Pink kombinieren: von Casual bis Elegant

Pink kombinieren: Frau in beigen Trenchcoat läuft und schaut auf ihr Handy
Lisa Thomsen
Mittwoch, 1. Juli 2020, 15:37

Eines steht fest: Pink ist das neue Schwarz – zumindest für den Sommer! Wenn große Modehäuser wie VALENTINO, GUCCI und sogar HERMÈS zum lauten, starken Pink greifen, heißt das schließlich was. Bei GUCCI tragen sogar die Männer pinke Statement-Sweater zu roséfarbenen Hosen. Auch wir haben uns an die lebensbejahende Farbe gewagt und unterschiedliche Looks zusammengestellt. Von einem pinken Allover-Look bis hin zu Eyecatchern in Pink – erfahrt hier, wie ihr Pink kombinieren könnt.

Fifty Shades of Pink im Allover-Look

Frau in der Trendfarbe Pink im Allover-Look mit langem Rock und Rüschenbluse und Blumenstrauß

Beim Allover-Look in Pink kommt es immer auf die Kombination an. Denn die Trendfarbe kann bei einem einheitlichen Pink schnell an Barbie, den rosaroten Panther oder Flamingos erinnern. Stylt stattdessen unterschiedliche Nuancen miteinander und legt einen femininen und gleichzeitig starken Auftritt hin.

Streetstyle: Frau in pinkem Top und Rock mit Blumen in der Hand

Susanna greift für ihren pinken Allover-Look zum langen Rock, der ihre Figur durch das leichte Material zart umspielt. Er hat einen Gummizug in der Taille und ist dadurch herrlich bequem. Beim Oberteil setzt sie auf Rüschen. In Verbindung mit dem Rock, der einen dunkleren, eher beerigen Ton hat, wirkt die langärmlige Bluse mit den seitlichen Volants sehr edel.

Detailsansicht Streetstyle: Frau in der Trendfarbe Pink mit roter Tasche von Liebeskind

Eine Kombi, die ebenfalls auf vielen Runways zu sehen ist: die Trendfarbe Pink zu Rot. Susanna hat sich daher für eine kleine Handtasche vom Berliner Label LIEBESKIND entschieden, die dem Look noch einen extra Farbtupfer verleiht. Sie ist aus weichem Leder und vielseitig kombinierbar. Ein weiteres Highlight des Looks sind die Stilettos von GUESS. Sie sind in einem blaustichigen Pink, das fast schon in Richtung Lila geht, und durch die kleinen Schleifen an der Rückseite der Fesseln ein toller Hingucker.

Sandalen aus Wildleder von Guess in der Trendfarbe Pink von hinten mit goldenem Logo und Schleife

Pink kombinieren als Eyecatcher

Pink kombinieren: Frau in pinker Hose und beigen Trenchcoat

Wenn euch der Allover-Look zu viel ist, könnt ihr auch super dezente Farben mit Pink kombinieren. Ich trage hier zu einer pinken Jeans von TOMMY HILFIGER ein schlichtes weißes Oberteil und einen beigen Trenchcoat. Letzterer geht ja – wie ich finde – immer und gibt dem Look eine elegante Note. Das Tolle ist außerdem, dass das Beige eine gewisse Ruhe bringt – so kann das Pink perfekt zur Geltung kommen, ohne zu aufdringlich zu wirken.

Pink kombinieren: Frau in beigen Trenchcoat schaut über die Schulter

Bei den Accessoires setze ich ebenfalls auf pinke Hingucker. So habe ich mich für eine hübsche Clutch entschieden, die in der Form eher zurückhaltend und klassisch ist. Schließlich ist die leuchtende Farbe schon auffällig genug. Dank des filigranen Kettenträgers könnt ihr sie entweder über der Schulter tragen, sie euch unter den Arm klemmen oder in der Hand halten – ganz wie ihr wollt. Für einen dritten Pinktupfer sorgen die Ohrhänger mit Rosenquarz-Steinen.

Pink kombinieren: Pinke Clutch

Liebe auf den ersten Blick war es bei mir und den beigen Sandaletten. Sie harmonieren nicht nur perfekt mit dem Trenchcoat, sondern sind durch die Schnürungen auch ein toller Blickfang. Dazu sind sie trotz zehn Zentimetern Absatz auch noch bequem! Besser gehts nicht, oder?

Pink kombinieren: Beige Sandaletten

Pretty in Pink: So wirkt Pink erwachsen

Tipp 1: klare Formen

Soll euer pinker Look erwachsen wirken, empfehle ich euch, schlichte Schnitte und klare Linien zu wählen und viel Chichi zu vermeiden. Pink kann nämlich ansonsten sehr mädchenhaft und verspielt aussehen. Greift beispielsweise zu einem pinken Hosenanzug und kombiniert ihn mit einem hellen Shirt und beigen Loafern.

Tipp 2: maskuline Schnitte

Für einen seriösen Charakter können maskuline Schnitte sorgen. Stylt zum Beispiel einen gerade geschnittenen Blazer in Pink zu einer schmalen Hose in Schwarz – das erzeugt einen spannenden Stilbruch und wirkt superelegant. Geheimtipp: Tragt eure Haare im Sleek-Look und betont so noch einmal den androgynen Style.

Tipp 3: coole Accessoires

Zu einem schwarzen Etuikleid könnt ihr prima Accessoires in Pink kombinieren. Achtet darauf, dass die Accessoires nicht zu niedlich sind, und wählt beispielsweise einen pinken Schal, eine pinke Sonnenbrille oder eine Mini Bag in Pink.

Darauf solltet ihr beim Pink-Kombinieren achten

Dos

  • Wählt fließende Stoffe, die den Körper umspielen. Das wirkt hochwertig und hat eine besondere Strahlkraft.
  • Besonders edel wirken pinke Pieces mit Oliv, Grau oder Beige.
  • Wenn ihr es auffällig mögt, könnt ihr euch am sogenannten Color Blocking versuchen. Stylt zum Beispiel ein pinkes Oberteil zu einem roten Slip Skirt und Pumps in Lila.
  • Neben Farbkontrasten können auch Materialmixe und Stilbrüche total spannend sein. Tragt beispielsweise zu einem luftigen Sommerkleid in Pink derbe Dr. Martens mit Plateausohle.

Don’ts

  • Sehr eng anliegende und kurze Kleidung ist tabu, da es schnell billig wirken kann. Wählt stattdessen lässige Pieces wie eine Culotte in Pink oder einen stylishen Oversized-Pullover.
  • Vermeidet die Kombination mit Neonfarben – das kann schnell überladen und nach Fasching aussehen.
  • Ein extravagantes Make-up kann in Verbindung mit Pink schnell too much sein. Greift lieber zu natürlichen Tönen, die eurem Gesicht schmeicheln.

Na, traut ihr euch an die Trendfarbe? Wie würdet ihr Pink kombinieren? Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig inspirieren und Lust auf das stärkste Fashion-Statement des Sommers machen.

XX, Lisa

Pink kombinieren: Frau in beigen Trenchcoat und linker Hose schaut über die Schulter

Weitere Farbkombinationen

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare