Shopping

Hochstühle

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

————————————————————————————

 

Hochstühle – praktisch, funktional, sicher

 

Das gemeinsame Essen am Esstisch ist nach wie vor beliebte Praxis zur sozialen Integration innerhalb der Familie und Gewährleistung eines geregelten Tagesablaufs. Hochstühle bieten dabei die optimale Möglichkeit, den kleinen Nachwuchs am Familien-Esstisch zu integrieren: Auf seinem eigenen Stuhl isst der Nachwuchs auf Augenhöhe mit den anderen Familienmitgliedern und bekommt so schnell Hunger auf mehr.

 

Hochstühle – So schmeckt Familie

 

Hochstühle finden Sie im Sortiment des OTTO-Online-Shops in großer Auswahl. Ob aus Holz oder Kunststoff, klassisch oder modern mit kindgerechten Designs: Hochstühle sind heute wahre Funktionswunder, die viele praktische Ausstattungsmerkmale aufweisen. Viele Verstell- und Einstellmöglichkeiten gewährleisten die optimale Sitzposition, Sicherheitsgurte schützen die Kleinen, wenn es beim Essen mal hoch her geht und schmutzabweisende Schonbezüge erleichtern die Reinigung. Schauen Sie sich gerne einmal um.

Kaufberatung Hochstühle

Ein Stuhl, viele Funktionen

Hochstühle sind wahre Allrounder, der es Babys und Kleinkindern ermöglicht, an gemeinsamen Mahlzeiten und Aktivitäten am Familientisch teilzunehmen. Ob beim Basteln mit dem großen Bruder, beim Lieblingsspiel mit der großen Schwester oder beim Abendessen, wenn alle gemütlich zusammensitzen und von ihrem Tag erzählen: Dank des Hochstuhls befindet sich Ihr Kind von Anfang an auf Augenhöhe und nimmt aktiv am Familienleben teil. Die folgenden Informationen helfen Ihnen, den richtigen Stuhl für Ihr Kind zu finden.

  

Inhaltsverzeichnis

Von Anfang an dabei
Hochstühle – ab wann und welche Sitzposition ist richtig?
Vom Mehrzweck- bis zum Reisestuhl
Sicherheit geht vor
Zubehör für Hochstühle für mehr Komfort und Sicherheit
Tipps und Tricks zur Reinigung
Fazit: Hochstühle für Kinder – praktische Begleiter am Familientisch

 

Von Anfang an dabei

Hochstühle gehören zur Grundausstattung für Babys und Kleinkinder und sind praktische Helfer im Alltag. Sie ermöglichen es Ihrem Kind, von Beginn an dabei zu sein, wenn sich die Familie am Tisch versammelt – egal, ob zum Essen, Spielen oder Basteln. Dabei erfüllt der Hochstuhl viele Funktionen, die Ihrem Kind in seiner Entwicklung helfen. Der Fokus liegt natürlich auf dem gemeinsamen Einnehmen der Mahlzeiten. Sicher im Hochstuhl platziert, lässt sich Ihr Kind bequem füttern und kann das Tischgeschehen genau beobachten. Zum einen lernt es durch Beobachtung und Nachahmung, wie es mit Besteck umgeht, zum anderen erfährt es den familiären Zusammenhalt und fühlt sich von Beginn an als Teil der Familie. Durch das Beisammensein und die Unterhaltungen am Esstisch werden gleichermaßen die sprachliche und die soziale Entwicklung des Kindes gefördert. Auch die Körperhaltung Ihres Kindes profitiert von ergonomisch gestalteten Hochstühlen, da diese eine gesunde Sitzhaltung forcieren und je nach Größe und Entwicklungsstand angepasst werden können. Einfache Sitzerhöhungen oder Kissen auf einem normalen Stuhl sind hingegen nicht geeignet, da sie weder eine gesunde Haltung begünstigen noch über wesentliche Sicherheitselemente wie Gurte oder Haltestangen verfügen.

 

Hochstühle – ab wann und welche Sitzposition ist richtig?

Generell gilt, dass ein Kind erst dann in den Hochstuhl gehört, wenn es aus eigener Kraft etwa 15 Minuten frei sitzen kann. Dieses Entwicklungsstadium erreichen die meisten Babys zwischen acht und zwölf Monaten. Bevor Sie Ihr Kind im Hochstuhl platzieren, sollten Sie den Stuhl jedoch genau anpassen, sodass Ihr Nachwuchs optimal darin sitzt. Eine stabile Sitzposition ist das A und O und wird maßgeblich durch den festen Halt auf dem Fußbrett bestimmt. So baumeln die Beine Ihres Kindes nicht einfach herab, und unangenehmen Druckstellen und Haltungsschäden wird vorgebeugt. Im optimalen Fall kann Ihr Kind seine Füße komplett auf das Trittbrett stellen, wobei seine Beine im rechten Winkel stehen sollten. Achten Sie auch darauf, dass der Rücken gut abgestützt wird, damit die Muskulatur nicht zu schnell ermüdet und Ihr Kind in sich zusammensackt. Den Kopf muss es in der Regel nicht anlehnen können.

Tipp: Wenn Sie Ihr Kind gern schon früher am Familientisch platzieren möchten, bieten sich innovative Newborn-Sets und Schalensitze an, die am Hochsitz fixiert werden. Diese ermöglichen dem Kind eine komfortable Liegeposition wie in einer Babyschale und bringen es zugleich mit Ihnen auf Augenhöhe bei Tisch.

 

Vom Mehrzweck- bis zum Reisestuhl

Die Auswahl an Hochstühlen ist groß. Dabei unterscheiden sie sich maßgeblich in Form, Funktion und empfohlener Nutzungsdauer.

Treppenhochstühle – praktisch und langlebig

Der Treppenhochstuhl ist der Klassikerunter den Hochstühlen. Es handelt sich dabei um eine stufenförmig aufgebaute Holzkonstruktion, die in der Regel über eine verstellbare Sitzfläche, eine Fußstütze und einen Sicherheitsbügel verfügt. Der große Vorteil daran ist, dass sich die Stufen individuell an die jeweilige Größe des Kindes anpassen lassen und Sie den Stuhl somit theoretisch noch über das Grundschulalter hinaus verwenden können. Damit diese mitwachsenden Stühle auch schon für die Kleinsten genutzt werden können, gibt es nützliches Zubehör wie Babyeinsätze, Sitzpolster und spezielle Sitzgurte, die ungewolltes Aufstehen oder Hindurchrutschen verhindern.

Kombihochstühle – zwei in einem

Diese Modelle bieten eine Kombination aus Tisch und Stuhl und sind flexibel einsetzbar. Als Hochversion werden beide Elemente zusammengesetzt und können komfortabel an den Familientisch geschoben werden. Möchten Sie die Tischvariante nutzen, klappen Sie die Elemente einfach auseinander, und im Handumdrehen entsteht eine kleine Mal-, Bastel- und Spielstation für Ihren Nachwuchs.

Mehrzweckhochstühle – funktional und flexibel

Flexibilität und Funktionalität sind die Hauptfaktoren, die für diese Modelle sprechen. Meist bestehen sie aus einer stabilen Metallkonstruktion mit gepolstertem Kunststoffsitz und abnehmbarer Tischfläche. Bei vielen Mehrzweckhochstühlen lässt sich der Sitz in verschiedene Höhen und die gepolsterte Rückenlehne in mehrere Sitz- oder Liegepositionenverstellen, sodass sie auch für kleinere Kinder, die noch nicht frei sitzen können, geeignet sind. Für die nötige Sicherheit sorgen Mehrpunkt-Gurtsysteme, die am Gestell fixiert sind. Moderne Varianten bieten zudem austauschbare Aufsätze, je nach Alter und Größe des Kindes: beginnend mit einer Babyschale, in der die Kleinsten komfortabel liegen können, gefolgt von einem Sitz, in dem größere Kinder ein sicheres Plätzchen finden. Der Sitz kann nicht für ältere Kinder um- oder nachgerüstet werden, sodass Sie aufgrund von Gewicht und Größe ab etwa dem dritten Lebensjahr einen neuen Sitz für Ihren Nachwuchs benötigen.

Reisehochstühle – überall dabei

Für unterwegs – ob im Urlaub oder für den Besuch bei Oma – gibt es handliche Reisehochstühle, die schnell aufgebaut und leicht verstaut werden können. Die erste Variante besteht aus einem kleinen Sitz, der mithilfe von Schrauben an Tischen aller Art befestigt werden kann. Beachten Sie jedoch unbedingt das zulässige Gewicht und die Stabilität des Tisches. Eine weniger schwebende Angelegenheit ist die Sitzerhöhung, die auf jedem beliebigen Stuhl angebracht werden kann und die meist auch über ein einfaches Gurtsystem verfügt. Außerdem gibt es Reisehochstühle mit zusammensteckbaren Stuhlbeinen, die in puncto Standfestigkeit im Vergleich mit anderen Modellen nicht mithalten können. Bedenken Sie bei allen Modellen: Reisehochstühle sind praktisch und leicht, aber tatsächlich bloß für zeitlich beschränkte Einsätze konzipiert und können hinsichtlich Ergonomie und Komfort keinesfalls mit anderen Hochstühlen konkurrieren. Nutzen Sie diese Modelle also wirklich nur im Urlaub oder für Kurzbesuche!

 

Sicherheit geht vor

Der wichtigste Aspekt beim Kauf eines Hochstuhls ist das Thema Sicherheit für die Kleinsten, weil ihre Rückenmuskulatur noch nicht ausgeprägt ist und sie eine stabile Lagerung und Stütze brauchen. Später, wenn sie mobiler sind, werden sie nichts unversucht lassen, um ihren Bewegungsdrang auch im Sitz voll auszuleben. Die gefährlichen Folgen: Das Kind versucht, aufzustehen oder sich aus dem Sitz zu winden, und kann dabei entweder herausrutschen oder aus dem Stand hinunterfallen. Um Hersteller und Eltern für Sicherheitsaspekte zu sensibilisieren, gibt es für Kinderhochstühle die EU-Norm 1488-1:2006. Folgende Faktoren, die in der Norm enthalten sind, sollten Sie beim Kauf unbedingt beachten:

  • Standfestigkeit durch eine stabile, kippsichere Konstruktion. Vorsicht bei Modellen auf Rollen, die nicht fixiert werden können!
  • Gute Verarbeitung von splitterfreiem Material mit abgerundeten Ecken, verdeckten Schrauben und ohne Klemmmöglichkeiten.
  • Gurtsysteme oder Sicherheitsbretter müssen so konstruiert sein, dass kein Herausrutschen möglich ist.
  • Höhenverstellbare Sitz- und Fußflächen, um Ihrem Kind eine ergonomisch optimale Sitzposition zu ermöglichen.
  • Schadstofffreiheit durch Verwendung speichelfester Lacke und Oberflächen, keine Weichmacher.
  • Passende Sitzgröße, um ein Herauswinden aus Gurten oder Sicherheitsbrettern zu verhindern.
  • GS-Siegel, TÜV-Zertifikat.

 

Zubehör für Hochstühle für mehr Komfort und Sicherheit

Für die meisten Hochstuhlmodelle gibt es eine Menge Zubehör, das sowohl die Sicherheit als auch den Sitzkomfort für Ihr Kind steigern kann.

Newborn-Sets und Hochstuhl-Kits

Wenn Sie Ihr Kind gern am Familientisch dabeihaben möchten, bevor es eigenständig sitzen kann, können Sie sich für ein sogenanntes Newborn-Set entscheiden. Diese Sets ermöglichen Ihrem Baby eine angenehme Liegeposition, in der es dennoch alles genau beobachten kann. Sie gleichen der klassischen Babywippe und können meist mit wenigen Handgriffen auf dem Hochstuhl fixiert werden. Die schalenförmigen Aufsätze sind in der Regel mit einem waschbaren Bezug ausgestattet und können später einfach durch einen anderen Aufsatz ersetzt oder komplett entfernt werden. Viele Modelle verfügen über einen integrierten Spielbogen mit Stofffiguren oder Rasseln, die zusätzlich die Motorik und Wahrnehmung Ihres Babys schulen.

Sitzverkleinerer

Wenn Ihr Kind bereits frei sitzen kann, aber die Sitzfläche des Hochstuhls noch zu groß ist, sollten Sie eine Sitzverkleinerung wählen. Sie sorgt für mehr Sitzkomfort, verhilft Ihrem Kind zur optimalen Sitzposition und liefert den nötigen Halt. Sitzverkleinerungen bestehen meist aus einem breiten Rückenteil und umklappbaren Armlehnen, die weich gepolstert sind. Der Bezug ist in der Regel entweder aus abwischbarem Kunststoff oder abnehmbar, damit er in der Maschine gewaschen werden kann. Generell sind die Seitenteile nicht mit dem Rückenteil verbunden, sodass sich der Sitzverkleinerer einfach auseinanderklappen lässt und das Gurtsystem des jeweiligen Hochstuhls durchgezogen werden kann.

Gurtsysteme und Sicherheitsbügel

Kinder wollen sich bewegen. Immer und von Anfang an. Während in den meisten Babyschalen und Mehrzweckhochstühlen bereits standardmäßig ein Gurtsystem angebracht ist, muss dieses insbesondere bei Treppenhochstühlen nachgerüstet werden. Zu groß ist die Gefahr, dass Ihr Kind sich aus dem Sitz herauswindet. Am sichersten sitzt Ihr Kind, wenn es von einem Gurtsystem inklusive Beckengurt und einem Sicherheitsbügel gehalten wird. So kann es weder nach vorn kippen noch unter dem Bügel herausrutschen oder sich aus den Gurten befreien.

 

Tipps und Tricks zur Reinigung

Dass besonders bei den ersten selbstständigen Essversuchen eine Menge danebengeht, liegt in der Natur der Sache. Es wird gematscht, gekrümelt und gekleckert, und auch der Hochstuhl Ihres Kindes wird dabei nicht verschont bleiben. Um sich die Reinigung des Kindersitzes zu erleichtern, sollten Sie darauf achten, dass das gewählte Modell nicht zu viele Rillen und Ritzen aufweist, in denen sich Brei- und Speisereste sammeln können. Auf jeden Fall sollten Bezüge leicht abnehmbar und waschbar sein oder aus abwischbarem Kunststoff bestehen. Am besten reinigen Sie den Sitz sofort nach jeder Mahlzeit, um das Eintrocknen der Speisereste zu verhindern. Verzichten Sie dabei auf aggressive Reinigungsmittel und wischen Sie einfach mit einem feuchten Lappen oder etwas Spülmittel über die betroffenen Stellen.

 

Fazit: Hochstühle für Kinder – praktische Begleiter am Familientisch

Hochstühle bringen Ihnen und Ihrem Kind viele Vorteile. Von Anfang an kann Ihr Nachwuchs an allen Aktivitäten am Familientisch teilhaben und befindet sich auf Augenhöhe mit Ihnen und seinen Geschwistern. Dadurch werden seine sozialen und sprachlichen Fähigkeiten geschult und eine gesunde Haltung gefördert. Um das passende Modell für Ihr Kind zu finden, sollten Sie folgende Aspekte beachten:

  • Wählen Sie den Stuhl gemäß dem Entwicklungsstand Ihres Kindes. Kann es noch nicht frei sitzen, wählen Sie ein Modell mit Newborn-Aufsatz oder einem verstellbaren Schalensitz.
  • Erst wenn Ihr Kind etwa 15 Minuten aus eigener Kraft frei sitzen kann, darf es in einen herkömmlichen Hochstuhl.
  • Wenn Sie den Hochstuhl möglichst lange nutzen möchten, empfehlen sich „mitwachsende" Treppenhochstühle. Diese können mit dem richtigen Zubehör von Anfang an bis hin zum Schulalter genutzt werden.
  • Sie mögen es flexibel und haben nur beschränkt Platz zur Verfügung? Dann ist für Sie ein Kombihochstuhl, der sich mit wenigen Handgriffen zur Malecke mit Tisch und Stuhl umfunktionieren lässt, optimal.
  • Komfortabel mit gepolsterter Rückenlehne und vielfachen Einstellungsmöglichkeiten sitzt Ihr Kind im Mehrzweckstuhl. Da dieses Modell jedoch nur für die Kleinsten konzipiert ist, muss nach spätestens drei Jahren ein neuer Stuhl her.
  • Sicherheit geht vor. Achten Sie auf Prüfsiegel, hochwertige Verarbeitung, Standfestigkeit und vor allem auf ein sicheres Rückhaltesystem in Form von Bügeln und Gurten.
  • Praktisches Zubehör wie Sitzverkleinerer und Newborn-Sets sorgen dafür, dass Ihr Baby immer optimalen Halt und die richtige Sitz- oder Liegeposition hat.
  • Machen Sie es sich leicht: Achten Sie auf abnehmbare oder abwischbare Bezüge und eine möglichst rillenlose Verarbeitung.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?