5 einfache Tipps, um zuhause CO2 zu sparen

| von 

CO2 sparen und damit den eige­nen ökol­o­gis­chen Fußab­druck verklein­ern, geht ganz ein­fach zuhause, ohne viel Aufwand oder Verzicht. Wir zeigen dir, wie es geht.

Zuhause CO2 sparen

Auto statt Fahrrad, Zug statt Flugzeug, weniger Fleisch, bewusster­er Kon­sum – wir ken­nen alle die gängi­gen Tipps, um CO2 zu sparen. Es gibt jedoch weit­ere Ideen, die vielle­icht nicht jed­er immer auf dem Schirm hat, um den indi­vidu­ellen Fußab­druck zu verklein­ern. Hier sind ein paar Möglichkeit­en, zuhause “neben­bei” CO2 zu sparen.

Smart mit Wasser umgehen

Wasser sparen

Ein bewusster Wasserver­brauch ist ein wichtiger Nach­haltigkeits­fak­tor. Noch wichtiger ist ein sparsamer Umgang mit Warmwass­er. Dieses macht cir­ca 14 Prozent des Energie­ver­brauchs eines durch­schnit­tlichen Haushalts aus. Die Warmwasser­bere­itung lässt sich ein­fach opti­mieren:

Mod­erne Haushalts­geräte, die helfen, Strom und Wass­er zu sparen:

  • Hände kalt waschen: Fühlt sich vielle­icht zunächst unan­genehm an, kann aber ger­ade im Som­mer erfrischen und die Energiebi­lanz über einen län­geren Zeitraum hin­weg enorm senken.
  • duschen statt baden: Spart nicht nur Wass­er, son­dern auch Strom oder Gas.
  • sparsam waschen: Wäsche lässt sich dank mod­ern­er Waschmit­tel mit­tler­weile auch bei 30°C hygien­isch sauber waschen. Es reicht, die Waschmas­chine hin und wieder bei einem 90°C Pro­gramm durch­laufen zu lassen, um sie von Bak­te­rien zu befreien. Am besten lädt man die Waschmas­chine immer voll und verzichtet auf Vor­wäsche.
  • Küchen-Tipps: Auch in der Küche lässt sich neben­bei viel CO2 sparen. Drei Beispiele: das ECO-Programm der Spül­mas­chine anwählen, den Wasserkocher nur mit so viel Wass­er zum Kochen brin­gen, wie man benötigt, und das Nudel­wass­er im Topf mit Deck­el kochen.

Rollos & Lüften

Balkon Natuerlich Und Nachhaltig Gestalten

Experten rat­en dazu, Rol­los oder Vorhänge nachts geschlossen zu hal­ten. Dies emp­fiehlt sich nicht nur für eine dun­kle und ruhige Schlafat­mo­sphäre, son­dern auch, damit in kalten Nächt­en keine Wärme nach draußen gelangt. Rol­los und Vorhänge isolieren Fen­ster zusät­zlich und sparen somit übers Jahr hin­weg bis zu 50 Kilo­gramm CO2 ein. Apro­pos Fen­ster: Stoßlüften statt dauer­lüf­ten­des Kip­pen spart übri­gens bis zu ein­er hal­ben Tonne CO2 in einem Ein­fam­i­lien­haus.

Rol­los und Vorhänge, um Energie zu sparen:

Richtig heizen

Energieverschwendung beim Heizen vermeiden

Jede Luft­blase in der Heizung sorgt für unnötige Energiev­er­schwen­dung, sodass regelmäßiges Entlüften der Heizung emp­fohlen wird. Als Mieter hier am besten mit dem Haus­meis­ter oder Ver­mi­eter sprechen. Möbel und Tex­tilien, zum Beispiel lange Vorhänge, soll­ten sich auch nicht direkt vor der Heizung befind­en, um Wärmes­tau zu ver­hin­dern. Wer noch einen Schritt weit­er gehen will, sollte sich darü­ber informieren, gegebe­nen­falls Ther­mostatven­tile, die älter als 15 Jahre alt sind, aus­tauschen zu lassen. Da neue Mod­elle bess­er auf Änderun­gen der Raumtem­per­atur reagieren, kön­nen so cir­ca zehn Prozent der jährlichen Heizkosten einges­part wer­den. Wir haben zudem noch weit­ere Tipps zum nach­halti­gen Heizen.

Ther­mostate zum Energies­paren:

Keine 08/15-Pflanzen

Nachhaltige Pflanzen fuer die Wohnung

Eine trendi­ge Mon­stera, die beliebte Efeu­tute oder ein unver­wüst­bar­er Bogen­hanf – Naturlieb­haber holen sich lebendi­ges Grün ein­fach nach Hause. Doch auch hier lässt sich CO2 sparen: Stammt die Pflanze aus regionaler Züch­tung? Kommt sie aus ein­er Biogärt­nerei? Ist sie eventuell mit entsprechen­den Siegeln, wie Deme­ter oder Natur­land, aus­geze­ich­net? Importierte und mit Pes­tiziden bespritzte Raum­be­grü­nung ist näm­lich alles andere als nach­haltig. Für alle, die nicht die Möglichkeit haben, bei Zim­merpflanzen auf bio und lokal zu set­zen, bieten sich noch weit­ere Alter­na­tiv­en an: Auf Tauschbörsen oder in Online-Kleinanzeigen wer­den regelmäßig Zim­merpflanzen aus zweit­er Hand ange­boten. Oder man züchtet sich mit ökol­o­gis­chem Saatgut eine nach­haltige Vari­ante ein­fach selb­st.

Stromverbrauch im Blick behalten

Stromverbrauch kontrollieren

Der Stromver­brauch im eige­nen Heim macht cir­ca 16 Prozent des Energie­ver­brauchs eines durch­schnit­tlichen Haushalts aus. Neben Warmwass­er und Raumheizung kann also auch der eigene Stromver­brauch einen enor­men CO2 Fußab­druck hin­ter­lassen. Generell emp­fiehlt es sich deshalb, regelmäßig den eige­nen Stromver­brauch zu kon­trol­lieren. Zum Beispiel mit einem Strommess­gerät, mit Smart Metern oder per Stromspar-Apps. Die wenig­sten wis­sen, welche Geräte genau Zuhause echte Energiefress­er sind. Deshalb haben wir zahlre­iche Stromspar­tipps für dich.

Stromver­brauchzäh­ler für den besseren Überblick:

Fazit zum CO2 zuhause sparen

CO2 Ausstoß zuhause verringern

Es ist nicht nur wichtig, im Großen CO2 zu sparen, son­dern auch im Kleinen. Du kannst einen enor­men Beitrag dazu leis­ten, dass die Umwelt­be­las­tung mit Kohlen­stoff­diox­id ver­ringert wird. Und zwar, indem du zuhause auf ein paar Dinge acht­est: Nutze zum Hän­de­waschen kaltes Wass­er statt warmes. Lasse Rol­los und Gar­di­nen über Nacht geschlossen, so entwe­icht weniger Wärme über die Fen­ster und du musst weniger heizen. Regelmäßiges Entlüften der Heizkör­p­er und neue Ther­mostatven­tile sparen bis zu zehn Prozent Heizkosten und dazu jede Menge CO2. Auch Pflanzen­lieb­haber kön­nen mit Topf­pflanzen aus lokalen Biogärt­nereien ihren ökol­o­gis­chen Fußab­druck ver­ringern. Mit Strommess­geräten hast du deinen Ver­brauch unter Kon­trolle und siehst, welche die Strom­fress­er in deinem Haushalt sind.

Vanlife: Reisen und Leben in einem Camper

| von 

Es ist der Traum vom Urlaub in der Natur und der absoluten Freiheit, die Vanlife und Camping immer beliebter machen. Alles, was du für deinen (ersten) Roadtrip wissen solltest, erfährst du hier.

Einfach losfahren, die pure Freiheit und den Fahrtwind im Gesicht spüren. Unter glitzerndem Sternenhimmel schlafen und morgens direkt am Strand frühstücken. Beim Roadtrip mit dem Wohnmobil, ausgebauten Van oder Kombi gerät nicht nur der graue Alltag in Vergessenheit, ein Campingurlaub ermöglicht auch ein völlig neues Lebensgefühl. Ungebunden reist man mit dem Wohnmobil durch ferne Länder, doch fühlt sich niemals fremd, denn sein Zuhause auf vier Rädern hat man immer mit dabei. Die Sehnsucht nach dieser Freiheit und dem großen Abenteuer ist groß: Kein Wunder also,…

Ich heiße Mia und bin Bloggerin, PR Beraterin, Psychologin, Sport- und Food-Vernarrte aus Berlin. Ich habe meinen Blog 2010, inspiriert von der New York Fashion Week, in den USA gestartet,...

Zum Autor