Neonfarben kombinieren: Jetzt wirds knallig!

Neongelb kombinieren: Blonde Frau in neongelben Shirt und Ugly Dad Sneakern sitzt auf Treppe und ein Rucksack steht vor ihr
Two for Fashion Autorin Lisa
Donnerstag, 18. Juli 2019, 9:32

Leuchtende Farben in GrĂĽn, Blau, Gelb, Orange oder Pink: Wer den Neon-Look trägt, fällt auf. Bereits in den Achtzigerjahren, während der Neuen Deutschen Welle, war Neon superangesagt. In den Neunzigern fanden Techno-Partygänger Gefallen an den schrillen Farben – denkt nur an die Loveparade. Nun feiert Neon sein Revival. Ob mit Farbakzenten im Alltag oder als Allover-Look fĂĽr die Party am Abend – mit den Signaltönen setzt ihr definitiv ein Statement. Ich habe mich auf der Fashion Week von den Knallfarben inspirieren lassen und zeige euch hier, wie ihr den Neon-Look kombinieren könnt. AuĂźerdem erfahrt ihr hilfreiche Dos und Don’ts.

Sporty Spice: mein Look in Neongelb

Neonfarben kombinieren: Frau in neongelben Shirt und Shorts springt mit einem groĂźen Schritt

Dass ich eher ein dezentes Styling bevorzuge, habt ihr vielleicht bei meinen letzten Looks gesehen. Trotzdem liebe ich es, mit meinem Outfit ein Fashion-Statement zu setzen. So auch mit meinem Neon-Look im lässigen Street Style: Mein eigentlich schlichtes T-Shirt sticht durch das leuchtende Neongelb sofort ins Auge. Durch den sportlichen Schnitt ist es total bequem und angenehm zu tragen. Dazu kombiniere ich eine beige Shorts, die mit der Paperbag-Taille tolle Akzente setzt: Sie ist figurbetont geschnitten und somit der perfekte Kontrast zu dem Shirt. Cool würde übrigens auch eine enge Hose oder ein Oversized-Blazer im Karomuster oder Animal Print zu dem Neon-Shirt aussehen.

Neonfarben kombinieren: Ugly Dad Sneaker mit gelben Akzenten

Ein weiterer Eyecatcher sind die weißen Ugly Dad Sneaker, die mit ihren neonfarbenen Akzenten toll mit dem restlichen Outfit harmonieren. Sportlich, stylish, außergewöhnlich: So lassen sich die Schuhe am besten beschreiben. Extravagant ist auch die Sonnenbrille von MaxMara in Cat-eye-Form. Ein Accessoire, das nicht fehlen darf, ist der weiße Rucksack, in dem ihr problemlos alle wichtigen Dinge verstauen könnt. Ergänzt wird der Look durch den gelben Fitnesstracker mit einer praktischen Funktion: So könnt ihr nachverfolgen, wie viele Schritte ihr mit euren coolen Schuhen macht. Alles in allem ein lässiges Neon-Outfit, mit dem ihr garantiert auffallt!

Trendfarbe Neon auf Instagram

Instagram-Stars wie Xenia Adonts und Stefanie Giesinger machens vor und zeigen, wie cool der Neon-Trend ist. Ob mit Akzenten in Neongrün oder einer Hose in Signalorange: Im Sommer sind die leuchtenden Farben unverzichtbar. Besonders auf Festivals könnt ihr die Neonfarben super tragen. Ein Neon-Top zur Jeansshorts und Dr. Martens in Schwarz? Das perfekte Festival-Outfit. Zu einem leuchtenden Kleid in Neongrün kombiniert ihr einfach spitze Pumps und eine kleine Clutch – ein toller Party-Style. Ihr sucht noch Inspo für euren Neon-Look? Hier bekommt ihr sie.

Neon-Accessoires als Hingucker

Wenn ihr dem Trend gegenüber noch etwas skeptisch seid, könnt ihr euch mit kleinen Neon-Accessoires herantasten. Stylt zu einem neutralen Outfit in einer gedeckten Farbe wie beispielsweise Schwarz oder Grau eine Tasche in Neongelb – megastylish! Schuhe, Socken oder eine Sonnenbrille in Leuchtfarben verwandeln euren Look in Nullkommanichts in einen Eyecatcher. Mein liebstes Neon-Accessoire? Ein Scrunchie in Barbie-Pink. So pimpt ihr einen unauffälligen Look, ohne dass er aufdringlich wirkt. Wenn ihr nur auf wenige Neon-Akzente setzt, ist der Look sogar bürotauglich. Blazer mit Neon-Nähten oder eine Uhr in Knallpink machen den tristen Montagmorgen im Office gleich etwas bunter.

Styling-Regel: Stylt die Neon-Accessoires zu einem schlichten Outfit. Dadurch wirkt der gesamte Look ruhig und harmonisch, und eure Accessoires kommen gut zur Geltung.

Ihr könnt übrigens auch euer Make-up im Neon-Trend schminken. Zieht beispielsweise einen geschwungenen Lidstrich in einer Neonfarbe oder schminkt eure Lippen in Neonpink. Oder ihr lackiert eure Nägel in den angesagten Farben. Ihr solltet jedoch darauf achten, dass ihr beim Outfit dann zurückhaltender seid.

Dos & Don’ts

Dos

  • Kombiniert die Neonfarben mit ruhigen Farben wie Dunkelblau, Grau, Schwarz oder Beige, damit die Leuchtfarben nicht zu grell wirken.
  • Weniger ist mehr: Setzt lieber auf eine Neonfarbe, die zum Eyecatcher wird.
  • Entscheidet ihr euch fĂĽr einen Allover-Neon-Look, dann setzt beim restlichen Outfit auf schlichte Pieces.
  • Seid ihr ein dunkler Hauttyp, sieht Neonpink besonders cool aus – ihr könnt aber praktisch alle Farben tragen.

Don’ts

  • Ein No-Go ist das Stylen von verschiedenen Neonfarben. Dadurch wirkt euer Outfit eher wie ein Karnevalslook.
  • Glitzer und Schimmer sind ein Tabu beim Neon-Look, denn die Trendfarbe an sich leuchtet schon genug.
  • Stylt auf keinen Fall Netzstrumpfhosen zu eurem Neon-Piece. Das wirkt albern und nicht stilsicher.
  • Tragt euer Neon-Piece nicht an den Körperstellen, mit denen ihr unzufrieden seid, weil ihr so den Fokus darauf legt.

Na, was haltet ihr vom Neon-Look? Wichtig ist, dass ihr die Knallfarben gezielt einsetzt, damit sie richtig zur Geltung kommen. Ansonsten liegt es an euch, ob ihr einen Allover-Look wagt oder lieber auf einzelne Neon-Accessoires setzt.

XX, Lisa

s.Oliver Slub Yarn-Shirt in Neon
Fashion Union Shorts »Abbie«
Cetti Sneaker im außergewöhnlichen Design
Samsung Galaxy Fit e SM-R375 Smartwatch (1,9 cm/0,74 Zoll)
Max Mara Damen Sonnenbrille »MM MARILYN/G«
COLLEZIONE ALESSANDRO Cityrucksack »Jella«, vorne mit kleinem Reißverschlussfach
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare