Styling-Tipps Übergangsjacke für Große Größen

31. August 2020 | von

Auf nass-kaltes Schmud­del­wet­ter freut sich nie­mand, aber zum Glück kannst du mit ein­er Über­gangs­jacke für Große Größen modis­che Gute-Laune-High­lights set­zen. Wir zeigen dir drei tolle Looks und geben jede Menge Styling-Tipps für deine Figur.

Uebergangsjacke grosse Groessen Damen

Was ist eigentlich eine Über­gangs­jacke und ab wann trägt man sie? Wir ken­nen den Begriff alle und müssen zugeben, dass er nicht beson­ders mod­ern oder modisch klingt. Aber das täuscht! Die leicht­en und prak­tis­chen Jack­en, die vor­wiegend zwis­chen Sep­tem­ber und Novem­ber sowie im Früh­jahr von März bis Mai getra­gen wer­den, sind kleine Alleskön­ner. Was sie drauf haben und wie du die Über­gangs­jacke für Große Größen stylst, erfährst du hier.

Übergangsjacke für Damen mit Großen Größen kaufen

Übergangsjacke in XXL: Welche Modelle stehen zur Auswahl?

Eines gle­ich vor­weg: Die eine Über­gangs­jacke für Große Größen gibt es nicht. Du kannst aus zahlre­ichen Vari­anten, Far­ben und Stilen wählen. Damit ist die Über­gangs­jacke eins der viel­seit­ig­sten Klei­dungsstücke über­haupt und passt zu jedem Geschmack. Deshalb gibt es auch keine all­ge­me­ingültige Def­i­n­i­tion, nur ein paar lockere Kri­te­rien, die eine Über­gangs­jacke erfüllen sollte, aber nicht unbe­d­ingt muss. Prak­tisch ist natür­lich, wenn sie wind- und wasserdicht ist, damit du dich vor Regen­schauern schützen kannst. Oft hat sie zu diesem Zweck eine Kapuze, die du bei manchen Mod­ellen auch abmachen kannst. Einige Über­gangs­jack­en sind leicht gefüt­tert oder haben ein Fleece­fut­ter, das sich eben­falls oft her­aus­nehmen lässt. Unsere Über­sicht zeigt, welche Jack­en­typen als Über­gangs­jack­en für Damen gel­ten können:

Gelbe Übergangsjacke in XXL für Damen
  • Regen­jacke: Der Klas­sik­er unter den Über­gangs­jack­en – nicht nur für Mol­lige – ist die Regen­jacke. Dabei han­delt es sich um ein leicht­es, wasserdicht­es Oberteil mit Kapuze und Reißver­schluss. Als Kind hat­te wahrschein­lich jede von uns so eine Jacke im Schrank. Als Teenag­er wurde sie dann uncool, aber heute ist sie ein echt­es Fash­ion-Must-have, vor allem in Metal­lic oder als gel­ber „Friesen-Nerz“. Da kommt kein Tröpfchen Regen durch und mod­erne Mate­ri­alien sor­gen dafür, dass du nicht schwitzt.
  • Wind­jacke: Ein ander­er Vertreter der Über­gangs­jacke für Große Größen ist der Wind­break­er. Durch seine ver­stell­baren Bünd­chen und den Kordelzug am Saum kannst du „dicht machen“ und bietest dem Wind kein Schlupfloch. Auch hier hat sich einiges in Sachen Mate­r­i­al getan: Atmungsak­tives Fut­ter sorgt für ein sta­biles Innen­kli­ma. Knal­lige Far­ben und der Retro-Look der 80er sind in dieser Sai­son ein echter Trend.
  • Soft­shell­jacke: Wind­schutzein­satz, Fleece­fut­ter und wasser­ab­weisendes Mate­r­i­al – die Soft­shell­jacke ist sozusagen der All­rounder unter den Über­gangs­jack­en für Große Größen. Ihr sportlich­er Look passt sowohl in die Stadt als auch in die Natur. Die Funk­tion­s­jacke bietet Bewe­gungs­frei­heit, ist bequem und strapazierfähig.
  • Par­ka: Fast schon nicht mehr wegzu­denken und eine echte Style-Leg­ende aus den 60er Jahren. Heute wird der Par­ka auch Util­i­ty­jacke genan­nt – wegen sein­er prak­tis­chen Taschen und des mil­itärisch anmu­ten­den Designs. Das feste Baum­woll­gewebe ist bed­ingt wasser­ab­weisend. Der hohe Kra­gen und die Kapuze schützen vor Wind. Es gibt diese Über­gangs­jacke für Große Größen sog­ar mit kuschligem Inlay.
  • Trench­coat: Die Parade der Klas­sik­er geht weit­er, und zwar mit dem Trench­coat. Bekan­nt aus Krim­is und Spi­onage-Fil­men wurde der leichte Über­gangs­man­tel zum Erken­nungsmerk­mal von Agen­ten, aber auch Detek­tiv­en. Heute gibt es ihn in unter­schiedlichen Schnit­ten und sog­ar fem­i­ni­nen Pastell-Far­ben. Dadurch bekommt er ein mod­ernes Image und noch mehr Styling-Vielfalt.
  • Wick­el­man­tel: Diese Über­gangs­jacke für Große Größen ist eine mod­erne Inter­pre­ta­tion des Trenchs. Marken­ze­ichen sind das große Revers und der Tail­lengür­tel. Diese Jacke hat keine Knöpfe oder Reißver­schluss und sieht beson­ders läs­sig aus, wenn sie offen getra­gen wird. Geschlossen funk­tion­iert der Look natür­lich auch und wirkt etwas ele­gan­ter. Es gibt ihn in unter­schiedlichen Mate­ri­alien von kuschliger Wolle bis zum Veloursleder.
  • Step­p­jacke: Auch die Step­p­jacke erlebt ihr modis­ches Come­back als Über­gangs­jacke in XXL. Sie ist beson­ders leicht, wärmt aber durch das ein­genähte Innen­fut­ter. Das Ober­ma­te­r­i­al beste­ht aus wind­dichtem Poly­ester. Trendig wird die Step­p­jacke mit Kapuze und in leicht­en Farbtö­nen wie Light Sil­ver oder Gelb.
  • Led­er­jacke: Ein echt­es It-Piece das auch in der Über­gangszeit punk­ten kann. Im Herb­st kommt die Wil­dled­er­jacke in Braun- oder Rot­tö­nen zum Ein­satz. Im Früh­jahr hat Glattleder(-Imitat) in klas­sis­chem Schwarz oder in Pastell seinen großen Auftritt. Das Mate­r­i­al ist wasser­ab­weisend und hält auch den Wind draußen. Gefüt­tert sind die meis­ten Led­er­jack­en allerd­ings nicht. Du musst also einen dick­eren Pul­li drunterziehen.
  • Blou­son oder Bomber­jacke: Früher wur­den Blousons aus soge­nan­nter Bal­lon­sei­de gemacht. Heute kom­men sie in vie­len unter­schiedlichen Mate­ri­alien daher. Fast genau­so viel­seit­ig wie ihre Muster. Der kurz und rel­a­tiv weit geschnit­tene Blou­son hat elastis­che Bünd­chen am Saum und den Armen sowie einen Reißver­schluss. Die Bomber­jacke ist die gefüt­terte, weniger leichte Ver­sion des Blousons und eben­falls eine tolle Styling-Option. Es gibt sie mit­tler­weile sog­ar in einem lan­gen Man­tel-Schnitt, der an eine Kreuzung aus Trench­coat und Par­ka erinnert.

Hier find­est du tolle Über­gangs­jack­en für Große Größen:

  • Jean­s­jacke: Last but not least kommt die Jean­s­jacke ins Spiel. Sie ist zwar wed­er wind- noch wasser­ab­weisend, aber trotz­dem eine der beliebtesten Über­gangs­jack­en für Damen mit Großen Größen. Das mag daran liegen, dass die mod­er­nen Vari­anten oft ein Fut­ter aus Kun­st­fell haben und damit schön warmhal­ten. Außer­dem ist die Jean­s­jacke eben­falls ein echt­es Kul­to­b­jekt für Jacken-Fans.
Uebergangsjacke Damen Uebergroesse

Welche Übergangsjacke in Große Größen für welchen Stil?

Nach­dem du nun einen Überblick über das Ange­bot hast, kommt jet­zt dein Stil ins Spiel. Wir haben alle unsere Vor­lieben und wis­sen oft ganz genau, was uns ste­ht und was nicht. Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst – das gilt übri­gens nicht nur für eine Über­gangs­jacke in XXL, son­dern für jedes Klei­dungsstück und jede Größe. Wenn du etwas Neues aus­pro­bierst, dann achte vor allem darauf, dass du die Stellen an deinem Kör­p­er beton­st, die du an dir magst und die dir Selb­st­be­wusst­sein geben. Das kön­nen deine tollen Beine, dein Busen oder deine sexy Hüften sein. Stil­brüche sind abso­lut erlaubt, brauchen aber etwas Fin­ger­spitzenge­fühl. Wenn du auf Num­mer sich­er gehen willst, hältst du dich an einen Stil und bewegst dich in ein­er Farb­welt. Dann geht nichts schief. Mit Acces­soires kannst du dich langsam an das The­ma Stil­bruch her­an­tas­ten. Der näch­ste Schritt kön­nten dann eine Über­gangs­jack­en für Damen mit Großen Größen sein, mit der du deinen Style har­monisch abrun­d­est oder edgy auf­peppst. Und so geht’s:

Lange Bomberjacke für Damen mit Großen Größen
Lang geschnittener Damen Blouson in Großen Größen
  • für ele­gante Anlässe: Manch­mal darf es etwas schick­er sein, z.B. im Büro, beim abendlichen Date, der Fam­i­lien­feier oder ein­fach, weil du Lust drauf hast. Aber geht das über­haupt mit ein­er Über­gangs­jacke? Der Trench­coat ist für Damen immer eine gute Wahl, wenn es ele­gant wer­den soll. Auch der Wick­el­man­tel lässt sich zusam­men mit einem Hose­nanzug oder einem Kleid stylen. Die Step­p­jacke passt gut zu ein­er Bluse in Kom­bi­na­tion mit ein­er Paperbag-Hose und Pumps. Ein Blou­son mit feinem Muster oder aus Samt passt per­fekt zu ein­er Bluse und einem Rock – Maxi oder Midi. Mutige Fash­ion­istas, die über den Stil-Teller­rand hin­aus­blick­en, wagen sich sog­ar an einen Par­ka zur Abend­mode. Dieser Look sollte aber unbe­d­ingt zum Anlass passen und kommt beim Geschäft­sessen wom­öglich weniger an als bei ein­er Feier unter Freunden.

So kom­binierst du Über­gangs­jack­en für Große Größen: 

  • läs­sig im All­t­ag: Oft ste­hen wir mor­gens verzweifelt vor dem Klei­der­schrank und fra­gen uns, was wir anziehen sollen. Gar nicht so leicht bei der Auswahl. Zu einem läs­si­gen Out­fit passt immer eine Jeans. Sportlich kom­binierst du sie mit einem Hood­ie oder Sweat­shirt, Sneak­ern und ein­er Wind­jacke. Alter­na­tiv mit Regen­jacke, Soft­shell oder Par­ka. Etwas rock­iger wird es mit Jean­s­jacke oder Led­er­jacke. Die Kom­bi aus Sweater und Bomber­jacke ist eben­falls total ange­sagt. Statt Jeans funk­tion­iert der Look auch mit Leg­gins, Glamjogg oder Schlupfhose. Den Trench­coat holst du mit Jeans oder Led­er-Leg­gins auf ein läs­siges All­t­ags-Niveau herunter. Ein Rol­lkra­gen­pullover ist kuschlig, aber nicht too much. Einen coolen Lagen­look bekommst du mit ein­er Bluse, einem Cardi­gan und ein­er Jean­s­jacke zu High-Waist-Hosen und Stiefeln.
  • fem­i­nin mit Mut zur Farbe: Während die Jean­s­jacke oder Led­er­jacke eher masku­line Klei­dungsstücke sind und Regen­jack­en oft unter dem Label Uni­sex laufen, gibt es auch Über­gangs­jack­en in Großen Größen, die deinen fem­i­ni­nen Stil beto­nen. Der Wick­el­man­tel schmiegt sich beispiel­sweise an deine Kur­ven und hebt die weib­lichen Run­dun­gen her­vor. Zusam­men mit einem Etuik­leid, einem Plis­see­rock oder einem Tüll­rock kannst du styl­ishe Out­fits entwick­eln. Dazu kom­binierst du beispiel­sweise eine Schluse oder einen fig­urbe­ton­ten Pullover aus Kaschmir bzw. feinem Strick. Oberteile aus Spitze, Samt oder Sei­de sind eben­falls super-fem­i­nin. Leuch­t­en­des Rot, san­ftes Creme oder pastel­liges Rosé liegen genau­so im Trend wie Lila-Töne oder warmes Gold.
  • sportlich­er Street­style: Jung und mod­ern stylst du dich mit einem Blou­son oder ein­er Bomber­jacke, den du zu ein­er Jog­g­pants oder einem Maxik­leid kom­binierst. Dazu Sneak­er und einen Ruck­sack – fer­tig ist der Street­style-Look. Eine andere Vari­ante wäre eine lock­er geschnit­tene Stoffhose mit State­mentshirt, einem weit­er geschnit­te­nen Blaz­er und einem Par­ka. Zum Shirt geht auch immer eine lange Step­p­jacke und Sneaker.
  • Roman­tisch fürs Date: Eine gute Grund­lage für ein roman­tis­ches Out­fit sind beispiel­sweise Blüm­chen­klei­der oder lange Oberteile mit Rüschen und Volants. Darüber trägst du einen far­bigen Trench­coat oder eine Step­p­jacke bzw. einen Blouson.
  • entspan­nter Boho-Stil: Maxiröcke, Tunikas, Hüte, Fransen und Häkel­spitze gehören zum Hip­pie-Style, der beson­ders im Herb­st en vogue ist. Dazu passt ein weit geschnit­ten­er Wick­el­man­tel oder aber ein cool­er Par­ka. Der erin­nert an die wilden 60er und den Kampf für Love & Peace.
Wann trägt man eine Übergangsjacke

Styling-Tipps: Diese Übergangsjacke passt zu deinem Figurtyp

Natür­lich kön­nen Plus-Size-Frauen alles tra­gen, worauf sie Lust haben. Aber vielle­icht möcht­est du mit deinen Out­fits gerne ein wenig deine Fig­ur opti­mieren. Auch das ist völ­lig legit­im. Deshalb kom­men hier ein paar Tipps, die dir dabei helfen kön­nen: Gehörst du zum O‑Typ, hast also viel Bauch, einen großen Busen, dafür aber schlanke Beine und wenig Po, schme­icheln dir vor allem lockere Schnitte mit wenig Vol­u­men. Das kann ein Blou­son, eine kurz geschnit­tene Led­er- bzw. Jean­s­jacke sein oder ein Trench­coat, ein Par­ka oder Wick­el­man­tel. Zu lang soll­ten die allerd­ings nicht sein, denn du willst ja deinen Bauch kaschieren, nicht deine tollen Beine. A- und X-Fig­ur­typen haben viel Po und Hüfte, aber eine schmale Taille und genau die soll­test du beto­nen. Bomber­jack­en oder Step­p­jack­en kön­nen die Taille verdeck­en, deshalb greif lieber zu tail­lierten Mod­ellen oder einem Par­ka bzw. Trench­coat mit Gür­tel bzw. Binde­band. Lange Mod­elle umspie­len kräftige Ober­schenkel und den Po. So kannst du ganz leicht bre­ite Hüften kaschieren.

Jacke Damen grosse Groessen
Parka als Uebergangsjacke fuer Damen mit grossen Groessen

Übergangsjacke für Damen mit Großen Größen : 3 Looks

Natür­lich wollen wir dir noch ein paar Out­fit-Inspi­ra­tio­nen für deine neue Über­gangs­jacke für Große Größen geben. Denise von mis­sx­trav­a­ganz hat drei tolle Plus-Size-Looks für dich gestylt. Los geht’s mit der rock­i­gen Vari­ante. Zur läs­si­gen Led­er-Jog­g­pants kom­biniert Denise einen Strick­pullover mit Ani­mal Print und Stiefelet­ten. Drüber trägt sie einen leicht­en, mod­er­nen Par­ka mit asym­metrischem Reißver­schluss und großem Revers. Ein Look, der sowohl für O- als auch für A- und X‑Figurtypen geeignet ist und sich auch mit Boots und schwarzen Jeans abwan­deln lässt.

Hier kannst du den Look nachshoppen:

Elegante Damen Uebergangsjacke grosse Groessen
Lederjacke als Uebergangsjacke fuer Damen mit grossen Groessen

Der zweite Look zeigt die Über­gangs­jacke für Große Größen mal in ein­er ele­gan­ten Vari­a­tion. Zum met­allisch glänzen­den Plis­see-Rock trägt Denise eine passende Kun­stled­er­jacke in Sil­ber, ein schlicht­es weißes Shirt und Metal­lic-Acces­soires. Ein Look, der nicht nur super an wärmeren Tagen funk­tion­iert. Mit ein­er Strumpfhose und einem Schal kannst du das Out­fit auch an küh­leren Tagen stylen, ohne zu frieren. An Regen­t­a­gen kommt statt Son­nen­brille eine Mütze dazu – so ein­fach ist das. Tipp: Keine Lust auf Rock? Dann kom­biniere doch eine trendi­ge Paperbag-Hose.

Über­gangs­jacke für Große Größen ele­gant kom­binieren — so geht’s:

Sportliche Uebergangsjacke fuer Damen mit grossen Groessen
Steppjacke als Uebergangsjacke fuer grosse Groessen

Beim drit­ten Out­fit mit Über­gangs­jacke für Große Größen wird es sportlich. Die läs­sig geschnit­tene Hose mit Karo­muster und Galon­streifen in Orange passt per­fekt zum orange­far­be­nen Hood­ie und den Sneak­ern. Eben­falls sportlich ist die Step­p­jacke in Schwarz. Ihr etwas län­ger­er Schnitt ist ger­ade sehr ange­sagt. Magst du es lieber kürz­er, kannst du aber auch auf ein alter­na­tives Mod­ell zurück­greifen. Etwas ele­gan­ter wird es, wenn du statt Sneak­ern Absatzschuhe kom­binierst und das Sweat­shirt gegen einen Strick­pullover tauschst.

Hier geht’s zum sportlichen Über­gangs­jack­en-Look für Plus Size:

Uebergangsjacke grosse Groessen Damen

Fazit Damen-Übergangsjacke in Großen Größen

Über­gangs­jack­en sind ide­al für den Herb­st und Früh­ling, wenn das Wet­ter sich noch nicht ganz entsch­ieden hat. Sie schützen im besten Fall vor Regen und Wind, hal­ten warm und sind das i‑Tüpfelchen für deinen Look. Par­ka, Trench­coat, Regen- oder Funk­tion­s­jacke – für jeden Geschmack gibt es das passende Mod­ell. Pro­biert doch mal etwas Neues und wage dich an einen Blou­son, eine Bomber­jacke oder Wick­el­man­tel. Mit der richti­gen Über­gangs­jacke für Große Größen kannst du sog­ar die Bere­iche, die du nicht so gerne zeigen möcht­est, vorteil­haft stylen. Achte dabei ein­fach darauf, dass die Jacke lock­er fällt und die Stellen betont, die du gerne in den Fokus set­zen willst, wie beispiel­sweise deine Taille.

Welche Über­gangs­jacke gefällt dir am besten und wie stylst du sie?

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!