Diese Augenpflege-Tipps solltet ihr kennen!

Augenpflege: Creme unter Auge
Montag, 14. Oktober 2019, 14:12

Ihr wollt eine strahlende Augenpartie, die euch munter und frisch aussehen lÀsst? Dann sollte eine intensive Augenpflege unbedingt zu eurer Beauty-Routine gehören. Erfahrt hier, worauf es bei der Pflege ankommt und wie ihr FÀltchen & Co. entgegenwirken könnt. Zudem gebe ich Tipps, was bei trockenen Augen helfen kann.

Wieso ist Augenpflege so wichtig?

Die Haut rund um die Augen hat weniger Fett- und kaum Bindegewebe, somit ist sie besonders dĂŒnn und sensibel. Die Folge: Sie trocknet sehr schnell aus und verliert an ElastizitĂ€t. Aufgrund der stĂ€ndigen Bewegung (wir blinzeln tĂ€glich rund 30.000 Mal!) kommt es schließlich zu Alterserscheinungen wie FĂ€ltchen. Damit die Spannkraft der Augenpartie nicht gĂ€nzlich nachlĂ€sst, ist es ratsam, schon frĂŒh mit der Augenpflege zu beginnen. Bereits mit Mitte zwanzig verliert eure Haut nĂ€mlich an Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit. Wichtig: Besonders, wenn ihr zu trockener Haut neigt, solltet ihr lieber zu frĂŒh als zu spĂ€t euren Augen etwas Gutes tun.

Diese Anti-Aging-Produkte eignen sich

FĂŒr die optimale Pflege ist es wichtig, dass ihr auf die richtigen Inhaltsstoffe achtet. So versorgen Panthenol, Glycerin und HyaluronsĂ€ure eure Haut mit Feuchtigkeit, vermindern Unebenheiten und verbessern die ElastizitĂ€t. Auch Niacinamid und Retinol wirken sich positiv auf die Feuchtigkeitsregulierung der Haut aus. Zudem begĂŒnstigen die Wirkstoffe die Zellerneuerung. Weitere Inhaltsstoffe, die fĂŒr die Augenpflege geeignet sind: Bienenwachs, Avocado-, Jojoba- und Cacay-Öl, Ringelblume und Sanddorn.

Augencreme, -gel oder -fluid

Wahre Feuchtigkeits-Booster sind Augencremes, -gele oder -fluide. Habt ihr sehr trockene Haut? Dann solltet ihr auf eine Augencreme zurĂŒckgreifen. Verwendet fĂŒr den Tag eine leichte Augencreme mit UV-Schutz, fĂŒr die Nacht könnt ihr eine fetthaltige Creme nehmen, die beim Schlafen einziehen kann. Ich empfehle euch, die Creme leicht mit den Fingern einzuklopfen, weil die Wirkstoffe so tiefer in die Haut gelangen und ihr die zarte Augenpartie nicht strapaziert. Achtung: Tragt die Augencreme nicht auf dem Lid, sondern unter und ĂŒber den Augen auf, um so die Durchblutung und den Lymphfluss anzuregen!

Bei empfindlicher Haut rate ich euch dazu, ein Augengel zu verwenden, weil dieses fettfrei ist. Weitere Vorteile sind, dass es durch den hohen Wasseranteil die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgt und dank kĂŒhlender Wirkstoffe wie Minze herrlich erfrischend ist. So können Schwellungen oder Rötungen mit einem Augengel reduziert werden – bye-bye, Augenringe.

Eine Mischung aus Augencreme und -gel sind Augenfluide. Sie spenden der Haut ebenfalls Feuchtigkeit, sind nicht fettend und ziehen schnell ein. Somit sind sie super fĂŒr den Alltag geeignet, da ihr auf das Fluid problemlos euer Make-up auftragen könnt.

Trend Augenpads

Ob Model Stefanie Giesinger, Schauspielerin Diane Kruger oder Bloggerin Farina Opoku: Sie alle lieben Augenpads, die fĂŒr einen wachen und straffen Blick sorgen sollen. Sie enthalten ein hochkonzentriertes Serum und versorgen die Haut rund um die Augen mit viel Feuchtigkeit. Außerdem wirken die Pads kĂŒhlend und lassen Schwellungen abklingen. Ihr wollt euch eine Augenmaske selber machen? TrĂ€nkt dafĂŒr Wattepads in grĂŒnem Tee und legt sie auf eure Augen. (Den Tee vorher unbedingt abkĂŒhlen lassen!) Einen noch intensiveren Effekt bekommt ihr, wenn ihr den Tee vorher in den KĂŒhlschrank stellt. Lasst die Pads fĂŒr etwa 30 Minuten auf euren Augen, und schon fĂŒhlt ihr euch wacher.

Augenseren

Seren bestehen aus hochkonzentrierten Inhaltsstoffen. Somit sind sie oft teurer, dafĂŒr jedoch auch wirksamer als andere Pflegeprodukte. Dank der enthaltenen Antioxidantien fĂŒllen sie die Kollagendepots der Haut wieder auf, dringen tief in die Haut ein und pflegen intensiv. Ich empfehle euch, die Seren ĂŒber Nacht anzuwenden, da sie sehr reichhaltig sind und dann gut einziehen können. Besonders, wenn ihr zu Unreinheiten neigt, ist ein Serum geeignet.

Noch mehr Augenpflege-Tipps

FĂŒr die richtige Augenpflege ist es wichtig, dass ihr euer Gesicht sowohl morgens als auch abends von Make-up und Schweiß befreit. Geht dabei mit einer sanften Reinigungslotion vorsichtig ĂŒber eure Augen – auf keinen Fall solltet ihr reiben oder krĂ€ftig wischen! Elementar ist außerdem, dass ihr – bevor ihr euer Make-up auftragt – eure Augenpflege einwirken lasst. Ein weiterer Tipp: Bewegung an der frischen Luft. Diese regt nĂ€mlich die Durchblutung an, euer Kreislauf und Stoffwechsel kommen in Schwung und eure Haut wird straffer. FĂŒr einen Frischekick kann zudem ein Spritzer Thermalspray sorgen – besonders bei trockener Heizungsluft ist dies super!

Bye Smartphone Eyes: die richtige Pflege bei trockenen Augen

Vor allem, wenn ihr viel auf euer Smartphone starrt, werdet ihr das Problem kennen: trockene Augen. Weitere Ursachen können Wassermangel und die Veranlagung zu trockenen Augen sein, zweifelsohne ist das sehr unangenehm. Helfen können ein Digital Detox sowie reichhaltige Augenpflegeprodukte und Augentropfen. Ein Luftbefeuchter kann euren trockenen Augen ebenfalls entgegenwirken. Was weiterhin hilfreich ist? Viel trinken! Verzichtet schließlich auf viel Make-up, weil es die Haut noch mehr austrocknet und strapaziert.

Ihr Lieben, hoffentlich habt ihr einen guten Überblick bekommen, worauf es bei der Augenpflege ankommt. Das wichtigste Augenpflege-Mantra, um Falten vorzubeugen beziehungsweise zu reduzieren: Feuchtigkeit!

XX, Lisa

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare