Die Modetrends 2020: Alles kann, nichts muss

Collage zu den Modetrends 2020 mit Lena Hoschek, Mium Miu, Marc Jacobs
Two for Fashion Autorin Susanna
Montag, 30. März 2020, 17:02

Früher gab es in der Mode jedes Jahr ganz klare große Fashion-Trends. Fast so, als hätten sich die Designer abgesprochen. Heute sieht es Saison für Saison etwas anders aus: Es gibt viele kleine Splittertrends. Trendwellen, die von vielen mitgenommen werden – aber der eine große Hype für eine Richtung bleibt aus. Wir alle werden immer individueller und so auch die Mode in unserem Leben. Ich habe mich für euch auf den internationalen Runways umgeschaut und ein paar Highlights herausgepickt. Die folgenden Modetrends werden wir dieses Jahr mit Sicherheit oft sehen. Toll ist, dass wir einige von ihnen ohne viel Aufwand oder großes Strapazieren unserer Kreditkarte einfach mitmachen können. Manchmal kommt es eben nur auf die geschickte Kombination an.

1. School of ’75

Über diesen Modetrend für 2020 freue ich mich ganz besonders: Die wilden Siebziger sind zurück und mit ihnen verrückte Mustermixe, ein Feuerwerk an Farben, Schlaghosen, Plateauschuhe, Patchwork wie bei ALBERTA FERRETTI und so vieles mehr. Das Kultlabel MIU MIU bringt gute Laune mit verspielten Pferdeprints. Große Prilblumen gab es auf dem Laufsteg bei paco rabanne und Blusen mit überdimensional bauschigen Ärmeln unter bunten Pullundern beim Luxuslabel LOUIS VUITTON, das trendtechnisch für den Sommer 2020 in vielerlei Hinsicht tonangebend ist. Dazu aber später mehr.

2. Gut gepunktet: Polka Dots

Das Muster dieses Sommers kommt ursprünglich aus Polen und hat das Talent, im Nu gute Laune zu verbreiten: Polka Dots werden uns sehr oft begegnen. Bei MARC JACOBS kommen ganz klassisch schwarze Punkte auf weißem Grund zum Einsatz. MICHAEL KORS setzt auf einen Kontrast aus Braun und Weiß, was verspielt und dennoch edel wirkt. Das Tolle am Punktemuster: Es lässt sich easy kombinieren und passt auch zu anderen Mustern wie zu großen Siebzigerjahre-Blumenprints oder Streifen.

3. Weniger (Stoff) ist mehr: Bralettes

Zugegeben: Im Alltag sind knappe Bralettes auf nackter Haut nicht unbedingt die beste Wahl. Zu offenherzig und sexy. Dennoch gehören sie zu den großen Modetrends 2020. Wenn ihr aber auf der Party so richtig auffallen möchtet, tragt ein edles Samt-Bralette zur Paperbag-Hose oder zu einem asymmetrischen Rock. Gesichtet habe ich die knappen Teile auf den Runways von MISSONI und LANVIN in Bunt und Verspielt. Auf den Laufstegen von DIORGIVENCHY (an Kaia Gerber) und Lena Hoschek gab es sie aus edler Seide.

4. Regenbogenleder: Bunter gehts immer

Leder ist generell ein sehr beliebtes Material in der aktuellen Mode. Am liebsten wird es von Kopf bis Fuß getragen. Bisher waren die Farben allerdings eher zurückhaltend und reichten von klassischem Schwarz über Cognacbraun höchstens bis Hellgrau. Nun wird das robuste Material, das nicht unbedingt echt sein muss, in fröhliche Farben wie Lila, Zitronengelb oder auch Signalrot getaucht. Meine Oma sagte stets: „Lila, der letzte Versuch“, was nicht unbedingt positiv gemeint war. Nun liefen Models beim Luxushaus LOUIS VUITTON im violetten Komplettlook über den Laufsteg. Die Labels MARNI und ROCHAS setzen vor allem auf Granny-Smith-Grün und leuchtendes Blau und kombinieren die beiden Töne auch gern im Color Blocking.

5. Der strahlendste der Modetrends 2020: Neon

Bis zur letzten Saison wurden Neonfarben in erster Linie als leuchtende Akzente bei Sportbekleidung eingesetzt. Nun schwebten die Models in großen Roben, bei denen vor allem die Farben überraschten, über die Laufstege. Bodenlange Abendkleider in Textmarkerfarben wurden unter anderem bei BALENCIAGA, ALBERTA FERRETTI, VALENTINO und JACQUEMUS gesichtet. In kürzerer Variation werden Kleider in Signalfarben mit Sicherheit den Weg zu uns finden, sodass auch wir diesen Modetrend 2020 mitmachen können.

6. Die neue Transparenz

Transparente Teile begleiten uns schon eine ganze Weile. Zarte Spitze gab es bereits im letzten Sommer. Nun gesellt sich jedoch neue beziehungsweise ganz alte Handwerkskunst hinzu. Passend zum Seventies-Trend dürfen wir uns dank Labels wie FENDI, MARNI oder JIL SANDER auf Tops, Kleider und Röcke freuen, die aussehen wie von Hand gehäkelt. Daneben wird es wie bei LOEWE oder ISABEL MARANT auch wieder hauchzarte Spitze oder Broderie Anglaise (Lochstickerei) geben. Spitze der besonderen Art hält das Modehaus DIOR bereit: Was aussieht wie hauchzarter Stoff, ist Leder, in das Spitzenoptik per Laser gecuttet wurde.

7. New Garconne: Dreiteiler für starke Frauen

Der letzte der großen Modetrends 2020 ist eher maskulin und cool. Die Rede ist von Hosenanzügen. Am liebsten haben Designhäuser wie BURBERRY oder MaxMara sie als Dreiteiler mit Jackett, Hose und – jetzt neu – klassischer Weste. Die Hosen dürfen wahlweise lang oder kurz sein. Besonders im Trend werden dieses Jahr allerdings etwa knielange Mom Shorts sein.

Ihr Lieben – ich denke, ihr habt nun einen super Überblick über die wichtigsten Fashion-Trends 2020 bekommen. Wisst ihr schon, welche Modetrends ihr aufgreifen werdet? Ich bin gespannt, welche Looks uns auf den Straßen tatsächlich begegnen … Für den Anfang habe ich euch ein paar Styles, die die Frühjahrstrends bereits aufgreifen, in der Produktgalerie zusammengestellt.

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare