxi: Welcher Rock aus Denim für welche Figur?

Wenn es um das Thema „Jeansrock kombinieren“ geht, ist natürlich auch nicht ganz unwichtig, wie wir gebaut sind. Aus eigener Erfahrung wissen wir alle, dass uns nicht jeder Schnitt gleichermaßen gut steht. Hier eine kleine Übersicht darüber, welche Schnittform eines Jeansrocks zu welcher Figur passt:

  • Kleines Bäuchlein: Wenn ihr euren Bauch kaschieren möchtet, ist ein Jeansrock mit hohem Bund die richtige Wahl. Der feste Denimstoff hält alles an Ort und Stelle und lässt den Bauch flacher wirken. Greift am besten zu dunklen Waschungen, da diese schlank machen. Ungünstig sind Modelle mit tief sitzendem Bund, da sie einschneiden können und so die Blicke auf das Problemzönchen lenken.
  • Breitere Hüfte und Schenkel: Hier liegt ihr mit einem Jeansrock in A-Linie, der nach unten hin schön weit wird, genau richtig. Im Idealfall geht er bis zu den Knien und umspielt die Oberschenkel leicht. So wird eure schlanke Taille in den Mittelpunkt gerückt, Hüfte und Oberschenkel werden kaschiert.
  • Kurze Beine: Ihr seid klein und habt eher kurze Beine? Dann greift zu Miniröcken mit hohem Bund, die die Beine optisch verlängern. Wichtig: Die Röcke dürfen höchstens bis zu den Knien gehen, sonst versinkt ihr in ihnen und eure Beine werden optisch gestaucht. Seid ihr klein und zierlich, dürft ihr gern zu hellen Waschungen greifen, die schön frisch und leicht wirken.
  • Kurvig: Wenn ihr eine Figur mit ausgeprägten Rundungen habt, versucht es ruhig mit einem Bleistiftrock in dunkler Waschung. Dieser zaubert eine tolle Sanduhr-Silhouette und betont eure Weiblichkeit. Wichtig ist hierbei, dass er aus festem Denimstoff ist, aber dennoch elastisch, sodass ihr euch gut in ihm bewegen könnt und euch wohlfühlt. Wenn ihr es nicht ganz figurbetont mögt, greift zu einem leichten Denimrock in A-Linie, der beim Gehen etwas mitschwingt.
  • Lange Beine: Wenn ihr lange Beine habt, könnt ihr alles tragen – sogar lange Jeansröcke, von denen alle anderen die Finger lassen sollten, da der schwere Stoff erdrückend wirken und die Figur optisch stauchen kann. Ihr könnt vom Minirock, der eure langen Beine betont, bis hin zum geknöpften A-Linien-Rock wirklich alles tragen, ihr Glücklichen!

Diese Schuhe könnt ihr zum Jeansrock kombinieren

Die vorherigen Outfits zeigen: Ihr könnt problemlos unterschiedliches Schuhwerk mit dem Jeansrock kombinieren. Für einen sportlichen Look greift ihr beispielsweise zu Sneakern, ein eleganter Look verträgt sich prima mit Pumps, Sandaletten oder (als flache Variante) mit Loafern. Stiefeletten oder derbe Boots sorgen für einen coolen Stilbruch. Vorsicht gilt bei einem Mini-Denim-Skirt in Kombination mit hohen Stiefeln – das kann nämlich schnell billig wirken. Wählt hier lieber flache Booties.

Ihr Lieben, wie ihr seht, sind die Möglichkeiten, Jeansröcke zu kombinieren, vielfältig. Nehmt sie einfach als Basics und stylt sie nach Lust und Laune: mal rockig, mal klassisch oder feminin-verspielt. Ganz viel Spaß dabei!

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...