Leggins für Große Größen stylen: Das musst du
wissen

17. Februar 2020 | von

Oh ja oder oh nein – beim The­ma Leg­gins für Große Größen gehen die Mei­n­un­gen weit auseinan­der. Wir zeigen dir, wie du die beque­men Teile vorteil­haft und styl­ish trägst.

Styling Tipps Plus Size Leggins

Für die einen sind sie ein scheußlich­es Relikt aus den 80er Jahren, für die anderen eine Mod­e­of­fen­barung und das gilt nicht nur für Frauen mit Plus Size. Auch schlanke Fash­ion­istas sind sich nicht ganz einig, ob man die elastis­chen Tight Pants tat­säch­lich im All­t­ag tra­gen sollte oder ob sie nur ins Fit­nessstu­dio gehören. Leg­gins für Damen mit Großen Größen sind für viele prob­lema­tisch, weil sie ja „alles zeigen“ und nie­mand dicke Ober­schenkel mit Cel­luli­tis sehen möchte. Soweit das Vorurteil. Wahr ist natür­lich, dass der recht dünne, eng anliegende Stoff nicht so viel ver­steck­en kann wie eine feste Jeans. Aber so schlimm wie behauptet ist es dann doch nicht. Wir möcht­en dir die Angst vor der Leg­gins nehmen und dir zeigen, worauf du beim Kauf und Styling acht­en soll­test, wie man Leg­gins kom­biniert und welche Optio­nen du über­haupt hast, wenn es um Mate­r­i­al und Schnitt geht.

So findest du die passende Sportbekleidung für Damen in großen Größen

Plus Size Leggins: Material & Schnitt 

Zunächst dür­fen wir alle ein­mal aufat­men, denn die Zeit­en, in denen die engen Hosen aus unbe­que­mem Lycra waren, das die Haut nicht atmen ließ und man unan­genehm geschwitzt hat, sind vor­bei. Mod­erne Mis­chgewebe haben zwar einen hohen Elasthan-Anteil, fühlen sich aber trotz­dem auf der Haut gut an und kleben nicht an unseren Beinen fest, wenn wir mal ins Schwitzen kom­men. Bei Leg­gins für Damen mit Großen Größen spielt aber nicht nur der Wohlfühlfak­tor eine große Rolle. Es kommt auch darauf an, wie viel wir von uns zeigen möcht­en. Gün­stige Leg­gins machen zwar zunächst einen guten Ein­druck, weil das Mate­r­i­al sich nicht schlecht anfühlt. Aber schon beim Anziehen fällt auf, dass der Stoff sehr durch­sichtig ist, dem Fettgewebe an den Beinen und am Bauch keinen Halt gibt und ein­fach unschön aussieht. Das gilt aber nicht für alle Plus Size Leg­gins.

Wichtig: Achte beim Kauf ein­er Leg­gins für Damen mit Großen Größen darauf, dass der Stoff fest und blick­dicht ist. Um zu prüfen, ob diese Kri­te­rien erfüllt wer­den, nimmst du die Leg­gins ein­fach in bei­de Hände und ziehst sie leicht auseinan­der. Schnell merkst du, wenn der Stoff zu leicht nachgibt oder man zu viel Licht durch­scheinen sieht. Fin­ger weg! Diese Exem­plare tun nichts für dich, wie man so schön sagt. Einige Design­er helfen uns bei der Auswahl, indem sie ihre Mod­elle mit dem Label „heavy Leg­gins“ kennze­ich­nen. Damit ist natür­lich nicht das Gewicht gemeint, son­dern die Stof­fqual­ität. Für Curvys auch span­nende: die Shape Leg­gins. Sie funk­tion­iert ähn­lich wie Shapewear, gibt Bauch, Beinen und Po mehr Kon­tur und vor allem Halt. Cel­luli­tis ist dadurch kein Prob­lem mehr.

Leder Leggins für große Größen
Leder Leggins für große Größen kombinieren

Ein weit­eres Kri­teri­um, das über gute und schlechte Leg­gins entschei­det, ist der Schnitt. Wir rat­en immer zu ein­er Leg­gins mit High Waist-Bund. Sie sitzt ein­fach bess­er, rutscht nicht und bietet durch den meist dop­pelt gelegten Bund dem weichen Bindegewebe am Bauch und den Hüften mehr Halt. Zudem kommt es oft auf die Länge an. Plus Size Leg­gins gibt es in vie­len ver­schiede­nen Län­gen. Ger­ade im Win­ter sind Mod­elle, die bis über den Knöchel reichen per­fekt, um uns warm zu hal­ten. Sie sehen aus, wie eine ganz nor­male Strumpfhose bzw. eine enge Hose. Sind die Tem­per­a­turen etwas milder, schme­icheln Leg­gins, die über dem Knöchel enden. So zeigst du eine sehr schlanke Stelle an deinem Kör­p­er, was das Bein optisch auch schmaler wirken lässt und streckt.

Plus Size Leggins mit langer Tunika
Plus Size Leggins kombinieren

Zudem ist Leg­gings nicht gle­ich Leg­gings: Wenn man sich schon dazu entschei­det, eine Leg­gings im All­t­ag zu tra­gen, kann man auch gle­ich zu ein­er modis­cheren Vari­ante greifen. Leg­gings mit coolen Prints und Muster oder mit dem zur Zeit sehr ange­sagten Galon­streifen an der Seite, Led­er-Leg­gins oder heavy Leg­gins mit Karo­muster bzw. Ani­mal Print etc. All das gibt der Plus Size Leg­gings mehr die Optik ein­er richti­gen Hose. Das Vorurteil, dass eine Leg­gins kein Hosen­er­satz ist, hat sich also erledigt. Denn mit­tler­weile ist die Leg­gins viel mehr als nur eine Sporthose.

Hier geht’s zu den Plus Size Leg­gins:

Plus Size Lederleggins
Darauf müssen Plus Size bei Leggins achten

Leggins kombinieren: Styling-Tipps für Große Größen 

Natür­lich bleibt es let­z­tendlich dir über­lassen, wie du deine Plus Size Leg­gins trägst. Wir möcht­en dir aber ein paar Tipps geben, wie du Leg­gins für Damen mit Großen Größen kom­binieren kannst, um ver­meintliche Prob­lem­zo­nen zu kaschieren. Viele Frauen trauen sich näm­lich nicht an das modis­che It-Piece her­an, weil sie denken, dass die Leg­gins einen run­den Bauch oder dicke Beine noch betont oder sie unvorteil­haft ausse­hen lässt. Damit du selb­st­be­wusst eine Leg­gins kom­binieren und zeigen kannst, soll­test du, wie oben bere­its erwäh­nt, auf den richti­gen Schnitt und das richtige Mate­r­i­al set­zen. Lange Oberteile wie beispiel­sweise eine Tuni­ka, eine lange Boyfriend Bluse, ein Cardi­gan oder ein Long­blaz­er umspie­len Bauch, Hüften und Ober­schenkel. Oder du kannst ein Kleid über der Leg­gins tra­gen. Das ver­hin­dert im Som­mer zudem wunde Ober­schenkel und gibt mehr Sicher­heit, wenn das Kleid oder der Rock etwas kürz­er geschnit­ten sind. Auch der ange­sagte Lagen­look ist ide­al für eine Leg­gins.

Plus Size Leggins im Lagenlook stylen
Lange Bluse und Plus Size Leggins

Bei der Leg­gins ver­hält es sich, wenn es um die geschick­teste Kom­bi­na­tion geht, genau gegen­teilig zur Sweat­pants. Da die Leg­gins sehr schmal geschnit­ten ist, emp­fiehlt es sich, eher zu weit­eren und län­geren Oberteilen zu greifen. Viele Frauen fühlen sich am wohlsten, wenn Po und Schritt kom­plett verdeckt sind. Son­st sind sie ein­fach nicht richtig ange­zo­gen. Tipp: Um die Plus Size Leg­gins aus dem Ath­leisure-Bere­ich zu holen, soll­ten Oberteile und kom­binierte Jack­en gewählt wer­den, die dem sportlichen Look der Leg­gins ent­ge­gen­wirken.

Leg­gins kom­binieren — mit diesen trendi­gen Oberteilen:

Plus Size Leggins vorteilhaft kombinieren
Leggins die nicht dick machen

Leggins: Dos und Dont’s 

Hier noch ein­mal die wichtig­sten Punk­te zusam­menge­fasst, damit du genau weißt, worauf du bei ein­er Plus Size Leg­gins acht­en soll­test. Mit diesen Tipps gelingt das richtige Styling ganz von alleine und du brauchst keine Angst haben, dass der Look dich dick­er macht oder kleine Röllchen und Dellen zu sehr auf­fall­en. Enge Hosen kön­nen näm­lich sehr wohl jedem Fig­ur­typ schme­icheln.

Die Leg­gins Dos:

  • High Waist Leg­gins geben Halt und schme­icheln dein­er Fig­ur
  • Heavy Leg­gins sind blick­dicht und sehr elastisch, sie beulen nicht aus
  • Shape Leg­gins lassen Cel­luli­tis und kleine Röllchen ein­fach ver­schwinden
  • Led­er-Leg­gins, gemusterte Leg­gins (Karo, Ani­mal Print, Streifen etc.), Leg­gins mit Galon­streifen wirken weniger wie eine Sporthose und mehr wie eine richtiger Hosen­er­satz
  • Lange, lock­er geschnit­tene Oberteile oder Klei­der umspie­len ver­meintliche Prob­lem­zo­nen, geben mehr Sicher­heit und schme­icheln dein­er Fig­ur
  • Leg­gins, die über dem Knöchel enden, lassen das Bein schlanker wirken

Die Leg­gins Dont’s: 

  • Zu dün­ner Stoff, der sehr trans­par­ent ist und schnell die Form ver­liert
  • Zu kurz­er Schnitt, der auf Hüfthöhe endet und ein­schnei­det
  • Zu kleine Größe kaufen, die nicht richtig sitzt und zu trans­par­ent wird
  • Zu kurze und enge Oberteile zur Plus Size Leg­gins kom­binieren, das schme­ichelt nicht, son­dern trägt auf
  • Unter­wäsche, die sich unter dem Stoff abze­ich­net. Bess­er: naht­lose Unter­wäsche

Schon längst gehört die Leg­gins nicht mehr nur ins Sport­stu­dio. Mod­els, Schaus­piel­er und Fash­ion­istas auf der ganzen Welt lieben die beque­men engen Hosen. Trotz­dem hält sich das Gerücht, das Leg­gins Damen mit Großen Größen nicht ste­hen. Das stimmt nicht, wenn du darauf acht­est, dass der Stoff dick genug ist und genü­gend halt gibt. Wie du Leg­gins kom­binierst, spielt eben­falls eine große Rolle. Zu kurze und enge Oberteile tra­gen schnell auf und beto­nen die Bere­iche, die du eher nicht zeigen möcht­est. Lange und lock­er fal­l­ende Pullover, Blusen oder Jack­en umspie­len sie hinge­gen. Neben den klas­sis­chen Sport­leg­gins gibt es auch viele weit­er Plus Size Leg­gins aus Led­er oder mit ele­gan­tem Karo­muster, Galon­streifen etc. Pro­bier dich ruhig ein biss­chen aus und trau dich an den Trend her­an!

Welch­er Leg­gins-Style gefällt dir am besten? 

Letzte Kommentare (2)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Kathi
Montag, 30. April 2018, 11:07 Uhr

Hal­lo, grund­sät­zlich bin ich dein­er Mei­n­ung. Aber eine schwarze Leg­gings vor schwarzem Hin­ter­grund mit schwarzen Stuhl zu präsen­tieren finde ich nicht wirk­lich gelun­gen. Da kann man nur erah­nen, dass die Hose eher schlank macht.

Nadja412
Samstag, 14. April 2018, 10:07 Uhr

Liebe Julia, dein Look ist der Ham­mer 🤗 Den würde ich gerne nachkaufen. Lei­der funk­tion­iert der Link zu dem schö­nen rosa­far­be­nen Top nicht mehr. Kannst du mir bitte sagen, von welch­er Marke der ist?
Dankeschön 😊