Tipps für das nachhaltige Wochenbett

| von 

In den ersten Wochen nach der Geburt bildet dein Kör­p­er die schwanger­schafts­be­d­ingten Verän­derun­gen zurück und du find­est einen neuen Rhyth­mus mit Baby. Nicht immer ganz leicht. Wir haben wertvolle Tipps für ein nach­haltiges Wochenbett.

Tipps fuer einen nachhaltigen Familienalltag mit Baby

Die Ankun­ft eines neuen Fam­i­lien­mit­glieds stellt den All­t­ag auf den Kopf. Die erste Zeit nach der Geburt – auch Wochen­bett genan­nt – ist eine ganz beson­dere Zeit. Dein Baby wird mehr und mehr im Leben ankom­men. Und auch du musst dich ganz neu in die Rolle des Eltern­teils ein­find­en. Für viele Eltern gewin­nt das The­ma Nach­haltigkeit mit dem Fam­i­lien­zuwachs an Bedeu­tung. Der nach­haltige All­t­ag mit Baby soll keines­falls in Stress ausarten. Ich möchte dir daher selb­st erprobte, sim­ple Tipps für das nach­haltige Wochen­bett mit an die Hand geben.

Vorkochen für das Wochenbett

Vorkochen fuer die Zeit nach der Geburt

Du wirst in den ersten Wochen nach der Geburt haupt­säch­lich Zeit mit deinem Baby ver­brin­gen. Es füt­tern, wick­eln, kuscheln, tra­gen … Damit du dich dem voll und ganz wid­men kannst, ist es sin­nvoll, einige zeit­in­ten­sive Auf­gaben auszu­lagern oder diese bere­its in der Schwanger­schaft zu erledi­gen. Um im Wochen­bett Müll und Zeit einzus­paren, kannst du in der Schwanger­schaft größere Por­tio­nen kochen und davon immer wieder einen Teil ein­frieren. Im Wochen­bett musst du das saison­al vorgekochte, aus­ge­wo­gene Essen nur noch erwär­men. Du musst dir keine Gedanken darum machen, was du kochst. In unserem Rat­ge­ber zum The­ma Meal Prep bekommst du noch weit­ere Tipps.

Was kann am besten vorgekocht werden?

Sup­pen und Ein­töpfe lassen sich ganz ein­fach in größeren Men­gen zubere­it­en, prob­lem­los ein­frieren und genau­so ein­fach wieder erwär­men. Meine weit­eren Leibgerichte zum Ein­frieren: Cur­ry, Chili sin carne, Lasagne, Linsen-Bolognese und Rata­touille. Gemüse, das wenig Wass­er enthält, eignet sich beson­ders gut zum Ein­frieren. Gemüse mit viel Wass­er – wie Zuc­chi­ni oder Tomat­en – verän­dern durch das Ein­frieren teil­weise ihre Kon­sis­tenz und den Geschmack. Wasser­arme Sorten sind beispiel­sweise Bohnen, Blu­menkohl oder Brokkoli. 

Wie kann man plas­tik­frei einfrieren?

Wenn du auf Plas­tik­dosen oder -beu­tel verzicht­en möcht­est, kannst du deine vorgekocht­en Gerichte auch ganz ein­fach plas­tik­frei ein­frieren. Ide­al dafür sind Vor­rats­gläs­er, in denen du Suppe & Co. por­tion­sweise abfüllen kannst. So kannst du nach Bedarf einzelne Por­tio­nen im Wasser­bad auf­tauen. Achte dabei darauf, dass du das Glas nicht bis zum Rand füllst. Die Flüs­sigkeit dehnt sich beim Ein­frieren aus. Statt Vor­rats­gläs­er kannst du eben­so gere­inigtes Alt­glas ver­wen­den. Ein Laib Brot wick­elst du ein­fach in ein Küchen­hand­tuch und frierst ihn so ein. 

Mehrweg statt Einweg im Wochenbett

Stoffwindeln statt Einwegwindeln

Mit dem Einzug des neuen Fam­i­lien­mit­glieds ziehen auch einige poten­zielle Mül­lquellen ein. Doch schon im Wochen­bett kannst du mit mod­er­nen Mehrweg­pro­duk­ten das Mül­laufkom­men deut­lich reduzieren:

  • Peri­o­de­nun­ter­wäsche und Stoff­binden für den Wochen­fluss: “Wochen­fluss” ist die Beze­ich­nung für den bluti­gen Aus­fluss während des Wochen­betts. Inten­sität und Dauer kön­nen von Frau zu Frau und von Geburt zu Geburt vari­ieren. Meist dauert er bis zu sechs Wochen an. Manche Frauen haben einen leicht­en Wochen­fluss und kön­nen so kom­plett auf Mehrweg-Produkte wie waschbare Stoff­binden oder Peri­o­de­nun­ter­ho­sen zurück­greifen. In den ersten Tagen ist der Fluss in der Regel am inten­sivsten und schwächt von da an langsam ab. Daher kann eine Kom­bi­na­tion aus Weg­w­erf­pro­duk­ten für die Anfangszeit und waschbaren Alter­na­tiv­en für die restlichen Wochen eben­falls eine gute Lösung sein, um Müll zu reduzieren. Peri­o­de­nun­ter­ho­sen und Stoff­binden kön­nen nach dem Wochen­bett während der Peri­ode einge­set­zt wer­den. Die Anschaf­fung ist somit eine langfristige Investition.
  • Waschbare Stillein­la­gen: Es ist nicht ungewöhn­lich, dass gele­gentlich zwis­chen den Stillein­heit­en ein wenig Milch aus der Brust ein­er stil­len­den Mut­ter aus­tritt. Meist geschieht das, wenn das let­zte Stillen bere­its länger zurück­liegt. Oder wenn das Baby an der einen Brust trinkt und durch den Milch­spendere­flex auch die andere Brust stim­uliert. Mit waschbaren Stillein­la­gen kann die Mut­ter­milch aufge­fan­gen wer­den. Die auf der Brust aufliegende Seite der Stillein­lage beste­ht meist aus saugstark­er Baum­wolle. Die Außen­seite ist in der Regel wasserdicht und beste­ht entwed­er aus einem syn­thetis­chen Stoff oder aber aus Wolle. Um die Ein­la­gen zu scho­nen, soll­ten sie in einem Wäsch­enetz gewaschen und an der Luft getrock­net werden.
  • Stof­fwindeln und Waschlap­pen: Das Wick­eln mit Stof­fwindeln bringt gle­ich mehrere Vorteile mit sich: Du ver­mei­dest Müll, der Windel­bere­ich deines Babys wird weniger gereizt, dein Kind entwick­elt ein besseres Kör­perge­fühl und nicht zulet­zt sparst du mit Stof­fwindeln Geld. Einweg-Feuchttücher kannst du zudem durch Waschlap­pen erset­zen. Mit warmem Wass­er und einem Tropfen Öl kannst du den Windel­bere­ich deines Babys san­ft reini­gen und dabei eine Menge Müll vermeiden.

Natürliche Pflege im Wochenbett

Natuerliche Pflege fuer Babys

Wenn ich dir einen einzi­gen Tipp für die natür­liche Pflege im Wochen­bett mit an die Hand geben darf, dann ist es Rosen­hy­dro­lat – ein wahrer All­rounder. Ein Rosen­hy­dro­lat wirkt entzün­dung­shem­mend, abschwellend und feuchtigkeitsspendend. Es kann auf trock­ene Haut­stellen oder den wun­den Baby­po gesprüht wer­den. Auch die Haut des Bauchn­abels kannst du bei Bedarf damit pfle­gen, kurz nach­dem die Nabelschnur abge­fall­en ist.

Zu Beginn der Stil­lzeit kann das Rosen­hy­dro­lat bei beansprucht­en Brust­warzen eine wahre Wohltat sein. Da das natür­liche Hydro­lat unbe­den­klich ist, muss es vor dem näch­sten Stillen nicht abge­waschen wer­den. Wunde Brust­warzen kon­nte ich, im Gegen­satz zu mein­er ersten Stil­lzeit ohne Hydro­lat, so ver­mei­den. Meine Gesicht­shaut war durch die Hor­mon­um­stel­lung nach der Geburt zudem sehr trock­en. Ein Spritzer Rosen­hy­dro­lat hat das Span­nungs­ge­fühl sofort gemindert. Du siehst: Rosen­hy­dro­lat kann bei Mut­ter wie Baby in vie­len Bere­ichen angewen­det wer­den. Es erset­zt so viele andere Mit­tel, die ein­fach über­flüs­sig werden.

Stillen: Hausmittel bei Milchstau

Tipps und Hausmittel gegen Milchstau

Wird ein Milch­stau rechtzeit­ig bemerkt und sofort gehan­delt, kann er oft mit entsprechen­dem Anle­gen beim Stillen und durch die Unter­stützung mit Haus­mit­teln abgewen­det oder gelöst wer­den. Sprich bei einem Milch­stau unbe­d­ingt mit dein­er Hebamme oder Still­ber­a­terin. Sie kann dir zeigen, wie du dein Baby bei einem Milch­stau richtig anlegst und dir weit­ere Tipps zur Anwen­dung der fol­gen­den Haus­mit­tel geben:

