Du hast dir die Fit­bit gekauft, weil du immer im Blick haben willst, wie vie­le Schrit­te du täg­lich machst und wie nah du dei­nen Zie­len bist? End­lich beflü­gelt dich die Moti­va­ti­on wie­der – du hast rich­tig Lust auf Sport und Fit­ness. Doch bevor es los­geht, muss das Gerät ein­ge­rich­tet wer­den. UPDATED erklärt dir alle wich­ti­gen Schrit­te des Fit­bit-Set­ups.

Vor­aus­set­zun­gen zum Nut­zen einer Fit­bit

  • Du benö­tigst ein Fit­bit-Kon­to, das du wäh­rend der Ein­rich­tung oder vor­ab auf der Fit­bit-Sei­te anlegst.
  • Die­sem Kon­to fügst du dei­ne Fitbit(s) hin­zu.
  • Das Hin­zu­fü­gen funk­tio­niert auf dem Smartphone/Tablet und am Com­pu­ter – jeweils per App.
  • Sobald die Fit­bit mit dei­nem Kon­to ver­bun­den und mit der App gekop­pelt ist, kannst du den Tra­cker rich­tig nut­zen und zum Bei­spiel Schrit­te und zurück­ge­leg­te Kilo­me­ter zäh­len, ver­brauch­te Kalo­ri­en tra­cken und vie­les mehr.

Fit­bit-Set­up mit der App auf dem Smart­pho­ne

Am gän­gigs­ten ist die Ein­rich­tung einer Fit­bit auf dem Smartphone/Tablet mit der zuge­hö­ri­gen App. Auf der Web­site www.fitbit.com/devices kannst du nach­schau­en, ob dein Smart­pho­ne oder Tablet mit der Fit­bit-App kom­pa­ti­bel ist. Ist das nicht der Fall, kannst du zum nächs­ten Kapi­tel Fit­bit am Com­pu­ter ein­rich­ten sprin­gen.

Wich­tig: Lade dei­ne Fit­bit mit dem mit­ge­lie­fer­ten Lade­ka­bel auf, bevor du die Ein­rich­tung star­test.

Fit­bit auf dem Smart­pho­ne ein­rich­ten: Ohne Fit­bit-Kon­to

So funk­tio­niert das Fit­bit-Set­up mit der App für Smart­pho­nes und Tablets, wenn du noch kein Fit­bit-Kon­to hast:

  1. Lade die Fit­bit-App für iOS oder Andro­id her­un­ter.
  2. War­te, bis die Instal­la­ti­on abge­schlos­sen ist.
  3. Öff­ne die App.
  4. Lege ein Fit­bit-Kon­to an. Fol­ge dazu den Anwei­sun­gen zur Regis­trie­rung.
  5. Hast du dein Kon­to ange­legt, kannst du dei­ne Fit­bit damit ver­bin­den. In der Regel beginnt die Fit­bit-App wäh­rend des Ein­rich­tungs­vor­gangs eigen­stän­dig, nach Fit­bit-Gerä­ten in der Nähe zu suchen.
  6. Wenn die Suche nach dem Tra­cker nicht auto­ma­tisch star­tet, tip­pe oben links auf das Per­so­nen-Icon und dann auf Neu­es Gerät ein­rich­ten.
  7. Fol­ge den Anwei­sun­gen der App, um dei­ne Fit­bit hin­zu­zu­fü­gen.

Fit­bit auf dem Smart­pho­ne ein­rich­ten: Mit bestehen­dem Fit­bit-Kon­to

Du hast schon ein Fit­bit-Kon­to und willst dei­ne aktu­el­le Fit­bit durch eine neue erset­zen oder meh­re­re Tra­cker nut­zen? So geht’s mit der App für Smart­pho­ne und Tablet:

  1. Öff­ne die App.
  2. Tip­pe oben links auf dein Pro­fil­bild bzw. das Per­so­nen-Icon und dann auf Neu­es Gerät ein­rich­ten.
  3. Wäh­le dei­ne Fit­bit aus der ange­zeig­ten Gerä­te­lis­te aus.
  4. Fol­ge den Anwei­sun­gen der App, um dei­ne neue Fit­bit ein­zu­rich­ten.

Ver­bin­dung ohne Blue­tooth: So geht’s

Dein Com­pu­ter ist nicht Blue­tooth-fähig? Ver­wen­de alter­na­tiv einen Wire­less-Sync-Don­gle. Ein sol­ches Zusatz­ge­rät muss in der Regel sepa­rat gekauft wer­den, ist aber wich­tig, wenn du dei­ne Fit­bit ohne Blue­tooth ein­rich­ten und syn­chro­ni­sie­ren möch­test. Du kannst den Don­gle zum Bei­spiel direkt im Fit­bit-Shop kau­fen.

Der Don­gle wird ein­fach per USB mit dei­nem Com­pu­ter ver­bun­den.

Fit­bit am Com­pu­ter ein­rich­ten

Du kannst dei­ne Fit­bit auch am Com­pu­ter ein­rich­ten. Hast du einen Win­dows-10-Com­pu­ter mit Blue­tooth-Funk­ti­on, nutzt du dafür die Fit­bit-App für Win­dows. Hast du eine älte­re Win­dows-Ver­si­on oder einen Mac, brauchst du die Soft­ware “Fit­bit Con­nect”.

Fit­bit-Set­up unter Win­dows 10

Du möch­test dei­ne Fit­bit an einem PC oder Lap­top mit Win­dows 10 ein­rich­ten?

Lade zunächst die Fit­bit-App her­un­ter:

  1. Star­te den PC oder Lap­top.
  2. Kli­cke unten links auf das Start-Sym­bol.
  3. Scrol­le zu M run­ter oder suche den Micro­soft Store über die Win­dows-Suche.
  4. Öff­ne den Micro­soft Store.
  5. Kli­cke auf Suchen und gib Fit­bit ein.
  6. Drü­cke die Enter-Tas­te.
  7. Kli­cke auf die Fit­bit-App und im nächs­ten Fens­ter auf Her­un­ter­la­den.
  8. Nach dem Down­load der Fit­bit-App ist das Ein­rich­ten des Tra­ckers mit dem Vor­gang auf Smart­pho­nes und Tablets ver­gleich­bar:

Wenn du kein Fit­bit-Kon­to hast:

  1. Öff­ne die Fit­bit-App.
  2. Wäh­le den Tra­cker, den du ein­rich­ten willst. Am Bei­spiel des Ver­sa-Modells: Kli­cke auf Ver­sa > Ver­sa ein­rich­ten.
  3. Fol­ge den Anwei­sun­gen zur Regis­trie­rung.
  4. Ist dein Kon­to ein­ge­rich­tet, beginnt die App in der Regel auto­ma­tisch, nach einem Tra­cker in der Nähe zu suchen, sodass du ihn ein­rich­ten kannst. Fol­ge dazu ein­fach den Anwei­sun­gen auf dem Bild­schirm.

Wenn du bereits ein Fit­bit-Kon­to hast:

  1. Öff­ne die Fit­bit-App.
  2. Kli­cke auf Hast du bereits ein Kon­to? Anmel­den.
  3. Gib dei­ne Kon­to­da­ten ein.
  4. Kli­cke auf Anmel­den.
  5. Fol­ge den Anwei­sun­gen der App, um dei­nen Tra­cker ein­zu­rich­ten.

Fit­bit-Set­up bei älte­ren Win­dows-Ver­sio­nen

Wenn du statt Win­dows 10 ein ande­res Betriebs­sys­tem nutzt (macOS, Win­dows XP oder älte­re Win­dows-Ver­sio­nen) nutzt du zur Ein­rich­tung dei­ner Fit­bit die Soft­ware “Fit­bit Con­nect”. Das Pro­gramm ist kos­ten­frei. Zuerst instal­lierst du es auf dei­nem Com­pu­ter, dann kannst du dei­ne Fit­bit damit ein­rich­ten.

Instal­la­ti­on auf dem Com­pu­ter

  1. Öff­ne die Sei­te www.fitbit.com/setup.
  2. Scrol­le run­ter, bis du die rosa­far­be­ne Down­load-Schalt­flä­che siehst.
  3. Wäh­le unter­halb des rosa­far­be­nen But­tons dein Betriebs­sys­tem aus.
  4. Kli­cke anschlie­ßend auf HERUNTERLADEN FÜR WINDOWS XP (bei­spiel­haft).
  5. War­te, bis der Down­load abge­schlos­sen ist.
  6. Öff­ne die her­un­ter­ge­la­de­ne exe-Datei mit einem Dop­pel­klick.
  7. Fol­ge den Anwei­sun­gen des Instal­la­ti­ons­as­sis­ten­ten.

“Fit­bit Con­nect”: Fit­bit ein­rich­ten ohne bestehen­des Kon­to

  1. Öff­ne “Fit­bit Con­nect”.
  2. Kli­cke auf Ein neu­es Fit­bit-Gerät ein­rich­ten.
  3. Wäh­len dein Fit­bit-Gerät aus.
  4. Fol­ge den wei­te­ren Schrit­ten.
  5. Kli­cke am Ende auf Pro­fil spei­chern.
  6. Falls noch nicht gesche­hen, schal­te Blue­tooth am Com­pu­ter ein: bei Win­dows über die Ein­stel­lun­gen und bei macOS in der Menü­leis­te oder über die Sys­tem­ein­stel­lun­gen.
  7. Akti­vie­re dei­ne Fit­bit.
  8. War­te, bis der Com­pu­ter die Fit­bit per Blue­tooth gefun­den hat. Sobald das erfolgt ist, erscheint ein Code auf dem Fit­bit-Dis­play.
  9. Gib den Code zur Bestä­ti­gung in “Fit­bit Con­nect” ein.

“Fit­bit Con­nect”: Fit­bit ein­rich­ten mit bestehen­dem Kon­to

  1. Öff­ne “Fit­bit Con­nect”.
  2. Kli­cke auf Haupt­me­nü öff­nen.
  3. Wäh­le Neu­es Fit­bit-Gerät ein­rich­ten aus.
  4. Kli­cke auf Bestehen­der Benut­zer.
  5. Mel­de dich in dei­nem Kon­to an.
  6. Wäh­le dein Gerät aus.
  7. Fol­ge den Anwei­sun­gen der Soft­ware.

Fit­bit und Daten­schutz

Bei der Fit­bit-Kon­to­ein­rich­tung gibst du per­sön­li­che Daten wie dei­ne Grö­ße, dein Geschlecht und Gewicht an. In den Daten­schutz­ein­stel­lun­gen kannst du defi­nie­ren, wer die­se Daten ein­se­hen kann. Du hast die Wahl zwi­schen drei Optio­nen: Per­sön­lich (pri­vat), Freun­de und Öffent­lich. Um die­se Ein­stel­lung vor­zu­neh­men, tip­pe in der Fit­bit-App auf Heu­te, dann auf dein Pro­fil­bild bzw. das Per­so­nen-Icon und dann auf Daten­schutz.

Fit­bit syn­chro­ni­sie­ren: So geht’s

Dei­ne Fit­bit erfasst jede Men­ge Daten, zum Bei­spiel in den Berei­chen Akti­vi­tät, Ernäh­rung und Schlaf. Damit du die­se Daten in der App auf dem Smart­pho­ne oder Com­pu­ter ein­se­hen kannst, muss sich der Tra­cker via Blue­tooth mit der jewei­li­gen App syn­chro­ni­sie­ren. Du kannst die Syn­chro­ni­sa­ti­on auto­ma­tisch ablau­fen las­sen oder sie regel­mä­ßig manu­ell ansto­ßen.

So stellst du die Syn­chro­ni­sie­rungs­art auf dem Smart­pho­ne ein:

  1. Öff­ne die Fit­bit-App und tip­pe auf Heu­te.
  2. Tip­pe oben links auf dein Pro­fil­bild bzw. das Per­so­nen-Icon.
  3. Wäh­le das Fit­bit-Gerät, für das du die Syn­chro­ni­sie­rungs­ein­stel­lung anpas­sen willst.
  4. Scrol­le im neu­en Fens­ter nach unten, bis du den Punkt 24-h-Syn­chro­ni­sie­rung siehst.
  5. Akti­vie­re die­se Opti­on, wenn du die auto­ma­ti­sche Syn­chro­ni­sie­rung ein­schal­ten willst. Willst du manu­ell syn­chro­ni­sie­ren, deak­ti­vie­re sie.

Tra­cker auto­ma­tisch mit Fit­bit-App syn­chro­ni­sie­ren

Die auto­ma­ti­sche Fit­bit-Syn­chro­ni­sa­ti­on (24-h-Syn­chro­ni­sie­rung) über­trägt die Daten ohne dein Zutun vom Tra­cker an die zuge­hö­ri­ge App. Das pas­siert zum Bei­spiel jedes Mal, wenn du die App öff­nest und dei­ne Fit­bit in der Nähe ist. Aber auch abseits davon syn­chro­ni­sie­ren sich Tra­cker und App im Tages­ver­lauf regel­mä­ßig.

Tipp: Lass die 24-h-Syn­chro­ni­sie­rung akti­viert, wenn du opti­ma­le Ergeb­nis­se erzie­len willst.

Tra­cker manu­ell mit Fit­bit-App syn­chro­ni­sie­ren

Deak­ti­vierst du die 24-h-Syn­chro­ni­sie­rung, musst du selbst tätig wer­den, damit die Daten von dei­ner Fit­bit an die App über­tra­gen wer­den. Gehe dazu wie oben beschrie­ben in die Ein­stel­lun­gen für dei­nen Tra­cker und tip­pe auf Jetzt syn­chro­ni­sie­ren. Emp­foh­len wird die manu­el­le Syn­chro­ni­sie­rung min­des­tens ein­mal täg­lich.

Willst du noch schnel­ler manu­ell syn­chro­ni­sie­ren, hast du auf dem Smart­pho­ne außer­dem fol­gen­de Opti­on:

  1. Öff­ne die App und tip­pe unten auf Heu­te.
  2. Zie­he den Bild­schirm mit einem Fing­erwi­schen nach unten.
  3. Am obe­ren Bild­schirm­rand erscheint dar­auf­hin der Fort­schritt der Syn­chro­ni­sie­rung.
  4. Sobald die Syn­chro­ni­sie­rung abge­schlos­sen ist, siehst du die aktu­el­len Daten dei­nes Tra­ckers.

Hin­weis: Bei Win­dows-10-Mobil­ge­rä­ten ziehst du nach oben.

Fit­bit syn­chro­ni­sie­ren funk­tio­niert nicht: Dar­an kann es lie­gen

Wenn sich dei­ne Fit­bit nicht mit dei­nem Smart­pho­ne, Tablet oder Com­pu­ter syn­chro­ni­siert, kannst du je nach Gerät unter­schied­li­che Lösungs­we­ge ein­schla­gen.

Mobil­ge­rä­te mit iOS, Andro­id und Win­dows 10:

Stel­le sicher, dass dein Mobil­ge­rät über eine WLAN-Ver­bin­dung ver­fügt oder die mobi­len Daten rich­tig ein­ge­stellt und akti­viert sind. Nutzt du zwei oder mehr Mobil­ge­rä­te für die Syn­chro­ni­sie­rung, ach­te dar­auf, dass sich nur das in der Nähe befin­det, das du gera­de ver­wen­den möch­test. Wenn das nicht mög­lich ist, deak­ti­vierst du Blue­tooth auf dem ande­ren Mobil­ge­rät.

Ist der Akkustand des Fit­bit-Geräts sehr nied­rig, kann das zu Pro­ble­men beim Syn­chro­ni­sie­ren füh­ren. Lade den Tra­cker auf und über­prü­fe, ob die Syn­chro­ni­sa­ti­on funk­tio­niert.

Mobil­ge­rä­te mit Andro­id:

Erlau­be der Fit­bit-App, im Hin­ter­grund zu lau­fen. Nur so kann die 24-h-Syn­chro­ni­sie­rung funk­tio­nie­ren.

Bei Andro­id-Gerä­ten kann es außer­dem hel­fen, die Funk­ti­on Immer ver­bun­den in der Fit­bit-App zu akti­vie­ren. Dadurch wird die Blue­tooth-Ver­bin­dung zwi­schen den Gerä­ten opti­miert.
Hin­weis: Even­tu­ell redu­ziert sich dadurch die Lauf­zeit des Tra­cker-Akkus.

Fit­bit lässt sich nicht ein­rich­ten: Das kannst du tun

Tre­ten Pro­ble­me beim Ein­rich­ten dei­nes Fit­bit-Geräts auf, prü­fe zunächst, ob die Sys­tem­an­for­de­run­gen der App an das jewei­li­ge Gerät erfüllt sind. Gehe dazu je nach Gerät fol­gen­de Punk­te durch:

Mobil­ge­rä­te mit iOS, Andro­id und Win­dows 10:

  • Ist die Firm­ware auf dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet aktu­ell oder muss ein Update durch­ge­führt wer­den?
  • Hast du Blue­tooth akti­viert?

Mobil­ge­rä­te mit Andro­id:

  • Unter­stützt die Fit­bit-App dein Gerät? Unter www.fitbit.com/devices kannst du es prü­fen.
  • Ist der Strom­spar­mo­dus aus­ge­schal­tet?
  • Ver­si­on 6.0+: Sind die Posi­ti­ons­diens­te akti­viert und hat die Fit­bit-App Zugriff dar­auf?

Mobil­ge­rä­te mit Win­dows 10:

  • Fit­bit Alta: Ist die Firm­ware dei­nes Tra­ckers auf dem neu­es­ten Stand?

Com­pu­ter mit Win­dows 10:

  • Ist das Betriebs­sys­tem auf dem neu­es­ten Stand?
  • Hast du Blue­tooth akti­viert?
  • Kein Blue­tooth: Ist der Syn­chro­ni­sie­rungs-Don­gle ein­ge­steckt?
  • Hast du eine frü­her genutz­te “Fit­bit Connect”-Software ord­nungs­ge­mäß deinstal­liert?

Macs oder Com­pu­ter mit älte­ren Win­dows-Ver­sio­nen:

  • Ist die “Fit­bit Connect”-Software instal­liert?
  • Ist Blue­tooth akti­viert?
  • Ohne Blue­tooth: Steckt der Don­gle in einem USB-Anschluss?

Bestehen die Pro­ble­me immer noch, obwohl alle Anfor­de­run­gen erfüllt sind? Bevor du dich an den Fit­bit-Sup­port wen­dest: Füh­re die fol­gen­den Schrit­te ein­zeln durch und ver­su­che jeweils im Anschluss erneut, dei­ne Fit­bit ein­zu­rich­ten.

Alle Gerä­te:

  • Füh­re mit­hil­fe der pas­sen­den Anlei­tung einen Neu­start des Fit­bit-Geräts aus.
  • Lösche alle ande­ren Fit­bit-Gerä­te aus dei­nem Kon­to und ent­fer­ne sie aus der Blue­tooth-Lis­te (ver­bun­de­ne Gerä­te) dei­nes Smart­pho­nes.

Smart­pho­nes und Tablets (ergän­zend):

  • Deak­ti­vie­re Blue­tooth für zehn Sekun­den und schal­te es dann wie­der ein.
  • Star­te dein Smart­pho­ne oder Tablet neu.
  • Lösche die Fit­bit-App und instal­lie­re sie neu.

Fit­bit-Set­up: Begrü­ße dei­nen neu­en Trai­nings­part­ner

Die Fit­bit sam­melt indi­vi­du­el­le Daten zu dei­ner täg­li­chen Akti­vi­tät, dei­nem Schlaf­ver­hal­ten und dei­nen Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten. Doch wie kannst du die Daten (ein)sehen? Dafür musst du dei­ne Fit­bit zunächst ein­rich­ten und mit einer App auf dem Smart­pho­ne, Tablet oder Com­pu­ter ver­bin­den. Dann kannst du Tra­cker und App syn­chro­ni­sie­ren und dir die gesam­mel­ten Daten in der App anschau­en.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.