Trenchcoat für Große Größen – so stylst du die Übergangsjacke!

6. März 2020 | von

Die Geschichte des Mod­eklas­sik­ers Trench­coat reicht weit zurück. Ursprünglich war der lange Man­tel für die britis­che Armee, später auch für Geschäft­sleute gedacht. Doch große Mod­e­häuser wie Burber­ry haben die prak­tis­che Über­gangs­jacke schon seit zig Jahren im Sor­ti­ment und macht­en sie all­t­agstauglich. Ein richtiger Ever­green der Fash­ion­welt also und auch im Früh­ling wieder ein Must-have der Sai­son. Wir zeigen dir, wie du den Trench­coat für Große Größen stylst.

Der klassische Trenchcoat für Damen ist lang und beige

So wurde der Trenchcoat zum Fashion-Star 

Der Trench­coat. Ein Klas­sik­er. Ein Ever­green. Ein Must-have. „Casablan­ca“: Ingrid Bergman im Trench, Humphrey Bog­a­rt eben­falls. Audrey Hep­burn in „Break­fast at Tiffany’s“. Oder auch die Kam­pagne von Burber­ry mit wahlweise Rosie Hunt­ing­ton-White­ley oder dem Beck­ham-Sprössling Romeo … Sog­ar die Queen trägt ihn stets und ständig. Das müssen andere Klei­dungsstücke erst ein­mal nach­machen! Der Trench­coat ist neben der Jeans und dem weißen T‑Shirt nicht nur uni­sex ein­set­zbar, son­dern auch alters- und lookun­ab­hängig. Und, wenn man ehrlich ist, auch ein Klei­dungsstück mit ein­er ähn­lich abge­fahre­nen Geschichte: Wie die Jeans ursprünglich als Arbeit­er­hose, ist der Trench aus dem Schützen­graben der Englän­der Anfang des 20. Jahrhun­derts zu einem ständi­gen Gast auf den Lauf­ste­gen der Welt gewor­den. Erfun­den von Thomas Burber­ry find­en sich Trenchs mit­tler­weile in allen Far­ben, For­men und Größen. Ob Sei­deLed­er, Baum­wolle oder Poly­ester – es gibt kaum ein Mate­r­i­al, das noch kein Trench­coat wer­den durfte. Für Damen gibt es den Trench­coat in Schwarz, Blau, Rot oder Rosa und natür­lich längst in Großen Größen und ver­schiede­nen Län­gen. Wer da keinen für sich find­et … Zudem schme­ichelt der Über­gangs­man­tel wirk­lich jedem Fig­ur­typ.

Welcher Trenchcoat für welchen Figurtyp? 

Bei der großen Auswahl ist es nicht ganz so leicht, den richti­gen Damen-Trench­coat für die eigene Fig­ur zu find­en. Grund­sät­zlich lässt sich aber sagen, dass der lange Trench­coat allen Fig­ur­typen ste­ht. Lang heißt allerd­ings nicht boden­lang, son­dern entwed­er bis übers Knie oder ein Stück kürz­er, sodass das Knie noch zu sehen ist. Durch den leicht aus­gestell­ten Schnitt fällt er schön lock­er über den Po – ide­al für bre­ite Hüften und kräftige Ober­schenkel. Durch den Tail­lengür­tel kannst du den Trench­coat etwas fig­urbe­ton­ter tra­gen und so deine Kur­ven beto­nen. Aber nicht nur der A- und X‑Figurtyp prof­i­tieren von dem Fash­ion-Klas­sik­er. Der O‑Typ kann seine Pro­por­tio­nen eben­falls vorteil­haft in Szene set­zen, indem er den Man­tel offen trägt oder den Gür­tel nur lock­er knotet. So wird der Bauch gut ver­packt, aber nicht zu sehr betont. Der lange Damen-Trench­coat, z.B. in Blau oder Schwarz, streckt dazu noch. V- und H‑Typ haben eher aus­geprägte Schul­tern, weshalb sie Mod­elle wählen soll­ten, die keine Taschen oder andere auf­fäl­lige Ele­mente im Brust­bere­ich haben. Die wür­den näm­lich optisch bre­it­er machen. Lieber den Blick auf die Beine oder Hüften lenken. Hier gle­ichen große Details die Sil­hou­ette pri­ma aus.

Gehörst du zu den kleineren Frauen, kann der Trench­coat in XXL häu­fig etwas zu lang sein, was den Look neg­a­tiv bee­in­flusst. Als Alter­na­tive gibt es aber den kurzen Trench­coat, eben­falls in Beige oder aber zahlre­ichen anderen Far­ben. Mit dieser Vari­ante wirkst du trotz­dem gut ange­zo­gen, ohne deine fehlende Kör­per­größe her­vorzuheben. Für große Frauen ist der Trench­coat in kurz eben­falls eine Option, falls du näm­lich kein Fan von lan­gen Über­gangs­jack­en bist und es eher prak­tisch kürz­er hal­ten möcht­est. Die einzige Regel: Der Po sollte bedeckt dein.

Far­blich dür­fen sich Große Größen ruhig an Trench­coats in Rot, Rosa oder anderen auf­fäl­li­gen Far­ben wagen. Sie ver­lei­hen dem Klas­sik­er für Damen einen frischen Look und sind auch modisch gese­hen ein echt­es High­light, natür­lich neben dem Ever­green in Beige, der nie aus der Mode kommt. Styling-Tipp: Wie immer gilt, dass dun­kle Far­ben optisch schmaler machen, da sie in den Hin­ter­grund treten. Helle Farbtöne kom­men eher her­vor und kön­nen dich deshalb bre­it­er wirken lassen. Aber ganz ehrlich? So krass, wie du ihn dir jet­zt vielle­icht vorstellst, ist der Effekt nicht. Wir sind der Überzeu­gung, dass man sich von diesen Styling-Mythen nicht ins Bock­shorn jagen lassen sollte. Trage, worin du dich wohlfühlst und was dir gefällt. Trau dich vom ewigen Schwarz weg, vielle­icht auch erst in Mini-Schrit­ten, mit tollen Acces­soires, aber trau dich. Hast du erst mal das Selb­st­be­wusst­sein gefun­den, wirst du sehen, wie viel Freude Mode für Große Größen machen kann.

So stylst du den Trenchcoat für Damen in Großen Größen 

Wir möcht­en dir zeigen, dass der Trench­coat ein viel­seit­iger Fash­ion-Begleit­er ist, der kinder­le­icht auf ganz unter­schiedliche Arten kom­biniert wer­den kann. Damit hast du immer die per­fek­te Jacke zu deinem Liebling­sout­fit zur Hand. Glaub­st du nicht? Dann lass dich von den Looks unser­er Soul­mates überzeugen:

Klassischer Damen Trenchcoat mit Rot für Große Größen gestylt

Rot­er Gute-Laune-Look:

  • Farbe gegen den Win­terblues: Susanne beweist mit ihrem Look, dass der Trench­coat auch in Großen Größen sexy sein kann. Stil­voll kom­biniert sie den Klas­sik­er mit ein­er roten Bluse und roten Stiefeln. Dazu entwed­er ein schwarz­er Bleis­tiftrock oder aber ein beige­far­ben­er. Mit der Win­ter-Tristesse ist bei diesem Out­fit schnell Schluss. Mutige kön­nten auch einen Trench­coat in Rot kom­binieren, als Allover-Style.
Langer Trenchcoat für Damen in Großen Größen

Hier geht’s zum Look:

  • Lock­er und mod­ern durch den All­t­ag: Isabell trägt den klas­sis­chen lan­gen Trench­coat für Damen in Beige. Dazu stylt sie eine dünne Jeans-Culotte, ein gestreiftes Shirt und Pan­to­let­ten mit Absatz. Durch die ein­fachen, ger­aden Schnitte und den Absatz streckt sie ihre Fig­ur. Ein Out­fit, das sowohl auf der Arbeit also auch in der Freizeit funk­tion­iert. Mit einem Ruck­sack bist du bestens für einen Stadt­bum­mel gerüstet und mit einem Shop­per etwas ele­gan­ter fürs Büro. Läs­sig, cool und vor allem modern.
Wie trägt man den Trenchcoat in XXL

Oh la la — Lust auf ein biss­chen franzö­sis­che Fashion?

  • Paris­er Chic für den Herb­st: Einen ähn­lichen Look trägt Theodo­ra, trotz­dem wirkt er durch die Far­bzusam­men­stel­lung und die schwarze Skin­ny Jeans kom­plett anders. Das schwarz-weiße Shirt erin­nert an franzö­sis­che Fash­ion­istas, dazu die Design­er­hand­tasche, Boots und eben der klas­sis­che Trench­coat. Mit einem Barett und rotem Lip­pen­s­tift kannst du das Out­fit noch kom­plet­tieren. Eben­falls ein All­t­agslook für viele Gelegenheiten.
Damen Trenchcoat in lang für Große Größen mit Jeans kombiniert

Startk­lar für den Frühling?

  • Läs­siges Früh­ling­sout­fit: Ein paar weiße Sneak­er, eine Blue Jeans und ein geblümtes Shirt – mehr braucht es nicht für den früh­ling­shaften Trench­coat-Look, den Ver­e­na trägt. Damit bist du nicht nur auf der Arbeit, son­dern auch im Urlaub oder beim gemütlichen Kaf­feetrinken mit der besten Fre­undin modisch gese­hen oben auf und bei einem Regen­schauer bestens gerüstet.
Blumenbluse für Große Größen mit Trenchcoat in Beige stylen

Ele­gant und leicht durch die Übergangszeit:

  • Ele­gan­ter Früh­jahrs-Look: Wenn du statt Sneak­ern ein­fach ein paar hohe Schuhe und eine Bluse mit Blu­men-Print zum Trench­coat kom­binierst, wertest du den Früh­jahrs-Look gle­ich auf. Toll für ein Date oder ein leg­eres Busi­ness-Meet­ing. Fürs Ren­dezvous ein­fach mit ein­er Clutch oder kleinen Tasche kom­binieren, das unter­stützt den ele­gan­ten Charak­ter des Out­fits, ohne too much zu sein.
Kurzer Trenchcoat für Damen in Blau und Großen Größen

Lust auf ein biss­chen Farbe?

  • Clean und trotz­dem ver­spielt in der Über­gangszeit: Theodo­ra wagt sich bei dieser Kom­bi­na­tion an Farbe her­an und stylt den kurzen blauen Trench­coat für Große Größen mit ein­er schlicht­en Hand­tasche und einem passenden Shirt in Weiß. Um mit dem clea­nen Style etwas zu brechen, trägt sie dazu eine Boyfriend Jeans im Used Look. Die flachen Bal­leri­nas sor­gen für mehr Bequem­lichkeit. Ein toller Style fürs Früh­jahr oder den Herb­st.
Langer Trenchcoat in Blau maritim für Große Größen gestylt

Gemütlich und wet­ter­fest mit dem Trenchcoat:

  • Mar­itimer Pullover-Style für kalte Tage: Auch Melanie mag den Trench­coat in Blau, aber lang muss er sein. Gegen küh­le Tem­per­a­turen und Schi­etwet­ter wapp­net sie sich noch mit ein­er weißen Bluse und einem gestreiften Strick­pullover. Damit es nicht zu edel wird, stylt sie noch eine Jeans, Sneak­er und einen Shopper.
Blauer langer Trenchcoat mit Maxikleid kombiniert

Blu­mige Aus­sicht­en zum Nachstylen:

  • Som­merkleid herb­st­tauglich machen: Dass der Trench­coat auch zum Kleid passt, zeigt Melanie mit diesem Out­fit. Das geblümte Maxik­leid lässt sich so auch im Herb­st tra­gen und der ver­spielte Charak­ter wird durch den ser­iösen Trench­coat etwas gedämpft. Auch ein toller Busi­ness-Look.
Trenchcoat glamourös und klassisch für Große Größen kombinieren

Casablan­ca lässt grüßen:

  • Entspan­nter Hol­ly­wood-Glam­our: Susie wan­delt auf den Spuren von Ingrid Bergman. Die dun­kle Palaz­zo Hose stylt sie mit einem tiefen Auss­chnitt und Glitzer-Details. Die auf­fäl­lige Brosche ver­lei­ht dem Trench nicht nur Glam­our, son­dern auch Leichtigkeit. Du kön­ntest beispiel­sweise auch ein Glitzer­top dazu tra­gen. Noch fem­i­nin­er wird es mit Stiefelet­ten oder Pumps.
Langer Trenchcoat in Schwarz für Große Größen

Der Trench­coat für Damen mit Großen Größen ist ein echter Alleskön­ner. Er funk­tion­iert zu ele­gan­ten, aber auch zu sportlichen oder läs­si­gen Looks und bringt immer eine gewisse Raf­fi­nesse mit sich. Auch kann er von allen Fig­ur­typen getra­gen wer­den, da der Schnitt streckt und du deine Pro­por­tio­nen entwed­er vorteil­haft durch den Tail­lengür­tel beto­nen oder, als offen­er Man­tel getra­gen, schme­ichel­haft umspie­len kannst. Heute kommt der Klas­sik­er in unter­schiedlichen Län­gen und auch Far­ben daher: Ob kurz oder lang, Beige, Schwarz, Blau, Rot oder Rosa – für jeden ist etwas dabei. Noch nicht genug inspiri­ert? Auch Miyabi Kawai liebt den Klassiker.

Viel Spaß beim Ausprobieren! 

Mela­nies Fotos © Nor­man Puzik

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!