  • Wick­el mit Kohlblatt aus dem Kühlschrank: Die wertvollen Inhaltsstoffe des Weißkohlblattes wirken küh­lend, abschwellend und entzündungshemmend.
  • Quark­wick­el: Auch ein Quark­wick­el wirkt abschwellend, schmer­zlin­dernd und entzün­dung­shem­mend. Die feuchte Kälte mag aber nicht jeder.
  • Ret­ter­spitzwick­el: Die Wirkung ist sehr ähn­lich zu der vom Quark- und Kohlwick­el. Der Vorteil des Ret­ter­spitz’: Seine ätherischen Öle riechen wesentlich angenehmer und sind beson­ders hautverträglich.
  • Feuchte, warme Wick­el vor dem Stillen (alter­na­tiv: warm duschen) regen den Milch­fluss an.
  • Küh­le, feuchte Wick­el nach dem Stillen wirken schmer­zlin­dernd und abschwellend.

Vor­sicht: Wird ein Milch­stau ignori­ert, kann sich daraus unter Umstän­den eine Brus­tentzün­dung entwick­eln. Diese bedarf ärztlich­er Behand­lung und kann mit Fieber und Schüt­tel­frost einhergehen.

Zeit statt Zeug: Sinnvolle Geschenke für Eltern

Sinnvolle Geschenke zur Geburt

Sämtliche Geschenke zur Geburt sind lieb gemeint, keine Frage. Doch aus eigen­er Erfahrung weiß ich, dass sich viele Geschenke am Ende dop­peln und dreifachen. Stram­pler, Kirschk­ernkissen, Spieluhren – alles Dinge, die viele Eltern vor der Geburt sog­ar oft­mals bere­its selb­st besorgt haben. Mein Tipp daher: Soll etwas Materielles ver­schenkt wer­den, vorher unbe­d­ingt nach­fra­gen, was die Fam­i­lie gebrauchen kann. Noch viel schön­er finde ich es, “Zeit statt Zeug” zu ver­schenken. Denn Zeit ist das Wertvoll­ste im Wochen­bett. Über Ent­las­tung während der aufre­gen­den ersten Zeit mit Baby freut sich gewiss jedes Eltern­paar. Hier ein wenig Inspi­ra­tion für Zeit-Geschenke:

Gutschein für…

  • ein­mal Essen kochen
  • mit Geschwisterkind(ern) auf den Spielplatz gehen
  • Hund aus­führen
  • Nack­en­mas­sage
  • Unkraut jäten
  • Woh­nungsputz, Fen­ster putzen, Wäsche waschen
  • auf das Baby auf­passen, während Mama ein Bad nimmt

Fazit zum nachhaltigen Wochenbett

Nachhaltige Babyprodukte

Mit ein wenig Vor­bere­itung in der Schwanger­schaft kannst du deine Wochen­bettzeit entspan­nt und nach­haltig zugle­ich gestal­ten. Aspek­te wie das Vorkochen und Ein­frieren scho­nen nicht nur die Umwelt durch die Mül­lver­mei­dung im Ver­gle­ich zur Bestel­lung beim Lieferser­vice. Sie reduzieren auch den Stress nach der Geburt. Waschbare Mehrweg­pro­duk­te aus Stoff wie Waschlap­pen, Windeln oder Stillein­la­gen sind umwelt­fre­undlich und san­fter zur Haut als die meis­ten Ein­weg­pro­duk­te, die zumeist aus Kun­st­stof­fen beste­hen. Ich wün­sche dir eine wun­der­bare Ken­nen­lernzeit und einen großar­ti­gen Start ins Leben!

Nachhaltigkeit in der Küche – Vom Kühlschrank bis zum Tisch

| von 

Nicht nur beim Kochen und Einkaufen kannst du mit einfachen Tipps auf Nachhaltigkeit umstellen. Das geht auch beim Einrichten. Wir zeigen dir, was du beim Planen beachten musst, wenn du mehr Nachhaltigkeit in die Küche bringen willst.

Nachhaltige Kueche
Du ziehst um oder möchtest renovieren und dabei gleich die Chance nutzen, deine Wohnung bzw. dein Haus umweltfreundlicher und nachhaltiger zu machen? Dann solltest du nicht nur darüber nachdenken, welche Vorteile ein Smart Home hat oder ob du eine Solaranlage installieren solltest, sondern auch, wie du mehr Nachhaltigkeit in deine Küche bringen kannst. Dabei geht es natürlich hauptsächlich um Küchengeräte mit…

Ich bin Julia und habe mich 2014 auf die Reise hin zu einem nachhaltigeren Alltag begeben, was ich seitdem auch meinem Blog subvoyage dokumentiere. Vermutlich wird diese Reise niemals enden....

Zum Autor