Blazer kombinieren: So stylt ihr die It-Pieces der Saison richtig

karierten Blazer kombinieren mit geblümtem Kleid
Two for Fashion Autorin Susanna
Montag, 3. Februar 2020, 14:49

Vor nicht allzu langer Zeit wurden sie nur von Business-Frauen oder als Teil von Dienstbekleidung getragen. Nun sind sie angesagter als je zuvor: die guten alten Blazer. Kein Runway ohne mindestens ein Exemplar in Beige, oversized oder gemustert. Mittlerweile tragen wir sie rund um die Uhr: ganz egal, ob im Job, zur Party oder auf dem Sonntagsspaziergang. Wie wir unsere liebsten Blazer kombinieren, zeige ich euch in diesem Artikel.

Diese Blazer sind jetzt Trend

Partner in crime: der beigefarbene Blazer

An beigefarbenen Blazern kommt ihr diese Saison garantiert nicht vorbei, und das zu Recht. Sie sind so schlicht, dass sie zu allem passen. Zudem ist die Farbe dezent und schmeichelt fast jedem Hautton. Stylt einen beigen Blazer zum roséfarbenen Plisseerock, naturweißen Turtleneck und Schmuck in Gold. Ein Look, der edel, aber nicht langweilig wirkt. Als Begleitung zu Jeans und weißem T-Shirt passt der Blazer im Sandton in jeden Alltag. Outfits im Schwarz-Weiß-Kontrast – wie das von Influencerin Livia Auer – werden durch einen solchen Blazer weicher. Cool wird es durch den farblich abgestimmten Hut.

Big, bold, beautiful: der Oversized Blazer

Absolut hip und der Liebling der Streetstyle-Stars sind derzeit Oversized Blazer. Sie sehen ein wenig so aus, als hätten wir sie unseren Boyfriends stibitzt. So soll es sein! Die groß geschnitten Blazer kombinieren wir am liebsten zu engen Pieces wie Skinny Jeans oder Bodies. So zeigen wir trotz des „Mehr“ an Stoff, dass wir eine Figur haben, die sich sehen lassen kann. Wie so oft bei weit geschnittenen Kleidungsstücken, ist es wichtig, ein Gleichgewicht in der Silhouette zu wahren. Ist es nicht allzu kalt, macht es wie Xenia Adonts: zeigt Haut, indem ihr umgeschlagene Shorts zum Oversized Blazer stylt. Sind die Temperaturen niedriger, tragt darunter eine transparente Strumpfhose mit feinen Polka Dots.

Eyecatcher: der rote Blazer

Der Klassiker unter den Blazern für uns Ladies – neben dem schwarzen oder dunkelblauen – ist ganz klar der rote. Mit ihm geht ihr garantiert nicht in der Masse unter. Ihr möchtet zeigen, dass ihr Power und Selbstvertrauen habt? Dann tragt einen roten Blazer! Zusammen mit der passenden Hose und einer weißen Bluse wird der Look klassisch. Edel wird es, wenn ihr einen zarten karamellfarbenen Kaschmirpulli darunter tragt. Gepaart mit euren Lieblingsjeans wird der Look ultra lässig. Wenn ihr es so richtig krachen lassen wollt, stylt pinkfarbene Paperbag Shorts und rote Mules dazu.

Oder ihr macht es wie Olivia Palermo, die ihr Jacket zu einem gemusterten Wollpullover trägt. In einer solchen Kombi sehen sogar eure Ugly Christmas Sweater stilvoll aus. Versprochen!

Check this out: der karierte Blazer

Der karierte Blazer hat es mir schon seit längerem angetan. Er ist stylish und super vielseitig einsetzbar. Ihr könnt ihn schlicht zu Jeans und unifarbener Bluse stylen. Aber auch mit Mustern könnt ihr euren karierten Blazer mixen. Wichtig ist hierbei lediglich, dass sich mindestens eine Farbe des Jackets im Muster des anderen Kleidungsstückes wiederfindet. Die Erdtöne meines karierten Blazers mit Bindegürtel passen perfekt zum großflächig gemusterten Kleid.

Blazer kombinieren: Frau trägt karierten Blazer zu geblümtem Kleid in ähnlichen Farben

Blazer kombinieren für jede Figur

Mit dem perfekten Blazer macht ihr nicht nur eine gute Figur, nein, ihr könnt sie auch so richtig gut in Szenen setzen. Dafür müsst ihr nur den richtigen Blazer zu eurer Silhouette wählen.

Der richtige Blazer für den A-Typ

Schmale Schultern kombiniert mit breiten Hüften und kräftigen Oberschenkeln machen den A-Typ aus.

Darauf solltet ihr achten: Greift zum Blazer mit Schulterpolstern. Diese gleichen eure Silhouette aus. Zusätzlich rückt ein breites Revers euren Oberkörper in den Fokus und lässt die Hüften schmaler erscheinen.

Der ideale Blazer für den X-Typ

Der schmalste Punkt eures Körpers ist die Taille? Glückwunsch, ihr habt die weibliche Sanduhrfigur, von der alle träumen, und entsprecht dem X-Typ.

Unser Tipp: Tragt einen taillierten Blazer, der eure Figur betont. Es darf auch gern ein Modell mit Bindegürtel sein. Lasst auf jeden Fall die Finger von kastenförmigen Blazern. Diese lassen euch nur breit wirken.

Der perfekte Blazer für den H-Typ

Habt ihr eine gerade Figur mit kleinem Busen und Schultern, die genauso breit sind wie eure Hüften, seid ihr der H-Typ.

Das passt zu euch: Blazer mit langem Revers und tiefem Ausschnitt zaubern euch eine Taille. Ebenso stehen euch Blazer, die in A-Linie verlaufen und an den Hüften breiter werden.

Der schmeichelnde Blazer für den O-Typ

Ihr gehört zum O-Typ, wenn eure Körpermitte rundlicher ist als der restliche Körper.

Zu euch passt: Greift zu Blazern aus weich fallenden Materialien, die euren Körper locker umspielen. Besonders gut stehen euch Longblazer mit Schulterpolstern. Für einen zusätzlich streckenden Effekt schoppt die Ärmel hoch, sodass eure schmalen Handgelenke sichtbar werden.

Der passende Blazer für den V-Typ

Ihr habt eine eher maskuline Figur mit breiten Schultern und schmalen Hüften? Dann seid ihr der V-Typ.

Das schmeichelt euch: Setzt auf fließende Materialien und schlichte Schnitte ohne Schulterpolster. Toll sind überschnittene Ärmel, weil sie eure Schultern schmaler wirken lassen.

Blazer kombinieren: schwarze Hose kombinieren: Bloggerin sitzt auf Treppe mit Blazer und Satintasche

Das solltet ihr beim Blazer kombinieren beachten

Ganz egal, ob ihr euch für einen karierten Blazer, einen roten oder einen simplen schwarzen entscheidet, gibt es ein paar Dinge die ihr bei Kauf beachten solltet:

  • Der Blazer sollte an euren Schultern richtig sitzen. das heißt, dass die obere Ärmelnaht mit der Schulter abschließt.
  • Die Ärmel dürfen nicht zu lang und nicht zu kurz sein. Perfekt sind sie, wenn sie am Handgelenk enden, wenn ihr die Arme um 30 Grad beugt.
  • Wenn ihr den oder die Knöpfe schließt, sollte der Blazer am Bauch nicht spannen. Dann benötigt ihr eine größere Variante.
  • Klappt das Jacket im Brustbereich unschön auf, ist er zu groß.
  • Achtet auf eine Länge, die zu eurer Körpergröße passt. Seid ihr klein, werdet ihr in Longblazern eher verschwinden. An großen Frauen sehen kurze Jackets aus, als wären sie zu klein.
  • Setzt beim Stoff auf gute Qualität. Ein Blazer, der schnell knittert, wirkt nicht stylish, sondern minderwertig.
Blazer kombinieren: elegantes Outfit zum Thema Mom Jeans kombinieren mit Blazer, Bluse und Pumps

Ihr Lieben – ich glaube, nun wisst ihr ziemlich genau, wie ihr eure Blazer stylen könnt. Mein letzter Tipp: Tragt sie bei milderen Temperaturen als Übergangsjacke. Das ist gerade total angesagt.

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare