5 Blusenhacks, die jedes Curvygirl kennen sollte

23. September 2019 | von

Blusen sind ein absoluter Klas­sik­er, der in keinem Klei­der­schrank fehlen darf! Wir lieben Blusen mit Streifen, Blüm­chen, Rüschen oder klas­sisch uni­far­ben. Sie sind aber auch so viel­seit­ig zu stylen — rock­ig mit Led­er­rock, sportlich mit Track­pants oder ganz klas­sisch zu einem Kostüm im Busi­nessstyle. Eine Bluse geht ein­fach immer!  Gast­blog­gerin Denise beschäftigt sich auf ihrem Blog Miss von Xtrav­a­ganz mit Fash­ion und zeigt dir 5 Blusen­hacks unter 5 Minuten, die jedes Curvy­girl ken­nen sollte. Viel Spaß beim Lesen!


Das Problem mit großen Brüsten

Für Curvy­girls kön­nen Blusen aber auch ganz schnell zur Her­aus­forderung wer­den. Ger­ade bei ein­er Onlinebestel­lung kann man sie nicht vorher pro­bieren, die Größen fall­en unter­schiedlich aus und schlimm­sten­falls span­nen Blusen dann über die Ober­weite. Ich will aber nicht jede Bluse “Over­size” bestellen oder gle­ich mit dem neuen Teil zum Schnei­der laufen und noch zusät­zlich etwas dafür bezahlen. Am lieb­sten möchte ich meine neue Bluse anziehen und diese sofort ausführen!

Kennst du das Prob­lem? Da wird dann schnell zum beque­men T‑Shirt gegrif­f­en und die Bluse lan­det irgend­wo bei zehn Artgenossen wieder im Schrank! Aber STOPP! Nicht so schnell …

… denn ich habe für dich fünf ein­fache Hacks zusam­mengestellt, für die du wed­er große Nähkün­ste benötigst noch viel Zeit dafür investieren musst. In 5 Minuten bekommst du mit meinen Tricks deine Bluse aus­ge­htauglich und musst sie nicht weit­er in den Schrank ver­ban­nen! Klingt gut? Dann gehts schon los mit meinen Hacks:

Bluse mit einer Sicherheitsnadel schließen

Hack 1 — Die Sicherheitsnadel

Wenn es mal wieder schnell gehen muss!

Du bist schon auf dem Sprung und suchst nach einem schnellen Trick, um deinen BH vor unge­woll­ten Blick­en zu schützen? Dann ist der Sicher­heit­snadel­trick genau der Richtige für dich! Wie der Name schon sagt, benötigst du dafür auch nur eine Sicher­heit­snadel, die jed­er irgend­wo rum­liegen hat. Diese führst du ein­fach von unten an der gewün­scht­en Stelle, wo die Bluse etwas auseinan­der geht, durch die zwei Lagen Stoff der Bluse und ver­schließt sie wieder auf der Innen­seite der Bluse. Wie in meinem Bild erkennbar, kannst du von außen also nur den dün­nen sil­ber­nen Strich der Sicher­heit­snadel erken­nen und die Bluse springt an dieser Stelle nicht mehr auf! Sog­ar ein unter 5 Minuten Hack!

Hack 2 — Doppelseitiges Klebeband 

Noch ein Hack für alle, die es gerne unkom­pliziert mögen!

Was du dafür benötigst? Ein klas­sis­ches dop­pel­seit­iges Kle­be­band. Hier gibt es viele ver­schiedene Vari­anten, am besten du wählst eine gut klebende. Ich habe mich für ein dünnes, trans­par­entes Kle­be­band entsch­ieden, du kannst aber auch ein braunes dop­pel­seit­iges Kle­be­band ver­wen­den, wenn man dies nicht durch­schim­mern sieht.

Für diesen Hack ziehst du die Bluse ein­fach an, kleb­st ein Stück des Kle­be­bands in den Zwis­chen­raum zwis­chen die Knöpfe und drückst den darüber­liegen­den Stoff gut an. Zugegeben, es ist nicht die sta­bil­ste Meth­ode, aber wenn es schnell gehen muss — ein prak­tis­ch­er Helfer!

Hack 3 — der versteckte Druckknopf 

Für diese Meth­ode benötigst du ein paar kleine Druck­knöpfe, die du in jedem Bastel­laden bekommst. Zusät­zlich noch eine Nadel und Faden, sowie eine Schere. Die kleinen Druck­knöpfe kannst du ein­fach in dem Zwis­chen­raum zwis­chen den bere­its vorhan­de­nen Knöpfen anbrin­gen. Sie sind von außen nicht sicht­bar und mit weni­gen Nadel­stichen an der Bluse befes­tigt. Ein­fach Nadel und Faden zur Hand nehmen und durch die kleinen Öff­nun­gen an den jew­eili­gen Seit­en der Druck­knöpfe an der Bluse annähen und mit einem Knoten ver­schließen. Hier ist es natür­lich wichtig, dass sich die Ober- und Unter­seite des Druck­knopfs im gle­ichen Abstand zu den bere­its vorhan­de­nen Knöpfen befind­en und so angenäht wer­den, dass keine zusät­zlichen Dellen beim Schließen entste­hen. Klein­er Tipp: Du kannst die Mitte des Druck­knopfs auch ganz leicht mit einem weißen Kajal vor dem Annähen auf­malen, wenn dein Augen­maß nicht ganz so präzise ist.

Meinen Hack 4 habe ich in zwei Vari­anten aufgeteilt, ja nach­dem, wie gut du mit Nadel und Faden umge­hen kannst.

Hack 4a) — Komplett zusammennähen

Wenn du wed­er Druck­knöpfe noch Sicher­heit­snadeln zur Hand hast, kannst du deine Bluse natür­lich auch ein­fach an der entsprechen­den Stelle kom­plett zusam­men­nähen. Du soll­test aber vorher prüfen, ob du sie in geschlossen­em Zus­tand über den Kopf ziehen kannst!

Für diesen Hack benötigst du eine Nadel, einen Faden und eine Schere. Damit du meine zwei Vari­anten bess­er erken­nen kannst, habe ich mich bei meinen Bildern für einen weißen Faden entsch­ieden. Natür­lich soll­test du einen Faden wählen, der bei dein­er Bluse nicht auffällt.

Für die Vari­ante ”kom­plett zusam­men­nähen” fädelst du Nadel und Faden ein, dein Faden­stück sollte dop­pelt gelegt unge­fähr eine Länge bis 10 cm haben, abschnei­den kann man es immer noch. Schließe die Bluse und führe die Nadel mit dem Faden von unten durch die zwei Schicht­en Stoff. Danach führst du die Nadel nach ca. 2 mm ober­halb des Blusen­stoffs wieder durch die zwei Schicht­en Stoff nach unten. Von unten führst du jet­zt die Nadel erneut durch die gle­iche Ein­stich­stelle, durch die du nach unten gegan­gen bist, wieder nach oben. Diesen Vor­gang wieder­holst du, bis die kom­plette Stelle zwis­chen den Knöpfen zugenäht ist. Beim let­zten Mal nach unten gehen drehst du die Bluse mit der Innen­seite nach außen, damit du bess­er arbeit­en kannst. Mach noch zwei kleine Stiche quer mit dem Faden durch die Stoffe und ver­schließe die Naht nahe an der Ein­stich­stelle mit einem kleinen Knoten. Fer­tig ist der zugenähte Bere­ich! Dieser Hack hält bomben­fest und emp­fiehlt sich beson­ders bei ein­er großen Ober­weite. 😉 

Knopfleiste mit Kreuzstich sichern

Hack 4b) — Kreuzchen nähen

Du hast nicht ganz so viel Zeit, um deine Bluse kom­plett zuzunähen? Auch kein Prob­lem! Dann nimm dir Nadel und Faden zur Hand und set­ze jew­eils nur zwei kleine Kreuzs­tiche in die Mitte zwis­chen die vorhan­de­nen Knöpfe. Hier­für fädelst du wieder Nadel und Faden ein und lässt etwas 10 cm dop­pelte Faden­länge für die Kreuzchen hän­gen. Zuerst knöpf­st du die Bluse kom­plett zu. Die Kreuze set­zt du genau in die Mitte der vorhan­de­nen Knöpfe. Beginne mit dem ersten Ein­stichloch unten rechts und führe den Faden ober­halb der Bluse etwa einen 1 cm leicht diag­o­nal nach links oben. Dort stichst du durch die zwei Lagen Stoff und führst Nadel und Faden wieder nach innen. Das dritte Ein­stichloch sollte genau par­al­lel zu Ein­stichloch 1 sein (rechts unten) und von Ein­stichloch 2 (links oben) senkrecht nach unten geführt wer­den. Wenn du die unge­fähre Posi­tion gefun­den hast, stichst du mit der Nadel wieder durch den Stoff und führst den Faden durch. Das Ein­stichloch 4 (rechts oben) ist etwas leichter, denn du kannst jet­zt schon das „X“ erken­nen. Stich den Faden durch die zwei Lagen Stoff, sodass sich die Diag­o­nalen kreuzen. Dreh die Bluse jet­zt wieder um, dass die Innen­seite sicht­bar ist. Am let­zten Ein­stichloch wer­den nun zwei Quer­stiche geset­zt. Zum Schluss ver­schließt du den Kreuzs­tich mit einem Knoten. Fertig!

Klingt jet­zt etwas kom­pliziert­er als es ist, deshalb habe ich dir noch eine kleine Grafik dazu ange­fer­tigt, damit es leichter ver­ständlich ist.

Hack 5 — der Sport BH-Tipp für Faule

Keine Lust auf Nadel und Faden? Ein­fach unter die gewün­schte Bluse einen Sport BH tra­gen. Ein Sport BH ist sehr eng und drückt die Ober­weite etwas platt, du ken­nt das sicher­lich. Ger­ade bei stark gemusterten Blusen fällt das aber nicht auf und man kann so noch ein biss­chen Spiel­raum im Brust­bere­ich der Bluse gewin­nen. Geht schnell und ist sehr effek­tiv, wenn die Zeit oder die Lust für die anderen Hacks fehlt!

Hier find­est du tolle Sport BHs für Große Größen:

Alles, was du für den Blusen-Look von Denise brauchst:

Ich hoffe, meine Blusen­hacks haben dir gefall­en und vielle­icht ist ja der ein oder andere Tipps dabei, den du umset­zen kannst. Ich bevorzuge Hack 4a, weil man es ein­mal macht, nichts ver­rutscht und ich es am prak­tis­chsten finde. Alle Blusen­hacks lassen sich auch per­fekt auf Hemd­blusen­klei­der über­tra­gen. Zugegeben, davon habe ich noch mehr im Schrank als Blusen … 😉

Hemdblusenkleid mit gelber Lederjacke für Große Größen

Hier find­est du den Hemd­blusen­kleid-Look von Denise:

Kennst du auch Spe­cial Hacks für Blusen oder musstest schon mal schnell impro­visieren? Schreib mir gerne, wenn dir noch weit­ere Hacks ein­fall­en. Ich bin ges­pan­nt, ob wir die Liste noch erweit­ern können!

Deine Denise / Miss von Xtravaganz 

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!