Home-Spa: ein Verwöhnprogramm für zu Hause

Frau liegt in einem Schaumbad
Donnerstag, 27. Februar 2020, 16:29

In der Ruhe liegt bekanntlich die Kraft. Doch Ruhe ist in unserer heutigen hektischen Welt ein rares Gut. Der Alltagsstress überrollt uns mit dringenden Terminen, vollen To-do-Listen und enormem Leistungsdruck – nicht nur beruflich, sondern auch privat. Gerade in solch stressigen Zeiten müssen wir hin und wieder einen Gang zurückschalten und uns eine Ruhepause gönnen. Und was gibt es Besseres, als einen Wellnesstag einzulegen, um Körper und Seele zu entspannen und zu regenerieren. Dabei müssen wir nicht viel Geld für eine teure Wellness-Einrichtung ausgeben, sondern können auch ganz bequem unser eigenes Bad in ein außergewöhnliches Home-Spa verwandeln. Wir haben hier ein Verwöhnprogramm vorbereitet, an dem ihr euch für ein ultimatives Wellness-Erlebnis orientieren könnt.

Die Vorbereitungen

Stilleben aus Spa-Utensilien

Um das richtige Ambiente für ein Home-Spa zu kreieren, solltet ihr als Erstes eure Wellness-Oase entsprechend herrichten. Schaltet zunächst entspannende Musik  ganz nach eurem Geschmack – leise im Hintergrund an. Lounge-Musik oder sanfte Klänge wie tibetanische Klangschalen oder Naturgeräusche eignen sich besonders gut und stimmen auf euer Home-Spa ein. Verteilt außerdem Duftkerzen in eurem Bad und zündet sie an. Warme Duftnoten wie Honig-, Zimt- und Vanillearomen sorgen für ein schönes Wohlfühl-Ambiente. Als Nächstes legt ihr alles zurecht, was ihr für den Tag braucht: Badesalz, Öle, Peelings, Masken und Lotions. Wärmt dann eure Handtücher vor und schenkt euch ein Glas Sekt ein – schon könnt ihr in euer Home-Spa abtauchen. Ganz wichtig: Schaltet Smartphone, Laptop und Festnetz vorher aus. Eine kurze digitale Fastenzeit wird euch sehr guttun!

Bubble bath: ein heißes Bad für Körper und Seele

Beginnt euren Wellnesstag mit einem wohltuenden Bad und lasst die Seele richtig schön baumeln. Gerade jetzt bei den kalten Temperaturen kann ein Bad nämlich bis in die Knochen aufwärmen. Wir empfehlen, bei etwa 37 Grad und nicht länger als 15 Minuten zu baden. Entspannt euch in dieser Zeit und atmet ganz tief durch. Trinkt euren Sekt nebenher und lasst den Alltagsstress hinter euch.

Tipp: Gebt in eure Wanne Badesalz, denn dieses ist reich an hochwertigen Stoffen, die eurer Haut guttun. Das Salz könnt ihr entweder in Kristallform oder als Badebomben hinzugeben. Während ihr schwerelos im Wasser schwebt, könnt ihr eine Haarmaske auftragen, sie in der Zwischenzeit einwirken lassen und am Ende auswaschen. Solltet ihr keine Badewanne zu Hause haben, dann raten wir euch zu einer langen, schön warmen Dusche.

Peeling für den ganzen Körper

Frau peelt sich den Rücken mit einem Kaffee-Kokos-Peeling

Ein Home-Spa ist kein Home-Spa ohne Peeling. Sobald ihr also eure Badesession beendet habt, könnt ihr mit einem Peeling für den ganzen Körper fortfahren. Dazu verwendet ihr am besten euer Lieblingsprodukt oder mischt euch ein natürliches Peeling selber an. Startet zunächst mit dem Körper und exfoliert eure Haut gründlich von oben bis unten. Dadurch werden alte Hautschüppchen gelöst und die Durchblutung angeregt eure Haut wird geschmeidig, weich und strahlend. Danach macht ihr mit dem Gesicht weiter. Verwendet dafür entweder das selbst gemachte Peeling oder ein gekauftes, das speziell für eure Gesichtshaut geeignet ist.

Maske und bewusste Entspannung beim Home-Spa

Sommerhaut: Frau mit Gesichtsmaske entspannt auf einem Stuhl mit Augen geschlossen, Handtuch auf dem Kopf

Mittlerweile habt ihr euch in eure vorgewärmten Handtücher eingewickelt. Tragt nun eine Maske auf Gesicht und Dekolleté auf, da eure Haut noch warm vom Baden ist und alle Poren geöffnet sind. Eine Gesichtsmaske vereint die konzentrierte Kraft wichtiger Wirkstoffe und gibt der Haut alles, was sie braucht, in kürzester Zeit. Schneidet euch zwei Gurkenscheiben ab und legt sie auf die Augen. Dadurch schwillt die Augenpartie ab und wird gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgt. Lasst die Maske maximal 15 Minuten einwirken und wascht sie hinterher mit lauwarmem Wasser ab. Legt euch in dieser Zeit auf die Couch und legt die Beine hoch, um diese zusätzlich zu entlasten und den Kreislauf in Schwung zu bringen. Versucht, alle Gedanken loszulassen und bewusst die Musik wahrzunehmen. Dadurch entspannt ihr euren Geist und baut Stress ab. So wird euer Home-Spa-Ritual garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Oily heaven: Einölen und Massieren

Versorgt zuletzt eure Haut mit Nährstoffen und Feuchtigkeit. Startet mit dem Gesicht und cremt es mit einer reichhaltigen Creme ein. Vergesst nicht: Alles, was auf das Gesicht kommt, kommt auch aufs Dekolleté. Cremt es deshalb mit derselben Gesichtscreme ein. Fahrt dann mit dem Körper fort: Hier könnt ihr am besten ein Körperöl verwenden und es in die Haut einmassieren. Schenkt euren Füßen und Händen dabei besonders viel Zeit und bearbeitet sie mit kreisenden Bewegungen und leichtem Druck. Es wird angenommen, dass Fußsohlen und Handflächen in Wechselbeziehung zu allen Organen und Körperteilen stehen. Mit einer Hand- und Fußmassage tut ihr also dem ganzen Körper etwas Gutes. Eine Viertelstunde Massage reicht vollkommen aus und ist ein krönendes Ende für euren Wellnesstag zu Hause.

Ihr Lieben, wir hoffen, ihr seid nun inspiriert für euer Home-Spa. Lasst es euch gutgehen!

XX, Susanna und Lisa

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare