Sommer-Accessoires: Unsere It-Pieces

Two for Fashion Autorin Susanna
Montag, 7. Juni 2021, 15:46

Sie können jeden noch so simplen Look in ein wahres Fashion-Statement verwandeln: Sommer-Accessoires. Sie sind die Kirsche auf dem Sahnehäubchen und lassen unsere Looks für heiße Tage noch sommerlicher wirken. Ein schlichtes Outfit aus Jeans-Shorts und T-Shirt wird mit ihnen zum Hingucker und ein einfaches Kleid im Nu ausgehtauglich. An welchen Accessoires ihr diesen Sommer nicht vorbeikommt, erzähle ich euch in diesem Artikel.

Sommer-Accessoires aus Bast & Co.

Keine anderen Materialien sehen so sehr nach Sommer, Strand und Meer aus wie Stroh und Co. Sobald ich einen Strohhut sehe, kann ich Hitze und Sonnencreme förmlich riechen. Dass wir total auf Strohtaschen stehen, haben wir euch ja letztens schon verraten. Nun sind aber noch ein paar weitere Sommer-Accessoires nachgezogen: Es gibt wundervolle Sandalen mit Bastdetails und Caps, die aus Papierstroh geformt sind. Sogar die beliebten Baker Boy Hats kommen jetzt in dem sommerlichen Material daher und sorgen für eine Extraportion Coolness. Klar ist: An diesen Naturmaterialien kommen wir im Sommer 2019 nicht vorbei.

Sommer-Accessoires: Sandalen mit Bast

Cap on Top

Sie sind cool, trendy und schützen uns vor der Sonne: Caps sind die perfekten Sommerbegleiter. Ob beim Tretbootfahren, beim Picknick im Park oder auf einem der besten Festivals … Eine Cap ist ein toller Sonnenschutz. Setzt auf Baseball-Caps im 90s Style. Aus verwaschenem Denim mit Logo – zum Beispiel von CALVIN KLEIN –  sind sie besonders angesagt. Es darf so richtig oldschool sein. Daneben feiert ein weiteres Relikt der Neunzigerjahre ein großes Comeback: Der Fischerhut, auch Bucket Hat genannt, ist wieder da. Früher trugen ihn die Bad Boys des Britpop, nun kombinieren wir ihn als Stilbruch zum Blümchenkleid oder zur weißen Oversized-Bluse.

Sängerin Lana Del Ray hat der Trucker Cap zu neuem Ruhm verholfen. Sie trägt sie als Bruch zu ihrem sonst eher edlen Sixties Look.

Influencerin Xenia Adonts zeigt, dass der Fischerhut sogar glamourös sein kann. Zumindest, wenn er aus Satin gearbeitet und von PRADA ist.

Für Perlentaucherinnen

Früher galt er als spießig und wurde nur von Frauen in edlen Vororten getragen: Perlenschmuck. Doch diese Zeiten sind vorbei. Perlen, ganz egal ob echt oder nicht, sind total angesagt. Tragt sie in Extragroß als Ohrringe oder in Reih und Glied als stylishe Haarspangen. Auch Ringe mit Perlen und Haarschmuck aus Perlmutt sind mega angesagt. Nur die klassische Perlenkette ist nicht ganz so en vogue. Es sei denn, ihr tragt sie als Choker. Besser noch sind goldene Ketten mit einzelnen unregelmäßig geformten Naturperlen oder schön geformtem Perlmutt. Wozu ihr eure perligen Schmuckstücke kombiniert? Am besten zu weißen Tank Tops oder derben Denim Pieces.

Besonders hip sind derzeit Ohrringe mit unregelmäßig geformten XXL-Perlen. Hier vom Schmucklabel ALIGHIERI.

Perlenhaarschmuck in Hülle und Fülle.

Die praktischsten Sommer-Accessoires: Gürteltaschen

Zugegeben, ganz neu sind sie nicht. Schon im letzten Jahr trugen Influencer sie vor allem auf Festivals. Nun sind sie in unserem Alltag angekommen. Gürteltaschen dürfen uns rund um die Uhr begleiten. Das Beste: Es gibt sie in einer so großen Auswahl, dass wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Neben superleichten Nylon-Bags gibt es aufwendig verarbeitete, edle Belt Bags. Es gibt sie im Miniformat, in das gerade mal ein wenig Kleingeld passt, und in der XXL-Version. Ihr habt die Qual der Wahl. Tragt sie zum langen Blümchenkleid oder über eurem selbst gemachten Batikshirt und setzt eure Taille perfekt in Szene. Dass ihr mit einer Gürteltasche praktischerweise immer die Hände freihabt, muss ich ja nicht extra erwähnen …!

Influencerin hannalizah setzt ein modisches Statement mit einer knallroten Hip Bag von LIEBESKIND, die sie zum sonst schlichten Outfit kombiniert.

Sommer-Accessoires mit Durchblick

Die Luxuslabels CELINE und JIL SANDER waren die Ersten: Sie entwarfen transparente Beutel, die aussahen wie Obsttüten vom Supermarkt. Weil die Dame von Welt jedoch eher weniger zeigen möchte, was sie in der Tasche hat, wurden edle Mini Bags aus Leder in die Plastiktüten integriert. Nun gibt es diese Variante auch für Normalsterbliche wie uns. Gemusterte Taschen mit transparenter Umhüllung gibt es ebenso wie durchsichtige Rucksäcke. Passend dazu lassen wir auch an den Füßen tief blicken und tragen Sandalen mit transparenten Einsätzen. Besonders zum Scandi Chic sehen diese leicht futuristischen It-Pieces toll aus.

Das Original von JIL SANDER: Tasche mit Durchblick.

Ihr Lieben, für welche Sommer-Accessoires entscheidet ihr euch? Setzt ihr auf Naturmaterialien wie Bast und Perlen oder lieber auf futuristische Transparenz? Ganz egal, wie ihr euch entscheidet, ich wünsche euch einen tollen Sommer!

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...