Hautprobleme: Was deine Haut über dich verrät

Hautprobleme: Gesicht in unterschiedliche Bereiche unterteilt und in Verbindung mit Organen gestellt
Lisa Thomsen
Freitag, 14. Februar 2020, 13:59

Hautprobleme kennen wir doch alle, oder? Und das, obwohl wir auf unsere Ernährung achten, regelmäßig Sport treiben und uns jeden Abend gründlich abschminken. Oftmals wissen wir also gar nicht so genau, woher die Unreinheiten auf Stirn, Nase oder Kinn eigentlich kommen. In diesem Artikel gehe ich dem sogenannten „Face Mapping“ auf die Spur und erläutere euch, was die Stelle, an der sich euer Hautproblem befindet, über den Körper aussagt. Kennt ihr nämlich die Ursache, könnt ihr das Problem natürlich auch richtig behandeln.

Was ist Face Mapping?

Beim Face Mapping handelt es sich um eine Methode der Hautanalyse, bei der das Gesicht in einzelne Segmente geteilt wird, sodass ein Zusammenhang zu unterschiedlichen Körperorganen hergestellt werden kann. Ergo: Die Hautunreinheiten spiegeln unsere Gesundheit wider. Seinen Ursprung hat das Face Mapping in der Heilkunst Ayurveda und der traditionellen fernöstlichen Medizin. Hiernach ist jedes Körperteil mit einem bestimmten Organ verbunden – Hautprobleme reflektieren somit tiefer liegende Probleme.

Hautprobleme nach Gesichtspartien

Je nach Gesichtspartie können die Hautprobleme mit unterschiedlichen Organen zusammenhängen.

Stirn

Hautprobleme: Skizze Frau mit Schrift auf Stirn

Ihr habt Pickel auf der Stirn? Dann kann dies mit dem Verdauungs- und Nierensystem, der Gallenblase und der Leber zusammenhängen. Auslöser können vor allem eine ungesunde Ernährung mit fettigem Fast Food sowie erheblicher Alkoholkonsum sein. Durch die ungesunde Lebensweise sammeln sich viele Giftstoffe an, die das Verdauungssystem und die Leber beeinträchtigen. Nehmt daher unbedingt frische Gerichte zu euch – buntes Gemüse und Sauerkraut sind zum Beispiel super.

Achtet außerdem darauf, dass ihr gründlich kaut und euch Zeit für die Mahlzeiten nehmt. Stress ist nämlich ein weiterer Auslöser für Hautprobleme im Gesicht und insbesondere auf der Stirn. Mein Rat: Durch eine Meditation könnt ihr euch eine kleine Auszeit nehmen und Geist und Körper Ruhe gönnen. Gebt euch zudem genug Zeit für eure Schlafroutine. Schlafmangel spiegelt sich nämlich ebenfalls auf eurer Haut wider.

Augen und Ohren

Hautprobleme: Skizze Frau mit Schrift zwischen und unter Augen

Seid ihr von Pickelchen rund um die Augenpartie und an den Ohren geplagt, hängt dies meist mit der Leber und den Nieren zusammen. So können diese Unreinheiten bedeuten, dass Leber und Nieren durch Alkohol-, Nikotin- und Koffeinkonsum sowie fetthaltige Ernährung angegriffen sind. Versucht, auf Kaffee, Butter und Käse einige Zeit zu verzichten (oder zumindest den Verzehr einzuschränken), und treibt mindestens einmal die Woche Sport. Bittere Lebensmittel oder beispielsweise Kurkuma können ebenfalls Balsam für die Leber sein und die Entgiftung fördern.

Nase

Hautprobleme: Skizze Frau mit Schrift auf der Nase

Vorweg: Da die Poren auf der Nase grundsätzlich größer sind, können sich Beauty-Produkte eher ansammeln und so Pickel verursachen. Aus diesem Grund ist es in diesem Bereich enorm wichtig, dass ihr eure Haut gründlich reinigt. Zudem steht die Nase in Verbindung mit Lunge und Herz – Mitesser stehen beispielsweise für ein schwaches Herz. Rötungen treten durch Alkoholkonsum und Zucker auf. Achtet auf einen normalen Blutdruck, treibt Sport und vermeidet extrem scharfes Essen. Greift stattdessen lieber zu Obst, Nüssen oder Gemüse wie zum Beispiel einer Avocado.

Wangenpartie

Hautprobleme: Skizze Frau mit Schrift auf Wangen

Umwelteinflüsse wie Smog oder Bakterien beeinflussen unsere Haut extrem. Achtet deswegen auf eine gründliche Gesichtsreinigung und darauf, Gebrauchsgegenstände wie zum Beispiel das Smartphone regelmäßig zu desinfizieren. Darüber hinaus können Lunge, Leber, Magen und Herz Unreinheiten verursachen. Sind eure Wangen rot, kann dies bedeuten, dass euer Magen entzündet ist. (Wichtig: Nur ein Arzt kann dies natürlich beurteilen.)

Laut traditioneller chinesischer Medizin werden die rechte und die linke Wange differenziert betrachtet. So steht die rechte Wange im Zusammenhang mit der Lunge. Kurbelt die Sauerstoffversorgung im Körper an, indem ihr am Morgen Atemübungen vornehmt. Die linke Wange steht in Verbindung mit der Leber. Wichtigstes Credo: Viel Wasser trinken. Außerdem könnt ihr zum Beispiel durch eine Wassermelone oder Gurke euren Flüssigkeitshaushalt noch einmal auffüllen. Tipp: Trinkt vor und nach der Mahlzeit, aber nicht währenddessen.

Mund

Hautprobleme: Skizze Frau mit Schrift auf Mund

Na, was meint ihr, mit welchem Organ der Mund zusammenhängt? Klar, mit dem Magen. Einer falschen Ernährung folgen Pickel und ein unschönes Hautbild. Vermeidet zu scharfes und frittiertes Essen, das die Poren verstopft, und greift stattdessen zu Obst und Gemüse. Aber Vorsicht bei Gemüse: Zu viel rohes Gemüse kann nämlich auch Hautprobleme mit sich führen. Eine ausgewogene Ernährung ist hier das Schlüsselwort.

Kinn

Hautprobleme: Skizze Frau mit Schrift auf Kinn

Habt ihr Hautprobleme am Kinn, sind in der Regel die Hormone schuld. So habt ihr möglicherweise besonders während eures Eisprungs mit lästigen Pickeln am Kinn zu kämpfen. Wie vorbeugen? Leider gar nicht, gegen Hormone sind wir machtlos. Ihr könnt aber Teebaumöl auf die jeweilige Stelle tupfen, da dies antibakteriell wirkt und die Pickel so schneller abheilen.

Ich finde ja den Zusammenhang zwischen den Organen und der Haut total spannend. So weiß ich wenigstens, woher die Hautprobleme kommen können, und kann sie durch die richtigen Maßnahmen sogar vermeiden. Welche Hausmittel gegen Pickel helfen, haben wir euch übrigens schon in einem Beitrag aufgelistet. Schaut doch einmal rein!

XX, Lisa

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare