Deoflecken entfernen: Waschtipps, Hausmittel & Co.

Deoflecken entfernen: Frau mit Sonnenbrille in weißer Off-Shoulder-Bluse, lächelt und schaut über die Schulter
Mittwoch, 21. Oktober 2020, 7:39

Unser absoluter Worst Case: Wir sind in Eile, schlüpfen in unser weißes Lieblingskleid, zum Schluss eine Ladung Deo. Ein letzter Blick in den Spiegel, und wir sehen das Malheur – gelbe Deoflecken. Was jetzt? Wie können wir die Deoflecken entfernen und unser Kleidungsstück retten? Im Nachfolgenden geben wir sechs Tipps, wie ihr Deoflecken aus Textilien entfernt.

Wie entstehen Deoflecken?

Ausgelöst werden die unschönen Flecken durch die Verwendung aluminiumhaltiger Deos. Genauer gesagt: Verbinden sich Schweiß und Talg mit Aluminiumsalzen, zeichnen sich weiße Flecken ab. Gelbliche Flecken hingegen entstehen, wenn die Aluminiumsalze mit den Tensiden der Waschmittel und kalkigem Wasser reagieren. Es gilt: Je öfter ihr eure Kleidung wascht, desto hartnäckiger können die Deoflecken werden. Die Stärke der Flecken hängt zudem natürlich davon ab, wie häufig ihr die Kleidung tragt.

Good to know: Da Baumwollfasern kalt gesponnen werden, quellen sie stärker auf und nehmen mehr Schweiß beziehungsweise Talg auf. Dadurch kommt es vermehrt zur Fleckenbildung. Tipp: Achtet bereits beim Kauf eures Deos darauf, dass auf dem Etikett nicht „Aluminium“ oder „Alumina“ steht, um Schweißflecken zu vermeiden.

Tipp 1: Deoflecken mit Gebissreiniger beseitigen

Gebissreiniger gegen Deoflecken? Ja, im ersten Moment klingt es absurd. Die Substanz kann jedoch wunderbar gelbe Schweißflecken entfernen. Löst dafür ein bis zwei Tabletten Gebissreiniger in warmem Wasser auf. Euer weißes Kleidungsstück, bei dem eingetrocknete Schweißflecken beseitigt werden sollen, legt ihr dann in die Lösung. Lasst die Wäsche etwa 15 Minuten darin und wascht sie anschließend wie gewohnt in der Waschmaschine.

Tipp 2: Deoflecken entfernen mit Backpulver

Deoflecken entfernen: Backpulver, Zitrone, Schwamm, Essig angeordnet

Einsetzbar in verschiedenen Bereichen: Backpulver. Ob als Backzutat, zum Aufhellen der Haare oder gegen Schweißfüße – wir kennen Backpulver als universelles Produkt. Da liegt es natürlich nicht fern, dass Backpulver auch Deoflecken entfernen kann. Befeuchtet dazu die gelben Schweißflecken mit warmem Wasser. Gebt Backpulver auf die verunreinigten Stellen und reibt es gut ein. Spült nach mehreren Stunden Einwirkzeit das Backpulver gründlich aus. Ab in die Waschmaschine, und euer Kleidungsstück strahlt wieder in Weiß! Achtung: Diesen Tipp nicht auf farbiger Kleidung anwenden!

Tipp 3: Mit Waschsoda Deoflecken entfernen

Waschsoda könnt ihr ebenfalls zum Entfernen von Schweißflecken verwenden. Besonders für helle Textilien und Buntwäsche (führt vorher einen Farbtest durch!) ist es geeignet. Löst ein bis zwei Esslöffel Waschsoda in warmem Wasser auf und weicht die helle oder bunte Kleidung für etwa eine halbe Stunde darin ein. Wascht die Kleidung anschließend wie gewohnt in der Waschmaschine.

Tipp 4: Deoflecken entfernen mit Gallseife

Für farbige und dunkle Kleidung ist Gallseife ein genialer Hack. Tragt Gallseife direkt auf die Flecken auf und reibt sie leicht ein. Lasst die Gallseife etwa eine halbe Stunde lang einwirken. Gebt die Wäsche dann wie gewohnt in die Waschmaschine.

Dieser Tipp ist gut für Wolle (macht vorher jedoch unbedingt einen Farbtest!): Tragt die Gallseife direkt auf die Verfärbung auf und reibt sie mit einem weichen Schwamm vorsichtig ein. Achtung: Die Wollfasern sollten sich nicht vernetzen, da die Wolle sonst verfilzt! Nach 30 Minuten könnt ihr das Kleidungsstück mit klarem Wasser waschen – letzter Step: Waschmaschine im Schongang.

Tipp 5: Deoflecken mit Essigessenz beseitigen

Eine farbschonende Variante ist das Behandeln mit Essigessenz. Füllt dafür lauwarmes Wasser und etwas Essigessenz in eine Schüssel. Legt das verfärbte Kleidungsstück in die Lösung und lasst es über Nacht einweichen. Wascht es am nächsten Tag gründlich mit klarem Wasser aus und wascht es noch einmal in der Waschmaschine. Wichtig: Bevor ihr eure Deoflecken mit Essigessenz entfernt, solltet ihr testen, ob eure Kleidung farbecht ist. 

Tipp 6: Zitronensäure gegen gelbe Deoflecken

Deoflecken entfernen: Zitronen und Pulver

Zitronensäure eignet sich ebenfalls prima, um gelbe Flecken zu entfernen. Löst dafür zunächst drei Esslöffel Zitronensäure (egal ob in flüssiger oder Pulverform) in einem Liter warmem Wasser auf und lasst euer Kleidungsstück mit Deoflecken über Nacht darin einweichen. Wascht am nächsten Tag das Piece noch einmal in der Waschmaschine, und die gelben Flecken sollten verschwunden sein. Achtung: Da Zitronensäure die Farbe eurer Kleidung angreifen kann, verwendet Zitronensäure nur für weiße, unempfindliche Stoffe.

Deoflecken aus Seide und Leder entfernen

Bei empfindlichen Stoffen (wie zum Beispiel Seide oder Leder) ist natürlich besondere Vorsicht gefragt. Seide könnt ihr super mit einem sauberen Schwämmchen behandeln und die Flecken sozusagen sanft wegradieren. Wichtig: Schrubbt nicht wie wild auf eurer Kleidung herum und verwendet unbedingt einen unbenutzten Schwamm – sonst kann der Schaden hinterher viel größer werden! Für die Fleckenbekämpfung bei Leder eignet sich (wie schon bei Wolle) Gallseife. Massiert diese ganz vorsichtig mit einem Schwamm ein, lasst es für eine halbe Stunde einwirken, und entfernt die Seife dann mit einem feuchten Baumwolltuch.

Flecken ade: SOS-Tipps für unterwegs!

Um Schweißflecken vorzubeugen, könnt ihr Schweißflecken-Pads unter die Achseln kleben, die den Schweiß aufsaugen, sodass er nicht in die Kleidung gelangt. Eine kostengünstige Alternative sind Slipeinlagen, die ihr unter die Arme klemmt. Um Deoflecken zu vermeiden, solltet ihr auch darauf achten, dass ihr das Deo trocknen lasst, bevor ihr die Kleidung überzieht. Ist es dennoch zu gelben oder weißen Deoflecken gekommen, könnt ihr sie bei dunkler Kleidung schnell mit einem sauberen Make-up-Schwämmchen ausradieren.

Ihr Lieben, wir hoffen, dass unsere Tipps gegen Deoflecken hilfreich waren. Habt ihr auch Probleme mit anderen Flecken? Hier findet ihr nützliche Tipps zur Entfernung von Rotweinflecken.

XX, Die Redaktion

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...