Und noch eine Stu­fe – nimmt die Trep­pe gar Ende? Schon steht Ihnen der Schweiß auf der Stirn und der Atem geht schwer. Dabei haben Sie gera­de ein­mal das ers­te Stock­werk geschafft. Wenn Ihnen so eine Situa­ti­on bekannt ist, soll­ten Sie etwas mehr für Ihre Fit­ness und Gesund­heit tun. Dabei kön­nen Apps durch­aus hel­fen. Wir haben Ihnen eine Aus­wahl zusam­men­ge­stellt, deren The­men­be­rei­che von Kör­per­übun­gen bis zur Arzt­su­che rei­chen.

“Fit­bit”: Vie­le Schrit­te füh­ren zum Ziel

“Fit­bit” ist eine App, die Ihre Schrit­te zählt und zurück­ge­leg­te Stre­cken ermit­telt. Sie kann außer­dem den Ruhe­puls mes­sen oder ange­ben, wie­viel Kilo­ka­lo­ri­en Sie ver­brannt haben. Inter­es­sant ist der Kalo­ri­en­ver­gleich: Sie kön­nen ein­tra­gen, was Sie geges­sen und wie­viel Kalo­ri­en Sie damit auf­ge­nom­men haben. Das lässt sich mit den ver­brauch­ten Kalo­ri­en ver­glei­chen. Die­sen Über­blick über Ihre Ener­gie­bi­lanz kön­nen Sie als Instru­ment zur Kon­trol­le Ihres Gewich­tes nut­zen. Für erwei­ter­te Infor­ma­tio­nen zu Ihren Akti­vi­tä­ten und zusätz­li­che Aus­wer­tun­gen kann “Fit­bit” mit einem kom­pa­ti­blen Zusatz­ge­rät (Tra­cker) kom­bi­niert wer­den.

Die App gibt es kos­ten­los für Andro­id und iOS.

“Trink!Wasser”: Wäch­ter über den Flüs­sig­keits­haus­halt

Vie­le Men­schen trin­ken viel zu wenig – das ist auf Dau­er nicht gut für die Gesund­heit. Dehy­dra­ti­on kann unter ande­rem zu Kopf­schmer­zen, Kreis­lauf­stö­run­gen oder ver­min­der­ter Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit füh­ren. “Trink!Wasser” ist eine App die Ihnen hilft, aus­rei­chend zu trin­ken. Sie berech­net Ihren täg­li­chen Flüs­sig­keits­be­darf und erin­nert regel­mä­ßig dar­an, ein Glas Was­ser zu trin­ken. Über ver­schie­de­ne Ansich­ten kön­nen Sie nach­voll­zie­hen, ob Ihr Was­ser­haus­halt stimmt und wie sich Ihr täg­li­cher Fort­schritt ent­wi­ckelt.

“Trink!Wasser” ist kos­ten­los für iOS und Andro­id ver­füg­bar.

“MyFit­ness­Pal”: Kom­for­ta­bler Kalo­ri­en­zäh­ler

Eine bewuss­te Ernäh­rung ist der ein­fachs­te und nach­hal­tigs­te Weg zum Ide­al­ge­wicht und einer bes­se­ren Gesund­heit. Das ist die Über­zeu­gung der Ent­wick­ler von “MyFit­ness­Pal”. Die App för­dert die­sen Ansatz mit dem kom­for­ta­blen Zäh­len von Kalo­ri­en, unter­stützt durch eine Nah­rungs­mit­tel-Daten­bank mit über 6 Mil­lio­nen Ein­trä­gen. Eini­ge der Funk­tio­nen:

  • Sie haben die Mög­lich­keit, neben ein­zel­nen Nah­rungs­mit­teln auch gan­ze Mahl­zei­ten ein­zu­tra­gen.
  • Für einen schnel­le­ren Zugriff auf die Ein­tra­gun­gen merkt sich das Sys­tem Ihre Favo­ri­ten.
  • Mit ver­schie­de­nen Berich­ten und dem Set­zen von eige­nen Zie­len kön­nen Sie Ihre Bemü­hun­gen doku­men­tie­ren und unter­stüt­zen.
  • Inte­griert sind Vor­schlä­ge für über 350 Übun­gen, um mit Aus­dau­er- und Kraft­trai­ning das Abneh­men zu beglei­ten.

Je kon­se­quen­ter Sie Ihr “MyFitnesspal”-Ernährungstagebuch füh­ren, des­to leich­ter soll die Gewichts­re­du­zie­rung fal­len.

Die App ist kos­ten­los für Andro­id und iOS erhält­lich.

“Rücken­Doc HD”: Trai­nings-App gegen Rücken­schmer­zen

Fal­sche Kör­per­hal­tung, zu häu­fi­ges und zu lan­ges Sit­zen, zu wenig Bewe­gung: Das sind die Haupt­grün­de, war­um vie­le Men­schen unter Rücken­pro­ble­men lei­den. Wenn Sie etwas dage­gen tun möch­ten, kann sie “Rücken­doc HD” unter­stüt­zen. Die App wur­de von Medi­zi­nern und Phy­sio­the­ra­peu­ten ent­wi­ckelt. Das Kon­zept beruht auf Übun­gen, die Sie ohne Gerä­te durch­füh­ren kön­nen. Zur Wahl ste­hen 5 Trai­nings­pro­gram­me, die bei­spiels­wei­se die Rumpf- und Bauch­mus­ku­la­tur stär­ken oder die Hals- und Len­den­wir­bel­säu­le unter­stüt­zen.

Die Übun­gen sind ein­fach gehal­ten und indi­vi­du­ell anpass­bar. Ihre rich­ti­ge Durch­füh­rung wird anschau­lich anhand von Vide­os und Bil­dern demons­triert. Um bes­se­re zu ver­ste­hen, was Sie tun und war­um es wich­tig ist, ver­fügt “Rücken­Doc HD” über zusätz­li­che Grund­la­gen-Infor­ma­tio­nen. Dazu gehö­ren bei­spiels­wei­se:

Erklä­run­gen und Video­ani­ma­tio­nen zur Wir­bel­säu­len-Ana­to­mie.
Infor­ma­tio­nen zur Bedeu­tung bestimm­ter Mus­kel­par­ti­en.
Hin­wei­se, bei wel­chen Beschwer­den ein Arzt­be­such sinn­voll ist.

Tipp: Auf UPDATED fin­den Sie Rat­ge­ber zu Fit­ness- und Activi­ty-Apps, die wei­te­re Ansät­ze und Unter­stüt­zun­gen für einen gesun­den Lebens­stil bie­ten.

“Rücken­DockHD” gibt es kos­ten­pflich­tig für iOS.

Klar­text für den Kran­ken­schein

Lei­den Sie unter K52.9? Bestimmt waren Sie schon ein­mal krank und muss­ten sich einen Kran­ken­schein holen. Dann ken­nen Sie auch die geheim­nis­vol­len Kür­zel, mit denen der Arzt sei­ne Dia­gno­se auf dem Schein ver­merkt. Wenn Sie auf ihrem Andro­id-Smart­pho­ne oder iPho­ne die App “ICD-Dia­gno­se­aus­kunft” instal­liert haben, bekom­men Sie Klar­heit.

Die Anwen­dung ent­schlüs­selt alle aktu­el­len Dia­gno­se-Codes, gibt zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen dazu und erklärt leicht ver­ständ­lich die fach­sprach­li­chen Krank­heits­be­zeich­nun­gen. Umge­kehrt lässt sich durch die Ein­ga­be eines Begrif­fes der ent­spre­chen­de ICD-Code anzei­gen. K52.9 steht übri­gens für Brech­durch­fall.

“Food-Check”: Mit der Ampel wis­sen, was drin­steckt

Bewusst ein­kau­fen ist gar nicht so leicht. Vie­le ange­bo­te­nen Lebens­mit­tel sind sehr kalo­ri­en­hal­tig oder ent­hal­ten über­mä­ßig viel Fett, Zucker oder Salz. Nicht immer fällt es leicht, aus den Anga­ben zu den Inhalts­stof­fen die rich­ti­gen Schlüs­se zu zie­hen. Die App “Food-Check” macht es mit ihrer Ampel-Anzei­ge ein­fach. Sie dient als Ein­kaufs­be­ra­ter mit Zugriff auf eine Daten­bank, in der zehn­tau­sen­de Lebens­mit­tel aus fast fünf­zig Kate­go­ri­en gespei­chert sind – dar­un­ter auch über 25.000 belieb­te Mar­ken-Lebens­mit­tel. Die App ist kom­plett off­line ver­wend­bar.

Wenn Sie ein Pro­dukt ein­ge­ben, erhal­ten Sie eine Anzei­ge des Anteils an Fet­ten, Salz und Zucker, far­big hin­ter­legt nach dem Ampel­sche­ma. Rot signa­li­siert bedenk­lich hohe Wer­te. Für Detail­in­for­ma­tio­nen lässt sich die Anzei­ge auf Alle Nähr­wer­te umstel­len. Wei­te­re Funk­tio­nen sind bei­spiels­wei­se:

  • Tages­be­darfs­rech­ner
  • Mahl­zei­ten­pla­ner
  • Favo­ri­ten­lis­te für oft gekauf­te Lebens­mit­tel

Sie haben außer­dem die Mög­lich­keit, Ihren Body Mass Index (BMI), das Ide­al­ge­wicht und den eige­nen täg­li­chen Kalo­ri­en­be­darf zu berech­nen.

Die App “Food-Check” ist kos­ten­pflich­tig für iOS erhält­lich.

“LärmApp”: Digi­ta­ler Gehör­schutz

Der Mensch gewöhnt sich an vie­les – auch an Lärm. Das Pro­blem dabei ist, dass ein regel­mä­ßig zu hoher Geräusch­pe­gel das Ohr über­las­tet und dem­entspre­chend zu irrepa­ra­blen Schä­di­gun­gen führt. Die“Lärm-App” über­prüft für Sie, ob die Sie umge­ben­de Geräusch­ku­lis­se kri­tisch ist. Dafür misst sie über das Smart­pho­ne-Mikro­fon den Lärm­pe­gel und zeigt ihn in der Geräusch-Maß­ein­heit Dezi­bel (dB) an. Damit Sie die Wer­te rich­tig inter­pre­tie­ren kön­nen, wird eine ent­spre­chen­de Gefähr­lich­keits-Bewer­tung ermit­telt. Die vom Deut­schen Berufs­ver­band der Hals-Nasen-Ohren-Ärz­te her­aus­ge­ge­be­ne App bie­tet zudem:

  • Eine Lärm­ta­bel­le, mit der Sie All­tags­ge­räu­sche ein­ord­nen kön­nen.
  • Infor­ma­tio­nen dar­über, wel­che Schä­den über­mä­ßi­ger Lärm ver­ur­sacht.
  • Hin­wei­se zum Erken­nen von Hör­schä­den und wie Sie sich davor schüt­zen kön­nen.

Die kos­ten­lo­se “Lärm-App” ist für iOS und Andro­id ver­füg­bar.

“TK-Kli­nik­füh­rer”: Wo wer­de ich gut behan­delt?

Gegen­stand einer Gesund­heits-App muss nicht allein die Erhal­tung und Stär­kung der Gesund­heit sein. Es kann eben­so um ihre Wie­der­her­stel­lung gehen. Damit befasst sich die kos­ten­lo­se App “TK-Klinikführer”von der Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se. Über 2.000 deut­sche Kran­ken­häu­ser wur­den hier Infor­ma­tio­nen gebün­delt, ergänzt mit tau­sen­den Pati­en­ten­be­wer­tun­gen nach Zufrie­den­heits­kri­te­ri­en wie Behand­lungs­er­geb­nis oder Ver­sor­gung. Um Ihnen die Aus­wahl zu erleich­tern, lässt sich eine bun­des­wei­te Suche oder eine Suche in Ihrem Umfeld durch­füh­ren. Statt nach dem Stand­ort kön­nen Sie auch eine Aus­wahl ent­spre­chend spe­zi­el­ler Fach­rich­tun­gen tref­fen oder pas­send zu einer vor­lie­gen­den Dia­gno­se. Zu jeder Kli­nik erhal­ten Sie Details wie:

  • Kon­takt­da­ten
  • Aus­stat­tung
  • Anzahl der Ope­ra­ti­ons­räu­me
  • Bet­ten und Per­so­nal

Auf Wunsch berech­net die App auch eine Rou­ten­füh­rung zum Kran­ken­haus Ihrer Wahl.

“TK-Kli­nik­füh­rer” ist kos­ten­los für iOS und Andro­id ver­füg­bar.

“AOK-Arztapp”: Suche nach dem rich­ti­gen Arzt

Wel­cher Arzt hilft mir schnell bei einem spe­zi­el­len Pro­blem? Die Ant­wort erleich­tert Ihnen die kos­ten­lo­se “AOK-Arztapp” für Andro­id und iOS von der Kran­ken­kas­se AOK. Die Ziel­grup­pe sind gesetz­lich kran­ken­ver­si­cher­te Per­so­nen. Aus­ge­hend von Ihrem Stand­ort zeigt Ihnen die App Ärz­te in Ihrer Umge­bung an – ent­we­der als Lis­te oder auf einer Kar­te. Eine Rou­ten­pla­nung ist inte­griert. Regis­trier­te App-Benut­zer kön­nen ihre Erfah­rung anonym bewer­ten und mit ande­ren Pati­en­ten tei­len.

Sehr nütz­lich für medi­zi­ni­sche Hil­fe in einem fremd­sprach­li­chen Umfeld sind die Dol­met­scher-Funk­tio­nen. Die “AOK-Arztapp” stellt in 25 Abbil­dun­gen (Pik­to­gram­men) wich­ti­ge medi­zi­ni­sche The­men dar, mit einem Tipp dar­auf lie­fert der Express Dol­met­scher eine Über­set­zung. Der Sprach­füh­rer Gesund­heit bie­tet die Über­set­zung von über 600 medi­zi­ni­schen Begrif­fen und von kur­zen Sät­zen, die häu­fig bei einem Arzt­be­such ver­wen­det wer­den. Für bei­de Funk­tio­nen ste­hen Über­set­zun­gen in sie­ben euro­päi­schen Spra­chen zur Ver­fü­gung. Wei­te­re Funk­tio­nen der App sind:

  • Pla­ner für die Orga­ni­sa­ti­on von Vor­sor­ge­ter­mi­nen
  • GeL-Check­lis­te: Sie ist hilf­reich bei der Ent­schei­dung, ob es sich im Ein­zel­fall lohnt, bestimm­te selbst zu bezah­len­de Leis­tun­gen in Anspruch zu neh­men.

Die kos­ten­lo­se “AOK-Arztapp” gibt es für Andro­id und iOS.

So kön­nen Sie Gesund­heit digi­tal för­dern

Gesund­heit ist das wich­tigs­te Gut, das wir haben. Es lohnt sich, etwas dafür zu tun. Aus­rei­chend Bewe­gung, geziel­ter Sport sowie eine gesun­de und aus­ge­wo­ge­ne Ernäh­rung sind die Schlüs­sel dazu. Wie Sie in unse­rer Auf­lis­tung gese­hen haben, gibt es diver­se Apps, um Sie rund ums The­ma Gesund­heit zu unter­stüt­zen. Eini­ge hel­fen Ihnen dabei, auf Ihren Flüs­sig­keits­haus­halt zu ach­ten und Rücken­pro­ble­me zu bekämp­fen. Ande­re beglei­ten Sie beim Abneh­men und erleich­tern die gesun­de Ernäh­rung. Bestehen bereits Pro­ble­me, las­sen sich mit wei­te­ren Apps geeig­ne­te Ärz­te oder Kli­ni­ken fin­den.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.