Shopping
Auswahl verfeinern
Shorts & Bermudas
Farbe
Marke
  • Adidas Originals
  • Adidas Performance
  • Alpha Industries
  • Arizona
  • Arqueonautas
  • Asics
  • Babista
  • Bench
  • Benlee Rocky Marciano
  • Better Rich
  • Bikester
  • Billabong
  • Blend
  • Bogner Jeans
  • Brax
  • Brax Golf
  • Bright Jeans
  • Brixton
  • Brügelmann
  • Bruno Banani
  • Buffalo
  • Burton
  • Catamaran
  • Catch
  • Chiemsee
  • Cleptomanicx
  • Colins
  • Colorado
  • Colour Wear
  • Converse
  • Craft
  • Dc Shoes
  • Diesel
  • Differ
  • Eastwind
  • Edc by Esprit
  • Eddie Bauer
  • Edelrid
  • Emerica
  • Emilio Adani
  • Engbers
  • Erima
  • Esprit
  • Etnies
  • Eurex by Brax
  • Ezekiel
  • Forvert
  • FOX
  • Fruit Of The Loom
  • Gonso
  • Goodyear
  • Gore
  • Grey Connection
  • G-Star
  • Guess
  • H.I.S
  • Hilfiger Denim
  • Horsefeathers
  • Houdini
  • Hummel
  • Humoer
  • Hurley
  • Jack & Jones
  • Jack Wolfskin
  • Jako
  • Jeneric
  • John Devin
  • John F. Gee
  • Joy Sportswear
  • Kappa
  • Kempa
  • Khujo
  • Kingz
  • Krüger Buam
  • Lacoste
  • Lakeville Mountain
  • Lerros
  • Levi's
  • Light
  • Lonsdale
  • Lotto
  • LRG
  • Macron
  • Maier Sports
  • Majestic Athletic
  • Man's World
  • Marc O'Polo
  • Marjo
  • Marmot
  • Mazine
  • Mustang
  • Nagano
  • Neff_Textil
  • New Balance
  • Next
  • Nike
  • Nordisk
  • North 56 4
  • O'Neill
  • Oakley
  • Obey
  • Oboy Streetwear
  • Ocean Sportswear
  • Odlo
  • Olympia
  • Only & Sons
  • Otto Kern
  • Paddock's
  • Pepe Jeans
  • Pioneer
  • Pionier
  • POC
  • Protest
  • Puma
  • QS by s.Oliver
  • Quiksilver
  • Race Face
  • Ragwear
  • Red Cycling Products
  • Redpoint
  • Reebok
  • Reef
  • Reell
  • Rhode Island
  • Rhythm
  • Rip Curl
  • R-Neal
  • Royal Racing
  • Rusty
  • s.Oliver
  • S.Oliver Premium
  • Salewa
  • Sansibar Denim
  • Santa Cruz
  • Scotch & Soda
  • Selected
  • Shimano
  • Spalding
  • Spieth & Wensky
  • Stockerpoint
  • Super.Natural
  • The North Face
  • Timezone
  • Tommy Hilfiger
  • TOM TAILOR
  • Tom Tailor Denim
  • Tom Tailor Polo Team
  • Trigema
  • Troy Lee Designs
  • Uhlsport
  • Under Armour
  • Vans
  • Vaude
  • Wesc
  • WLD
  • Ziener
Preis
  • bis 10 €
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • XXS
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
  • XXL
  • XXXL
  • 4XL
  • 5XL
  • 6XL
  • 8XL
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Länge
  • 3/4 Länge
  • 7/8 Länge
  • bis zum Knie
  • kurz
  • Normal
  • Shorts
Muster
  • Gemustert
  • Gestreift
  • Kariert
  • Unifarben
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h

Shorts & Bermudas

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Shorts & Bermudas:

 

Esprit Shorts & Bermudas

 

s.Oliver Shorts & Bermudas

 

Nike Shorts & Bermudas

 

Jack Wolfskin Shorts & Bermudas

 

Puma Shorts & Bermudas

 

———————————————

 

Entdecken Sie passende Mode zum Sortiment Shorts & Bermudas:

 

Herren Shirts

 

Poloshirts

 

Herren Sandalen

 

Herren Freizeithemden

 

Herren Slipper

 

Sortieren nach
0€ Versandkosten - nur bis zum 28.09.2015!
Versandkostenfrei shoppen mit dem Gutscheincode 85226. Alle Details hier  >
Grey Connection Bermudas
Badeshorts, H.I.S

John Devin Bermudas

Badeshorts, adidas Performance














































Tipps und Trends rund um Shorts - Das Must-have stylisher Männer in diesem Sommer

In der warmen Jahreszeit ist die Kleidung kürzer und luftiger. Genau wie Frauen zeigen nun auch die Herren der Schöpfung mehr Haut und vor allen Dingen: mehr Bein! Shorts und Bermudas eignen sich perfekt, um gebräunte Männerbeine in Szene zu setzen.

Doch Shorts sind nicht gleich Shorts! Schließlich soll die kurze Hose nicht nur gut sitzen, sondern auch noch gut aussehen. Im Folgenden erfahren Sie daher:

- welche Shorts-Modelle es gibt und wo die Unterschiede liegen,

- welche Shorts Sie besonders gut aussehen lassen,

- zu welchen Anlässen sich Shorts gut eignen,

- ob Shorts bürotauglich sind,

- welche Kombinationsmöglichkeiten Ihnen gut stehen,

- welche Materialien für sportliche Aktivitäten geeignet sind und

- welche Shorts aktuell im Trend liegen.

 

Welche Shorts-Modelle gibt es?

Shorts gibt es in vielen verschiedenen Schnitten und Designs. Die häufigsten sind:

- Bermudas

- Board- beziehungsweise Badeshorts

- Jeansshorts

- Sportshorts

- Trekkingshorts

Der Klassiker unter den Shorts sind Bermuda- oder Boardshorts. Sie sitzen locker und sind in der Regel etwa knielang. Jeansshorts erleben gerade eine kleine Renaissance. Sportshorts sind kurze Hosen, die aufgrund ihres Schnitts und Materials ideal für den sportlichen Look und entsprechende Aktivitäten geeignet sind. Echte Sporthosen sind damit aber nicht gemeint. Zum Wandern empfehlen sich Trekkingshorts – die sind praktisch und stylish zugleich.

Die meisten Shorts-Modelle sind leger und lässig – sitzen also locker und engen nicht ein. Figurbetonender kommen allerdings Chino-Shorts daher, die relativ schmal geschnitten sind und kurz über dem Knie enden. Und auch für Männer ist die Dreiviertelhose kein No-Go. Diese Variante reicht ein gutes Stück über das Knie hinaus. Zum Bündchen hin läuft das Bein der Dreiviertelhose in manchen Fällen etwas enger zu, liegt generell aber nicht an der Haut an.

 

Shorts, die Sie besonders gut aussehen lassen

Die passenden Shorts können dünne Beine kräftiger und dicke Beine dünner wirken lassen. Die Faustregel dabei: Je länger die Hose, desto stärker wirken die Beine. Möchten Sie Ihre Beine also kräftiger erscheinen lassen, als sie in Wirklichkeit sind, sollten Sie keine zu kurzen Shorts tragen – denn die sorgen für das genaue Gegenteil.

Einen sehr sportlichen und lockeren Look erzeugen Sie mit Chino-Modellen, die knapp über dem Knie enden. Kombiniert mit einem eng anliegenden Slim-Fit-T-Shirt, ist der lässige, sommerliche Look perfekt. Außerdem eignen sich bei kräftigeren Beinen gerade geschnittene Shorts, denn weite Hosen neigen generell dazu, aufzutragen. Loose-Fit-Modelle können Sie zum Beispiel für den lässigen Casual-Look mit einem locker fallenden Shirt oder Tanktop kombinieren. Doch Vorsicht: Das Oberteil sollte niemals länger als die Shorts sein – schließlich soll es nicht so aussehen, als würden Sie gar keine Hose tragen!

 

Shorts: wann und zu welchem Anlass?

Grundsätzlich sind Shorts und Bermudas eher im Bereich der Freizeitmode angesiedelt. Besonders legere Modelle wie Jeansshorts gehören nicht ins schicke Restaurant, ins Theater oder in die Oper. In Cafés, Bars und Kneipen sind kurze Männerhosen allerdings kein Tabu.

Bei sehr heißen Temperaturen oder im Urlaub kann „Mann“ dann auch einmal eine Ausnahme mach und kurze Hosen im Restaurant tragen – schließlich soll niemand einen Hitzschlag bekommen! Doch in diesem Fall sollte die Wahl am besten auf elegante Shorts fallen. Chino-Shorts sind gut geeignet, da der Chino-Twill immer einen Tick edler wirkt als Denim oder Baumwolle. Das leichte Material stellt im Sommer ohnehin eine gute und angenehme Alternative zu Jeans oder Anzughose dar.

 

Sind Shorts bürotauglich?

Eine allgemeingültige Antwort gibt es hier leider nicht. Es kommt sehr darauf an, in welchem Bereich Sie tätig sind. Denn auch wenn Shorts in Kombination mit Segelschuhen, Hemd und Jackett durchaus elegant wirken können, passen kurze Hosen tendenziell nicht ins Büro. Gerade wenn Sie regelmäßig Kundenkontakt haben, sollten Sie kurze Hosen bei der Arbeit meiden.

Bei Anwälten, Beratern oder Bankern wird in der Regel der klassische Anzug am Arbeitsplatz erwartet – egal, wie heiß es draußen auch sein mag. Im Klartext: keine Shorts im Business. Etwas lockerer geht es bei Ingenieuren oder in der Werbebranche zu. Allerdings nicht so locker, dass die – wenn auch elegante – kurze Hose überall möglich und gern gesehen ist. Wer in einer Führungsposition tätig ist, wird auch bei heißen Temperaturen nicht um den Anzug herumkommen.

Besser getroffen haben es Männer, die im Modebereich arbeiten, wo es durchaus möglich ist, mit Shorts ins Büro zu gehen. Aber auch hier gilt: elegant und niemals kombiniert mit Sandalen oder Latschen. Die sind generell nur in der Freizeit angebracht.

 

Shorts richtig kombinieren

Der größte Mode-Fauxpas ist noch immer: Socken in Sandalen. Selbst wenn sie nur bis zum Knöchel reichen, sollten Sie beim Tragen von Shorts sowieso grundsätzlich auf Socken verzichten. Und in Sandalen sind Strümpfe generell ein No-Go.

Wer wegen der Hygiene seine Schuhe nicht barfuß tragen mag, kann in Sneakern, Loafern, Plimsolls oder Bootsschuhen auf Füßlinge zurückgreifen. Kleiner Tipp: Kaufen Sie die Füßlinge eine Nummer kleiner, dann schauen sie nicht hervor.

Was die Oberteile angeht, so gibt es zur kurzen Hose viele Kombinationsmöglichkeiten. Wenn es eher leger und lässig zugehen soll, eignen sich T-Shirts oder Tanktops. Für den Abend an der Bar sollte es dann vielleicht eher das Poloshirt oder das Casual-Hemd sein. Hier dürfen die Ärmel hochgekrempelt und der Kragen aufgeknöpft sein – nur nicht zu formell, bitte!

 

Passende Shorts für sportliche Aktivitäten

Sportshorts sollten vor allem bequem sein und Platz für Dinge wie Telefon, Schlüssel, Pulsuhr oder Schweißband bieten. Auf keinen Fall sollten sie dazu neigen, zu scheuern. Boardshorts, die ihren Ursprung in der Surferszene haben, eignen sich zum Beispiel hervorragend für sportliche Aktivitäten an Strand oder Pool, denn sie bestehen meist aus einer Mikrofaser, die auch nass angenehm zu tragen ist, und haben einen angenehm weiten Schnitt.

Wer zum Wandern oder Bergsteigen eine kurze Hose tragen möchte, ist mit Trekkingshorts gut beraten. Die sind meist mit diversen Seiten- und Gesäßtaschen ausgestattet, damit Sie Dinge wie Telefon, Schlüssel oder Ähnliches verstauen können. Reißverschlüsse oder Knöpfe sorgen dafür, dass nichts verloren geht.

Zum Joggen sollten Sie spezielle Laufshorts vorziehen, da hier das synthetische Material und der Schnitt perfekt auf die Bewegung ausgelegt sind.

 

Was liegt aktuell im Trend?

Mehr Jeans, weniger Karos, eher uni – das fasst die aktuellen Shorts-Trends 2015 zusammen. Allerdings halten sich gerade in Sachen Herrenshorts einige Dauerbrenner tatsächlich über mehrere Saisons. Wer es klassisch mag, greift zu Farben wie Blau, Braun, Grau, Olivgrün, Schwarz oder Beige. Wer modisch mutiger ist, kann knalligere Farben, Muster oder Motive wählen. Doch Vorsicht: Helle Hauttypen sollten auf keinen Fall zu kräftige Farben tragen.

 

Fazit

- Bei Shorts kommt es nicht nur darauf an, zu welchem Anlass Sie die kurze Hose tragen möchten, sondern auch darauf, welches Modell Ihnen steht. Denn nicht jeder kann jede Shorts tragen. Die Devise: je länger die Hose, desto kräftiger wirken die Beine.

- In den meisten Branchen sind Shorts im Büro unerwünscht. Die Kreativbranche stellt allerdings eine Ausnahme dar. Aber auch dann sollte das Modell elegant und nicht sportlich sein.

- Socken in Sandalen oder gar Latschen sind ein No-Go. Wer generell nicht auf Socken verzichten möchte, sollte Sneaker, Loafer, Plimsolls oder Bootsschuhe mit Füßlingen tragen.

- Sportliche Shorts sollen vor allem bequem und praktisch sein. Wer eine kurze Hose für sportliche Aktivitäten sucht, wählt am besten eine aus Mikrofaser, denn die ist auch nass angenehm zu tragen.

  • Θ Mein Konto
 
  • n Newsletter
  • g Geschenk-Gutscheine
 
 
  • n Newsletter
  • g Geschenk-Gutscheine
  • Zahlungsarten
  • Rechnung*
  • Ratenzahlung**
  • Zahlpause**
  • Vorkasse
  •  
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  •  
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie
         
 

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zuzügl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln